Fischfrikadellen Oma's Art

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Fischfilet(s), gut gekühltes
100 g Schalotte(n)
1/2 Bund Petersilie, glatte
1 EL Butter
Brötchen, vom Vortag
Ei(er)
1 TL Fischgewürz
  Salz
  Pfeffer
  Cayennepfeffer
2 EL Butterschmalz oder Bratmagarine
2 EL Butter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die zwei Brötchen vom Vortag in kaltem Wasser einweichen.
Die Schalotten in sehr kleine Würfel schneiden. Glatte Petersilie fein hacken. Die Schalotten in der Butter glasig dünsten und die Petersilie untermischen. Abkühlen lassen.
Das gut gekühlte Fischfilet durch den Fleischwolf drehen oder in der Küchenmaschine fein pürieren. Die Brötchen gut ausdrücken, mit zwei Eigelben, einem Eiweiß sowie den Gewürzen gut abschmecken und zu einem glatten Teig rühren. Mit nassen Händen Plätzchen formen und vor dem Braten nochmals gut kalt stellen.
In 4-6 Minuten einmal wenden und goldbraun braten. Das Bratfett abgießen und die Butter in kleinen Stücken in die Pfanne geben. Gut aufschäumen lassen und die Frikadellen damit begießen.

Kommentare anderer Nutzer


schmausimausi

14.02.2005 20:08 Uhr

Genauso mache ich meine Fischfrikadellen auch immer. Trotz einer anderen Oma :-)
Kann ich nur wärmstens zum Nachbraten empfehlen. Die sind soooo lecker! Dazu noch Kartoffeln und einen schönen Salat.....Hmmm

momu17

16.02.2005 22:05 Uhr

Das ist ja toll, bisher kannte ich Fischfrikadellen leider nur aus dem Supermarkt ( Asche auf mein Haupt ) .-
Deine hier hören sich richtig lecker an und ich werde die auch probieren.

LG

casandra39

08.04.2005 19:29 Uhr

Hallo

Endlich hab ich mich mal an sowas rangetraut:-))

Wurden sogar von meinem heiklen Sohnemann für gut befunden...und das soll was heißen.

Danke für das schöne Rezept.

LG Anita

ccsu

19.07.2005 21:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei mir macht Opa die Frikadellen und ich nehme immer auch noch selbst gefangenen Karpfen zur Hälfte dazu. Gut schmeckt auch noch ein halbes Pfund magerer Speck durchgedreht. Lecker! Da sind alle meine Kinder und Enkel begeistert, die sonst nur Fischstäbchen essen.
Sehr zu empfehlen.

sister2

02.11.2005 17:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Schwalbe!

Hab´heute die Fischfrikadellen gemacht --> schmecken sehr, sehr gut! Nach dem Formen hab´ich sie noch in Semmelbrösel gewendet.
Sind auf jedem Fall zum Empfehlen.

Vielen Dank für das Rezept + Gruß
sister2

kgaul

13.01.2006 19:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Schwalbe,

Heute gab´s hier die Fischfrikadellen. Sehr lecker, auch wenn ich mich im Gefrierschrank vergriffen habe und statt Petersilie Dill an die Masse getan habe.

Die grbt es bald wieder!

Danke für das Rezept, liebe Grüße

kgaul

arthurdent42

19.01.2006 00:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Habe die Frikadellen heute ausprobiert. Ich wollte schon seit einiger Zeit endlich mal Fischfrikadellen selbst machen und habe mich letztendlich für dieses Rezept entschieden. Es war wirklich seeeehr lecker. Die hat es bei uns definitiv nicht zum letzten Mal gegeben. Ich habe (allerdings absichtlich) die Petersilie durch Dill ersetzt und außerdem habe ich die Frikadellen in Semmelbrösel gewendet, bevor ich sie ausgebacken habe.

Einziges Minus: Der Teig war bei mir sehr feucht (kann aber auch an meinem Fisch gelegen haben). Ohne die zusätzliche Struktur der Bröselpanade und das schwimmende Ausbacken wären mir die Frikadellen wahrscheinlich zerbrochen.

Wie auch immer: Super Rezept, Wiederholungsfaktor 100%, bitte nachmachen :))!

Immer noch schmatzende Grüße,
arthurdent42

scholli2000

23.01.2006 12:13 Uhr

Hi!

Was ist denn Fischgewürz? Ein Gewürz für Fisch (was ist da drin?) oder ein Gewürz, das nach Fisch schmeckt?

