Orangen - Butterplätzchen

(Mürbeteig)
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

120 g Puderzucker
250 g Butter
375 g Mehl
1 Prise Salz
1 Pck. Orange(n) - Schale
2 EL Orangensaft
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Puderzucker, Butter, Gewürze und Orangensaft miteinander glattarbeiten. Das Mehl kurz unterkneten, den Teig im Kühlschrank kühlen.

Teig nochmals kurz durchkneten und je nach gewünschter Plätzchendicke ausrollen. Mit verschiedenen Motiven (z.B. Osterausstechern etc., je nach Jahreszeit) Plätzchen ausstechen, diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° C ca. 8-10 Minuten goldgelb backen.

Auskühlen lassen und dann mit einer Glasur bestreichen (z.B. Puderzucker und Orangensaft). Nach Belieben verzieren.

Kommentare anderer Nutzer


Kalahari

14.03.2005 12:04 Uhr

Hallo,
muß denn da kein Backpulver rein?
Gruss
Kalahari

Frechdachs_38

14.03.2005 20:29 Uhr

Hallo Kalahari,

nein, in diesem Rezept ist kein Backpulver enthalten. Es gelingt trotzdem hervorragend!
Knabbere grad wieder ganz genüsslich nebenher ein paar Plätzchen ;-)

LG
Frechdachs

Sonnenblümchen22

11.10.2005 18:38 Uhr

hhhhmmm, das Rezept ist in unsere Liste aufgenommen. Die Plätzchen sind super lecker und sehr einfach und ohne großen Aufwand zu machen. Kann ich nur weiter empfehlen.

Neonie

01.12.2005 07:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hi,
habe die Plätzchen gestern auch gebacken.
Sie schmecken super klasse. Die Glasur habe ich jedoch weggelassen.
Könnte mir das ganze mit Zitrone auch super vorstellen.
Der Teig war jedoch etwas klebrig. Ich habe deshalb den Teig einfach zwischen Fristhhaltefolie ausgerollt. Dann ging es wieder ganz einfach.
Danke für das Rezept Frechdachs. Die werde ich noch öfter backen.

Gruß Neonie

gevoreny

04.06.2006 17:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe die Kekse heute ausprobiert. Sind sehr lecker geworden. Allerdings war der Teig auch bei mir etwas klebrig. Ich habe ihn immer portionsweise verarbeitet und den Rest gekühlt. Das ging ganz gut.

Danke für das Rezept!

LG
gevoreny

Schokovogel

20.11.2006 12:46 Uhr

Hallo,

habe gestern diese Plätzchen gebacken.

Super einfach und schnell.

Ich hatte keine Probleme mit dem Teig (habe Joghurt Butter verwendet - vielleicht lag es daran?).
Und ich nehme den Teig immer portionsweise aus dem Kühlschrank zum rollen und verarbeiten.

Und nun ... *schmatz* *krümel* ;-)

Danke für dieses Rezept!

Schokovogel

Frechdachs_38

20.11.2006 15:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für eure Kommentare.

Ich habe mir übrigens ungespritzte Orangen und Zitronen gekauft und die Schale fein abgerieben. Diese dann getrocknet und bewahre die geraspelte Schale in Gläsern auf. So muß ich mittlerweile nicht mehr diese fertige Orangenschale kaufen! Klappt supergut!

LG
Dachsi

Nela67

17.04.2009 14:36 Uhr

Servus,

ich habe vor Ostern die Plätzchen für meine Wichtel-Omis gebacken.........Gott sei Dank blieb genügend für die Nelakinder übrig *g*. Kurzum, ganz leckere Plätzchen sind das, werden wieder gebacken und ich habe sie mit abgeriebener O-Schale gemacht.

Weißblaue Grüße,

Nela67

cm04

11.05.2011 13:51 Uhr

Hallo
die Plätzchen waren supi. Schmecken sehr frisch und meine Enkelin und ich haben sie einfach unter den Namen "Frühlingsplätzchen" in unser Backbuch aufgenommen.

Danke für das Rezept

EvaCuate

15.11.2011 15:13 Uhr

Super Rezept!
Mein Schatz hat gerade eine Ausbildung zum Krankenpfleger begonnen und zum Einstand auf der Station habe ich nach diesem Rezept Plätzchen gebastelt. Ich habe sie mittels einer selbstgefertigten Pappschablone ausgeschnitten und nach dem Backen mit weißer und dunkler Kuvertüre so verziert, dass die Kekse themengemäß wie Spritzen aussahen, also sozusagen den Mürbeteig zum "Spritzgebäck" umfunktioniert *grins*.
Kamen sehr gut an - wenn ich's gebacken krieg, reiche ich mal spritzige Bilder der Backkunst ein...
Mampf & appetitliche Grüße,
Eva

Frechdachs_38

16.11.2011 06:40 Uhr

Hallo Eva,

freut mich, dass das Rezept gelungen ist. Ein Bild wäre super, dann bekommen meinen Hühner und Eier endlich Gesellschaft ;-))

Liebe Grüße
Dachsi

xxMellYxx

05.01.2012 14:44 Uhr

*Mein neues Lieblingsrezept* für Plätzchen!!!

Ich habe einige Bleche mit der Orangenschale und dem Saft gemacht und einige auch mit Zitronenschale und Aprikosen-Orangensaft (weil ich keinen Zitronensaft im Hause hatte)!

ALLE waren super lecker und der Teig ist absolut toll zum Ausstechen geeignet!

Danke, für das Rezept!

