Rhabarberkuchen mit Baiser

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Rhabarber
Ei(er)
175 g Butter oder Margarine, weich
150 g Zucker
200 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
250 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
8 EL Milch
100 g Mandel(n), gemahlen
  Puderzucker
  Fett für das Blech
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 200 kcal

Backblech fetten. Rhabarber vorbereiten und in Stücke schneiden. Eier trennen und Eiweiß in eine fettfreie Rührschüssel geben. Fett, 150 g Zucker, Vanillinzucker und Salz schaumig schlagen. Eigelbe einzeln darunter rühren. Mehl und Backpulver im Wechsel mit der Milch portionsweise unterarbeiten. Den recht festen Teig mit einem Teigspachtel auf dem Blech vertiefen. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen, dabei 200 g Zucker unter weiterem Schlagen einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis der Zucker aufgelöst ist. Mandeln und Rhabarber unterheben und Baisermasse auf dem Teig verteilen. Bei 200°C ca. 30-35 Minuten backen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Kommentare anderer Nutzer


daco1

04.02.2005 20:53 Uhr

Hallo Zusammen,

ich kenne das mit Haselnüssen statt Mandel. Sehr lecker.

Daco

Mammo5

06.02.2005 12:04 Uhr

hallo,
und ich kenne das mit kokos.
ist wirklich sehr lecker,vor allem wenn es wärmer wird draußen.
LG Mammo5

Marylie

04.05.2005 08:35 Uhr

guten morgen,
habe gestern den kuchen wie von monika beschrieben,gebacken. ich habe sehr viel lob bekommen. die ganze familie ist begeistert. wird auf jeden fall in mein kochbuch mit aufgenommen.
LG u. danke
Marylie

HexeLilli

31.05.2006 21:08 Uhr

Ich habe das Rezept auch mit Haselnüssen ausprobiert und der Kuchen hat allen geschmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept.

LG Lilli

Skye

11.06.2006 16:30 Uhr

hallo monika,

das ist doch der rhabarberkuchen aus dem backforum, oder? nur auf dem blech statt in der springform, wenn ich mich jetzt nicht irre.

den gab's heute nämlich bei uns zum zweiten mal, der ist ja sowas von lecker und schnell gebacken!! absolut zu empfehlen!!

ganz herzlichen dank für das tolle rezept!!

liebe grüße
skye

Stetim

14.06.2006 10:23 Uhr

Hallo Monika,

habe deinen Kuchen gestern Abend als halbiertes Rezept in der Springform gebacken. Hat super geklappt, der Kuchen sieht toll aus nd schmeckt klasse.
Schade das die Rhabarbersaison ja bald schon wieder vorbei ist.

LG Steffi

jamjamcu

18.07.2006 18:54 Uhr

Hallo,

super lecker und einfach und schnell gemacht!
Hatte ihn für die Arbeit gebacken. Von allen gab es nur Lob!
Es ist nur etwas wenig Teig gewesen. Hab dann um so mehr Rhabarber drauf gepackt.
Nur die Mandeln hab ich weggelassen. Wer weiß. hinterher ist noch jmd allergisch... ;-)))

Wie gesagt: SUPER!

versatil

18.04.2008 17:20 Uhr

Hallo Monika,
ich habe den Kuchen heute vom. gebacken und eben zum Kaffee ein Stück gegessen. Schmeckt sehr gut, obwohl ich das Rezept nicht ganz genau nachgebacken habe - ich habe mangels "Masse" die Mandeln mit etwas Kokosraspeln gemischt. War aber auch so sehr gut. LG Jürgen

klarakorn

02.06.2009 17:54 Uhr

Den Kuchen haben wir schon das 2. Mal gemacht. Einfach lecker. Einmal mit gemahlenen Mandeln und einmal mit gemahlenen Nüssen. Tatsächlich hat uns die Nussvariante fast noch besser geschmeckt. Da ich die Margarine in der Mikrowelle etwas angeweicht habe, konnte ich die Milch im Rührteig ganz weglassen. Der Boden war trotzdem noch sehr locker und weich.

LG
Klarakorn

kileko

02.05.2010 18:33 Uhr

hallo monika!
habe heute deinen rhabarberkuchen gebacken. sehr,sehr lecker,war sofort verputzt ( mann, kinder enkelkinder).werde ihn sofort wieder backen. grüsse kileko

Muffinbaecker

05.07.2010 20:24 Uhr

Ich habe zwar schon immer sehr gerne gebacken - und auch so manches Rezept ausprobiert... Mein Profilname wird mich da wohl verraten. ;-)

Einen Rhabarberkuchen hatte ich allerdings noch nie ausprobiert.
Da ich nun neuerdings richtig schönen Rhabarber frisch im Garten stehen hab', musste ein schönes Rezept her.
Und zwar mit Baiser - genauso, wie ihn meine Mutter immer gemacht hat.

