Zutaten

1 kg Rinderhackfleisch
1 Bund Suppengrün
Knoblauchzehe(n)
Zwiebel(n)
3 Dose/n Tomate(n), geschälte, à 400 g
1/2 Tube/n Tomatenmark, dreifach konzentriert
250 g Schinken, gewürfelt
1 Tüte/n Steinpilze, getrocknet und über Nacht eingeweicht, nach Belieben à 5 g oder à 10 g
1 EL, gehäuft Thymian
1 EL, gehäuft Oregano
 etwas Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Pilze abgießen und das Einweichwasser aufheben. Das Suppengemüse, den Knoblauch, die Zwiebeln und die Pilze putzen und in relativ kleine Würfel schneiden.

Das Hackfleisch in einem ausreichend großen Topf mit dem Würfelschinken zusammen gut bräunen. Das gewürfelte Gemüse zugeben und alles zusammen noch etwa weitere 5 Minuten unter Rühren braten. Die Kräuter hinzufügen und das Einweichwasser der Pilze sowie die Dosentomaten mit ihrem Saft obenauf geben. Ich schneide die Tomaten an dieser Stelle direkt im Topf kreuz und quer mit einem scharfen Messer klein, man kann sie aber auch vorher auf einem Brett kleinschneiden. Das Tomatenmark zugeben und vorsichtig pfeffern und salzen. Der Schinken enthält bereits Salz und Pfeffer und wird bei langem Kochen u. U. sehr scharf! Die Sauce gut umrühren und auf kleiner Herdeinstellung, E-Herd Stufe 1, etwa 90 Minuten leise kochen lassen. Das Fleisch soll ganz mürbe sein. Während der Garzeit mehrmals umrühren und darauf achten, dass nichts ansetzt. Die Sauce braucht diese lange Kochzeit, damit sich alle Aromen optimal verbinden können.

Ich esse die Sauce sehr gerne mit breiten Bandnudeln, aber Spaghetti sind natürlich "der Klassiker". Mit Kartoffeln mag ich sie auch, oder ich verwende die Sauce als einen Belag für Pizza. Außerdem lässt sie sich sehr gut einfrieren.