Gemüse - Lasagne vegetarisch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Pck. Lasagneplatte(n) (ohne Vorkochen)
1 m.-großer Brokkoli
500 g Champignons
  Muskat
1 große Aubergine(n)
Zucchini
2 Dose/n Tomate(n)
Tomate(n), frisch
1 Schuss Olivenöl
50 g Butter, oder mehr
500 ml Milch
1 EL Mehl
200 g Parmesan
250 g Mozzarella
1 Zehe/n Knoblauch
  Salz und Pfeffer
 etwas Zucker
 wenig Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Brokkoli waschen, schälen und in Röschen schneiden. Champignons schälen und in Scheiben schneiden. Aubergine und Zucchini waschen und in Würfel schneiden. Frische Tomaten einschneiden, in kochendes Wasser legen, hinausnehmen, schälen und in Würfel schneiden. Knoblauch schälen, fein hacken.
Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Knoblauch kurz anbraten, dann nacheinander Pilze mit Auberginen, Zucchini und Brokkoli hinzugeben. Ein wenig Wasser hinzugeben, bei geschlossenem Deckel dünsten. Dann Tomaten (frisch und aus der Dose) hinzugeben und kochen lassen, bis die frische Tomate eine suppige Konsistenz hat (kann ruhig lange dauern, das verbessert den Tomatengeschmack). Das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Während das Gemüse kocht, den Parmesan und Mozzarella reiben. Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze auslassen, unter Rühren mit dem Schneebesen nur soviel Mehl zugeben, dass es dickflüssig, aber flüssig bleibt. Milch unter ständigem Rühren zu der Butter-Mehlmischung geben, aufkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Eine Lasagneform mit Butter einfetten. 1/3 der Lasagneplatten auf dem Boden verteilen, darauf 1/2 des gekochten Gemüses geben. Darauf 1/3 der weißen Sauce geben. Darauf wieder 1/3 der Lasagneplatten, dann das restliche Gemüse, dann 1/3 der weißen Sauce verteilen, darauf die restlichen Lasagneplatten, darauf die restliche weiße Sauce. Zuletzt den Käse über die Lasagne verteilen.
Bei ca. 180°C etwa 45 Minuten auf die mittlere Schiene des Backofens schieben, bis der Käse schön braun und die Lasagneplatten gar sind.

Kommentare anderer Nutzer


doc_shorty

20.07.2005 08:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo hushpuppie,

gestern habe ich diese Lasagne meinen Eltern und Schwiegereltern vorgesetzt - und sie alle (einschließlich mir und meinem Liebsten) waren begeistert!
Ich habe das Gemüse aber nicht mit Zucker, sondern mit etwas Chili-Paste gewürzt und die Béchamel-Sauce mit Sojamilch zubereitet!
Danke für das tolle Rezept! :)

LG Melanie

ceekay_koch

04.09.2005 21:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo hushpuppie,

dein rezept hoert sich super an.aber eine dumme frage;was kann man als alternative zu champions nehmen.bin naemlich allergisch darauf.

gruss ceekay

FrlM

12.02.2006 13:55 Uhr

Hallo ceekay,

als Alternative zu Champions kannst du an Gemüse nehmen was du magst: z.B. grüne Bohnen, Aubergine, Möhre..
Meine Gemüselasagne schmeckt immer etwas anders, da ich das Gemüse immer nach Saison wähle und verarbeite.

LG FrlM

MonikaWP

03.04.2006 08:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo hushpuppie

Vielen Dank für diese köstliche Lasagne. Es war ein echter Gaumenschmaus. Da ich noch einen Staudensellerie und ein paar Möhren über hatte, habe ich diese noch mit hinzugegeben. Ein Grlück, dass ich gestern direkt eine zweite Auflaufform mit dieser Lasagne vorbereitet habe (es war allerdings auch soviel Gemüse, das hätte ich nicht in eine Auflaufform unterbekommen), so freue ich mich jetzt schon auf heute Abend. Und ich denke, heute Abend wird sie noch besser schmecken, da das Gemüse so noch etwas durchgezogen ist.
Außerdem wird diese Lasagne bestimmt noch mehrere Wiederholungen wert sein.

