Älpler Magronen

Schweizer Alpenspezialität
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

400 g Nudeln (kleine Makkaroni oder schweizer Älpli Magronen)
400 g Kartoffel(n), Würfel
200 g Käse (Greyezer), gerieben
200 g Sahne
Zwiebel(n), oder mehr
50 g Butter
400 g Apfelmus
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Nudeln und Kartoffelwürfel zusammen in Salzwasser al dente kochen und abschütten. Sahne und den geriebenen Käse aufkochen, bis der Käse geschmolzen ist. Dann unter die Nudeln und Kartoffeln mischen. Zwiebeln in Ringe, halbe Ringe oder Würfel schneiden und in Butter goldbraun werden lassen.
Das Nudel-Kartoffel-Käsesoße-Gemisch auf den Tellern anrichten und mit den gerösteten Zwiebeln bestreuen. Das Apfelmus in Schälchen separat dazu servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Lisa50

18.02.2005 02:19 Uhr

Hallo Chaotin,

endlich ein Rezept ohne Sbrinz. Leider ist diese Käsesorte in unserer Gegend nicht zu erhalten und die Bekannten reisen nicht mehr in die Schweiz. Bisher kannte ich keine Alternative. Den Greyerzer Käse bieten unsere Käseabteilungen an.

Dieses Gericht kann ich nur empfehlen, es schmeckt hervorragend und ist schnell zubereitet. Wir essen einen knackigen Salat dazu.
Auch als rustikales Gästegericht ist es gut geeignet. Da die Zutaten meist vorrätig sind, haben wir es zu einem spontan geplanten "Bierabend" serviert. Das Rezept wurde inzwischen schon mehrmals weitergereicht.

Guten Appetit und liebe Grüße
Lisa

Chaotin

20.02.2005 18:43 Uhr

Hallo Lisa50

freut mich, wenn du jetzt endlich einen Käseersatz für den Sbrinz gefunden hast !!! Ich kenne dieses Rezept nur mit dem Greyezer.

Wir essen es meistens, wenn wir bei meiner Schwägerin in der Schweiz sind. Sie kann´s wirklich perfekt zubereiten.
Hier gibts das Rezept recht selten ... irgendwie fehlt uns das Schweizer Flair ;-)

Liebe Grüße von
Chaotin

HeikeV

03.06.2007 15:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

LECKER!

Zusätzlich habe ich zu den Zwiebeln etwas rohen Schinken gegeben. Mit dem Apfelmus war es wirklich köstlich - für die ganze Familie.

Danke für´s Rezept,
HeikeV

Möppie

14.06.2007 08:31 Uhr

Leckeres Rezept - ich esse es hier in der Schweiz gern nach einer Wanderung auf dem Berg, dann schmeckt es doppelt so gut. Meine Version für die Verwandten aus Deutschland ist leider etwas trocken geraten aber es hat trotzdem prima geschmeckt.
Die Zwiebeln müssen einfach sein (schön braun) aber ich würde unbedingt noch Schinken- oder Speckwürfel mit anbraten dann sind es richtige Älplermgaronen in meinen Augen :-) Und immer Apfelmus dazu (auch zwischendurch!), schmeckt speziell.

gruss, möppie

kaktus1709

27.06.2008 15:33 Uhr

Hallo!

Ein schnelles einfaches Rezept.
Sehr Lecker!

LG
kaktus1709

cosinera

22.07.2008 11:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ALs Schweizerin sage ich, dass Speck oder Rohschinken nicht wirklich dazu gehört, das ist nur eine Variante und wenn, dann wird daas auch extra dazu gereicht und nie mit den Zweibeln angebraten.
So kenne ich es.
Der Apfelmus wird üblicherweise warm gereicht und meist mit Zimt gewürzt!
Das ist ein leckeres Gericht, dass man gerne auch Gästen serviert und erst noch preisgünstig und sättigend ist. Wir hatten es gestern Abend gerade gehabt. Salat gehört für mich auch immer dazu.

