Zutaten

Ente(n) (Barbarie), küchenfertig, 1.800 Gramm
  Pfeffer, schwarz, gemahlen
  Kräutersalz
  Ingwerpulver
  Fünf-Gewürz-Pulver, chinesisch
250 g Hackfleisch, gemischt
Leber, von der Ente, gehackt
Ei(er), ganz
50 g Pistazien
50 g Haselnüsse, grob gehackt
3 EL Portwein
2 TL Rum
200 ml Fond von der Ente
2 TL Mehl
5 EL Portwein
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Ente, falls tiefgefroren, 24 Stunden im Kühlschrank auftauen lassen. Mit 2 Litern kochendem Wasser übergießen und gründlich abtrocknen. Alles überschüssige Fett entfernen (Bürzel...). Die Leber klein hacken. Die Ente mit Kräutersalz, Pfeffer, reichlich Ingwerpulver und wenig 5-Gewürzpulver einreiben.
Die Zutaten für die Füllung miteinander verkneten, würzen. Den Vogel damit füllen und die Öffnung mit einem Zahnstocher verschließen.
In einen ovalen Bräter oder Römertopf setzen und bei max. 175 °C langsam braten. Die Haut zwischendurch immer wieder mit einem Zahnstocher anpieksen, damit überschüssiges Fett abfließen kann. Die Temperatur im Inneren des Vogels mit einem Bratthermometer überprüfen. Wenn die Ente gar ist, den Deckel vom Topf abnehmen und die Temperatur des Backofens auf 225 °C stellen, damit die Haut knusprig wird. Zum Schluss die Ente warm stellen, den Bratenfond mit Küchenpapier entfetten, das Mehl darauf stäuben, mit dem Entenfond, sowie dem Portwein ablöschen. Abschmecken und gegebenenfalls etwas Brühpaste hinzufügen.
Dazu passen Spätzle sowie Romanesco-Kohl, oder ganz klassisch Knödel mit Rotkohl.