Zutaten

150 ml Milch, fettarm, leicht angefroren, siehe Hinweis
1 TL, gestr. Johannisbrotkernmehl, ca. 2 - 3 g
 n. B. Süßstoff, flüssig
 etwas Vanillearoma
200 g Himbeeren, TK
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 7 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 70 kcal

Die Milch, den Süßstoff und das Vanillearoma mit dem Mixer ca. zwei Minuten schaumig schlagen. Das Johannisbrotkernmehl langsam einrieseln lassen, dabei kräftig weiter mixen. Wenn die Masse richtig schön fluffig ist (ähnlich wie Eischnee), die gefrorenen Himbeeren hinzufügen und weiterhin so lange kräftig schlagen, bis die Himbeeren weitestgehend zerkleinert sind und eine cremige Masse entstanden ist.

Waren Milch und Himbeeren wirklich sehr, sehr kalt, hat das Eis jetzt die optimale Konsistenz zum Verzehr, d. h. herrlich cremig, ein ganz klein wenig an Softeis erinnernd.

Waren die Zutaten nicht ganz so kalt, hat die Masse eher die Beschaffenheit einer Mousse, dann darf sie gerne noch für 15 - 30 Minuten ins Gefrierfach. Möglichst nicht länger, denn dann verliert das Eis seine Cremigkeit.

Diese Köstlichkeit hat gerade mal knapp 40 kcal auf 100 g.

Bestimmt auch sehr lecker mit anderen Früchten z. B. Erdbeeren oder Bananen, die man aber vor dem Einfrieren in kleinere Stücke schneiden müsste.

Hinweis: Besonders empfehlenswert ist es, ca. 1/3 der Milch als möglichst kleine Eiswürfel einzufrieren und dann in die restliche kalte Milch zugeben.