Rinderbraten mit einer Senfkräuterkruste

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Rindfleisch (Rinderbraten)
Schalotte(n)
Karotte(n)
50 g Sellerie
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Senf
  Salz und Pfeffer
  Thymian
  Estragon
  Kerbel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Senf mit den Gewürzen mischen, den Braten im Bräter mit Schweineschmalz anbraten, herausnehmen, Gemüse leicht anrösten, mit Wasser ablöschen, den Braten mit der Senfmischung einreiben, in den Bräter zurück, im Herd bei 180° ca. 75 Min. garen.
Als Beilage Speckbohnen in Butter gedünstet, Salzkartoffeln.

Dazu ein Dunkles Bier.

Kommentare anderer Nutzer


Babbel

13.06.2002 13:41 Uhr

SUPER!!

Ich koche erst seit einem Jahr etwas anderes als Omlett, da kam dieser Braten für meine 12 Gäste genau richtig. Hat super geklappt, wenig Arbeit und jedem hat's geschmeckt. Sogar emin Vater hatte nichts zu Meckern und das heisst was!!!

Biene62

21.07.2002 17:50 Uhr

Der Braten war sehr würzig und es hat uns gut geschmeckt, danke dafür.

witwebolte

22.03.2003 14:32 Uhr

lieber Ottomar,
in Bayern isst man aber keine Salzkartoffeln dazu!
Ich schlage vor: Semmelnknödeln.

ewelter

31.03.2003 23:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist sehr lecker. Statt Wasser habe ich je zur Hälfte Rotwein und Brühe genommen, dann das geschmorte Gemüse durch ein Sieb gestrichen und mit etwas Sahne abgerührt.

udo08

05.04.2003 16:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tolle Sache. Das mit Rotwein und Brühe ist nicht schlecht.
Habe die Sosse mit dunklem Sossenbinder leicht abgebunden und etwas Kräuterbutter hinzugefügt. Die gesamte Familie war begeistert.

Flotte Lotte

24.04.2003 11:12 Uhr

Wahrscheinlich bin ich eine Ausnahme aber uns hat es nicht so toll geschmeckt. Der Braten war hart (kann am Fleisch liegen) und trocken. Hätte ich den Deckel drauf machen müssen ?
Mit Senf reibe ich meinen Braten auch immer ein, lasse ihn dann aber nach dem anbraten auf dem Herd schmoren.

Gruß Lotte

eddathiele

09.10.2003 20:49 Uhr

Hilfe! Ist einer von Euch online und kann meine Frage lesen? Ich bin gerade bei dem Braten und total verunsichert: Senfkruste - das klingt nach offenem Bräter????? Mit Wasser ablöschen - ich habe gerade mal das Gemüse bedeckt - muss mehr dran? - Momentan habe ich den Deckel drauf??? Ist das richtig???

Hoffe auf Eure tatkräftigen Ratschläge schon mal Danke vorab

Edda

Baerenkueche

30.10.2003 19:14 Uhr

Suche schon lange ein Rezept mit Senfkruste.
Klingt ganz toll!! Auch die Kommentare. Werde ich demnächst machen.
LG - Elvira

Kaffeebohne

18.01.2004 11:20 Uhr

Habe gerade alles zum Kochen vorbereitet. Leider wurde aber hier die Frage nach dem offenen oder geschlossenen Topf nicht beantwortet. Ich werde es mal mit dem geschlossenen Topf versuchen. Na ja, alle guten Dinge sind in diesem Falle dann höchstens zwei.

Sylvi

22.01.2004 09:50 Uhr

Meine Familie und natürlich ich auch waren sehr begeistert.