Jottine-Trine

09.12.2012 19:31 Uhr

Mmmmmmh, die zergehen ja auf der Zunge!!!
Super einfach und dabei einfach gut, so dass ich skeptisch bin, dass die Kekse (heute gebacken) auch nur annähernd bis Weihnachten halten...
Ich habe sie genau nach Rezept gebacken und mit Orangen-Puderzucker-Glasur bepinselt. Die Variante mit Zitrone stelle ich mir auch sehr lecker vor, das muss ich dann ein anderes Mal ausprobieren. Außerdem reizt es mich, die Plätzchen mal zur Hälfte in Zartbitter-Schokolade einzutauchen, die Kombination mit der Orange stelle ich mir ZIEMLICH lecker vor.
Top Rezept also, was hiermit in die Plätzchen-Rezepte-Sammlung aufgenommen ist. Vielen Dank!
LG, Jessica

hippyfizza

15.12.2012 20:41 Uhr

Hab sie mit Margarine gemacht, dann sind sie auch vegan, und extrem lecker. Der Orangen-Geschmack ist mal was Neues (anders als "normale" Butterplätzchen) und gefällt mir Obst-Junkie sehr gut. Die werden wieder gemacht. Und auch meine Freunde fanden's gut (die sonst der Meinung sind dass vegane Dinge generell nicht so gut schmecken können)

Cassiela

16.12.2012 16:28 Uhr

Hallo

Ich hab zusatätzlich zum PZ noch etwas Normalen Zucker, den Abrieb einer Frischen Orangenschale fein gehackt und noch etwas mehr Saft hinzu getan. Der Teig hat sich wunderbar zusammenkneten und verabeiten lassen. Auch vom Ausstechen her. Dank der Orangenschalen sah er obendrein auch noch schön gepunktet aus.

Nur hab ich sie glaub ich etwas ZU lange gebacken.
Einen Teil hab ich mit einem PZ + Orangensaft, Guss bestrichen. nEinen anderen Teil hab ich mi Aprikosenmarmelade (hatte keinen Orangenen), passiert so wie mit einem Schuss Orangensaft bestrichen, zusammen gesetzt und mit Puderzucker bestäubt, weshalb sie dann leicht Sauer - Süß geworden sind. Vom Geschmack und der Zubereitung gibts fünf Sterne. Ich werd das Rezept wider machen. Danke dafür.

LG Cassieal

AlexaHasi

18.12.2012 15:10 Uhr

Hallo Frechdachs_38,

habe Deine Plätzchen neulich für die Adventszeit gebacken und bin schwer begeistert!!
Habe den Teig 2 Std. in den Kühlschrank gestellt und er hat kaum geklebt, ließ sich gut ausrollen. Als Glasur hab ich wie empfohlen Puderzucker und Orangensaft gemischt, passt super.
Das Rezept hab ich bei meinen "Best-Of"`s abgeheftet, werde ich zu Ostern wieder rausholen, vielen Dank! Dafür bekommst du die volle Sternzahl!

LG

jul-lia

20.12.2012 17:59 Uhr

Die Plätzchen sind wirklich gut. Habe zwei Orangen abgerieben und den Abrieb statt dem fertigen Päckchen verwendet. Außerdem habe ich noch etwas Zimt in den Teig gegeben. Kalt gestellt habe ich ihn ca. 30 Minuten. Ausrollen war kein Problem. Man sollte aber aufpassen, die Plätzchen nicht zu dünn zu machen, sondern den Teil lieber etwas dicker lassen. Sonst verziehen sie sich schnell. Gebacken hab ich sie 10 Minuten und dann mit O-Saft und Puderzucker bestrichen. Ohne den Guss würden sie etwas fad schmecken. Mit Guss finde ich sie aber super :)

mrxxxtrinity

25.01.2013 12:26 Uhr

Einfache Plätzchen ohne viel Gedöns, aber genau das, was ich sehr schätze. Feiner, nicht überladener Geschmack. Einfach super!

Sarah_709

17.03.2013 19:38 Uhr

Hallo!
Wie viele Kekse werden das etwa?

LG, Sarah

Sarah_709

30.03.2013 21:36 Uhr

Mittlerweile habe ich das Rezept für Ostern ausprobiert und etwa 60 Kekse erhalten. Mit Orangen-Zuckerguss, Streuseln und Zuckerschrift habe ich hübsche Osternestbewohner daraus gemacht.

Heitaz

20.11.2013 15:20 Uhr

Und wieder mal ein Rezept von 2005, was mich vollstens zufrieden stimmt. :) Teig lässt sich wunderbar verarbeiten und schmeckt super lecker!!!

cristina_73

26.11.2013 17:19 Uhr

Bei mir hat es mit dem Teig super funktioniert, und das Ergebnis ist sehr lecker!
Danke für das Rezept :)

spimky

23.01.2014 22:07 Uhr

Sehr fein im Geschmack!
Und schön mürbe!
Hab auch eine komplette Orange abgerieben und frisch gepressten Saft genommen.
Dann habe ich immer zwei Plätzchen zusammen geklebt mit Vollmilch Kuvertüre und diese angerührt mit Orangenlikör.
Boah, total geniale Kombi!
5 Sterne!

tinamar73

13.05.2014 17:47 Uhr

Endlich mal ein Keksteig, der nicht so furchtbar süß ist! Habe die Plätzchen nicht ausgestochen, sondern kleine Kugeln geformt und diese plattgedrückt - das passt ganzjahreszeitlich! :-) Habe sie so unverziert gelassen...schlicht in der Optik, aber sehr lecker! Foto ist unterwegs!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de