Sushi - Reis

Grundrezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Reis (Sushi - Reis)
2 EL Essig (Reisessig)
1 EL, gest. Zucker
1 TL Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Sushi-Reis in einem Sieb unter fließendem kaltem Wasser abspülen, bis das Wasser klar abläuft, und die Körner gut abtropfen lassen.

Den Reis mit 300 ml Wasser aufkochen, 2 Minuten kochen lassen, die Hitze reduzieren und den Reis zugedeckt bei geringer Hitze 10 Minuten ausquellen lassen.
Den Deckel abnehmen, 2 Lagen Küchenpapier zwischen Topf und Deckel klemmen und den Reis noch 10 bis 15 Minuten abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit Reisessig, Salz und Zucker aufkochen und wieder abkühlen lassen.
Den Reis in eine Schüssel füllen, den Würzessig darüber träufeln und mit einem Holzspatel unterarbeiten, dabei aber nicht rühren.

Den Reis bis zur weiteren Verwendung mit einem feuchten Tuch abdecken.

Kommentare anderer Nutzer


jessie255

02.03.2005 12:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ist ja supi beschrieben...so eine einfache, gutverständliche anleitung hab ich bis jetzt noch nicht gelesen...einfach klasse

Lakirby

12.05.2005 12:27 Uhr

Danke!!!
Super einfach und auch für mich Sushi liebende Küchenblondine geeignet!

abondi009

18.08.2005 09:19 Uhr

Dein Rezept für Sushi ist super und sehr einfach. Danke.

LG

abondi009

silli_isenseven

30.08.2005 22:44 Uhr

so in etwa hab ich das grad auch gemacht... allerdings darf man sich an den minuten angaben nicht zu sehr festhalten und sollte sich da einfach etwas selbst einschätzen trauen bzw schauen was auf dem reis, den man gekauft hat, denn draufsteht. gibt ja doch verschiedenes. die kombination von zubereitungsangaben mit dem eigenen geschmack funktioniert dann auch im endeffekt immer ganz gut...

HeiKlaus

08.11.2005 17:58 Uhr

Ich mag Reis sehr gerne und weil ich Diabetiker bin, bevorzuge ich Basmati-Reis. Aber - kann man mit Basmati-Reis auch Sushi machen?

Bapho

27.11.2007 16:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Geht auch mit Basmati Reis. Heiszt zwar in den meisten Leitfaeden, man solle Rundkorn nehmen, aber der Geschmack wird in der Regel eh von der Zucker/Reisessig-Loesung dominiert. Die verhilft dem Reis zu dieser klebrigen Konsistenz, die fuer die Sushi Varianten so wichtig ist.

Michal

02.02.2006 19:05 Uhr

Danke für dieses tolle Rezept. Ich liebe Sushi, habe mich aber bislang nicht selber rangetraut. Weil ich ziemlich Respekt vor der Zubereitung des Reises hatte. Gestern habe ich mich dann aber doch durchgerungen und habe selber Sushi gemacht(leider nur mit Surimi und Räucherlachs). Dank deinem Rezept hat es super geklappt. Nur die Nigiri sind mir auseinander gefallen(für Tipps bin ich dankbar). Die Makis waren dafür umso leckerer.
Morgen gibts wieder Sushi, diesesmal aber mit echtem Lachs und Thunfisch.
Danke, danke,danke, denn wegen dir kann ich jetzt ne Menge Geld sparen, und trotzdem meine Sushisucht voll und ganz ausleben!!!

Shayariel

04.03.2007 19:40 Uhr

super beschrieben und vorallem ein schnelles Rezept!

Vielen dank :)

gege1

29.07.2007 21:16 Uhr

Hallo,

dieses Rezept in Verbindung mit dem Video von Chefkoch.TV - unser Sushi-Reis war noch nie so locker und trotzdem schön klebrig. Vielen Dank!

lg, gege1

snowithe72

18.01.2008 12:32 Uhr

Habe eben das Rezept ausprobiert. ist ganz lecker geworden.
Danke für´s reinstellen.

LG snowithe72

Shirlysue

29.06.2008 15:07 Uhr

Hat super geklappt! Vielen Dank für die Beschreibung!

neve-clark

07.08.2008 18:32 Uhr

Hallöchen,

ich mache das Rezept heute zum zweiten Mal. Beim ersten Mal bin ich gar nicht mehr dazu gekommen den Schritt mit dem Küchenpapier zu machen, da der Reis vorher schon am Boden festgebacken ist. War aber nicht so schlimm, hab den Reis dann einfach in einen anderen Topf umgefüllt.
Geschmeckt hat er super.

LG
neve-clark

martina4

16.09.2008 08:34 Uhr

Hallo!

Gestern haben wir dein Reis-Rezept für unseren 1. Maki-Versuch herangenommen und weißt was - es hat super funktioniert. Der Reis bzw. das Endprodukt hat wirklich sehr gut geschmeckt!
Danke fürs Rezept!

LG,
Martina

hope23

26.02.2009 10:46 Uhr

Hallo!

Der Reis ist perfekt geworden! Wir haben Inside-Out-Rollen mit Chicken und Philadelphia gemacht und es schmeckt wie im Restaurant!

LG!!

Fienlein

10.04.2009 12:26 Uhr

Vielen lieben dank für dieses einfache aber perfekte Rezept.

Ich hatte immer Angst den Reis zu machen und habe mir in Holland immer Sushireis im Kochbeutel geholt...heute habe ich mich dann an dieses Rezept rangetraut und es hat geklappt...kein anpappen vom Reis, er sieht fluffig aus, glänzt toll und klebt dennoch richtig gut.

Die Mengenangabe habe ich halbiert, da ich heute nur ne Single Portion Sushi gemacht habe, aber das ist mit dem Rezept ja kein Problem...

