Zutaten

1 Pck. KNORR Natürlich Lecker! Lasagne (Würzbasis)
1 Pck. KNORR Natürlich Lecker! Spaghetti Bolognese (Würzbasis)
Zucchini
Aubergine(n)
500 g Tomate(n), passiert
500 ml Wasser
500 g Hackfleisch, gemischt
50 g Mehl
50 g Butter
500 ml Milch
  Salz
  Pfeffer
  Muskat
50 g Käse, gerieben
10  Lasagneplatte(n)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gemüse in Scheiben schneiden und leicht salzen.

Fleisch anbraten, währenddessen die Würzbasen mit dem Wasser und den passierten Tomaten anrühren. Wenn das Fleisch angebraten ist, die Mischung dazugeben und aufkochen lassen. Nach Anweisung steht zwar ca. 1 min kochen lassen, wir haben es allerdings etwas länger drauf gelassen, damit es noch ein bisschen dicker wurde.

Aus Mehl, Milch, geschmolzener Butter, Salz, Pfeffer und Muskat eine Béchamelsauce anrühren. (Die Mengen sind grobe Richtlinien, wir mussten dauernd von irgendwas etwas nachgeben. Einfach nach gewünschter Dicke der Sauce zubereiten).

Dann alle Zutaten in eine Auflaufform schichten. Wir haben mit Lasagneplatten angefangen, dann Hackfleischmischung, Gemüsescheiben, Béchamelsauce, wieder Lasagneplatten etc.
Fortführen, bis die Form voll ist. Als letzte Schicht Platten auslegen, noch einmal mit Béchamelsauce bedecken und dann den geriebenen Käse darüberstreuen.

Die Lasagne bei 175 - 180 Grad Umluft in den Ofen schieben. Laut Packungsanweisung ca. 40 min, wir haben der Lasagne aber fast eine Stunde gegeben und das hat sie auch gebraucht. Einfach nach 40 min mal in den Ofen schauen, wenn der Käse zerlaufen und leicht braun wird, passt es.

Man muss dazu sagen, dass wir wirklich viel Béchamelsauce hatten und zuerst noch dachten, das wäre viel zu viel. Haben dann doch alles genutzt und es war wirklich sehr lecker.