Hawaii-Schnitzel

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

12  Schweineschnitzel oder Hähnchenschnitzel
  Salz und Pfeffer,frisch gemahlen
1,2 Liter Schlagsahne
3 Becher Crème fraîche
6 TL Saucenbinder, hell
3 Pck. Saucenpulver (Rahm)
  Sojasauce
600 g Schinken, gewürfelt
12 Scheibe/n Ananas
24 Scheibe/n Käse (Scheiblettenkäse)
24  Kirschen (Cocktailkirschen)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 927 kcal

Schnitzel unter fließenden kaltem Wasser abspülen, trockentupfen, halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Schnitzel in eine gefettete Auflaufform legen. Sahne, Creme fraiche, Saucenpulver, Rahmsauce, Pfeffer, Salz und Sojasauce verrühren und über die Schnitzel geben. Schinkenwürfel über die Schnitzel verteilen. Die Auflaufform auf dem Rost in den Backofen schieben. Etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit Ananas auf die Schnitzel legen. Käse darübergeben und mit Cocktailkirschen belegen.

Ober/Unterhitze: etwa 200 C (vorgeheizt) Heißluftherd: etwa 180 C(nicht vorgeheizt) Gas: Stufe 3-4 (vorgeheizt)

Kommentare anderer Nutzer


tanbie

15.02.2002 18:52 Uhr

Hab es ausprobiert schmeckt echt lecker !!!
Mal was anderes! Nur was passt da gut dazu?
Hat jemand eine Idee?

Fiifchen

27.09.2013 08:54 Uhr

Ich mache immer Reis dazu. Diesen mische ich mit Reis. Schmeckt total lecker dazu.
Oder Baguettes wer´s mag.

horsch

14.03.2002 20:52 Uhr

Ich habe dazu Kroketten und Herzoginen-Kartoffeln gemacht. Meine Kids mögen am liebsten Reis dazu.

Gertrud56

19.05.2002 18:00 Uhr

Statt Scheiblettenkäse verwende ich mittelalten Gouda.

Béatrice

11.12.2002 19:49 Uhr

Und ich versuche es mal mit Emmentaler! Dazu werde ich Bratkartoffeln machen.
Béatrice

frances30

23.01.2003 15:49 Uhr

Mein Freund und ich waren total begeistert von diesem Rezept. Ich hab allerdings noch ein bißchen mehr Sojasauce dazugeben und leider den Käse vergessen. Aber war trotzdem super lecker!!!

pasta100

21.09.2003 18:23 Uhr

Ich würde das Rezept auch gerne ausprobieren, aber ich bin mir wegen der Garzeit etwas unsicher. Schließlich ist das Fleisch ja nicht angebraten. Komme ich da mit ca. 45 Min. bei der angegebenen Temperatur aus?
Kann mir da jemand einen Tipp geben?!!

Lantana

12.05.2014 20:53 Uhr

Ich habe es grade 45 Minuten bei 180° Umluft gebacken und dann nochmal 10 Minuten mit der Ananas oben drauf. Das Fleisch war durch, allerdings waren meine Schnitzel auch nur ca. 1,5 cm dick. Also ein bisschen auf die Dicke der Schnitzel achten und notfalls noch etwas Zeit zugeben.

Tedela

20.01.2004 17:00 Uhr

Echt prima. Ich liebe alles mit Ananas. Habe dazu nur einen Salat gemacht. Das hat gereicht.

VG Tedela

matina

26.01.2004 14:45 Uhr

Saucenbinder und Saucenpulver??
Gibt es dazu keine Alternative?
lg
Martina

Katzenaugen2102

12.03.2010 18:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

statt soßenpulver kannste ja würzen nach belieben und zum andicken nimmst einfach einwenig wasser mit mehl verquirlen und dazu geben das dickt auch an

hanirore

02.05.2004 22:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also,ich habe das Rezept heute ausprobiert.Allerdings mit kleinen Abwandlungen.Habe für 6 Personen "nur"200ml Sahne gebraucht +1/2 Becher Schmand.Die restliche Flüssigkeit habe ich mit Milch ergänzt.Die Fertigsosse hatte ich nicht im Schrank,stattdessen habe ich mit Pfeffer und gekörnte Brühe nachgewürzt und ein bißchen mehr Soßenbinder gebraucht.
Es war super lecker!!!Eigentlich hätte es für 2 Tage gereicht,aber mein Großer hat die restlichen Schnitzel im Laufe des Nachmittags verputzt.
Danke!!
LG,Martina

