Zutaten

150 ml Fischfond
100 ml Weißwein
1 Msp. Safranfäden, entspricht einem Döschen
12  Jakobsmuschel(n) ohne Rogen
3 EL Olivenöl
2 m.-große Schalotte(n)
1 dicke Knoblauchzehe(n)
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL Crème fraîche
Portionen
Rezept speichern

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Fischfond, den Weißwein und die Safranfäden in einen kleinen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Die Hitze dann reduzieren und alles 15 Minuten sanft köcheln lassen.

Die Schalotten und den Knoblauch pellen und fein würfeln und im erhitzten Olivenöl glasig dünsten. Die Muscheln mit Pfeffer, möglichst aus der Pfeffermühle würzen und zu den Schalotten und dem Knoblauch geben und ca. 2 1/2 Minuten auf jeder Seite braten. Sie sollten nicht mehr glasig sein, dürfen aber auch nicht zu lange garen, da sie sonst zäh werden. Die Muscheln ohne die Schalotten und den Knoblauch aus der Pfanne heben und auf einen Teller legen.

Den Safransud in die Pfanne geben und aufkochen lassen. Die Soße zur Hälfte einkochen lassen und die Hitze reduzieren. Die Muscheln in die Soße geben und noch ca. 1 - 2 Minuten erhitzen. Alles nach Bedarf noch mit Pfeffer und wenig Salz abschmecken.

Man kann die Soße zusätzlich mit Crème fraîche und 1 Spritzer Zitronensaft abschmecken, sie darf dann aber nicht mehr erhitzt werden, da die Crème fraîche sonst gerinnt.

Auf vorgewärmten Tellern die Soße verteilen, die Muscheln darauf setzen und mit etwas Garnitur versehen. Sie sollten gleich serviert werden da sie schnell abkühlen.

Ich reiche dazu selbst gebackenes Brot.