Egal, was rauskommt: Diese Woche gibt's Fischfrikadellen!

Gruß
Scholli2000

Schwalbe

23.01.2006 14:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Scholli2000,

man muss diese Fischfrikadellen nicht zwingend mit fertigem Fischgewürz würzen. Da gibt zig unterschiedliche Sorten und die meisten sind für einen Fischsud bestimmt. Da kann z.b. drin sein: weisser und schwarzer Pfeffer, Lorbeerblätter, Piment, kerbel, Zironenschale, oder Ingwer, Nelken, Senfkörner, andere getr. Kräuter und Gemüse. Ich hatte früher mal gemahlenes Gewürz, da war dann Petersilie ,Thymian, kerbel und Senfsaat drin. Muss ich heute aber nicht mehr haben, vielleicht ein kleiner Schuss Noily Prat, (franz. Wermut) für den der es mag. Mir schmeckt es am besten so nartürlich wie möglich.

@ arthurdent42
Vielen lieben Dank für das Bild und den netten Kommentar!
Und allen anderen weiterhin viel Spass beim Nachkochen!

Liebe Grüsse
Schwalbe

scholli2000

20.04.2006 13:22 Uhr

Schönen Dank für die Aufklärung, Schwalbe. Inzwischen habe ich das Rezept ausprobiert - ohne Fischgewürz, nur mit Petersilie und Pfeffer. Es war auch so sehr lecker. Beim nächsten Mal werde ich andere Kräuter dazu probieren - Kerbel hab ich z.B. noch nie verwendet. Es gibt noch viel zu entdecken.

Schöne Grüße
Markus

Adriana

25.04.2006 09:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo
wir haben die Fischfrikadellen gestern Abend gemacht,sie waren echt lecker wir haben in die Masse noch etwas Mehl gegeben und paniert haben wir sie auch. Dazu gabs Kartoffelbrei und Gurkensalat.
Fotos kommen noch. Danke für das feine Rezept.

LG Adriana

rote_perle

04.07.2006 20:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist sehr sehr lecker. Ich hab anstatt dem Brot einweichen und ausdrücken, ein paar trockene Semmelwürfel mit etwas Wasser beträufelt, damit sie schön weich werden, hab mir somit das ausdrücken erspart. Zudem hab ich den Tipp aufgefangen, und die Laibchen zum Schluss nochmals in Semmelbrösel gedreht.

Einfach nur herrrlich :-)
Sehr empfehlenswert zum probieren.

Lg
Christina

Bobby-wal

09.08.2006 16:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker! Habe allerdings die Brötchen gegen Haferflocken ausgetauscht und statt der Petersilie habe ich Salbei genommen. Wird es öfter geben!

LG
Bobby-wal

lucky_milano

17.08.2006 07:16 Uhr

Hallo,
gestern habe ich die Fischfrikadellen nun auch ausprobiert....Hmmmm!..echt sehr sehr lecker.
Habe statt Fischgewürz zusätzlich noch etwas frischen Estragon und ein kleinen TL Senf dazu gegeben.
Musste sie allerdings auch in Bröseln wenden weil der Teig doch recht weich war. Aber ich glaub so schmecken sie eh noch besser...aussen knusprig, innen schön weich und saftig.

Also die gab es bestimmt nicht zum letzten Mal! Sogar meine Mutter fand sie lecker und das will was heissen. Meine Kinder waren total gierig danach.

Hab gleich etwas mehr gemacht, dann gibt es heute als Snack noch Fischbrötchen mit Salatblättern und Remoulade...LECKER!

LG
lucky_milano

monpticha

30.08.2006 20:17 Uhr

Diese leckeren Fischfrikadellen gab es heute mit Kartoffelsalat.

Danke für die Beschreibung des Fischgewürzes, welches ich nicht fertig zuhause habe. Ich habe Piment, Ingwer und Senfkörner genommen und anstelle der Schalotte musste eine Zwiebel aushelfen.

Grauer

27.09.2006 10:30 Uhr

Hallo Schwalbe,

ein Arbeitskollege war in Norwegen und hat Leng und Pollack mitgebracht... Ich durfte gestern aus 2 kg Fischfilet Frikadellen machen.

Was soll ich sagen. Die Zeit der Herstellung war wesentlich länger, als die Kollegen brauchten um sie zu vernichten. Sie sind förmlich darüber hergefallen.


