Hawaii-Schnitzel

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

12  Schweineschnitzel oder Hähnchenschnitzel
  Salz und Pfeffer,frisch gemahlen
1,2 Liter Schlagsahne
3 Becher Crème fraîche
6 TL Saucenbinder, hell
3 Pck. Saucenpulver (Rahm)
  Sojasauce
600 g Schinken, gewürfelt
12 Scheibe/n Ananas
24 Scheibe/n Käse (Scheiblettenkäse)
24  Kirsche(n) (Cocktailkirschen)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 927 kcal

Schnitzel unter fließenden kaltem Wasser abspülen, trockentupfen, halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Schnitzel in eine gefettete Auflaufform legen. Sahne, Creme fraiche, Saucenpulver, Rahmsauce, Pfeffer, Salz und Sojasauce verrühren und über die Schnitzel geben. Schinkenwürfel über die Schnitzel verteilen. Die Auflaufform auf dem Rost in den Backofen schieben. Etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit Ananas auf die Schnitzel legen. Käse darübergeben und mit Cocktailkirschen belegen.

Ober/Unterhitze: etwa 200 C (vorgeheizt) Heißluftherd: etwa 180 C(nicht vorgeheizt) Gas: Stufe 3-4 (vorgeheizt)

Kommentare anderer Nutzer


tanbie

15.02.2002 18:52 Uhr

Hab es ausprobiert schmeckt echt lecker !!!
Mal was anderes! Nur was passt da gut dazu?
Hat jemand eine Idee?
Kommentar hilfreich?

Fiifchen

27.09.2013 08:54 Uhr

Ich mache immer Reis dazu. Diesen mische ich mit Reis. Schmeckt total lecker dazu.
Oder Baguettes wer´s mag.
Kommentar hilfreich?

horsch

14.03.2002 20:52 Uhr

Ich habe dazu Kroketten und Herzoginen-Kartoffeln gemacht. Meine Kids mögen am liebsten Reis dazu.
Kommentar hilfreich?

Gertrud56

19.05.2002 18:00 Uhr

Statt Scheiblettenkäse verwende ich mittelalten Gouda.
Kommentar hilfreich?

Béatrice

11.12.2002 19:49 Uhr

Und ich versuche es mal mit Emmentaler! Dazu werde ich Bratkartoffeln machen.
Béatrice
Kommentar hilfreich?

frances30

23.01.2003 15:49 Uhr

Mein Freund und ich waren total begeistert von diesem Rezept. Ich hab allerdings noch ein bißchen mehr Sojasauce dazugeben und leider den Käse vergessen. Aber war trotzdem super lecker!!!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Pyjimaus

10.07.2013 14:30 Uhr

Da mein Mann Ananas zu Fleisch liebt, habe ich dieses Rezept vor einiger Zeit ausprobiert - äußerst lecker und gab es seitdem öfter bei uns. Einfach, schnell und mein Mann grinst immer breit, wenn ich das auf den Tisch bringe.

Vielen Dank für das Rezept.
Kommentar hilfreich?

Bridget_Jones

15.08.2013 14:36 Uhr

Ich würde die Hawaii-Pfanne gerne ein paar Stunden vor dem Essen vorbereiten, hat jemand damit Erfahrungen?
Vielen Dank für eure Rückmeldung.
Kommentar hilfreich?

Lantana

12.05.2014 20:50 Uhr

Ganz spontan hab ich mich heute für dieses Gericht entschieden, weil ich zufällig genau die Zutaten als Reste hatte und verwerten wollte. Umso überraschter war ich, was für ein leckeres Gericht aus meinen Resten entstanden ist!
Ich habe als Soßenbasis nur 100 ml Sahne und 200 ml Milch genommen, ohne Creme fraiche. Dafür aber ein ganzes Päckchen Rahmsoßenpulver und dann den Soßenbinder weggelassen. Hat super geklappt und einen schön dicke Soße ergeben.
Backzeit: 40 Min. bei 180° Umluft und nochmal 10 Min. mit der Ananas obendrauf. Dazu gabs zwei Sorten Salat. Danke für das sehr leckere Rezept! :-)
Kommentar hilfreich?

kai2003

18.08.2014 15:00 Uhr

Auch wenn ich es nur für 3 Personen gemacht habe, war es sehr lecker!!!
Kommentar hilfreich?

kaddi79

07.09.2014 18:39 Uhr

Sen­sa­ti­o­nell lecker, springt zwar direkt an die Hüfte.... aber es ist es wert!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de