Zitronenkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
250 g Butter
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Zitronensaft
1 Flasche Aroma (Zitrone)
400 g Mehl
1 Prise Salz
1 Pck. Backpulver
125 ml Milch
  Fett für die Form
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen (etwa 3 Minuten). Eier unterrühren, bis der Teig etwas heller und cremig ist. Zitronensaft und Zitronenaroma dazugeben. Mehl, Salz und Backpulver sieben und mit der Milch abwechselnd dazugeben. In einer gefetteten Kranz- oder Gugelhupfform etwa 50-60 Minuten bei 180 Grad backen (Stäbchenprobe nach 50 Minuten machen).

Kommentare anderer Nutzer


elicinkg

11.03.2005 17:36 Uhr

Sorry, aber uns hat der Kuchen nicht so geschmeckt. Die Zubereitung war schon nicht so toll. Der Teig ist ziemlich fest und pampig. Ständig ist er so an den Rührbesen meines Handmixers hochgekrappelt und ich musste immer ausschalten und ihn wieder lösen. Ich habe die Zitronenkuchen aus CK ausprobiert und wir fanden den "Saftigen Zitronenkuchen" super! Schön leicht fliesender Teig, der sich gut in eine Form füllen lässt und super locker und luftig ist.

Kathy36

17.03.2005 17:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo elicinkg,

diese rezept habe ich schon 10 Jahren gebacken. Der teig ist immer etwas fest, aber der kuchen ist immer bei mir superlocker! Hast du velleicht den Milch zugabe vergessen?

LG
KATHY

Rattenliebhaberin

04.08.2007 15:50 Uhr

So, ich hab den Kuchen heute gebacken (bzw. er ist noch im Ofen) und habe folgendes verändert:
- Saft von 3 Zitronen
- Abgeriebene Schale von Dr. Oetker
- ca. 200ml Buttermilch Zitrone statt der angegebenen Milch
- Schokoraspel

Ansonsten habe ich alles so belassen. Mir wurde der Teig auch zu fest, weswegen ich wesentlich mehr Flüssigkeit zugesetzt habe.

Mal abwarten wie er schmeckt ;-)

la_ena

01.01.2008 17:29 Uhr

Habe den Kuchen haargenau nach Rezept gebacken und finde ihn äußert lecker! Habe noch 250g. Puderzucker mit knapp 7 EL Zitronensaft gemischt und darauf gestrichen.
Den Teig finde ich sehr, sehr gut!

heike50374

04.10.2008 12:22 Uhr

Hallo,

ich fnd den teig super, musste auch nicht mehr Flüssigkeit zugeben.
Wenn die Butter-Eimasse schön schaumig geschlagen wird, funktioniert das prima.

Vielen Dank für das leckere Rezept
Heike

heike50374

04.10.2008 12:23 Uhr

natürlich fAnd und Teig

cojono

31.12.2008 10:01 Uhr

ich habe den Kuchen letztes Wochenende für unseren Weihnachtsbesuch gebacken und bin dabei genau nach Rezept vorgegangen. Habe allerdings auch einen Zitronenzuckerguss darüber gegeben.
Unser Urteil: SUPERLECKER! Locker und fluffig, auch am nächsten Tag.
Das Rezept darf in mein "Lieblingsrezepte-Kochbuch" und diese Ehre bekommt nicht jedes Rezept.

Stefanie1967

13.01.2009 19:49 Uhr

Liebe Kathy,

ich habe dieses Rezept ausgewählt, weil es einfach und schnell herzustellen war und muss sagen: Daumen hoch! Mein Kuchen schmeckt mir zwar etwas zu wenig nach Zitrone, aber das kann ich ja ändern, indem ich mehr Zitronensaft hinein gebe. Aber - und das muss ich ganz deutlich sagen - er lässt sich wunderbar abwandeln mit entsprechenden Aromen. Sowas ist mir wichtig!

Und mein Kuchen war locker und saftig. Ich habe ihn gestern Abend gebacken, über Nacht mit Alufolie abgedeckt und heute Mittag war er superlecker! Danke schön für das simple Rezept!

Liebe Grüße

Stefanie

Rosinenkind

30.01.2009 17:10 Uhr

Sehr lecker. Ich habe sogar nur die Hälfte der Milch verbraucht, weil ich große Eier hatte und anstelle von Zitronenaroma Zitronensaft und -abrieb genommen habe und einen Schuss Zitronenlikör zur Abrundung. Ich hatte mit dem Teig keinerlei Probleme. Als Guss habe ich den Likör mit Puderzucker verrührt. Mache ich sicher wieder. Einfach, schnell und lecker.

Grüße Rosinenkind

funny8379

24.03.2009 18:03 Uhr

Hallo


das war mein erster Zitronenkuchen, deiner ist es geworden weil ich genau diese Zutaten grade zu Hause hatte. Das einzige was mit fehlte war der Zitronensaft, deswegen kam ein Schluck O-Saft und mehr Zitronenaroma rein.