Danke!!!

claudi-g

27.10.2006 23:12 Uhr

Äußerst lecker dieses Rezept!
Selbst meine Kinder, die sonst eher nicht auf Fisch stehen fanden die Frikadellen toll......

Die gibt´s also auf jeden Fall wieder.

Ich habe das Rezept ziemlich original belassen, lediglich das Fischgewürz fiel bei mir weg. 2 EL Semmelbrösel extra habe ich zugegeben, da mir die Masse noch etwas feucht erschien. Und am Ende habe ich die Frikadellen wie einige meiner Vorschreiber auch, in Bröseln gewendet.

Vielen Dank und liebe Grüße
Claudi

Blubb0rfischchen

19.11.2006 16:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöchen,

wirklich superlecker die Fischfrikadellen! Hab sie heute mit Kartoffeln und Blumenkohl serviert und meine Männer haben mit Begeisterung gegessen (selbst mein sonst so kritisches Söhnchen). Hatte beim Teig allerdings noch einen TL Senf mit untergemischt und eine kleine Gewürzgurke.
Die hab ich nicht zum letzten Mal gemacht, vielen lieben Dank

Lg

Jenni

monimaus

24.11.2006 13:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe auch Fischklops gemacht. Super lecker.

Ich habe mehr Fisch genommen und habe dann die restlichen Klops

wie Brathering sauer eingelegt. Schmeckt fast noch besser als die frischen.

LG Moni

misshobbit

21.02.2007 11:58 Uhr

vielen dank für dieses schmackhafte rezept. ich hab zwar vergessen, die schalotten vorher anzuschwitzen, aber das tat dem geschmack anscheinend keinen abbruch. LECKER!!!!!

dazu gab es kartoffelsalat.

ein wunderschönes aschermittwochsessen :-)

lg, misshobbit

missi75

13.04.2007 19:09 Uhr

Ich habe mich das erste Mal gewagt, Fischfrikadellen selber zu machen. Auch wenn ich nächstes Mal noch ein bisschen mutiger mit dem würzen sein kann, bin ich soweit mit dem Ergebnis sehr zufrieden! Vielen Dank für dieses leckere Rezept.

LG Missi

staldi

04.05.2007 13:15 Uhr

Hallo!

Welche Art von Fischfilet nehmt Ihr?
Ich habe im Tiefkühler noch Forelle! Geht das auch? (oder nur Kabeljau?)

LG staldi

stephanie67

23.07.2007 18:42 Uhr

Hab' am vergangenen WE die Fischfrikadellen als "Miniausführung" gemacht und am nächsten Tag auf einem kalten Buffet als Fingerfood angeboten. Kam prima an und hat super geschmeckt (auch kalt!)

Vielen Dank für das tolle und unkomplizierte Rezept.

Steffie

Callemann

29.08.2007 19:01 Uhr

Hallo, kann man die frikadellen einfrieren wenn man mehr davon macht? Wie lange hält sich so was?
Ich frage weil ich Angler bin und Weißfisch doch auch schon mal in größeren mengen anfallen kann.

hildilein

18.09.2007 19:45 Uhr

Ein tolles Rezept, das auch meinen Nichtsogernefischessern sehr gut geschmeckt hat. Verwendet habe ich Seelachsfilet, werde aber auch mal andere Sorten versuchen.

kristine1

25.06.2008 21:27 Uhr

Hallo zusammen,
die FF sind wirklich lecker, auch ohne Ei ein Gedicht.
Ich habe TK-Alaska-Seelachs genommen, nur etwas antauen lassen und dann wie oben weiterverarbeitet.
Dadurch war etwas mehr Flüssigkeit in der Masse und ich habe etwas Paniermehl dazugegeben.
Da die unfertigen Bratlinge wirklich ziemlich weich waren habe ich sie ca. 20-30 Min. in den TK gestellt und dann paniert.
Hat wunderbar geklappt und ist wie schon gesagt, echt lecker.
RP ist gespeichert, gibt es wieder.

Eine Frage hab ich aber noch:
Kann man die FF auch einfrieren?
Gebraten oder roh?
Aber aufgetautes soll man ja nicht wieder einfrieren...

lg

kristine

RalliBe

15.07.2008 21:15 Uhr

Ein sehr bodenständiges Rezept mit hervorragendem Ergebnis. Es hat uns allen SUPER geschmeckt. Fischgewürz hatte ich zwar, aber es handelt sich um Gewürz für Kochfisch. Riecht zwar sehr angenehm, aber ist sehr grob (ist halt für Sud gedacht). Habe es daher nicht verwendet. Stellt sich die Frage, ob man es evtl. mörsern und dann zugeben könnte.

