Zwetschgenmarmelade

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1000 g Pflaumen (Zwetschgen)
350 g Zucker
1 Tüte/n Gelfix, 3:1, 1 Tüte Zitronensäure
Zitrone(n)
6 cl Rum
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwetschgen waschen, entkernen, in kleine Stücke schneiden und in einen ausreichend großen Topf geben. Gelfix, Zitronensäure und Zucker vermischen und dazu geben.

Zwetschgen langsam zum Kochen bringen und unter ständigem Umrühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Topf vom Herd nehmen und den Rum und den Saft der Zitrone einrühren.

In Gläser abfüllen (einen Löffel in die Gläser stellen, denn sonst platzt das Glas), einen kleinen Schuss Rum obendrauf. Glas verschließen und für 2 Minuten auf den Kopf stellen.

Kommentare anderer Nutzer


Herta

17.02.2005 06:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Schrat

Kerne kannst du auch gut verwerten.

Mach einfach einen Zwetschgenlikör daraus. Schmeckt wie Amaretto

http://www.chefkoch.de/rezept-anzeige/ID.263221102432593/ID2./

Gruß Herta

schrat

17.02.2005 09:39 Uhr

Danke für das Rezept, Herta.

LG
Schrat

athene25

14.08.2006 12:46 Uhr

Hallo Schrat!

Ich bin noch ein Anfänger was kochen angeht... Ich wollte unbedingt heute noch Zwetschgenmarmelade machen und bis auf Deines empfiehlt jedes Rezept, die Zwetschgen ca. 1 Tag mit dem Zucker ruhen zu lassen. Weiss irgendjemand, was das für einen Unterschied macht?

Danke für die Hilfe!

Athene

athene25

14.08.2006 12:48 Uhr

Da kann ich gleich noch eine Frage anhängen: was ist Gelfix bzw der Unterschied zu Gelierzucker? Gelfix und Zucker = Gelierzucker?

schrat

14.08.2006 15:23 Uhr

Hallo Athene,

ob Gelfix und Zucker dem Gelierzucker gleichzusetzen ist weiß ich nicht. Das habe ich bisher jedenfalls noch nicht nachgeprüft.

Mit Zucker ruhen lassen brauchst du jedenfalls nicht. Das zieht nur unnötig Fruchtflüssigkeit. Mache es ruhig so, wie es im Rezept steht, das ist sehr, sehr einfach und ist lecker.

LG
Schrat

athene25

17.08.2006 11:52 Uhr

Also... offensichtlich ist es das gleiche (Gelierzucker und "Zucker / Gelfix") - zumindest hat es einwandfrei funktioniert! Vielen Dank für das Rezept, war für meinen Papa und der hat sich sehr gefreut - schmeckt allen sehr gut.

magic34

05.10.2006 21:10 Uhr

Hallo Schrat,

habe Deine Pflaumenmarmelade gekocht und kann nur sagen: Ein absoluter Hochgenuß!!!

Die schmeckt so wahnsinnig fruchtig, dass man gar nicht genug bekommt!

Habe allerdings die Fruchtmasse noch mit dem Zauberstab püriert, hatte wohl die Stücke doch etwas zu groß gelassen.

Schönen Dank für das tolle Rezept!

Liebe Grüße
magic34

simply

04.09.2007 21:17 Uhr

Hallo,

angesichts der diesjährigen Zwetschgenschwemme sollte es ein unkompliziertes Marmeladerezept sein ....

Das wars auch und die Marmelade schmeckt köstlich fruchtig, braucht nicht allzuviel Zeit zum Zubereiten.

LG simply

engelue

06.09.2007 21:19 Uhr

Gute Marmelade - kocht gerade am Herd. Hab noch etwas Nelkenpulver und Zimt rein - riecht himmlich!!!

Andrandra01

10.09.2007 09:18 Uhr

schmeckt herrlich erfrischend..klasse!!!!

Petronella

18.09.2007 21:08 Uhr

Hallo Gerd,

vielen Dank für dein Rezept. Ich habe heute 10 Gläser gemacht (in 3 Etappen). Schmeckt sehr lecker und hat eine tolle Farbe. Ich hab allerdings den 3:1 Gelierzucker genommen und da mein Rum alle war durch einen hochprozentigen Whiskeylikör und eine Portion durch Cointreau ersetzt, wobei ich 6 cl. mit 2 mal kurz Reinhalten "übersetzt" habe.

Mir gefällt diese Methode besser als das schwarze Pflaumenmus aus dem Backofen, das ist nicht so unser Fall. Auch die Farbe sieht viel freundlicher aus -lach-

LG Petra

liza1611

03.08.2008 10:16 Uhr

Ich hätte da mal eine Frage ... meint ihr es funktioniert auch mit Gelfix 2:1 ?!

schrat

03.08.2008 10:21 Uhr

Hallo liza,

natürlich geht das auch mit Gelfix 2:1. Das Mus wird dann nur süßer.

LG
Schrat

liza1611

03.08.2008 10:43 Uhr

Danke. Dann werde ich das mal versuchen, jedoch einfach ein paar mehr Zwetschgen nehmen. Ich hoffe, dass es funktioniert.