Elakocht

27.02.2006 12:15 Uhr

Hallo

wir haben das Rezept am Wochenende ausprobiert und waren begeistert, das Fleisch war total weich und saftig super lecker :)
lg Ela

Alaneh

09.03.2006 18:29 Uhr

Hallo.

Ich habe das Rezept gestern ausprobiert. Das Fleisch war sehr zart, einfach wunderbar. Habe allerdings die Kirschen weggelassen.

Hoffe, dass in den nächsten Tagen mein Bild hier freigeschaltet wird.

Lieben Gruß
Alaneh

Fränkin

07.04.2006 12:13 Uhr

Leider fehlt die Garzeit - wie lange ist die? Es steht nur die Gesamtzubereitungszeit dabei. Schätze so 45 Minuten dürften reichen als Garzeit? Wie ist eure Erfahrung?

Ich habe vor es ohne Soßenpulver und Soßenbinder zu machen, sowas nehme ich grundsätzlich nicht. Sahne und Creme Fraiche (bzw. saure Sahne) werde ich mit etwas Mehl andicken, das wird auch gehen damit die Soße etwas sämig wird.

Statt Scheiblettenkäse nehme ich richtigen Käse.

Als Beilage nehme ich vermutlich Reis.

Gruß

Ulrike

Rhoenchen

31.01.2007 13:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Ich habe das Rezept etwas abgewandelt, statt der "großen" Menge Sahne habe ich nur 200ml für sechs Personen verwendet und den Rest mit Kokosmilch und ein wenig abgetropften Ananassaft verlängert, da wir alle viel Soße mögen. Mmmmmh...
Vielen Dank für diese Superkochidee, ich liebe es, wenn ich mein Essen in den Ofen schieben darf und mich anderen Dingen widmen kann...
Gruß Rhoenchen

kicu

27.07.2007 12:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !

Habe das ganze heute zum Mittagessen gemacht und es ist echt richtig lecker.
Die Cocktailkirschen habe ich weggelassen, die mögen wir nicht so.
Dazu gab es Bandnudeln, passte wirklich gut dazu. Nächstes Mal werde ich das Gericht mal mit Reis ausprobieren.
Habe das Rezept mit 3 Schweineschnitzeln nachgekocht und die Schnitzel 40 Minuten bei 200°C im Backofen gelassen, sie wurden richtig gut.

Lg, Kicu

Schoki-Fan

31.07.2007 09:36 Uhr

Hallo,

wir hatten zu dem zarten Fleisch, Nudeln und einen gemischten Salat und es ist echt super lecker gewesen...

Danke fürs Rezpet!

LG

S-F

rkangaroo

02.08.2007 09:29 Uhr

Hi Putzfeekochen,

danke für dieses leckere Rezept, wir waren begeistert und es war auch schnell zubereitet. Ich wollte erst die Sojasauce weglassen, doch hab sie dann doch drangemacht und muß sagen, es gab der Sosse einen sehr guten Geschmack. Habe alles nur mit etwas Sossenbinder angedickt und die Tomaten weggelassen.
Auch ich hatte es 40Minuten überbacken.

Gruß aus Australien
rikki

rkangaroo

02.08.2007 09:31 Uhr

Ach ja, fast vergessen - dazu gabs Reis!

rikki

eling

03.10.2007 12:57 Uhr

Genial. Wir haben so was von geschlemmt. Hatte das Rezept mit Schweinelendchen gemacht. Nachdem ich keine Rahmsoße zu Hause hatte, hab ich eine Steaksoße genommen, hat perfekt gepasst. Hatte dazu Reis und Bechamelkartoffeln. Danke fürs Rezept, ist bestimmt auch was für den nächsten Geburtstag.