Da das Gericht jede Menge Spielraum für Experimente lässt, werde ich es beim nächsten Mal abwandeln und gekochte, zerstampfte Kartoffeln beimengen. Die Konsistenz sollte dann auf jeden Fall fester werden.

viele Grüße und herzlichen Dank für das tolle Rezept,

Ralf

röhr

18.07.2008 12:10 Uhr

Hallöchen

Vielen dank für das leckere Rezept. Ich liebe Fischfrikadellen und jetzt kann ich sie endlich selber machen. Sie sind total einfach in der Zubereitung und total lecker. Hatte kein Fischgewürz da und nur mit Pfeffer, Petersilie, Salz und etwas Dill gewürzt. Dazu gabs Salzkartoffeln und Konigsgemüse.


Lg Petra

LarissaL

06.11.2008 18:46 Uhr

Ich habe auch lange nach einem guten Rezept gesucht und hier gefunden!
Fertige Gewürzmischungen verwende ich nicht, ich habe mit Knoblauch, Chili, Ingwer und Piment gewürzt und die Frikadellen in Paniermehl gewälzt.
Diese Frikadellen gibt´s jetzt öfter.

LG
Lara

AS69

02.02.2009 13:30 Uhr

Hallo,

die Frikadellen haben uns sehr gut geschmeckt. Am nächsten Tag haben sich die Kinder Fischburger mit Salat und Tomate belegt daraus gemacht. Waren total begeistert.

LG Andrea

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Schmackofatz70

07.02.2014 16:43 Uhr

Meine ersten Fischfrikadellen !!! Super und 5 Sterne von mir. Ich nehme zum Panieren immer Pankomehl, das wird nur aus dem Weißen der Brötchen hergestellt und wird besonders knusprig ;-) Dazu passen Salatgurkenwürfel ( ohne das weiche innen) in Speck und Zwiebel geschmort mit etwas Sahne /Brühe oder Creme fine zum Kochen als Soße... 2 EL Weißwein dazu, wer mag. Lecker !!!!!

Herdnixe28

08.02.2014 16:25 Uhr

Hallo Schmackofatz 70
Deine Salatgurkenwürfel lesen sich sehr interessant. Hast du eventuell genauere Mengenangaben. Löscht du mit dem Weiswein ab? Und interpretiere ich das richtig: Sahne und Brühe ODER Creme fine?
Ich freue mich auf Einzelheiten....
LG Herdnixe 28

Schmackofatz70

24.03.2014 15:58 Uhr

Ich schäle eine Salatgurke für 2 Portionen, Entferne die weichen Kerne mit einem Teelöffel, nochmals der Länge nach durchschneiden. ( nun vier \"Stangen) dann würfeln. 2 geh. EL gewürfelte Zwiebeln und 2 EL gewürfelten Speck 3 min. anschwitzen. Wer mag, kann dann mit 6 EL Weißwein ab löschen und mit Brühe auffüllen, bis die Gurken fast bedeckt sind.Sonst auch ohne Wein.Mit Deckel leicht dünsten, bis die Gurken noch einen zarten Biss haben. 1 geh. EL frischen oder TK Dill Salz, Prise Zucker und schwarzer Pfeffer aus der Mühle dazu geben.Wer den Wein weg gelassen hat, kann einen kl. spritzer Zitrone dazu geben. Wer dicke Soße mag, kann mit Speisestärke eindicken. Ich mache nur einen gr. EL Schmand dran. Guten Appi :-)

Herdnixe28

08.02.2014 16:15 Uhr

Hallo
NUR ZU EMPFEHLEN!!
Schon öfter nach gekocht! Beim nächsten Mal wird ein Foto eingestellt.
Ein Super-Rezept, so müssen Fischfrikadellen schmecken. Ich nehme immer Kabeljau und Seelachs halb / halb. Gerne auch mal eigene TK, wenn der Fischhändler meines Vertrauens Angebote hatte.
Das Fischgewürz und den Cayennepfeffer lasse ich weg, lieber puristisch mit Salz und etwas Pfeffer. An Kräutern auf alle Fälle die glatte Petersilie (krause fanden wir nicht so lecker) und etwas Schnittlauch.
Nach dem formen stelle ich sie noch für eine halbe Stunde abgedeckt in den Kühlschrank.
Dazu ein leichter Gurkensalat und Kartoffeln.....

