Ameisenkuchen

Becherkuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Becher Joghurt
1 Becher Zucker
3/4 Becher Öl
2 Becher Mehl
Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
1/2 Becher Schokoladenraspel
1 EL Margarine für die Form
3 EL Semmelbrösel für die Form
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Joghurt, Dotter, Zucker schaumig rühren, Öl langsam einlaufen lassen. Dann Mehl mit Backpulver und Schokoraspeln abmischen und einrühren. Schnee unterheben, in gebutterte und bebröselte Form (am tollsten sind jetzt die neuen Silikonformen) füllen und bei 150°C Heißluft 1 Stunde backen.

Wenn der Gugelhupf ausgekühlt ist, mit Staubzucker bestreuen. Wenn man ihn anschneidet, sehen die Schokoraspeln aus, wie mitgebackene Ameisen.

Kommentare anderer Nutzer


Greta

15.05.2005 20:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !

Lecker auch mit Dinkelvollkornmehl,Vollrohrzucker oder Honig ;-)

Gelingt auch in einer Vemmina -Motivform *gg*

liebe Grüsse
Greta

sissimuc

24.06.2005 16:27 Uhr

Superlecker und total locker. Habe noch eine Schokoglasur gemacht und bunter Streusel darauf. Meine Kiddies waren begeistert.... :o)

pocketdragon22

20.04.2006 15:13 Uhr

Hallo!!


Total lecker der Kuchen, habe ihn mit meinen beiden Kindern am Osterwochenende gebacken und muß sagen, das der Kuchen super klasse geschmeckt hat. Sehr zu empfehlen, grad wenn´s schnell gehen muß.

LG
pocketdragon22

nigra2

01.05.2006 14:08 Uhr

Habe den Kuchen vor ein paar Tagen gebacken. War total gut und im Null-Komma-nix weg.
Das Rezept ist klasse. Werde den Kuchen noch mal backen. Eignet sich besonders gut, wenn sich kurzfristig Besuch angekündigt hat oder zum Mitnehmen für einen ad-hock-Besuch bei Freunden.

LG Nigra

nigra2

01.05.2006 22:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe den Kuchen heute glatt noch mal gebacken. Diesmal habe ich das Rezept allerdings etwas abgeändert. Zu einer Hälfte des Teiges habe ich Kakaopulver gemischt und zu der anderen Hälfte die Schokoladenstreusel. Beides habe ich in eine Gugelhupfform gegeben, habe aber den Teig nicht wie beim Mamorkuchen vermischt. Schmeckt genauso wie der Originalkuchen fantastisch...


LG Nigra

linda33

02.05.2006 15:50 Uhr

Hi!

Na das freut mich riesig, das immer wieder Meldungen kommen, wo sich alle die Finger lecken!!!!

Der Gugelhupf ist immer der Renner bei den Kindergeburtstagen, weil ich immer gleich die doppelte Masse mache und in 2 Silikon- Gugelhupfformen backe.
Das ist außerdem toll zu transportieren, die Formen wasche ich aus und trasportiere sie im Nylonsackerl, je einen seperat und oben einen leichten Knoten damit der Kuchen nicht austrocknet.
Für die Kinder (und Erwachsenen) dann auf Partyteller stürzen abzuckern und schneiden und schleck, schleck..................weg ist er.

Kann man auch ohne Schokostückchen machen, dann ist er halt der Klassiker!

G Linda

lette

22.06.2006 22:28 Uhr

Suuper locker, lecker, einfach und schnell aufgefuttert.
Habe statt Schockostreusel Schokotropfen genommen. Waren dann keine Ameisen, ehr Käfer! werd zum Kindergeburtstag es mal mit bunten Streuseln oder smartis versuchen.

Kameliendame

27.08.2006 10:17 Uhr

Hervorragend!

Hatte statt einem halben Becher Schokoraspel fast einen ganzen genommen, es hätte aber ruhig noch mehr sein können. Beim nächsten Mal... :o)

LG Kameliendame

Ingo7pfeiffer

03.09.2006 15:33 Uhr

Dieser Kuchen ist sehr lecker und ich werde ihn wieder backen. Ich habe allerdings den Kuchen bei 180 ° C eine Std gebacken, da ich keinen Heißluft-Backofen habe, doch mit der Stäbchenprobe klappt das auch so. ;-)))
Danke für das Rezept, das ich abgespeichert und ausgedruckt habe. :-))

Rübe

07.09.2006 14:33 Uhr

Hallo,
Ich habe den Kuchen gerade gemacht und muß sagen ,das er lecker ist.Er mußte bei mir allerdings nur 45Min in den Ofen.
LG Rübe

Kaschima

25.09.2006 15:20 Uhr

Habe ihn gerade eben gebacken, ganz spontan. Anstatt Joghurtbecher habe ich eine Tasse genommen, da ich nur einen 500g Becher da hatte. Hab aber auch fast eine ganze Tasse Streusel zugegeben, da mein Freund voll der Schokifanatiker ist. Zusätzlich hab ich noch bischen Zitronenschale und Rumaroma hinzugegeben.
Da mein Handrührgerät kaputt ist, konnte ich das Eiweis nicht steifschlagen und habe den ganzen Teig einfach mit einem Schneebesen glatt gerührt (also die Eier nicht getrennt).
Er ist voll fluffig und schmeckt einfach superlecker!!!!!! Hmmm....
Danke fürs Rezept!!!