Er ist hervorragend gelungen, und er wurde im Nu verputzt.

Gerade das Zusammenspiel mit den gemahlenen Mandeln (das nächste Mal werd ich noch ein wenig mehr davon nehmen) macht das Ganze noch leckerer.
Noch leicht warm ist ein solcher Kuchen natürlich ein besonderer Genuß... Die nach dem Abkühlen entstehenden, feinen "Goldtröpfchen" machen für's Servieren bei Freunden allerdings noch einen zusätzlichen Anreiz. Das Auge isst ja bekanntlich mit...

Renate-55

30.04.2011 15:02 Uhr

Habe den Kuchen mit Nüssen gebacken. Super saftig ung gut.
Der 1/2 Teig für die Form ist fast zu wenig.Werde ihn wieder backen, hab ihn schon in meinem Backbuch gespeichert.

Schneckerl55

Slly

23.05.2011 09:57 Uhr

Hallo
Könnte man statt Rhabarber evtl. auch Stachelbeeren nehmen ??
Sally

Monika

23.05.2011 10:06 Uhr

Hallo Sally,
ja warum nicht. \'Stachelbeer und Baiser passen ja auch wunderbar zusammen.
LG Monika

Lara91

29.03.2012 14:13 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe gerade eben den Kuchen exakt nach Rezept gebacken und bin begeistert! Er ist super fluffig und saftig und schmeckt wirklich toll - ich hoffe, dass meine Kollegen das auch so sehen, wenn ich den gleich mit zur Arbeit nehme! Mir hat er meinen noch bevorstehenden langen Abend auf jeden Fall total versüßt! *.*

Liebe Grüße

sabine17

12.08.2012 18:23 Uhr

Hallo,

gestern habe ich dieses Rezept ausprobiert und kann nur bestätigen:

Sehr lecker u. saftig!!

Ich habe diesen Kuchen mit eingefrorenem Rhabarber gemacht.

Da ich noch so einiges an Beeren habe, werde ich den sicher noch mit anderen Früchten machen.

lg sabine

MrsKay30

26.04.2013 20:17 Uhr

Wirklich, ganz fantastisch schmeckt er! Aber ich glaube ich habe etwas falsch gemach - soll der Backofen vorgeheizt sein oder nicht? Bin blutiger Anfänger beim Backen :)

Marcy74

28.04.2013 19:49 Uhr

Das ist der beste Rharbarberkuchen den ich je gegessen habe!
Meine ganze Familie ist begeistert.

Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

Lg Marcy

lullaby742

23.05.2013 14:55 Uhr

Ein super leckeres Rezept, was noch dazu blitzschnell geht. Dafür gibt es 5 Sterne von mir!

divine76

24.05.2013 15:11 Uhr

Mmmmhhhhhhhh is der lecker, genau so hat ihn meine Mama immer gemacht.
Das war mein erster Rhabarberkuchen und sicher nicht das letzte mal gebacken.

Vielen Dank für das tolle Rezept.

Backneuling2

26.05.2013 13:18 Uhr

Das Rezept mag ja ganz gut sein, aber die Zubereitungsbeschreibung ist unmöglich. Hat die überhaupt mal jemand gelesen?
Warum soll ich Eiweiß und Eigelb erst in eine fettfreie Schüssel trennen, um danach wieder das Eigelb unterzumischen?
Hat schon mal jemand versucht Fett, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig zu schlagen?
Und warum soll ich anschließend Mehl u.s.w. unter den Eischaum heben? Aus was mache ich das Baiser, das Eiweiß ist nach der Beschreibung ja im Teig?
Versteh ich irgendwie nicht!
Ihr solltet Bedenken, dass auch Leihen versuchen, Eure Rezepte nach zu backen.

SabineSchulz79

27.05.2013 11:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi, man merkt, dass du Neuling bist.
Sieh Dir die Beschreibung nochmal genau an:
Zunächst steht dort, dass Du das Eiweiß in eine fettfrei Schüssel geben sollst.
Danach sollst du das Fett, Zucker und Eigelb schaumig rühren.( Rühre nur so lange, bis die Masse ein wenig luftig wird!) EIWEISS KOMMT NICHT IN DIESE SCHÜSSEL! Es wird separat mit Zucker steif geschlagen und mit den Mandeln und dem Rhabarber ergibt es den Baiser;-)

Atilas

28.05.2013 07:21 Uhr

Sehr leckerer und fruchtiger Kuchen, dadurch auch stellenweise etwas matschig. Habe die Rhabarberstücke direkt auf dem Teig verteilt und dann die Baisermasse darüber gegeben.

