Rhabarber - Marmelade mit Ingwer

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Rhabarber
1 Stück Ingwer, frisch
500 g Gelierzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rhabarber waschen, putzen und in etwa vier Zentimeter lange Stücke schneiden. Die Ingwerknolle gut schälen und in sehr kleine Würfel schneiden, es sollte etwa ein EL sein. Ingwerwürfel, Rhabarberstücke und Gelierzucker in einem Topf gründlich vermischen, abdecken und über Nacht stehen lassen. Danach zum Kochen bringen und in vier Minuten sprudelnd kochen lassen. Marmelade noch heiß in saubere Gläser füllen und sofort verschließen.

Kommentare anderer Nutzer


Baerenkueche

03.06.2006 08:10 Uhr

Kannte ich bisher nur als Kompott - schmeckt aber als Marmelade auch sehr gut.

LG Bärenküche

scarlett1955

01.05.2007 16:19 Uhr

Hallihallo,

habe gestern die Marmelade gekocht, sie ist einfach super lecker. Mein Mann hat schon heimlich ein Glas einfach mal so ausgelöffelt. Na ja er ist und bleibt eine große Naschkatze. Muss jetzt die restlichen Gläser in Sicherheit bringen. :-)

LG scarlett

Biscottino

14.05.2008 11:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wirklich sehr lecker...musste eine riesige Menge Rhabarber verarbeiten und hatte durch Zufall auch endlos viel Ingwer zur Verfügung - tolle Kombination! Hätte ich nicht gedacht! Und wirklich sehr schnell und einfach in der Zubereitung!
Habe noch ein wenig Weinbrand und etwas mehr Ingwer dazu gegeben.
Danke für die super Anregung!!!

Tinezwerg

15.08.2008 14:22 Uhr

Gaaaanz lecker! Eigentlich bin ich überhaupt kein Marmeladenkocher, mein Mann auch eigentlich kein Rhabarberfreund. Aber im Frühjahr war der Rhabarber nun mal im Garten und ... Chefkoch geguckt, Rezept gefunden, Marmelade gekocht und... weg war sie. Ich freu mich schon auf das nächste Jahr !

KK090183

21.04.2009 12:28 Uhr

Hallo!

Würde das gerne mal ausprobieren, aber ich weiß nicht welchen Gelierzucker Ihr dafür nehmt? 1:1, 1:2, 1:3 ??????

Danke!

Kummerkiste

21.04.2009 14:07 Uhr

also ich nehm dafür den 1-1

tzadoz

28.05.2010 10:29 Uhr

Die Frage kannst nur du selbst beantworten. Das ist Geschmacksache wie süß/sauer man es mag.
Ich habe bisher nur entweder 3:1 oder 2:1 benutzt, da ich es nicht zu süß mag. Bei sehr süßen Obst wie Bananen nehme ich 3:1 und bei leicht säuerlichen wie Himbeeren 2:1.
Mit Rhabarber kenne ich mich nicht aus, soll aber sauer/säuerlich sein. Daher würde ich 2:1 oder als Süßfreund 1:1 empfehlen.

P.S. Werde in kürze, solange die Rhabarber-Zeit noch ist das Rezept kochen. Kommentar dazu folgt dann.

B-tina-cooks

12.06.2013 15:18 Uhr

Hallo, ich nehme am liebsten den 2:1
1kg Früchte zu 500 g Gelierzucker
Wird nicht zu süß und der Fruchtgeschmack ist gut.
Einfach ausprobieren.
Viel Spaß

Felicitas151

06.05.2009 21:28 Uhr

Ich würde die Marmelade auch gerne ausprobieren.
Aber wieviel INGWER habt ihr den ungefähr genommen?
Ein Stück ist ja schon recht variabel?

Danke
lg Felicitas

Kummerkiste

06.05.2009 22:25 Uhr

also das kommt drauf an ob du Ingwer sehr gern magst,
also ich nehm immer eine kleine ganze Knolle,
kommt halt drauf an wie groß der Ingwer ist.
Halt sehr verschieden der eine mags lieber mit sehr viel Ingwer der andere mags lieber mit weniger, am anfang würd ich dir ne kleine Knolle empfehlen um mal zu gucken ob du es magst ;-)
Ich hoffe ich konnte dir helfen

jilla-roo

08.04.2010 07:53 Uhr

Die Kombination Rhabarber-Ingwer hört sich sehr gut an. Mein Mann ist Ingwer-Fan und wir brauchen immer mal neue süße Frühstücksaufstriche, die zu unserer Schlank-im-Schlaf-Ernährung passen.

Jetzt warte ich nur noch bis der Rhabarber endlich groß genug ist ...

Musikaro

22.04.2010 23:13 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept heute mal ausprobiert, habe die doppelte Menge gekocht und ca. 1 EL kleingehackten Ingwer drunter gegeben. Während des Kochens habe ich noch gedacht, das esse ich nie, aber gegen Ende des Kochvorgangs haben sich der Ingwer- und Rhabarbergeschmack prima vermischt. Die Marmelade schmeckt richtig gut!

LG,
Musikaro

carna

14.05.2010 17:08 Uhr

Ich hatte nur getrockneten Ingwer da. Da die ganze Aktion etwas kurzentschlossen war, musste ich damit Vorlieb nehmen. Das Ergebnis ist auf jeden Fall super lecker! Selbst mein Freund, der Rhabarber nicht sonderlich mag, fand die Marmelade gelungen.

