Rumkugeln

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Kuchen - Reste, z.B.Sandkuchen, Marmorkuchen u.s.w.
120 g Butter
120 g Puderzucker
200 g Schokolade (Zartbitter) in Stückchen
120 g Haselnüsse, gehackt
2 EL Rum, braun
100 g Puderzucker
100 g Mandel(n), gerieben
100 g Kakaopulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die ersten sechs Zutaten in der Küchenmaschine verkneten. Aus dieser Masse ca. walnussgrosse Kugeln formen. Kugeln in Staubzucker, Mandelmehl oder Kakao wälzen und für einige Stunden in den Kühlschrank tun.

Kommentare anderer Nutzer


Sofi

23.02.2002 23:12 Uhr

Die Rumkugeln sind sehr lecker. Ich habe noch 2 EL Apfel-Zimt-Konfitüre untergemischt. Nur die Portionsangabe ist wohl falsch. 24 Portionen entsprechen dem Rezept eher.
Kommentar hilfreich?

Gittili

06.10.2002 00:32 Uhr

Wo kommen die Kuchen-Reste her?
LG
Gittili
Kommentar hilfreich?

S.B. 5

21.10.2002 04:19 Uhr

gittili!!
vielleich kannst fragst du beim baecker,
ob er kuchenreste da hat.
gruss

SABO!!
Kommentar hilfreich?

crazyLady01010

24.01.2003 20:41 Uhr

Super lecker, nur ich habe statt richtigen Rum dann doch lieber Rumaroma genommen.

Meine Kiddys lieben nämlich Rumkugeln und das ist mir dann doch lieber so.

Gruß

crazylady01010!!
Kommentar hilfreich?

crazyLady01010

24.01.2003 20:43 Uhr

@ sabo

übrigens tolles Deutsch* grins
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Yummi03

09.05.2012 21:31 Uhr

Habe die Rumkugeln für den Weihnachtsbasar gemacht und sie waren ruckzuck aufgegessen und ich musste das Rezept etliche Male verteilen.

Wirklich sehr lecker!
Kommentar hilfreich?

vanzi7mon

23.11.2012 19:07 Uhr

Hallo,

das ist mein zweites Rumkugel-Rezept, welches ich ausprobiere. Auch diese sind sehr lecker. Ich habe als Mantel Puderzucker und gemahlene Mandeln gemischt und die kreativen Kugeln (haben runde Ecken :-))) darin gewälzt. Die erste habe ich sofort gegessen. Lecker. Der Rest steht im Kühli, gehen morgen mit zur Veranstaltung. So lecker. Da bin ich gar nicht mehr traurig, das mein Kuchen nichts geworden ist - und auf Rumkugeln umdisponiert werden mußte.

LG vanzi7mon
Kommentar hilfreich?

mistral81

16.09.2014 11:58 Uhr

Dieses Rezept gehört verboten!!! Man isst viel mehr von den leckeren Kugeln als man sollte! Wie kann jemand nur so gewissenlos sein und ein solch sündhaftes Rezept öffentlich zugänglichmachen? So eine Unverschämtheit! Und dann ist man noch nahezu gezwungen, diese unzensierte Leckerei mit fünf Sternen zu bewerten! Ein Skandal!!! ;-)
Kommentar hilfreich?

catty2

31.12.2014 15:07 Uhr

Ich mache dieses Rezept bereits seit 3 Jahren, immer zu Weihnachten und verschenke die Rumkugeln dann. Habe schon viel Lob bekommen! Vielen Dank für das tolle Rezept :-)
Ich benutze übrigens immer den Marmorkuchen mit Schokoüberzug, den es fertig zu kaufen gibt.
Kommentar hilfreich?

berlinerin1979

26.11.2015 20:19 Uhr

Huhu :)

Ich habe vorgestern deine Rumkugeln versucht, dafür habe ich einen fertigen Mamorkuchen gekauft und klein gekrümelt.
Mir war die Flüssigkeit etwas zu wenig und hab daher ein wenig mehr Butter und Schokolade genommen, da wir es süßer mögen, nahm ich Vollmilchschokolade.
zum wälzen musste ich die Kugeln aber einzeln anfeuchten, um dass die Streusel dran haften geblieben sind.

Sie schmecken mir persönlich besser, als die Rumkugeln, die nur mit Schokolade und Butter + Puderzucker gemacht werden.
Es gibt definitiv ein nächstes mal. :) Nur dann backe ich vorher selbst einen Schokokuchen dafür. Glaube dann werden sie noch besser!

Danke für das tolle Rezept.
Liebe Grüße!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de