Der Kuchen ist locker und fluffig, und sooooooo lecker!!!!!!
Ich habe noch einen Guss drauf gemacht, naja wieder o-Saft und eben Puderzucker.

Und der Teig war nicht zu fest oder so, einfach mega lecker!!!!

kathyblau

17.06.2009 13:57 Uhr

hallo
habe diesen Zitronenkuchen gebacken - weil ich diese Zutaten zu Hause hatte - und ich muß sagen er ist bei mir nicht zu fest vom Teig geworden. Und das wichtige hinterher... er war seeehr lecker.
Gruß Angelika

kirschkern23

03.09.2009 12:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Liebe Kathy36,

vielen Dank für dieses Rezept. Ich vergebe fünf Sterne!!!
Ich kann mich nur anschließen: Wenn man die Butter (bei mir Margarine) wirklich 3 Minuten schaumig rührt, dann wird der Teig sehr locker. Ich habe das mit dem Handrührgerät (niedrigste Stufe) getan und auch alle weiteren zutaten damit untergerührt. Also, nix mit "zu fest" oder "Flüssigkeit hinzufügen" - der Teig hätte nicht lockerer sein können.
Ebenso auch der Kuchen: wirklich saftog, schön aufgegangen und sehr locker! Er ging kinderleicht aus der Kuchenform. Der Kuchen war nach 45 Minuten bereits fertig (Gas Stufe 3, 170-180 Grad) - Vielleicht hat jemand auch einen alten Gasherd wie ich und kann diese Information gebrauchen.

Danke auch für die vielen Tipps. Nächstes Mal probiere ich das mit dem Zitronenlikör aus :-)

Viele Grüße,
kirschkern23

DjDope

01.11.2009 14:55 Uhr

Danke für den Tip mit dem Gasherd, habe leider auch noch eine so alte Krücke in der Küche stehen.

bubbul

15.12.2009 16:54 Uhr

Hallo,
habe heute den Zitronenkuchen gemacht und muss sagen - SUPERLECKER!!!!!
DANKE für das Rezept!!!!!!!!
Bubbul

rala_elsa

21.06.2010 08:39 Uhr

Also ich muss mich anschließen: Der Teig war überhaupt nicht zu fest und auch nach dem Backen ganz locker und luftig. Vielleicht wurde der letzte Schuss Milch vergessen - wäre mir fast passiert und bis dahin war er wirklich recht fest?!

Wie dem auch sei: Das Rezept ist fast perfekt und auch für die Kastenform geeignet.

Nur: Mir hat die Menge an Zitronenarome bei Weitem nicht ausgereicht!! Ich habe noch ein Fläschchen Aroma und eine ganze abgeriebene Zitrone dazugegeben und selbst das war nach dem Backen noch etwas wenig.

Ich werde das Rezept aufheben und bestimmt wieder backen, aber dann 3 Fläschchen dazugeben.

Mueckenschnitzel

15.07.2010 20:39 Uhr

Habs nich genau nach Rezept gebacken (Magarine statt Butter und Zitronensaft pi mal Daumen und genau richtig nach Meinem, zu viel nach anderen Geschmäckern, ohne Aroma), der Kuchen war sehr krümelig, aber sehr Zitronig und lecker.
Ich backe ihn gerade nochmal, dann mach ich noch Zuckerguss drauf. :)

Mueckenschnitzel

08.10.2010 15:05 Uhr

Den Kuchen habe ich einmal zum Geburtstag gebacken und gleich backe ich ihn nochmal. Wir fanden ihn alle superlecker! Ich bin zuversichtlich, das es auch diesmal allen Munden wird. :)

ULU

10.10.2010 13:55 Uhr

Habe den Kuchen heute gebacken mit einer kleinen Veränderung. Ich habe die Schale von 2 ungespritzten Zitronen und deren Saft hinzugegeben - statt dem Zitronenaroma.
Der Teig war super zu verarbeiten - man muss nur,wie schon gesagt, Butter und Zucker vorher lange genug mit dem Mixer schaumig rühren!!

Fazit: Suuuper lecker und locker!!!

jamietheoliver

10.03.2011 20:31 Uhr

Hallo leute,
ich habe einfach ein Augustiner dazugegeben und es war immer noch ganz locker... und sehr lecker!

Tombstone5

24.04.2011 10:52 Uhr

Hallolo,

habe auch diesen Kuchen gebacken. Sehr locker, fluffig und lecker.

LG
Tombstone

woschwen

26.05.2011 08:54 Uhr

Hallo.

ich diesen Kuchen auch gebacken. Der Teig war locker, so wie es sein sollte. Vorallem aber hat er allen geschmeckt, besonders den Kindern.