Lüdia5691

17.05.2014 22:17 Uhr

Das Besondere an diesem Kuchen ist, dass der Rhabarber IN der Baisermasse gebacken wird. Dadurch wird auch der Teig vor der Fruchtfeuchte geschützt und backt besser, wird weniger matschig. Probiere es aus!!

larascarpetta

02.06.2013 14:10 Uhr

Total lecker und saftig. Und super unkompliziert. Ich hatte noch Eiweiß vom Eierlikör machen über, deshalb hab ich statt der Eigelbe 3 ganze Eier in den Teig gegeben. Vielen Dank für das tolle Rezept!

cuddy

02.06.2013 15:25 Uhr

Hallo larascarpetta,
hatte gestern den Kuchen zum Kaffee gebacken.
Der kam echt gut und an nun habe ich auch schon das Rezept weiterempfohlen.
Leider war der Kuchen in der Mitte etwas matschig, woran dass lag...keine Ahnung.
Aber der war trotzdem gut.

Lg Cuddy

MrsAutumn

06.06.2013 15:04 Uhr

Der Boden ist zwar sehr dünn geworden, der Kuchen hat aber trotzdem wunderbar geschmeckt.

Ramborobin

21.06.2013 20:46 Uhr

Super lecker! Hab das Rezept schon mehrfach weitergegeben!
Von mir volle Punktzahl!

mmoebiu3

24.06.2013 14:21 Uhr

Gestern ein blech gebacken und es ist fast alles alle. Geht relativ schnell und hat jeden geschmeckt.

Hätte noch 2 Fragen:

Bäckst du mit Ober/ Unterhitze?

Kann man irgendwas dagegen tun, dass die Baisermasse am 2. Tag nicht so durchgeweicht ist? eher nicht oder?

Monika

24.06.2013 15:00 Uhr

Ich backe mit Ober-/Unterhitze. Durch die Früchte sowie durch die Luftfeuchtigkeit wird der Baiser weich - leider. LG Monika

mmoebiu3

25.06.2013 16:46 Uhr

ja schade, da kann man nichts machen

aber der Kuchen schmeckt auch noch trotz \"weicher Decke\" nach 1-2 Tagen. Da ist er dann erst recht schön durchgezogen. Hmmmm!!!

Krissa1986

01.05.2014 13:32 Uhr

Hallihallo,
Das Rezept klingt sehr lecker und ich würde es heute gerne ausprobieren.
Allerdings würde ich gerne einen Hefeteig machen, hat das schon einmal jemand ausprobiert? Meint ihr, das klappt? Und ich habe eine Frage zum Baiser, muss der wirklich 30 Minuten mit in den Ofen? Wird der nicht zu dunkel? Hab noch nie Baiser selber gemacht..
Dankeschön schonmal!

grisan

07.05.2014 14:32 Uhr

Hallo, ich werde den Kuchen das dritte Wochenende hintereinander machen müssen, so lecker ist er! Hat bei einer Geburtstagesfete auf einer Tafel gegen andere Rhabarberkuchen meilenweit gewonnen. Am besten isst man ihn frisch, bleibt er über Nacht stehen, fällt der Baiser zusammen. Schmeckt aber dann trotzdem noch. Danke für das tolle Rezept!

chilimama

09.05.2014 12:42 Uhr

Hallo,
super Rezept, habe es leicht abgewandelt, da nur noch drei (große) Eier im Kühlschrank waren. Den (braunen) Zucker habe ich jeweils auf gut 100g reduziert, hat alles trotzdem gereicht und schön süß geschmeckt! Ach ja, Rhabarber war auch nur 500g, machte aber nichts, da die Rhabarber-Baisermasse schön auf dem Teig verlaufen und hochgegangen ist. Würde nächstes mal mehr Obst nehmen, dann aber ev. auch die Teigmenge etwas erhöhen... nach ca. 20 min. habe ich die Hitze auf 125° reduziert und nochmal 10 min. weitergebacken. Mein erster Rhabarberkuchen mit Baiser, ein Erfolg - vielen Dank! :-)

Lüdia5691

17.05.2014 11:37 Uhr

Genau so backe ich den Rhabarberkuchen seit Jahren! Es ist DER Favorit der ganzen Familie.

Mein Großer hat im März Geburtstag und wünscht sich immer diesen Kuchen :))
Das Problem ist dann allerdings, dass der eingefrorene Rhabarber vom Vorjahr nicht ganz einfach zu verarbeiten ist :((.
In diesem Jahr war es ein Flopp: Ich hatte versucht, den Teig vorzubacken bevor die recht kalte Baiser-Rhabarbermasse darauf kam. Das hätte ich lassen oder sorgfältiger machen sollen. Der Teig war noch zu roh, ist unter der Baisermasse zusammengefallen und war komplett klitschig. Der absolute Reinfall - schade um die Zutaten.

Aber von frischem Rhabarber - also jetzt - DER HIT!!

ManuelaU1974

18.10.2014 21:24 Uhr

super lecker danke für das Rezept :-)
LG Manu

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de