Monika

Kleinewaage79

17.04.2007 17:56 Uhr

AUSGEZEICHNET!!!! Habe die Lasagne gestern gemacht und ich muss sagen ALLE waren begeistert und er war ratz fatz leer....

Viele Grüße
Melanie

ginger76

19.04.2007 11:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dieses Rezept ist ja absolut so was von Lecker!!!! ..hätte das nicht gedacht...

Habs hier im Formum entdeckt und dachte jedoch etwas skeptisch "probier ich mal aus". Als ich meinem Freund erzählte, dass es heute GEMÜSE-Lasagne gäbe, war er nicht so begeistert, da er doch eher "Fleisch-Esser" ist.

Fazit von meinem Freund "das ist die mit abstand leckerste Gemüselasagne, die ich je gegessen habe!, das musst Du bald wieder machen!"
Fazit von mir "das war ja sooo was von Lecker!!! Das gibts bei uns ganz ganz sicher öffters!! :) "

Vielen Herzlichen Dank für das tolle Rezept!!!
ginger76

P.s. habe die Lasagne wie oben beschrieben gemacht, nur die Auberginen weggelassen. Ach ja, und nehmt wirklich einen grossen Topf für das Kochen der Sauce: Das Volumen ist am Anfangs wirklich gross vom rohen Gemüse ;)

sevenmedison

20.01.2013 21:32 Uhr

jah man xD mein topf lief die ganze zeit ueber beim kochen xD die pfanne am anfang war wenig erfolgreich xD

ImortiI

31.05.2007 21:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Jap, auch ich muss sagen, dass die Lasagne echt lecker war...

Ich pers. hatte nur während der Kochphase des Gemüses ein kleines Problemchen mit der ganzen Flüssigkeit die sich ergab.. ^^ Musst ich abschütten.

Geschmacklich grade die Kombination der Sauße und des Gemüses.. 1A..

Empfehlung...

_LiZa_

01.07.2007 21:08 Uhr

So heute das Rezept mit meinem Herzbuben gekocht,
und waren sehr sehr begeistert.
Leider gab es bei uns Komplikationen was die Bechamèl Soße anging.
Aber die Panne haben wir heimlich überspielt.

Super Rezept!

hushpuppie

18.07.2007 14:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@imortil:ja, da entsteht viel flüssigkeit, deswegen soll mans ja auch lange kochen, dann gehts irgendwann wieder. wenn man dafür keine zeit hat, würd ichs halt ohne deckel dünsten, dann verkocht die flüssigkeit schneller. schmeckt meiner meinung nach aber besser, wenns lange kocht.

stelana1

10.09.2007 13:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe zwischen jeder Lage Käse verteilt, die weiße Soße aus 80g.Butter+80g.Mehl und 1 1/4 Liter Milch gemacht. Sonst alles wie beschrieben. Hat sehr lecker geschmeckt. Danke für das Rezept.
LG Stela

sevenmedison

20.01.2013 21:33 Uhr

ich hab 300 gramm butter genommen :D udn mit sahne anstatt milch aufgegossen :D yeeeeha :D

Daniela1979

30.09.2007 18:46 Uhr

Schmeckt ausgezeichnet!
Ich habe auch mehr Bechamel-Sauce gemacht. Statt Brokkoli hab ich Stangensellerie und 1 Karotte genommen. Danke fürs Rezept!

LG Daniela

Tomatenmark2oo6

31.03.2008 21:54 Uhr

Hallo,

leider muss ich sagen das es uns überhaupt nicht geschmeckt hat. Es war eine einzige Pampe. Obwohl ich es wie beschrieben gemacht habe und sogar noch nachgewürzt habe konnte man es nicht essen.
Schade...

Drachenküken

01.04.2008 12:58 Uhr

Mmmmh war das lecker...!!!!
Das Rezept ist klasse und war sehr lecker. Das wird es bei uns definitiv wieder geben!
Vielen Dank für das tolle Rezept :-)

LG Drachenküken

Cooky007

28.04.2008 15:17 Uhr

Hallo hushpuppie,

ich habe dieses Rezept für eine Geburtstagsfeier ausprobiert und alle waren ganz begeistert! Nicht nur die Vegetarier. Ich habe es genau nach der Anleitung zubereitet und es hat super funktioniert.