Leckeres Rezept, weie erwähnt, ich mach den Mus warm und mit Zimt gewürzt, ansonsten top!

funroli

16.11.2011 17:43 Uhr

stimmt, Speck und Schinken gehören definitiv nicht rein.
Allerdings stammt das Rezept ja uhrsprünglich aus dem Wallis, und dort verwendet man üblicherweise Cervelat und Landjäger.

gruss
funroli

Aquis

02.12.2014 15:20 Uhr

Sälü

ich komme aus dem \"Bärnbiet\" und bei uns gibt man Speckwürfel in das Gericht.

reichenbjoe

06.04.2009 16:44 Uhr

Lebe schon ein paar jahre in der Zentralschweiz und kann mich dem vorigen Kommentar nur anschliessen:
Speck oder Schinken gehören hier nicht eigentlich nicht hinein. In Restaurants in der Luzerner Gegend werden sie immer genau wie in diesem Rezept gemacht.

Super Lecker und authentisch!

Danke für das tolle Rezept

Rina-168

02.06.2011 16:46 Uhr

Hey
finde dein Rezept richtig klasse.
Hat meine Oma auch immer gemacht.
Aber mit einen anderen Käse: Sprinz

LG

HappyWife

11.12.2011 20:09 Uhr

Mein Mann (Schweizer) bat mich darum, für ihn mal Älpler Magronen zu kochen, da er die noch aus seiner Kindheit kennt und darauf hunger hatte. Ich kannte das Gericht nicht, aber fand zum Glück dieses Rezept!! Mit der Anleitung kam ich super zurecht, ich habe lediglich Edamer genommen (anderen hatte ich auf die schnelle nirgends gefunden). Vom Endergebnis war ich total begeistert, sowie mein Mann :) DANKE fürs Rezept!! :)

kaya1307

22.09.2012 13:48 Uhr

Hallo!

Volle Punktzahl von mir für dieses tolle Gericht. Das Apfelmus passt wunderbar dazu.

lg Kaya

Happiness

27.12.2012 10:19 Uhr

Hallo,

ein tolles Rezept für den Klassiker.

Die Kartoffeln koche ich etwas länger (gut 10 Minuten), die kleinen Älpler-Magroni-Teigwaren benötigen ja nicht ganz so lange.
Ausserdem gebe ich noch ein wenig Muskat zur Sahne.

Die Zwiebeln (die ich noch mit etwas Mehl und Zucker caramelisiert habe) und Apfelmus gehören natürlich unbedingt dazu!

Liebe Grüsse
Evi

Utekocht

09.04.2013 11:14 Uhr

Hallo,

wir haben das Rezept zum ersten Mal ausprobiert, als wir einen Vegetarier zu Besuch hatten - inzwischen mögen wir es so gerne, daß selbst die Fans von Speck diesen nicht vermissen!
Ich nehme, wenn ich gerade keinen Greyerzer habe auch Emmentaler mit etwas Parmesan gemischt.
Ute

Julele1989

15.09.2013 10:26 Uhr

Hallo zusammen!
Gestern Abend habe ich das Rezept ausprobiert. Aller klang so einfach und genau dann geht doch was schief. Bei mir ließen sich Käse und Sahne irgendwie nicht vermischen. Am Ende hatte ich eine sehr dünne Käse-Sahne-Soße mit einem riesigen Klops Käse darin, der sehr sehr zäh war und sich kaum teilen ließ. Was hab ich da falsch gemacht?
Die Kartoffelwürfel werde ich das nächste Mal wie im Originalrezept hier (und nicht wie in einem der Kommentare) erst mit den Nudeln kochen. Hatte sie etwas länger drin und die waren dann schon sehr mehlig.
Über eine hilfreiche Antwort freue ich mich.
Würde es auf jeden Fall gerne nocheinmal probieren. Geschmeckt hat es nämlich trotzdem :-)
Viele Grüße

Chaotin

08.10.2013 20:32 Uhr

Hallo Julele,

Ich vermute, dass möglicherweise die Sahne mit dem Käse zu heiß war.
Mische den Käse unter rühren nach und nach in die Sahne und achte darauf, dass die Sahne nicht zu heiss wird.
Ich drücke die Daumen für den nächsten Versuch !!

LG Chaotin

alexandradugas

05.11.2014 10:51 Uhr

Hallo Chaotin,

die Aelpler Magronen waren sehr lecker.....ich habe Milch verwendet....dazu haben wir Salat gegessen.

Foto ist unterwegs....

Lg Alex

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de