Lg Kaschima

Sappho

29.10.2006 15:35 Uhr

Hab den Kuchen gestern gebacken und er ist echt gut angekommen, da er wirklich schön saftig und flaumig war! Hab ihn im Gasofen bei Stufe 2 ca. 50 min. gebacken.
Werde ihn sicher wieder machen!

lg

Kanka

26.11.2006 20:27 Uhr

Nehme ich die 200ml naturJoghurt becher oder die 500g?

Chris_die_mit_dem_Pfannenwender

16.11.2008 22:25 Uhr

Das praktische bei Becherkuchen ist ja, dass es egal ist welchen Becher man nimmt, solang man für jede Zutat den selben nimmt!

Ich hab einfach den Becher vom Joghurt genommen, die man in Österreich in 250 ml Becher bekommt. Jetzt ist er grad im Ofen.. bin schon gespannt wie er wird... ich hab leider keine Heißluft und muss mit Ober- und Unterhitze auskommen.

Liegrü

semi1

05.02.2007 15:21 Uhr

Hi,
Habe am Wochenende den Kuchen ausprobiert. Naja, schnell gemacht ist er schon, aber eine eher trockene
Angelegenheit. Ich habe 250ml Jogurt verwendet, vielleicht hätten ja 500ml hinein gehört? Oder ich habe
irgend etwas anderes falsch gemacht- ich habs nicht so mit dem Backen. Als ich die Eier, Zucker und Jogurt miteinander mixte, fand ich die Masse auch ziemlich flüssig.
Mir reißt auch ( egal welcher Kuchen) während des Backens die Oberfläche des Kuchens immer. Vielleicht kann mir jemand sagen, was ich falsch mache?

LG Semi1

linda33

10.02.2007 22:05 Uhr

Hallo Semi1 !

Hast sicher was falsch gemacht!


Bei uns gibt es das Joghurt in 250 ml Becher.

Wenn du bei Euch 200 ml hast ist es auch ok, dann wird halt die Masse nicht so viel und der Kuchen kleiner!!!

Es geht alles vom Grundmaß aus!

1/4 Liter Joghurt, 1/2 Liter Mehl usw. alles in dem Grundbecher (Joghurt) abwegen!!!

Hast sicher was falsch gemacht, aber so klappt es sicher!!!

LG und gutes gelingen Linda

mickey!

14.07.2008 00:22 Uhr

Jamjam, der war lecker. So schnell war in letzter Zeit noch kein Rührkuchen verputzt... Meine Tochter (fast 4J.) zog deinen Kuchen gegenüber einem Eisbecher vor, als ich sie vor die Wahl stellte. *staun*

Hier habe ich nur 150g Joghurt-Becher gefunden. Weil aber die meisten Becherkuchen-Rezepte mit Sahnebechern abgewogen werden habe ich dann einfach den Rest mit Sahne aufgefüllt. *g*
Bei uns kam auch ein ganzer Becher "Ameisen" in den Kuchen.
Den gibts jetzt regelmäßig.

Danke für das Rezept.

LG mickey

sunnyfan

31.07.2008 17:24 Uhr

Hallo!
Genau mein Rezept, außer das ich nur 1/2 Becher Öl verwende. Gelingt immer und schmeckt jedem total gut.
Lg

jassy1982

18.08.2008 20:56 Uhr

super rezept! mein mann hat gedacht das wäre eine backmischung ;-)

Siham1977

14.09.2008 01:52 Uhr

Hallo

vielen Dank für das tolle Rezept.

Ich hatte heute lust etwas zu backen was aber schnell zu machen ist,dein Rezept war dafür super geeignet.Zutaten hatte ich alle zuhause.

Der Kuchen ist lecker,fluffig und super locker.

Ich habe ihn einer runden Form gebacken und nach 30 min war er fertig.Dann habe ich eine Glasur darüber gegossen.

Mein Besuch und meine Kinder waren begeister.

Lieben Dank nochmal

Hab auch Foto runtergeladen:-)

LG

Siham

VanyP

02.11.2008 19:55 Uhr

Danke für das tolle Rezept. Ging sehr schnell und schmeckt seeeeehr lecker!!!! Werde ich in Zukunft öfter backen.

minidra

19.01.2009 12:00 Uhr

Danke für dieses tolle Kuchen Rezept.
Ich habe den als Geburtstagskuchen gebacken für meine kleine und der war ratz fatz weg.
Werde ich demnächst wieder machen.

lisa885

07.02.2009 19:11 Uhr

Der Kuchen war wirklich sehr lecker
und soo einfach zu machen.