LG
Eling

mogli3

07.11.2007 16:57 Uhr

Hört sich klasse an, werde es am Wochenende ausprobieren.

Allerdings ohne Soßenbinder, ohne die Rahmsauce und ohne die Cocktailkirschen,.......

Einen Teil der Sahne werde ich durch Milch ersetzten, mit Gemüsepaste und Gewürzen gut abschmecken und zum Andicken Tomatenmark verwenden.

Lade ein Bild hoch, wenn das Werk vollbracht ist.

LG
mogli3

lima01

29.12.2007 12:07 Uhr

Mit diesem Gericht konnte ich die ganze Familie begeistern.Eine Schnitzelvariation die sicher noch öfter gekocht werden wird bei uns!

Tallo

09.02.2008 17:22 Uhr

Hallo!

Bei uns gab es letztens diese Schnitzel. Was soll ich sagen? Super lecker. Vielen Dank für das Rezept.

Ach ja. Die Schnitzel hatte ich vorher angebraten und dann in die Auflaufform getan.

LG

Feiermaus

24.02.2008 16:22 Uhr

Hallo,

Böse lecker (lt. meinem Mann...*g*). Habe es zwar etwas abgewandelt, aber sehr zu empfehlen. Habe die Schnitzel auch vorher angebraten, die Sahne komplett durch Milch ersetzt, das Rahmpulver weggelassen und mit Gem.brühe abgerundet....
5 * von uns !!!!

LG Feiermaus

martha05

29.02.2008 10:04 Uhr

Hallo, gestern gab's bei uns diese Schnitzel. Wir haben Putenschnitzel verwendet, Creme fraiche hatten wir nicht - nur Schmand. Geschmeckt hat es h e r v o r r a g e n d ! Dazu gab es Reis. Danke fürs leckere Rezept. LG Martha05

muemeli

30.04.2008 22:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, uns hat es sehr gut geschmeckt. Diesmal haben wir den gekochten Schinken durch Schinkenspeckwürfel ersetzt hat auch sehr gut geschmeckt. Sehr zu empfehlen und gut vorzubereiten.

LG Muemeli

mfranz112

19.05.2008 20:48 Uhr

Ganz hervorragend. Meine Frau war ebenfals begeistert. Das war nicht das letzte Mal. Ich hatte wegen der 40 Minuten Bedenken, aber die Schnitzel waren perfekt durch.

d_kruemel

27.06.2008 08:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Hab das Rezept gestern probiert, allerdings etwas abgewandelt ;-)
- Schnitzel salzen, pfeffern, in die Auflaufform legen
- darauf Schinken in Scheiben und ananas
Für die Soße 1 gehackte Zwiebel andünsten, 200ml Sahne, 300ml Milch und 200ml Wasser verrühren, dazu geben, mit Sojasoße, Salz, Pfeffer, Gemüsebrühpulver, Curry und Koriander abschmecken, kurz aufkochen. Dann mit Saucenbinder andicken, über Schnitzel gießen, Käse drüber, bei 200° ca. 30min überbacken.

Dazu gabs Reis, wie ich finde die beste Lösung!

LG

sockenbeule

22.07.2008 00:24 Uhr

Schmekct sowas von lecker. Ich bräuchte eigentlich garnicht die Ananas und den Käse, da die Soße auch so ein Gedicht ist.

ANNALEIN

13.09.2008 17:00 Uhr

Hallo,
ein sehr leckeres Rezept. Hat uns allen hervorragend geschmeckt.
Habe Kräutercreme fraiche verwendet.


Vielen Dank.

LG Anna

belchenmädel

25.09.2008 15:57 Uhr

Hallo,

war unser gestriges Abendessen. War sehr lecker.
Ich bin eigentlich nicht so der Obstfan im warmen Essen, war aber wirklich hervorragend.

Danke für das Rezept, gibt es sicher wieder.

