Ameisenkuchen vom Blech

Feiner Eierlikörkuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Teig:
300 g Butter
300 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
Ei(er)
300 g Mehl (Weizenmehl)
3 TL, gehäuft Backpulver
300 ml Eierlikör
150 g Schokostreusel (Zartbitter)
  Für den Guss:
200 g Kuvertüre, weiß
10 g Kokosfett
  Schokostreusel (Vollmilch und Zartbitter)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Rührteig Butter mit Handrührgerät auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Vanillinzucker unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwa 30 Sekunden). Mehl mit Backpulver mischen, sieben und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Eierlikör und Schokostreusel unterrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (38 x 28 cm) streichen.
An der offenen Seite des Backblechs das Papier unmittelbar vor dem Teig zur Falte knicken, sodass ein Rand entsteht. Teig im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze (160°C Heißluft, Stufe 2-3 bei Gas) 15–20 Minuten backen. Kuchen erkalten lassen.
Für den Guss Kuvertüre grob zerkleinern und mit dem Kokosfett in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Den erkalteten Kuchen mit gut 2/3 von dem Guss besteichen. Den restlichen Guss auf einer Platte ausgießen, fest werden lassen und zu Locken schaben. Den Kuchen mit Kuvertürelocken und Schokostreusel garnieren.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


alina1st

26.05.2005 10:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!!!

Der Kuchen is so mega saftig und lecker dass ich den guss einfach weggelassen habe, so lange wollte meine Familie gar nimmer warten =) würde sich auch sicher locker einige tage haölten, war aber leider schon am zweiten tag alle =)

lg alina
Kommentar hilfreich?

seductive

09.06.2005 09:56 Uhr

Hi. Ich hab ihn auch gebacken. Allerdings hatte ich keinen Eierlikör da. hatte 100 ml Weinbrand + 200 ml Sahne genommen - ist perfekt geworden :) nur musste er gut doppelt so lange backen, obwohl ich mich an die Mengen gehalten hab. Aber egal, wozu hat man denn Zahnstocher? ;)
Kommentar hilfreich?

dani01

10.09.2005 18:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Dieser Kuchen ist absolut lecker!!!!!
Beim nächsten Mal würde ich allerdings etwas weniger Zucker nehmen, da ja auch noch oben drauf Schokolade kommt. Ansonsten echt TOP!!!

Liebe Grüße
Daniela
Kommentar hilfreich?

lilimo

16.09.2005 11:22 Uhr

Hallo!

Ich habe den Kuchen schon mehrfach gebacken, beim letzten Mal mit halb Baileys/halb Sahne anstatt Eierlikör - auch seeeeh lecker.

Jetzt back ich ihn wieder, ich freu mich schon auf heut nachmittag!!!

Liebe Grüße
lilimo
Kommentar hilfreich?

bingi

22.09.2005 15:12 Uhr

Hallo,

dieser Kuchen ist spitze habe auch Baileys verwendet da kein Eierlikör zur Hand war.
Einfach lecker.

gruß Bingi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


lottageist

22.05.2013 14:44 Uhr

der ist perfekt! ich habe dieses rezept in unsrern famielienrezepten aufgenommen! der ist schnell und sehr köstlich!
Kommentar hilfreich?

bröserl1

19.03.2014 13:36 Uhr

Hallo,

der Kuchen ist sehr lecker gewesen. Meine Männer haben natürlich einen Klecks Sahne dazu bekommen aber er war auch ohne bis zum letzten Stück sehr saftig.

Danke für´s Rezept und liebe Grüße

Bröserl
Kommentar hilfreich?

europe861

14.05.2014 11:28 Uhr

hab deinen kuchen nachgebacken... schmeckt lecker...hab nur 200 gramm zucker genommen und weil ich keinen eierlikör hatte, 3 eßlöffel rum und milch nach gefühl das der teig eben ein rührteig wird wie bei rührkuchen.
außerdem habe ich keine schokostreusel genommen sondern osterhasen hohlkörper kleingebrochen und untergehoben.
Kommentar hilfreich?

schalkerlady

29.01.2015 12:08 Uhr

Diesen Kuchen werde ich heute backen und mit selbst gemachten Eierlikör
Kommentar hilfreich?

Elisabeth77

17.05.2015 19:18 Uhr

Mhhhhhhhh sehr lecker !
Auch nur 200 g Zucker genommen .
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Ameisenkuchen vom Blech
Wolke4
Anleitung von

Ameisenkuchen vom Blech

erstellt von Wolke4 am 07.11.2015

Schritt 1
Zutaten bereitstellen

Für den Teig

  • 300 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 2 Vanillinzucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 3 TL gehäuft Backpulver
  • 300 ml Eierlikör
  • 150 g Schokostreusel, bevorzugt Zartbitter

Für den Guß

  • 200 g Kuvertüre
  • 10 g Kokosfett
  • Schokostreusel

Ergibt ein Backblech

Schritt 2
Den Backofen auf 180°C vorheizen
Schritt 3
Den Teig zubereiten
  • Butter mit Handrührgerät auf höchster Stufe geschmeidig rühren
  • Vanillinzucker und Zucker nach und nach dazugeben
  • Eier einzelnd unterrühren - jedes Ei ca. 30 Sekunden
  • Mehl und Backpulver mischen und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren
  • Eierlikör dazugeben
  • Schokostreusel unterheben  (ich hab halb Vollmilch, halb Zartbitter verwendet)
  • Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei 180°C  15-20 Minuten backen.
Schritt 4
Den Guß zubereiten
  • Kuvertüre (ich habe Vollmilch genommen, statt weißer) und Kokosfett grob zerkleinern und im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen ( ich benutze immer die Mikrowelle, funktioniert prima!)
  • Den erkalteten Kuchen mit dem Schokoguß bestreichen
  • Auf den noch warmen Guß Schokostreusel verteilen (ich habe weiße verwendet)
  • Nun warten bis der Guß fest ist und genießen
Schritt 5
Guten Appetit !

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de