Vielen Dank für das gute Rezept.

LG Petra

bossundsoweiter

31.10.2008 11:08 Uhr

Hallo erstmal, ich weiß ja nicht ob sie es schon wußten aber Broccoli gibt es nicht in Metern.
Ansonsten ist das ein tolles Rezept. Mit freundlichen Grüßen, das KüchenTeam bei Stefan

hushpuppie

31.10.2008 16:30 Uhr

oh. m steht hier für mittel. wie mittelgroß :-)...

chitchat2510

26.03.2009 14:13 Uhr

Sehr leckeres Rezept. Die Lasagne hat sogar meinem Sohn geschmeckt. Normalerweise und leider isst er nur Müsli oder Kuchen. Ich freue mich jetzt sehr darüber, weil ich endlich ein Gemüse Rezept gefunden habe das ihm schmeckt.

Ich habe kein Champignons rein getan, da man Champignons nicht ein zweites mal erwärmen darf. Und ich wollte. dass mein Mann heute Abend die Lasagne auch probiert. Das bedeutet natürlich noch mal warm machen.

Vielen Dank für das leckere Rezept. Sicherlich wird es bei uns öfters geben.

Paige74

08.11.2013 19:51 Uhr

Hallo chitchat,
man kann Champignons durchaus nochmal erwärmen, nur sollte es kein langsames Wärmen und warmhalten sein, gegen ein schnelles wiedererhitzen (z.B. Mikrowelle hohe Wattstufe) ist nichts einzuwenden.
Grüße Paige

rotholz

02.08.2009 11:48 Uhr

Wirklich sehr leckeres Rezept! Hat der ganzen Familie geschmeckt. Ich habe noch eine klein gehackte Zwiebel in der Gemüsemischung mitgedünstet und mit Zitronensaft, Zucker, Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern abgeschmeckt - grandioso!

19CreamY89

15.04.2010 10:12 Uhr

Hmmm... lecker :)
Hab nur 1 Zucchini, 250 g Champignons und 300 g TK-Brokkoli genommen und die Aubergine weggelassen. Dafür kamen noch 2 Karotten, 1 Zwiebel, 300 g Hack (von da an nich mehr vegetarisch ^^) und ne Paprika dazu... war so schön bunt :D
Ach ja, nach 30 Minuten wars fertig!
Danke fürs Rezept,

Liebe Grüße
Moni

yellowcb

05.06.2010 10:30 Uhr

Also mir und meinem Freund hat die Gemüselasagne auch sehr gut geschmeckt. Allerdings hab ich in die Tomatensauce noch mehr Gewürze rein und einen Schuss Rotwein.
Danke fürs leckere Rezept!

pasiflora

22.06.2010 21:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hmmm, sehr lecker!
Ich finde diese Zutaten-Kombination sehr harmonisch - was auf jeden Fall herein muss, sind italienische Kraeuter, wobei ich die Gemuesesosse (ich habe auch eine Zwiebel und gleich 3 Knoblauchzehen hereingegeben) mit Oregano und Basilikum gewuerzt habe und die Bechamelsosse mit Thymian. Dann war es perfekt!

LG aus Peru
Pasi

Schleckermäulchen205

12.10.2010 08:42 Uhr

Wirklich seeeehr lecker!
Ich hatte noch einiges an Gemüse daheim, das dringend verarbeitet werden wollte und bin dabei auf dein Rezept gestoßen.
Da ich keine Dosentomaten mehr hatte und zu faul zum Einkaufen war hab ich mir einfach etwas mehr Wasser und Tomatenmark zur Soße gegeben, hat auch wunderbar geklappt.
Außerdem habe ich die Auberginen durch Karotten und Paprika ersetzt (Resteverwertung).
Ich mag solche Rezepte, bei denen man nach eigenem Geschmack/vorhandenen Zutaten varierien kann.