LG, Carna

Khalupke

01.06.2010 22:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schmeckt deutlich besser als ich mir Rhabarber stets vorstelle bzw. von den (sauren) Kuchen her kenne! - ALso spitze!! Ich denke daß das mehrstündige Ziehenlassen mit dem Gelierzucker wichtig ist, zudem hab ich während der 4 min. Kochzeit alles im Topf mit dem Pürierstab kleiner gemacht damit nicht so große Rhabarberstücke ins Glas kommen (und später aufs Brot). Meine Mutter war so begeistert davon, dass sie am gleichen Tag noch den Rhabarber abgeerntet hat um noch eine Charge herzustellen!

Ostfriesin1

28.05.2011 20:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Kummerkiste,

habe heute nochmals 10 kg (!) Rhabarber erstanden, um diese unglaublich leckere Marmelade zu kochen. Und das bereits zum 2. Mal ! !

Sie kommt besonders gut bei den Lieben an, die ansonsten keine Marmeladen-Fans sind. Bei einem Part (für die extremen "Süßigkeiten-Verachter"...) gebe ich allerdings die doppelte Menge Ingwer und 1 Vanille-Stange dazu. Und immer Gelierzucker 2:1. Nette Variante.

DANKE für dieses tolle Rezept ! ! ! 5 begeisterte ***** !

LG aus HH von Molly

B-tina-cooks

12.06.2013 15:21 Uhr

Hallo,
Frage bzgl. Vanillstange. Hab damit zu wenig Erfahrung.

Schneidet ihr die Vanillestange auf oder
werft ihr die einfach ganz zu den Früchten?

Ostfriesin1

12.06.2013 15:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe gerade das letzte Glas (von 35) verschlossen... Also: Ich schneide die Van.-Schote(n) auf und gebe sie sofort mit zu den Früchten; dann können sie etliche Stunden ihr Aroma abgeben. Nach dem Kochen entferne ich sie.
Wie andere Begeisterte dieser Marmelade es handhaben, das weiss ich natürlich nicht.

Heute bekam ich ein kleines Glas Vanille-Konzentrat geschenkt. Das probiere ich aus, wenn ich nächste Woche den letzten \"Schwung\" für dieses Jahr verarbeite...

Die Vanille-Schoten spüle ich anschließend kurz ab, lasse sie trochnen und gebe sie dann in ein Marmeladenglas mit Zucker. Ab und zu schütteln - und so habe ich spätestens immer für die Weihnachtsbäckerei ausreichend Vanille-Zucker...

LG aus HH von Molly

Kummerkiste

12.06.2013 16:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@ Ostfriesin1
so mache ich das auch,
schneide die Vanilleschote auf und
lasse sie eine Nacht lang mit drin
und nach dem Kochen entferne ich sie ebenfalls.
Es freut mich so sehr, das euch meine Marmelade so gut gefällt.
Probiere immer wieder neues aus, damit ich euch vielleicht noch mal so einen Knaller bieten kann ;-)

B-tina-cooks

12.06.2013 21:07 Uhr

DANKE, für Ihre rasche Antwort. Hab die Früchte schon im Topf.
Werd sie dann wohl auch besser über Nacht stehen lassen mit Vanilleschote.
(bin doch immer so ungeduldig und hätt sie heut noch fertig gekocht)
glg aus Wien Tina

Morgenstern59

08.04.2014 17:21 Uhr

Suuuuuuuper leckerrrrrrrrrrrrrrrrr......

Habe auch Vanilleextrakt und Saft einer Zitrone dazu gegeben.
Meine Familie liebt die Marmelade auf dem Pfannekuchen ;-)

Danke für dieses rezept.

LG
'morgenstern59

suzie1961wong

10.04.2014 17:32 Uhr

Habe gestern die Marmelade gekocht, mit 2:1 Gelierzucker, 1 Stange Vanille und etwas selbstgemachtem Vanillezucker. Schmeckt superlecker!
Hatte bisher immer nur Kompott aus Rhabarber gekocht oder Kuchen gebacken....,danke für das Rezept!

Yevgeniya

15.04.2014 12:13 Uhr

Auch von mir volle 5*****, da das Rezept suuper lecker und sehr einfach zuzubereiten ist.
Hatte leider keine Vanilleschoten zu Hause, habe Vanillezucker verwendet. Hätte aber nicht unbedingt sein müssen, war auch so seeehr lecker.
Da bei mir daheim die Herrschaften eher Gelee mögen, habe ich die Marmelade ebenfalls mit einem Stabmixer kleingemacht.
Leider hat sie für nur 3 Gläser gereicht....morgen wird Rhabarber gekauft und noch Marmelade gekocht.
Das war das erste Mal, dass ich selber Marmelade gekocht habe und war der Hit.
Vielen Dank nochmal dafür!!!



Viele Grüße,
Yevgeniya

binis

04.05.2014 20:39 Uhr

Hallo,

ich habe zusätzlich noch ein Päckchen Bourbon-Vanillezucker hinzugefügt (Rohrohrzucker mit Bourbon-Vanille).

Die Marmelade schmeckt einfach perfekt!

Viele Grüße
binis

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de