Grüsse
belchenmädel

Robin_S

25.05.2009 19:38 Uhr

Hallo,
ich habe das Rezept zwei mal gekocht. Das erste Mal, mit Hähnchenschnitzel und Koketten, war einfach ein Gedicht. Das zweite mal, mit Schweineschnitzel und wahlweise Reis/Pommes, war schlechter.
Wahrscheinlich lag es an den Schweineschnitzeln, diese waren unterschiedlich gut geworden... das nächste mal sind wieder Hähnchenschnitzel mit Koketten an der Reihe.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Schenni1805

08.12.2011 12:41 Uhr

Wir haben gestern die Hawaii-Schnitzel (Pute) mit Reis und Baguette für unsere Gäste gekocht. Es kam super an und hat wirklich sehr lecker geschmeckt (so zwart und saftig!). Leider ist unsere Soße total geronnen. Wir haben dann einfach noch eine Sahnesoße mit den selben Gewürzen, aber mit viel weniger Fertigpulver dazu gemacht.

janiel

04.04.2012 15:43 Uhr

hallo zusammen...
ein supertolles rezept...schmeckt absolut klasse!!!!
habe aber, wie schon jemand geschrieben hat, die kalorienärmere variante gewält...also weniger sahne, schmand und kein sossenpulver, sondern gekörnte brühe...und zum abrunden noch den saft der ananas...war dadurch sehr fruchtig!!!!
wir hatten einen salat dazu...was ich aber nicht so toll fand...ich denke reis ist am besten!!!!
vielen dank für das tolle rezept und die vielen hilfreichen kommentare!!!
liebe grüsse von janiel ;-))))

jabadaba

25.06.2012 00:52 Uhr

genial! schon diverse male gekocht und immer wieder für gut befunden!

tussi81

06.01.2013 18:21 Uhr

Sehr sehr lecker! Vor allem die Soße! Auch die Kinder waren begeistert. Das muss es bei uns jetzt öfter geben!

Wir haben dazu Spätzle gegessen!

Vielen Dank für das leckere Rezept!

Peppels_Flinestone

07.05.2013 19:52 Uhr

Super lecker. Mein GöGa hat es geliebt und fragt immer wann es wieder die leckeren Hawaischnitzel gibt
:-D

Wir hatte dazu Reis. Hat perfekt gepasst.

Nur der Käse war ein bisschen dunkel. Das nächste Mal werde ich die Schnitzel früher mit Alufolie bedecken.

5 Sterne von mir!

Liebe Grüße

Pyjimaus

10.07.2013 14:30 Uhr

Da mein Mann Ananas zu Fleisch liebt, habe ich dieses Rezept vor einiger Zeit ausprobiert - äußerst lecker und gab es seitdem öfter bei uns. Einfach, schnell und mein Mann grinst immer breit, wenn ich das auf den Tisch bringe.

Vielen Dank für das Rezept.

Bridget_Jones

15.08.2013 14:36 Uhr

Ich würde die Hawaii-Pfanne gerne ein paar Stunden vor dem Essen vorbereiten, hat jemand damit Erfahrungen?
Vielen Dank für eure Rückmeldung.

Lantana

12.05.2014 20:50 Uhr

Ganz spontan hab ich mich heute für dieses Gericht entschieden, weil ich zufällig genau die Zutaten als Reste hatte und verwerten wollte. Umso überraschter war ich, was für ein leckeres Gericht aus meinen Resten entstanden ist!
Ich habe als Soßenbasis nur 100 ml Sahne und 200 ml Milch genommen, ohne Creme fraiche. Dafür aber ein ganzes Päckchen Rahmsoßenpulver und dann den Soßenbinder weggelassen. Hat super geklappt und einen schön dicke Soße ergeben.
Backzeit: 40 Min. bei 180° Umluft und nochmal 10 Min. mit der Ananas obendrauf. Dazu gabs zwei Sorten Salat. Danke für das sehr leckere Rezept! :-)

kai2003

18.08.2014 15:00 Uhr

Auch wenn ich es nur für 3 Personen gemacht habe, war es sehr lecker!!!

kaddi79

07.09.2014 18:39 Uhr

Sen­sa­ti­o­nell lecker, springt zwar direkt an die Hüfte.... aber es ist es wert!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de