Schokokuchen

Dinkelvollkorn
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Dinkel - Vollkornmehl
200 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
Ei(er)
3 EL Kakaopulver
2 TL Backpulver
3 EL Rum
100 g Schokoladenraspel
  Fett und Semmelbrösel für die Form
  Puderzucker
 evtl. Milch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter mit Zucker schaumig schlagen. Eier und 3 EL Mehl zugeben und weiterschlagen. Restliches Mehl mit Kakao und Backpulver mischen und mit Rum und Schokoraspel unterrühren. Eine Gugelhupfform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Teig einfüllen. Im heißen Ofen bei 200°C ca. 60 Minuten backen.
Danach Kuchen noch 10 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann stürzen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucken bestreuen. Wenn der Teig etwas fest ist, mit Milch verdünnen.

Kommentare anderer Nutzer


Greta

15.03.2005 08:15 Uhr

Hallo !

Lecker auch mit Obst im Teig :-)

liebe Grüsse
Greta
Kommentar hilfreich?

RamGam

18.11.2005 23:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Das Rezept ist toll.
Für Kinder sind auch bunte Streusel zu empfehlen.
ALLERDINGS: bei 60min bei 200Grad wird der Kuche SCHWARZ bei Ober- und Unterhitze

BESSER: 40-45min bei 180Grad im E-Herd

Ramona
Kommentar hilfreich?

Ketmaus

31.01.2009 18:29 Uhr

Hab das Rezept heute ausprobiert.

Ich hatte auch zu viel Hitze bzw. zu lange obwohl ich ihn 10min vorher rausgenommen hab, deswegen hab ich die verbrannte Kruste weggeschnitten und ein bisschen Nutella darüber und dann ein paar Schokostreusel.

Also die Backzeit etwas verkürzen (bei Heißluft Ober- und Unterhitze).

Ich hab den Kuchen gleich im warmen Zustand probiert - sehr lecker!!
Und noch ein paar Fotos hochgeladen.. (ich bin allerdings nur Hobbybäckerin deshalt schaut der Kuchen nicht so toll aus aber hauptsache er schmeckt! oder?)

Lg
Kommentar hilfreich?

mariecörrie

12.02.2009 23:48 Uhr

Super! eines meiner Lieblings-Schokokuchen-Rezepte

Grüße von Mariecörrie
Kommentar hilfreich?

familiestrobl

16.10.2009 16:36 Uhr

Hallo

backe sehr viel und bin von deinem Rezept superbegeistert!! Selten das ein Rezept so wirklich stimmig ist.


Habe den Kuchen bei 180 Grad ca 50min gebacken.
Kommentar hilfreich?

Kochnärrin

15.03.2010 01:01 Uhr

Hallo,
ich habe gestern den Kuchen gemacht. Hat alles eigentlich ganz gut funktioniert. Der Kuchen ist schön locker geworden nur leider auch ziemlich trocken. Was kann ich da das nächste Mal machen? Mehr Milch dazu geben?

Lg Kochnärrin
Kommentar hilfreich?

weirdsister

14.06.2012 10:24 Uhr

Tolles Rezept! Der Kuchen wird bei mir immer super fluffig und saftig. Schmeckt auch am nächsten Tag noch gut. Funktioniert auch super als Muffins.
Kommentar hilfreich?

Juulee

17.02.2013 14:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das ist ein sehr sehr leckerer und schokoladiger Kuchen. Ich backe nicht so oft mit Dinkelmehl und fand den Teig bei der Herstellung zunächst etwas fest. Ich habe dann (anstelle der angegebenen Milch) noch einen Esslöffel Rum an den Teig gegeben.
Ich habe den Kuchen übrigens vorgestern Abend gebacken und konnte erst heute davon essen - er schmeckt fantastisch aromatisch, weil er schön durchgezogen ist. Das ist gut zu wissen, wenn ich mal wieder einen Kuchen "auf Vorrat" brauche.
Herzlichen Dank für das prima Rezept!
Juulee
Kommentar hilfreich?

Sarah_709

22.03.2015 17:41 Uhr

Der Kuchen schmeckt wunderbar! Ich habe nur zwei Drittel der Zuckermenge und einen Teelöffel Backpulver mehr verwendet, damit er schön aufgeht. Das Ergebnis ist ein saftiger, flaumiger Schokoladenkuchen, der sich großer Beliebtheit erfreut.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de