Mmmmmhhhh

LG Herdnixe 28

veilchen1958

20.02.2014 17:23 Uhr

Hallo Schwalbe,

habe das Rezept vor drei Tagen ohne Änderungen der Vorgaben gemacht und wir waren echt begeistert. Total lecker. Mein Freund fischt - da fehlt es an "Nachschub" nicht.

Das Rezept verdient 5 Sterne. :-)

LG Viola

sharline09

11.03.2014 12:59 Uhr

Habe mal eine blöde Frage: Da ich bis jetzt noch nie Fischfrikadellen gemacht habe, weiß ich nicht welches Filet man da so nimmt? Oder ist das egal?!

Liebe Grüße
Sharline

Schmackofatz70

24.03.2014 17:12 Uhr

Probiere es doch erstmal mit einem günstigen Fisch wie Pangasius oder Seelachsfilet tiefgefroren z. B von Aldi. 750 g Beutel. Natürlich auftauen. Am besten einen Tag vorher im Kühlschrank tauen lassen.

ibag50

06.04.2014 17:35 Uhr

Hallo Schwalbe, habe mich das 1. mal an Fischfrikadellen gewagt, weil mein Mann eigentlich keinen Fisch mag, vor allem keine Gräten, ......und wer kriegt die Gräten ab, wenn welche im Fisch sind, nur mein Mann. Also habe ich mir gedacht, machste mal Fischfrikadellen, dann sind evtl. Gräten kleingehackt.
Und .....mein Mann war von diesen Frikadellen begeistert,
Warum ich den Fisch so verarbeitet habe, erzähle ich ihm natürlich nicht !!!!!

Vielen Dank für das leckere Rezept. ***** von mir !!!

LG ibag50

maus280287

12.05.2014 07:26 Uhr

Hi...
wir hatten letztens deine Fischfrikadellen...diese waren etwas ganz besonderes...super einfach zu machen und schmecken auch noch am nächsten Tag auf einer Semmel mit Salat und einen Klecks Salatcreme....mmmmhhh

lg maus

Remedy123

04.06.2014 13:16 Uhr

Danke für dieses Leckere Rezept!
Mein Raumteiler guckt immer etwas enttäuscht, wenn es bei uns Fisch gibt. Hier aber hat er reingehauen und in größten Tönen gelobt. Es war wirklich sehr sehr lecker.
Ich hab in Ermangelung von Brötchen einfach 3 Toastscheiben genommen, funktionierte auch ganz gut.
Zum Schluss habe ich die Frikadellen auch in Semmelbrösel gewälzt und dann bei mittlerer Hitze schön braun angebraten. Innen waren sie super saftig und wirklch sehr zart.

Dazu gab es ein leckeres Gurkengemüse und Reis.

Thymiane

30.08.2014 13:43 Uhr

Wenn man die Fischfrikadellchen nicht vor dem Braten in Semmelbrösel wenden möchte, kann man sie auch mit dem Eisportionierer formen. Dann erspart man sich die Schmiererei in den Händen: Eine Kugel der Masse in das heiße Fett gleiten lassen und mit dem Portionierer oder einem Löffel platt drücken. Ergibt schöne gleich große Frikadellchen. So mache ich das auch mit denen aus Hack.

LG Thymiane

sgKoch

07.11.2014 13:54 Uhr

Hallo,

ich habe heute Fischfrikadellen zum ersten Mal gemacht. Eigentlich bin ich selber nicht so ein Fan. Aaaber meine Frau wollte unbedingt, dass ich mal welche mache. Also habe ich mir Deine Version angesehen und für gut befunden. Was soll ich sagen, ja, sie haben lecker geschmeckt. Die wird es jetzt bestimmt mal wieder geben bei uns. Danke für dies tolle Rezept.

LG sgKoch

Fotos sind unterwegs!!!

Minski4

20.11.2014 14:34 Uhr

Ich habe die Frikadellen bereits am letzten Wochenende ausprobiert, da wir sehr gerne Fisch essen. Und ich muss sagen, die waren wirklich sehr lecker. Durch das Fischgewürz bekommen sie noch einmal zusätzlich Geschmack. Vielen Dank für das Rezept.

LG

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de