Viele Grüße ... woschwen

brita2905

31.05.2011 15:54 Uhr

Vielen Dank für diesen leckeren Kuchen, den ich heute abend gern noch einmal backen werde. Der Teig wird, selbst wenn ich die Zutaten frei nach Sinn mische, locker und läßt sich leicht verarbeiten. Der Kuchen ist saftig und schmeckt einfach genial... :o))) Liebe Grüße, Brita

Alri

17.08.2011 15:59 Uhr

Ich hab schon lange nicht mehr, eigentlich noch nie, so ein leckeren selbstgemachten Zitronenkuchen gegessen :)
*Daumen-hoch* :)

Flashgirl

19.09.2011 12:03 Uhr

Hallo :)
Ich habe den Kuchen am Samstag gebacken und muss sagen, dass er einfach nur klasse schmeckt. Ich habe dem Kuchen nur minimal noch mehr Milch zugegeben aber er ist wirklich sehr fluffig geworden und auch jetzt noch, wo noch ein paar Krümel übrig sind ^^

Beim nächsten Mal nur ein bisschen mehr Zitronensaft aber sonst einfach lecker !
Wird sicher bald wieder gemacht ^^

LG

HotMamaPaula

15.11.2011 12:57 Uhr

Hallo, also ich habe den teig genau nach rezept gemacht und bei mir ist er nicht die Rührhaken "hoch gekrabbelt".
Aber beim backen ist er mir dann irgendwann ringsherum aufgeplatzt was halt die Optik leiden lässt, aber sonst super Rezept!
Danke

hanslodi

19.12.2011 02:36 Uhr

Sehr lecker der Kuchen!! Ich habe noch eine halbe Zitrone mit im Teig gepresst. Sehr locker und Saftig der Kuchen den werde ich noch öfter Backen.

Gruß Matze

schnuebi

19.02.2012 10:53 Uhr

Der Kuchen wurde überhaupt nicht pampig wie oben beschrieben wurde. Er wurde einfach perfekt und es blieb kein Krümel übrig.
Allerdings habe ich anstatt dem künstlichen Aroma den Saft einer Zitrone und deren Schale mit in den Teig gegeben. Der Kuchen wurde sehr fluffig und saftig.
Vielen Dank für das gute Rezept.

gloryous

20.02.2012 10:27 Uhr

Hallo!

Der Kuchen ist genauso, wie ihn meine Oma immer macht und ich auch. Jedoch mit einem Unterschied: Statt des Back-Aromas nehme ich 1 TL Zitroenschale und zudem mehr Zitronensaft (ca. 6 EL).

Bei mir reichen übrigens 50 min Backzeit völlig aus.

Ich bestreiche den Kuchen nach dem Abkühlen immer noch mit einem Zitronenguss aus Puderzucker.

Das Kuchen ist genauso wie ein Zitronenrührkuchen schmecken muss!
Schön saftig, frisch und locker!

Fotos folgen!

Lg,
gloryous

laurinschen

29.04.2012 13:30 Uhr

Der beste Zitronenkuchen weit & breit!
Der Teig war sehr einfach und gut zu verarbeiten, der Kuchen ist locker fluffig und ganz saftig!
Ich habe den Teig in Regenbogenfarben eingefärbt und dann mit einer Gabel durchmarmoriert, schmeckte dadurch sogar NOCH besser

Danke für das Rezept! :)

bea567

06.05.2012 22:35 Uhr

Ich hab diesen Kuchen jetzt schon sicherlich 6x ausprobiert. Nur einmal ist dieser mir gelungen, weil ich viel mehr Milch benutz habe, die Butter lange genug draußen stand und ich den Rest improvisiert habe. Ansonsten muss ich leider sagen, dass die Zubereitung sehr mühsam ist und das Ergebnis absolut Enttäuschend. Sorry aber weitere Versuche halte ich für eine Geldverschwendung.

Amboss110

22.01.2013 16:07 Uhr

Hallo,

schnell und einfach gemacht - dazu noch lecker und luftig.
Herrlich für zwischendurch.

Danke und

liebe Grüße

Amboss110

oniondream

28.01.2013 10:14 Uhr

Ich wollte heute einen Zitronenkuchen backen und bin auf dein Rezept gestossen.
Werde es sicher nicht ausprobieren, denn wer frische Zitronenschale durch ein künstliches Arome ersetzt spielt wohl in einer speziellen Liga für Fastfoodfriends.

Täss-One

05.03.2013 19:50 Uhr

Ich habe den Kuchen nun schon Zweimal gebacken, Familie und Firma schmeckte der Super!
Der Kuchen ist schnell gemacht und Konsistenz finde ich gut :)
Super Rezept :)

Betti1006

02.04.2013 11:47 Uhr

Ein tolles (und einfaches!) Rezept für einen saftigen und richtig leckeren Zitronenkuchen. Einzige Anmerkung: Ich tue viel mehr Zitronensaft in den Teig (von min. 1 Zitrone), sonst ist mir der Kuchen nicht zitronig genug.
Außerdem mache ich immer Zuckerguss drauf, den ich auch mit Zitronensaft und evtl. Zitronenschalenabrieb anrühre...
Aber es muss ja jeder selbst wissen, wie sauer der Kuchen werden soll. Deswegen super Rezept!

SunshineSunny68

04.04.2013 13:48 Uhr

Habe gestern den Zitronenkuchen gebacken und ich muss sagen, sehr lecker . Hab allerdings ein bisschen mehr frischen Zitronensaft zum Teig gegeben.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de