Meiner Meinung nach ist er jedoch ein bisschen zu
sehr zerfallen.

Aber der kGeschmack
hat das wieder wett gemacht.


lg Lisa

biancaundhannah

15.03.2009 15:22 Uhr

Ich fand den Kuchen auch sehr lecker nur ist er bei mir auch etwas zerfallen und das
fand ich sehr schade. Trotzdem geschmeckt hat es allen.

Danke fürs Rezept

dasSchlingel

25.09.2009 20:06 Uhr

geht ruckizucki!
und ist auch sehr gut gelungen, obwohl ich (wiedermal nicht richtig gelesen) alles auf einmal zusammen gerührt hab (ohne schnee quasi). wird dann halt nicht gar so fluffig, aber trotzdem sehr lecker!

ju-udith

04.02.2010 14:38 Uhr

Der Kuchen schmeckt einfach super!!
Ich hab mich nicht genau an das Rezept gehalten, sondern einfach nach Gefühl zusammengemischt und der Kuchen wurde suuper!
Ich wollte ihn aus der Form nehmen als er noch heiß war, da ist er mir dann fast auseinandergefallen. Als er dann abgekühlt war, war er auch fest.
Und das beste ist, der Kuchen geht total schnell.
Liebe grüße
Judith

andi85

06.03.2010 22:05 Uhr

Super ist natürlich an dem Rezept, dass man meistens die Zutaten zuhause hat. Daher kann man ihn auch backen wenn sich kurzfristig Besuch angekündigt hat.

Lg Andi

julchen99

10.03.2010 14:50 Uhr

Bin grad in Italien und kümmere mich hier um 3 kleine Kinder. Ich hab mir gedacht, dass es sicher mal lustig wäre mit ihnen zu backen. Zu Hause nehem ich zum Backen immer Sonnenblumenöl. Hier haben wir aber nur Olivenöl im Haus. Kann ich das auch nehmen? Oder kommt dabei nix raus?
lg

Muschel77

27.06.2010 19:14 Uhr

Hi,

Ich habe ein Drittel vom Teig abgenommen und eine gute Portion Kakao dazugegeben bis eine ziemlich dicke feste Masse entstand und diese anschließend wie Klekse im Teig verteilt. Hat geschmeckt als wären kleine Brownies drinne;-))))) Den Tipp mit dem Kakao hab ich oben weiter bei den Kommentaren gelesen und mußte es einfach mal probieren.

Den werd ich sicher bald wieder backen. Dankeschön fürs tolle Rezept,LG

Muschel77

10.10.2010 18:00 Uhr

Heute hab ich den Kuchen mit Schmand statt Joghurt gebacken. Ist noch viel saftiger und schmeckt ebenfalls wunderbar.

LG

moppeline123

09.06.2011 09:58 Uhr

Ich habe auch Schmand genommen, den habe ich immer da, Naturjoghurt eher selten...

Ich liebe Tassenkuchen mit Öl statt Butter, kein Abwiegen, die Kinder können toll helfen.

Der Kuchen ist super saftig und locker geworden!

Foto ist hochgeladen, ich habe mal wieder unsere Motivbackformen benutzt.

Kryptonite

30.07.2011 00:53 Uhr

Ist zu einem meiner Lieblingskuchen geworden... Kaum zu glauben, dass er so einfach und schnell gemacht ist! Auch die Verwandten waren ganz begeistert und ich musste gleich das Rezept weiterreichen. ;) Vielen Dank.

chriber

11.07.2012 11:11 Uhr

Schnell zusammen gemixt - gebacken - sehr locker und lecker - schnell aufgegessen.

Ein tolles schnelles Backrezept.

x3franziix3x3

03.10.2012 19:46 Uhr

Das ist der weltbeste Ameisenkuchen. Ich mag trocken Kuchen ja gar nicht aber der ist so schön saftig und locker. Ich liebe IHN. Ich habe den Kuchen jetzt schon so oft gebacken und alle waren so begeistert.
Deswegen auch 5 Sterne

neolobo

14.02.2014 06:11 Uhr

Also, erst mal: Kuchen ist leicht und schnell zu machen und sehr einfach.
Bei mir schmeckt er nun allerdings etwas nach Backpulver- was aber wahrscheinlich daran liegt, dass ich zu viel genommen habe. Hier in Amerika gibt es Backpulver nicht in Tüten- kann mir bitte mal jemand austesten und sagen, wie viele TL in einem deutschen Päckchen drin sind?
Außerdem musste ich auch Schokotropfen nehmen- ich habe nur braun gefärbte Zuckerstreusel gefunden, und die wollte ich nicht als Ameisen nehmen.
Ich habe in einer Herzform gebacken (morgen ist Valentin) und aus dem Rest 6 Muffins gemacht- die waren etwas schneller durch, aber auch gut.
Danke auf jeden Fall für das Rezept!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de