Köchin58

17.08.2008 12:25 Uhr

Einfach große Klasse diese Marmelade,nicht so einfallslos wie manch andere Zwetschgenmarmelade.
Fruchtig,köstlich,mit großem Suchtfaktor.

SüßerSpatz

20.08.2009 19:04 Uhr

Hallo, Gerd Schrat,

habe gerade dein Rezept für die Zwetschgenmarmelade ausprobiert, lecker!!!!
Eigentlich wollte ich ja eine Latwerge machen, war aber in anbetracht der Außentemperatur von
36 Grad auf der Suche nach einem einfacheren Rezept! Habe nur mit Gelierzucker 2:1 und einem ordentlichen Schuß Zwetschgenwasser dein Rezept ein wenig abgeändert.
Vielen Dank für die tolle, einfache Idee !!!

Viele liebe Grüße
Süßer Spatz

beatelink

27.08.2009 13:58 Uhr

Habe eben von 3 kg Zwetschgen die Marmelage abgefüllt. In Ermangelung von Gelfix habe ich Gelierzucker 3:1, und da ich keinen Rum hatte, habe ich Grand Manier genommen....absolut spitze!!!!!! Werde Zwetschgenmarmelade nur noch so kochen.
10.000 x Danke Danke Danke für dieses wunderbare und einfache Rezept.

SchokoHäschen

31.08.2009 11:37 Uhr

hab da mal ne blöde frage. wie viele gläser erhalte ich bei diesem rezept?

schrat

31.08.2009 15:22 Uhr

Hallo SchokoHäschen,

je nach Größe Deiner Gläser etwa 5-8 Stück.

Schrat

SchokoHäschen

03.09.2009 08:47 Uhr

vielen Dank!
Nur dass ich im im Voraus genügend Gläser bereit stelle :D.
Unser Zwetschgenbaum quillt über mit Früchten und ich hab mir überlegt dass Marmelade die beste und vor allem haltbarste Variante ist das Obst zu verwerten.
Ist mein erster Marmeladeversuch. Ich werde vom Ergebnis berichten

Stefanie1967

18.09.2009 07:59 Uhr

Lieber Schrat,

mir persönlich ist die Marmelade zu süß geraten - oder ich bin eben nicht mehr eine so süße. Aber es ging total schnell und die Männer meines Haushalts mögen das Leckerzeug gerne. Danke für das Rezept.

Liebe Grüße

Stefanie

SchokoHäschen

18.09.2009 15:24 Uhr

Sooo,

Marmelade ist gemacht und schon an viele testesser verteilt.
Bisher war jeder begeistert, schmeckt absolut lecker.
Hab 1,5kg Zwetschgen verarbeitet und es ergab 6 Gläser (warn auch größere dabei).
Habs mir leicht gemacht und alles in den Thermomix geworfen, tolle sache :).

Lg

adawong

23.09.2009 15:29 Uhr

grad eben getestet auf nem brötchen sehr lecker... lg. rita

annepu2

14.05.2010 19:50 Uhr

Hallo,

ich habe eine Frage,
sind es 1000 g Gesamtgewicht mit Stein oder entsteinte ?

Auch wenn ich wohl die einzige bin, die es nicht versteht, schon mal vielen Dank für Eure Hilfe.

LG
annepu2

schrat

14.05.2010 21:35 Uhr

Hallo annepu,

das Gewicht gilt für Früchte mit Kern, sonst hätte ich bei der Menge \"entkernt\" geschrieben.

Gruß
Schrat

osterfrau79

30.07.2010 18:23 Uhr

Leckere Marmelade!
Einfach zu machen. Habe noch einen Schuß Hollerlikör am Schluß zugegeben. Macht eine schöne Farbe.
lg osterfrau79

Gina48

20.10.2010 18:46 Uhr

Hallo.

Habe deine Marmelade gemacht,habe Weinbrand genommen ,ist sehr gut geworden,

Danke.

Liebe Grüße Gina48

kochchristine

05.09.2011 12:32 Uhr

Hallo Schrat,
ich sitze in einer Ferienwohnung mit ausreichender Küche, um Marmelade zu kochen... und ich habe eine Steige Zwetschgen und eine Steige Äpfel geschenkt bekommen. Da es heute den ganzen Tag regnen soll, möchte ich Deine Zwetschgen-Marmelade kochen. Allerdings habe ich nur nomalen Zucker, keinen Gelierzucker. Geht das genauso?
Gruß vom Tegernsee
Christine

Rest

12.08.2012 10:44 Uhr

Hallo Schrat

soeben ist die Zwetschgenmarmelade fertig geworden, bin gespannt auf das Ergebnis. Habe die Zwetschgen mit dem Zauberstab zerkleinert, dann durch ein Sieb, wir wollten dieses mal eine Zwetschengenmarmelade ohne Haut :-)

vielen Dank für das Rezept

mit dem Rum habe ich nicht gespart :-)

e-hasi

17.08.2012 18:59 Uhr

um es kurz zu machen: perfekt!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de