Thailändische Kokossuppe

Hähnchenbrustfilet mit Ingwer, Kokosmilch und -creme mit Curry und Chili

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 Stück Ingwer, groß
2 Stück Galgant, etwas kleiner als der Ingwer
2 Stiel/e Zitronengras
2 Dose/n Kokosmilch
1/4 Pkt. Kokoscreme
3 Würfel Hühnerbrühe
1 EL Curryblätter
Chilischote(n), getrocknet
1/2  Zwiebel(n) (Gemüsezwiebel)
Paprikaschote(n), rot
Champignons, nicht zu klein
3 Liter Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hähnchenfilet in ganz schmale Streifen schneiden. Ingwer und Galgant leicht schälen und in dünne Scheiben schneiden. Vom Zitronengras, wenn nötig, äußeres Blatt entfernen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Die halbe geschälte Zwiebel, die gewaschene, geachtelte Paprika und geputzte, halbierte Champignons in dünne Scheiben schneiden.

Kokoscreme und etwas Öl in einen Topf geben. Ingwer, Galgant und Zitronengras dazu und andünsten (Vorsicht, Kokoscreme bräunt sehr schnell). Dann das Hühnerfleisch und die Brühwürfel dazu geben und schmoren lassen. Anschließend mit Wasser auffüllen (ca. 3 Liter) und leicht zum Kochen bringen.

Die Kokosmilch, 1-2 getrocknete Chilischoten (einmal angeknickt) und die Curryblätter dazugeben und weiter leise köcheln lassen, gelegentlich umrühren (10-15 Minuten).

Mit einem Brühwürfel oder Salz nachwürzen und abschmecken. Paprika, Champignons und Zwiebeln in die Suppe rühren, während alles noch einmal leicht erwärmt wird (nicht kochen lassen).

In geeigneter Suppenschale servieren.

Kommentare anderer Nutzer


angelique1960

06.12.2005 21:06 Uhr

Hallo!!

Ich habe alles so gekocht wie oben beschrieben und es war sehr lecker. Nur mit dem Galgant konnte ich nichts anfangen. Was ist das ? Bei unseren Läden hier im Ort wussste es auch keiner.
Die Suppe schmeckte aber auch so sehr gut.

LG Helga

romasieu

21.01.2006 22:46 Uhr

Galgant ist auch eine Wurzel die optisch mit Ingwer gewisse Ähnlichkeit hat. Ich verwende getrockneten gemahlenen Galgant, der Gewürzen eine asiatische Schärfe gibt. Du kannst Ihn hier
( http://www.pewoge.de )kaufen!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de