Griechisches Backofenfleisch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 1/2 kg Schweinenacken ohne Knochen
10 große Kartoffel(n)
1 Knolle/n Knoblauch
2 Dose/n Tomate(n), Pizzatomaten ( á 400 g Gesamtgewicht )
4 EL Oregano
  Salz
  Pfeffer
  Paprikapulver, edelsüß
  Olivenöl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Knoblauchzehen schälen, große Zehen ev. teilen. In das Fleisch rundum kleine Taschen schneiden, in diese den Knoblauch stecken, mit Salz, Pfeffer und Paprika einreiben. Kartoffeln schälen und in Schnitze ( wie dicke Pommes ) schneiden. In einer Schüssel die Kartoffelschnitze mit den Pizzatomaten, Salz, Pfeffer, Paprika und 3 EL Oregano vermischen. Backofen auf 180° vorheizen. In die Fettpfanne des Backofens einen Ölspiegel von ca. 2 mm Höhe gießen. In die Mitte der Pfanne das vorbereitete Fleisch legen. Darum die tomatierten Kartoffeln legen. Alles nochmals mit Salz, Pfeffer und Paprika überstäuben. Die in der Schüssel verbliebenen Tomaten darüber gießen. Dann alles noch mit dem restlichen Oregano bestreuen. Im Ofen bei der eingestellten Temperatur ca. 1,5 Stunden braten.

Kommentare anderer Nutzer


katja...

01.02.2005 12:33 Uhr

Ich glaube, so was ähnliches hat mal eine Freundin gekocht, und das war sehr, sehr lecker!

Ist gespeichert und wird probiert!

LG, Katja
Kommentar hilfreich?

IB48Jahr

01.02.2005 12:51 Uhr

Hallo Momu,

das hört sich lecker an, habe ich schon gespeichert,

wird bald ausprobiert.


LG Marie
Kommentar hilfreich?

Zauberfee

01.02.2005 13:36 Uhr

Hallo momu,

wow,ich liebe Gerichte,die man so schön vorbereiten kann und sich dann noch so lecker anhören...wird getestet!

LG,Zauberfee
Kommentar hilfreich?

schasti

23.02.2005 14:15 Uhr

Ein idealer Braten für eine Einladung!! Hat allen sehr geschmeckt und man ist völlig entspannt.
Liebe Grüße
Schasti
Kommentar hilfreich?

grappola

17.03.2005 13:51 Uhr

Das könnte mein Osterschmaus werden!
Gruß grappola
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


AndreaM

07.03.2013 07:40 Uhr

Uns hat dieses Gericht leider überhaupt nicht geschmeckt, und ich finde auch keinen Freiwilligen, der den Rest aufessen möchte :-(
Viel zu Knoblauchlastig, ansonsten fade und langweilig, das Fleisch zäh.
Schade, ich hatte mir mehr erhofft nach den vielen guten Kritiken!
Kommentar hilfreich?

momu17

07.03.2013 16:04 Uhr

Schade, dass es Euch nicht geschmeckt hat, allerdings ist für mich nicht nachvollziehbar, wie man Schweinenacken zäh braten kann ???? Außerdem irritiert mich auch "fade", denn das ist es keineswegs.
Aber gut, es ist wie es ist.
Kommentar hilfreich?

AndreaM

07.03.2013 18:46 Uhr

Das weiß ich leider auch nicht, warum das Fleisch so zäh wurde.
Das ist mir in dieser Art so auch noch nie passiert.
Naja, Geschmäcker sind nun mal verschieden ;-)
Kommentar hilfreich?

blacky278

22.07.2014 16:04 Uhr

Hallo momu, von uns bekommst Du die volle Punktzahl! Ein total leckerer Gaumenschmaus! Ich hab es wie sivi gemacht und das Fleisch einen Tag vorher gewürzt und mit Knobi gespickt.
Gibt es mit Sicherheit wieder! 2 Fotos sind unterwegs.
LG blacky278
Kommentar hilfreich?

Slvie

08.02.2015 14:05 Uhr

Ich habe das Rezept gestern ausprobiert und ich muß sagen volle 10 Punkte auch meine Gäste waren total begeistert das wird es jetzt öfters geben
Kommentar hilfreich?

puseliny

16.08.2015 12:33 Uhr

geil, geil , geil , uns hat das sooooo lecker geschmeckt

das sind mir 5 Sterne wert.

Habe das Rezept meiner Fam. schon weiter gereicht,

die sind alle begeistert

lg angela
Kommentar hilfreich?

Bebberle

13.02.2016 19:04 Uhr

Hallo momu17,

heute gab es diesen einfachen und doch so feinen Braten. Wir essen zwar sehr gerne Knoblauch, da mir aber eine Knolle zuviel vorkam, spikte ich ihn nur mit 4 in Scheiben geschnittenen Zehen. Dafür gab ich noch 3 Zehen kleingewürfelt zu den Kartoffeln. Ich nahm nur eine Dose passierte Tomaten, gab dafür noch etwas Ketchup hinzu, so reichte diese Menge völlig aus. Zusätzlich würzte ich noch mit Kräutern der Provence. Die Kartoffeln in Tomaten-Kräutersauce sind richtig lecker. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für's Rezept.

Schöne Grüße
Bebberle
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de