Vielen Dank dafür!

Noir61

14.09.2011 18:34 Uhr

Die Lasagne schmeckt oberlecker! Danke für Dein Rezept. Es ist auf meiner Beliebtheitsskala ganz oben gelandet.

Chris_die_mit_dem_Pfannenwender

05.11.2011 14:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Diese Lasagne ist extrem lecker! Das ersetzt jede Fleischlasagne. Vielen Dank für das Rezept! Ich mach immer gleich eine Riesen-Auflaufform davon, damit wir gleich 2 Tage davon essen können! ;)

Allerdings hab ich die Bechamelsauce etwas anders zubereitet:
40 g Mehl in 40 g zerlassene Magarine einrühren und mit 1/4 l klarer Gemüsesuppe und 1/4 l Milch aufgießen (immer schön schauen, dass es keine Klumpen gibt) mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und DANN eine großzügige handvoll Pizzakäse einrühren. mmhh

Clöidi

09.10.2012 18:56 Uhr

Die Lasagne ist sehr lecker. Beim nächsten Mal würde ich den Mozzarella weglassen und durch mehr Parmesan ersetzen, es war etwas gummig.

mrxxxtrinity

15.02.2013 21:19 Uhr

Ich habe die Lasagne vor einigen Tagen gemacht, 3 Tage dran gegessen und letztlich noch was eingefroren. Meine Güte, war echt viel. Nun ja, nicht schlimm, aber irgendwie hat mir der Kick gefehlt. Entweder kann ich auf Fleisch nicht verzichten oder ich hätte mehr würzen müssen. Schärfer? Etwas Cumin?

hushpuppie

16.02.2013 00:44 Uhr

Hi mrxxxtrinity,
das ist ja schon irgendwie ein Kinderessen, habe die Lasagne \"entworfen\", als ich Au Pair war, sie war eigentlich immer bei allen beliebt, aber ich kann verstehen, wen Dir da was fehlt... Zum \"Upspicen\" von Tomatensaucen würde ich experimentieren mit Zucker, Chilliprodukten und/oder Curry empfehlen (ersteres und letzteres passen gut zusammen...) - da die Lasagne ja aber schon ein wenig aufwendig ist, ersteinmal in ner einfachen Tomatensauce testen. Gemüsevariationen lassen sich ja auch ändern, zb ne Zwiebel, oder Paprika, beides mag ich nicht besonders. Auch das Einarbeiten von selbstgemachten (Gemüse)brühen könnte sich lohnen (aber wirklich selbstgemacht, meine Mutter kocht immer die einfachsten Dinge, und kaum ist etwas Brühe drin... njam...) Wenn es um das Erproben von vegetarischer Kost geht, kannst Du auch zB Sojagranulat einarbeiten, angeblich gibts viele Leute, die den Unterschied nicht bemerken (ich weiß es nicht, hab schon so lange kein Fleisch mehr gegessen, dass die Erinnerung ans Original relativ, hmm, unvorhanden ist...) Wenn das für Dich dann immer noch nicht das Richtige ist, würd ich wohl was anderes probieren. Aber vielleicht hat ja noch jemand nen TIpp.

hushpuppie

16.02.2013 00:46 Uhr

Und, ja, 6 Portionen meint so 6 Personen :-)! Dafür viel Gemüse.

mrxxxtrinity

16.02.2013 08:33 Uhr

Hallo Hushpuppie,
:) ich hatte die Mengen schon halbiert und das Werk mit meinem Arbeitskollegen 2 Tage lang geteilt. Am dritten habe ich allein davon gegessen und noch 2 Portionen eingefroren. Kommt wahrscheinlich drauf an, wie viel man aufeinmal isst. Ist ja auch nicht schlimm, wozu hat man ein Gefrierfach.
Ja, ich ess sehr gern sehr scharf, aber ich versuche beim ersten Mal ein Gericht so zu kochen, wie der Autor es beschreibt. Manchmal wird man ja überrascht und wäre nie selber auf solche Kombinationen gekommen.
Ich wollte Dein Rezept ja nicht schlecht machen, nur bei der Fülle dieser Datenbank gehört es nicht zu meinen Favoriten. Manchmal muss man sich auch von dem ein oder anderen trennen ;)

Curry-Koch

21.09.2014 10:55 Uhr

Hey trinity
Habe das Rezept gestern gekocht und viel frisch geriebene Muskatnuss benutzt. Und eine Chillie mit angedünstet. Allerdings keine all zu scharfe. Hat gut gekickt!

passion_fruit

15.05.2013 06:30 Uhr

Sehr lecker! Eine echt gute Alternative zur klassischen Lasagne.