LG Sylvi

Ottomar

25.01.2004 19:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Den Topf nicht mit einem Deckel abdecken.
Gruß Ottomar

PagII

01.02.2004 14:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe ein einfaches Rezept für Rinderbraten gesucht und mußte dieses gleich ausprobieren. Ich bin schlichtweg BEGEISTERT. Einfach und sehr schmackhaft. Mein Göga fand den Braten so toll das es gleich beleidigt war das nicht noch mehr da war. Das nächste mal werde ich es mal mit ganz tollen Senf probieren. Ich habe übrigens keinen Deckel für meinen Bräter so mußte er offenbleiben und es hat gut geklappt.
LG PagII

Füchsin1

20.05.2004 11:13 Uhr

Habe es im Schnellkochtopf in ca. 50min zubereitet. War saftig und zart.

jkrömer

13.07.2004 18:33 Uhr

Ich habe es nachgekocht,sehr lecker(super),werde ich öfter mal auf den Tisch zaubern!!

hobbyko

11.09.2004 22:23 Uhr

Ich bin neu in dem Kochclub, mich würde interessieren ob man das einmal eingegebene Rezept auch dahingehend abändern kann, dass nicht laufend wegen den 50 Stück oder 50 Gramm Sellerie nachgefragt wird, ansonsten klingt das Rezept nicht schlecht und ich werde es einmal versuchen nach zu kochen

Michaela74

14.10.2004 11:40 Uhr

mjaaaaaaaaaaaaaaaam...hab das Rezept erst mal *klassisch* serviert wie hier angegeben...war ja schon suuuupilegga.

Kurz darauf hab ich ein kleines kaltes Buffet gemacht für nen Freund zur Hochzeit. Hab diesen Braten so zubereitet...hab ihn dann nach dem abkühlen ne Weile ins Tiefkühlfach gepackt und ihn dann in dünne Scheiben geschnitten und als *kalten Braten* aufs Buffet gepackt.

Allerdings hab ich den Braten nach Gefühl etwas früher aus dem Ofen geholt. So fast aus wie Roast-Beef :o) Und die Leute waren begeistert und wollten alle das Rezept haben.

LG
Micha

gabriela05

27.10.2004 11:49 Uhr

Klasse Rezept, ich habe allerdings das Gemüse mit Rotwein abgelöscht .

Den Braten wird es bei uns öfters geben!

yvi76

24.01.2005 07:51 Uhr

Hallo,war sehr gut,mein mann hat fast den ganzen braten alleine gegessen.
LG Yvonne

Suchrisu

30.01.2005 16:47 Uhr

Habs probiert, war lecker und gut. Hab allerdings nicht die Kommentare gelesen und den Bräter offengelassen, irgendwie kam ich mit den 15 Min. Garzeit nicht hin... trotzdem lecker.
Susanne

Suchrisu

30.01.2005 16:49 Uhr

Sorry, sollte natürlich: "kam ich mit den 75 Minuten nicht hin" heißen... 15 Minuten!! Das wäre ja niemals gar geworden.... wie peinlich!
Susanne

momu17

06.02.2005 12:33 Uhr

Super ! Habe Orangensenf benutzt, das gab dem ganzen noch eine zusätzliche Note. Brauchte allerdings auch 90 min. Das kann man aber verschmerzen, das Ergebnis lohnt sich auf jeden Fall.

feisal-ziesche

25.02.2005 15:32 Uhr

war dar klasse. wenn ich so zurueckdenke an dieses tafeln... hmmmm! danke fuer das rezept!
feisal z.

Buchtel

19.03.2005 20:15 Uhr

Hallo ottomar,

dein Rezept habe ich heute gemacht, wie so oft wenn wir Gäste haben, probiere ich etwas neues aus.
Ein Lob an den Verfasser soll ich sagen, hat allen gut geschmeckt und wenn 4 Personen 1,5 kg Rinderbraten essen, dazu ein Kartoffelgratin und Bohnen mit Speck, dann muß was dran sein.......

Gruß

Buchtel

Idontknow

22.08.2005 13:24 Uhr

Hallo,

hab vielleicht eine dumme Frage, aber was heißt im Bräter? Ist das irgendetwas spezielles oder kann man da auch einfach eine Auflauf-Form nehmen??

Grüße i.d.k.

Ottomar

23.08.2005 12:27 Uhr

Hallo I.d.k.,
du kannst jeden Behälter der zum Braten geeignet ist nehmen.
Gruß
Ottomar

Idontknow

25.08.2005 07:49 Uhr

Danke!

