Spinat - Hackfleisch - Auflauf

Trennkost, Eiweißmahlzeit
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

600 g Blattspinat, TK
Zwiebel(n)
1 EL Butter
300 g Hackfleisch vom Rind
  Kräutersalz
1 Msp. Cayennepfeffer
1 Msp. Muskat
150 g süße Sahne
50 g Käse, gerieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 750 kcal

Den Spinat antauen lassen. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in der Butter glasig dünsten. Das Hackfleisch hinzugeben und krümelig braten, mit Kräutersalz, Cayennepfeffer und Muskat abschmecken. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Hälfte des Spinats in einer Auflaufform verteilen und die Hälfte des Hackfleischs darauf geben. Dann den restlichen Spinat und zuletzt das restliche Hackfleisch in die Form geben. Die Sahne mit dem Käse mischen und über den Auflauf gießen. Den Auflauf im Ofen ca. 20 Minuten überbacken.

Kommentare anderer Nutzer


libertine

12.04.2005 19:27 Uhr

Habe das Rezept heute ausprobiert. Meine Familie war so begeistert, dass ich es bestimmt noch öfter machen werde.
Kommentar hilfreich?

ComeUnder

30.04.2005 15:48 Uhr

Habs probiert. Schmeckt super und auch schnell zum zubereiten. Gute Idee.
Kommentar hilfreich?

Nic7

10.11.2005 09:14 Uhr

Bin auf der Suche nach Rezepten mit Blattspinat. Dieses hier wird auch gleich gespeichert!
Kommentar hilfreich?

Katze_32

03.12.2005 21:09 Uhr

Ich habe als unterest Lage vorgekochte Kartoffeln genommen und das Hack "kräftig" mit Cayennepfeffer gepudert!
Suuuuuuuuuper lecker und absolut empfehlenswert!
Auch bei uns wirds jetzt häufiger auf den Tisch kommen...
Kommentar hilfreich?

tschuuls

29.03.2011 10:38 Uhr

das ist aber nicht mehr trennkost ;)
Kommentar hilfreich?

Katze_32

04.12.2005 18:07 Uhr

ups... unterste Lage meinte ich natürlich!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Ruhmbacher

23.10.2013 19:46 Uhr

Klasse Rezept, supereinfach - superlecker.
Kommentar hilfreich?

Kochelfe_73

23.01.2014 00:27 Uhr

Hi Ricki

Hhhhhmmmm......wir haben Dein Rezept heute Abend auch probiert und wir können nur sagen...lllleeeecccckkkkeeerrrr.....das steht ab sofort öfters bei uns auf dem Speiseplan!
Wir haben alles so gekocht wie es im Rezept steht, nur die Zwiebeln mussten wir weg lassen, da sie mein Verlobter aufgrund Verdauungsstörungen :-) nicht essen kann und wir haben dein Rezept mit Bratkartoffel und Mozarella bereichert. Wir können das Rezept nur weiter empfehlen....natürlich werden wir es auch in deiner Ursprungsvariante probieren ;-)!

LG Shanice
Kommentar hilfreich?

tias34

29.04.2014 18:35 Uhr

Habe den Spinat vorgekocht und noch Knoblauch genommen.
Geht wirklich schnell.
Tolles Rezept.
Kommentar hilfreich?

Shmisi

21.08.2014 14:24 Uhr

Rezept ist ganz gut, man muss es jedoch gut würzen.

Ich persönlich finde, dass "Spinat antauen" nicht ausreicht, da er sonst bei 20 Minuten Backofen leider noch kalt bleibt. Deshalb lieber komplett auftauen oder vorher sogar etwas erwärmen.

Viele Grüße,
Shmisi
Kommentar hilfreich?

kessy2003

28.11.2015 19:17 Uhr

Ich liebe dieses Rezept. Allerdings gebe ich zum Hackfleisch immer noch Knoblauch und alle Kräuter die das Haus so her gibt. (Rosmarin, etwas Ingwer, etc) dann noch kräftig mit Salz und Pfeffer sowie ein wenig Chili würzen. Köstlich!!!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de