Bali-Bine

14.09.2013 14:37 Uhr

Hallo!

Genauso mache ich meine Gemüselasagne auch immer - nur gebe ich oben keinen Mozzarella drauf sondern nur Parmesan und den streue ich auch auf jede Lage Gemüse beim Einschichten. Außerdem gebe ich ins Gemüseragout immer frisch gehackte Kräuter, die ich gerade habe - diesmal waren es Basilikum, Oregano, etwas Rosmarin und Thymian und ein kleines Salbeiblatt. Das gibt einen tollen Geschmack. Habe auch schon mal Staudensellerie ins Gemüseragout gegeben und dafür den Broccoli weggelassen, ist auch fein.

Bilder habe ich hochgeladen, danke für das schöne Rezept! LG, Bali-Bine

JesK

12.03.2014 19:42 Uhr

Hallo hushpuppie,

ich habe deine Gemüse-Lasagne gestern ausprobiert. Die war echt lecker! Auch die "Wie, da ist kein Fleisch drin?!"-Fraktion wurde überzeugt und war begeistert! :D

Mit meiner Béchamel-Sauce war ich nicht ganz so glücklich (was ich wohl meinen Kochkünsten zu verdanken habe). Der Knoblauch wäre zu wenig gewesen für die Menge, ich habe zwei Zehen genommen, die haben trotzdem nicht so viel Aroma gegeben. Der Parmesan ist mir in der Lasagne zu würzig, obwohl ich deutlich weniger als die angegebene Menge genommen habe. Ich würde das nächste Mal den Parmesan und die Sauce weglassen und stattdessen nur Mozzarella und Pizza-Käse darüber streuen. Und ich würde wohl auch noch ein oder zwei rote Paprika dazu nehmen.

Da gibt es bestimmt noch viele Varianten, die sich ausprobieren lassen.Aber die Lasagne wird auf jeden Fall wieder mal gemacht. Sobald die unglaublichen Mengen an Resten verputzt sind. ;)

Danke für das Rezept!

LG
JesK

Vickybackt

20.06.2014 08:38 Uhr

Huhu :)

Ich habe gestern diese leckere Lasagne gemacht. Ich bin die einzige Vegetarierin in meiner Familie. Trotzdem wollte ich ihnen mal eine etwas andere Lasagne präsentieren. Und was war? Sie waren begeistert :D

Ich habe allerdings etwas anderes Gemüse benutzt. Nach unserem Geschmack halt. Brokkoli und Champignons habe ich beibehalten. Zusätzlich habe ich noch Mais und Möhren in Scheiben hinzugefügt. Wird es auf jeden Fall wieder geben.

Curry-Koch

21.09.2014 10:38 Uhr

Hallo hushpuppie
Bin glücklicherweise auch über diese Rezept gestolpert und habe es gestern Abend für meine liebste gekocht.
HAMMER!! :D
Ich habe viel frisch geriebene Muskatnuss dran gegeben und eine Chillie.
War meine erste Bechamel und ich bin gelobt worden!!!
Da ich eigentlich viel Indisch/Asiatisch koche, arbeite ich normalerweise mit total vielen verschiedenen Gewürzen. Da war ich skeptisch ob Salz/Pfeffer/Zucker und Muskatnuss reichen. Aber im Gegensatz zu vielen Vorrednern fanden wir es beide großartig.
Das Rezept werde ich mit auch jeden Fall in meinem Ordner weit nach oben heften!! ;-)

Danke für die Mühe und allzeit lecker gutes Essen!!
Peter

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de