Settmacher

16.10.2005 10:17 Uhr

Hallo Ihr Chefköche,

ich hab mir das Rezept für mein 4-Gänge-Menü am Donnerstag zum Hochzeitstag rausgesucht. Freu mich schon drauf, es auszuprobieren. Hab nur noch eine Frage: Sollten die Kräuter eher frisch sein oder gehen getrocknete auch? Bitte antwortet mir so schnell wie möglich, denn am Mittwoch ist bei uns Wochenmarkt und da müsste ich ansonsten die fehlenden Zutaten besorgen.
Vielen Dank,
Grüße

Ottomar

16.10.2005 10:32 Uhr

Hallo Settmacher,
natürlich mit frischen Kräutern egen der Aromen.Können auch getrocknete sein.

Gruß Ottomar

Settmacher

16.10.2005 11:29 Uhr

Hallo Ottomar,

vielen Dank - klar ist das Aroma von frischen Kräutern unschlagbar aber wenn Du meinst dass es mit getrockneten auch geht, bin ich schon zufrieden.........vielen Dank für die schnelle Antwort

Idontknow

08.12.2005 07:33 Uhr

Hab das Rezept nun endlich ausprobiert und es war super lecker. Hab aber mehr Senf genommen (2 EL für 500 g Fleisch) und beim nächsten mal, werd ich doch noch etwas mehr nehmen.
Aber den Rinderbraten wird es bei mir am 1. Weihnachtstag geben, wenn meine Familie uns besucht.

grüße i.d.k.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


moni1907

29.10.2006 00:22 Uhr

War sehr gut,habe zur Senf-Gewürzmischung noch geswchrotete Sesamkörner gegeben.Dadurch m.E.nach noch gehaltvoller.Danke fürs Rezept.

stern2005

16.02.2007 19:51 Uhr

Hallo,

ich habe den Braten nach Rezept gemacht. Er schmeckte allerdings für meine Familie und mich etwas langweilig.
Vieleicht mache ich ihn nocheinmal in abgewandelder Form.

VG
stern

flocke22

17.02.2007 10:12 Uhr

Hallo Ottomar!

Ich finde dein Rezept hört sich wirklich lecker an. Ich werde es morgen mal mit ner Frischlingskeule ausprobieren.

flocke22

TheSoul

13.04.2008 23:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mir hat das Rezept nicht ganz so geschmeckt wie erwartet; leider war mir die Beschreibung ein wenig zu unausführlich. Ausserdem währe es hilfreich gewesen, wenn dazu noch eine passende Sauce für den Braten erwähnt worden wäre.

Das Fleisch werden wir das nächste mal bei Niedertemperatur garen und ausserdem den Deckel nicht vergessen, damit das Fleisch auch gut schmort und nicht kocht.

Wirklich lecker waren die Speckbohnen ;o)

Leonii

13.04.2008 23:14 Uhr

ich schliesse mich dem Kommentar von TheSoul an.

Ich habe mehr erwartet ,es hätte etwas ausführlicher beschrieben werden können und auch die Sosse fehlte...war etwas enttäuscht.

Am besten geschmeckt haben mir die Speckbohnen.

pasiflora

28.07.2008 21:29 Uhr

Hallo!
Leider war auch ich enttaeuscht, das Fleisch war sehr fest und ich hatte mir die Kraeuterkruste geschmacklich anders vorgestellt... Mit der Sosse hatte ich keine Probleme, die kann man mit dem Sud in der Auflaufform leicht zubereiten...

LG
Pasi

lucy72

15.11.2008 18:45 Uhr

**** Wert. Habe das Rezept - bis auf den Kerbel - genau nachgekocht und wir waren begeistert.
Bei uns gab es Speckbohnen uns Sazkartoffel dazu.
Danke und LG
Lucy

funnymelle

12.05.2009 19:43 Uhr

Hallöchen

mal eine ganz dumme Frage. Ich habe nämlich keinen Bräter. Kann ich den Braten auch in einem Bratschlauch zubereiten? Hähnchen klappt darin nämlich auch supergut :-)

LG
funnymelle

Crusaderbass

19.07.2009 22:17 Uhr

Ein sehr gutes Rezept! Hatte wohl leider Pech mit der Qualität des Fleisches, aber hat ja nix mit dem Rezept zu tun! Geschmacklich 1a

Keksliebhaberin

29.12.2010 18:48 Uhr

Lecker.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de