Rosenmarmelade

mal was anderes
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

10 Handvoll Rosen - Blätter, frische
1 Pck. Gelierzucker, ( 2:1 oder 3:1 )
1 Liter Wasser
Zitrone(n), ( Saft )
1 Pck. Vanillezucker
  Rum
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die angegebenen Zutaten vermengen und 20 min kochen. Saubere Gläser mit Rum ausspülen, die Marmelade sofort heiß einfüllen und verschließen.

Kommentare anderer Nutzer


nanncy100

23.03.2005 22:54 Uhr

Hallo,

Ich habe soetwas noch nie gemacht. Dürfen die Blätter schon etwas welk sein?
VG Jürgen und Nancy
Kommentar hilfreich?

kawabaer

27.03.2005 08:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@nanncy100

die Rosenblätter sollten "sehr" frisch sein !!!!!

lg
kawabaer
Kommentar hilfreich?

carlagemini

09.06.2005 13:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@ nanncy100 und kawabaer

Hallo,
ich koche seit letztem Jahr Rosenmarmelade - je nach Sorte variiert der Geschmack sehr - genieße aber vorerst die Blüten am Strauch und schneide die Blüten, wenn die untersten Rosenblätter sich "biegen"... So habe ich tollen Duft zuerst für Nase und auch was die Augen und später super Marmelade.
vg
Beate
Kommentar hilfreich?

Nixerl

08.08.2005 20:39 Uhr

ich glaub das werd ich demnext mal probieren, schmeckt sicher sehr interessant ...
nur: die blaetter bleiben drin??? wie ist denn dann die konsistenz?

schuessli
Nixerl
Kommentar hilfreich?

kitchenilli

16.08.2005 17:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

habe mit weniger wasser (0,75l nach packungsvorschrift) und kürzerer kochzeit ein gutes ergebnis erziehlt.
Wer es nicht weiss kommt nie drauf, um was für eine "frucht" es sich handelt. auf jeden fall gaben meine rosen ein feines mandelaroma. sieht auch sehr edel aus,die marmelade, weshalb man eher "konfitüüüre" sagen sollte.
danke für´s rezept
ilona
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


gaensebluemchen06

28.05.2011 11:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich setze die blüten 2 tage vorher an, wie holunderblütensirup und nehme sie dann raus. dadurch habe ich ein klares gelee, das sich auch für tortenfüllungen eignet.
Kommentar hilfreich?

lillymarlene

16.06.2011 15:46 Uhr

in was setzt Du die Blüten denn an? Ich kenne es mit Sekt. Was nimmst Du denn?

lg lillymarlene
Kommentar hilfreich?

gaensebluemchen06

16.06.2011 16:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich nehme kochendes wasser mit zitrone, wie für holunderblüten. ich hab das auch schon mit wein oder sekt angesetzt, aber ich finde es verfälscht das rosenaroma etwas.
Kommentar hilfreich?

lillymarlene

16.06.2011 17:37 Uhr

vielen Dank für die schnelle Antwort. Werde ich auch so machen.

lg lillymarlene
Kommentar hilfreich?

Elwira1957

31.08.2012 06:21 Uhr

Kann ich auch trockenblüten ,gesamelt in meinen garten ,ungespritz nehmen?????????????????????????
Kommentar hilfreich?

piki

07.10.2012 16:55 Uhr

GIER GIBTS KEINEN GELIERZUCKER!!!!!
wie kann ich mir da helfen? (hab noch nie marmelade gemacht...auch aus genau diesem grund...) aber das mit der 'rosenkonfitüüüüre ist jetzt win sehr dringendes bedürfniss geworden...
???
kann mir wohl jemand helfen?
danke schon im voraus!
Kommentar hilfreich?

vetti

17.07.2013 17:37 Uhr

Hallo piki!

Du kannst auch Marmelade mit normalem Zucker kochen, ist nur deutlich mühsamer und nicht ganz so 'idiotensicher' ;-)
Nimm einfach Zucker deiner Wahl (Rohrzucker oder weißen Zucker), dosiere 1:1 und lass die Masse solange kochen, bis sie von der Konsistenz so reduziert ist, dass die Gelierprobe gelingt . . dann nur noch abfüllen.

Je nach Marmelade dauert es min 30 Min. oder länger, bis auf einige Früchte, die von sich aus schon einen hohen Pektingehalt haben, wie zB. Quitten - da geht es schneller.

Viel Spaß beim Ausprobieren . . und wenn's nicht fest genug ist, dann hat man eben Fruchtsoße ;-)
Kommentar hilfreich?

vetti

18.07.2013 17:23 Uhr

Hi kawabaer . . .

super geniales Rezept :-)
Gelee hab ich schon in 2 Variationen gemacht - mit und ohne Sekt, aber die Rosenblätter unzerkleinert drin zu lassen - da musste ich mich doch zu durchringen!
Umso glücklicher bin ich jetzt, es sieht nämlich grandios aus . . ich habe Heckenrosenblüten vom Strand, die haben alle mehr oder weniger die gleiche Größe, und die Farbe ist einfach bombastisch!!
Ich hab diesmal sogar den Schuss Rosenwasser weggelassen, weil es so gut geduftet hat . . . Fotos kommen

Vielen Dank, mach ich auf jeden Fall nochmal :-)
Kommentar hilfreich?

Maggie48

12.06.2015 16:42 Uhr

Hallo!

In meinem Garten blühen herrliche Duftrosen von weiß bis dunkelrot und die habe ich nun in diesem Jahr zum ersten Mal zu Sirup, Gelee und mehreren Portionen dieser herrlichen Marmelade verarbeitet.
Einfach ein tolles Geschmackserlebnis und dazu ein Augenschmaus.

Ich habe die Blätter gemischt und so entstanden die unterschiedlichsten Rosa/Rot Töne.
Im nächsten Jahr möchte ich je Rosensorte eine Testportion kochen um zu sehen, ob es geschmacklich einen gravierenden Unterschied gibt.
Freu mich schon darauf,

Die Gläser habe ich nicht mit Rum ausgespült ( dafür ist mir Rum zu teuer :) ) sondern die heiß gespülten Gläser sofort verschlossen.
Das mache ich so bei allen Marmeladen und mir ist noch nie ein Glas schlecht geworden.

Danke für dieses geniale Rezept

LG
Maggie
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de