Besonders gut gefällt mir halt, das man nicht gleich 600g oder mehr Sushireis machen muss... 250g reichen bei mir locker für 4 Rollen...(ich mags eher dünn) und ist perfekt für Zwischendurch ,o)

Küchenprinzessin88

19.05.2009 17:43 Uhr

Hallo

ich habe das rezept heute ausprobiert und es hat gut funktioniert ! der reis war sehr lecker wie er schmecken sollte denn das verhältnis essig salz und zucker hat super gestimmt ! Der reis hat für 4 personen zum satt machen gereicht ! ICh habe ungefähr 6 Dünne rollen rausbekommen !



Liebe Grüße Charotte die Prinzessin

twinkle30

02.06.2009 18:05 Uhr

Super Beschreibung...Tolles Rezept... Gelingsicher!!

Danke dafür - LG Twinkle

Roseblood2808

07.09.2009 13:56 Uhr

Hallo!

Tolles Rezept! Auf Anhieb wurde der Reis sowohl locker, als auch lecker und klebrig genug.
Bei mir reichten die 250g Reis für 5 Maki-Rollen. Die Füllung bestand aus Gurke, Thunfisch und Lachs. Insgesamt war es so lecker, dass sogar mein fischhassender Freund begeistert über den Teller herfiel.

LG,
Roseblood

pula

11.11.2009 20:58 Uhr

Hallo!

danke für das tolle rezept - ist auf anhieb gelungen und schmeckt super!

dieses aufgekochte gemisch schmeckt auch hervorragend, wenn man gurkensalat damit mariniert !

lg
Pula

rise-a-mui

15.01.2010 15:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

so mach ich meinen Sushi Reis auch immer. Nur hast du einen entscheidenden Schritt ausgelassen.

Der Reis sollte nachdem er in die Schüssel gefüllt wurde und die Essigmischung dazu kommt so schnell wie möglich auskühlen. Viele Sushimeister nehmen dazu einen Fächer und wendeln dem Reis kalte Luft zu während sie die Essigmischung unterrühren/heben. Ich nehm dazu den Föhn auf Kaltluft-Stufe.

So glänzt der Reis viel schöner und hält auch besser finde ich.
Probiert es mal aus.

MfG andi

LilyWhite

08.04.2010 17:59 Uhr

ich hätte vorher nie gedacht, dass sushi so einfach zu machen ist.
ist auf anhieb gelungen und hat super geschmeckt!

Honey_Bear

06.07.2010 01:09 Uhr

Ich hatte heute meine Sushi-Premiere und habe dein Rezept dazu benutzt. Das Sushi ist bei meinen Freunden eingeschlagen wie eine Bombe :-D Nur das Rollen muss ich noch üben! Aber ich bin wirklich froh eine so schöne und einfach Beschreibung gefunden zu haben.
Vielen Dank dafür!

Lieben Gruß

osfpsimon

11.10.2010 17:39 Uhr

ich würd nur noch sagen das wenn man den reis 15 min abkühlen lesst das man da ein tuch über das sushi setzen könnte

ro-chan

11.12.2010 17:43 Uhr

Echt toll deine Anleitung! Habe heute das Dritte mal Sushi gemacht und jedes mal ein anderes Rezept für den Reis genommen. Dieses mal ist er echt super geworden, das freute auch meine Schwiegermutter ;D

Mellow-chan

08.05.2011 20:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ich find dein Sushi Reis Rezept toll, hab das nun schon sehr oft gemacht...
Mal nen kleiner Tip: Es gibt auch Sushi-Reis billiger in Deutschland, hört sich am anfang etwas komisch an aber nehmt einfach Milchreis (richtig nicht das zeug was schon fertig ist xD)

Das ist besser für die Geldbörse und sieht super aus und schmeckt gut ^^

lg Mellow

Molloy

12.12.2012 21:08 Uhr

Milchreis ist ein Rundkornreis und kostet weniger als ein Fünftel ( keine Ahnung, ca. 50 Cent/500 g bei A**I ) von \"explizitem\" Sushi- oder Risottoreis. Die Körner sind gebrochen und sehen halt nicht so schön aus. Nicht wenige Köche nehmen den auch schon mal um Sushi oder Risotto zu machen und selten fällt es auf. Als Sternekoch sollte man sich das vielleicht nicht erlauben
Das Rezept paßt gut. 2 Minuten kochen, 15 min geringe Hitze und 15 min mit einem Tuch unter dem Deckel ohne Hitze ziehen lassen. Den Deckel nur zum Tuch einlegen abnehmen.
Verhältnis trockener Reis zu Wasser ca. 1:1,3. Klappt fast immer, auch mit Langkornreis. Das Ergebnis ist im Reiskocher oder Dampfgarer auch nicht besser, benötigt aber vermutlich mehr Strom und auf jeden Fall Aufwand an Reinigung.

Ich würde den Reis aber mehrfach in einem Topf waschen und mit der Hand umrühren, abgießen usw., statt unter fließendem Wasser. Anschließend würde ich ihn vor dem Kochen ca. 30 min z.B. in einem Haarsieb trocknen. lassen. Wenn man dann noch den Reis in einem Hangiri (Zypressenholztopf) oder Tontopf oder notfalls ein flaches Gefäß - welches überschüssige Feuchtigkeit verdampfen läßt - gibt und das Sushi-Tzu (Würzessig, natürlich selbstgemacht) unterhebt und nicht verquirlt, dann sollte der Reis eigentlich immer gelingen.

Gari - Eingelegten Ingwer - kann man ebenfalls, wenn man schon Reisessig hat, selbst herstellen. Hält sich ein halbes Jahr.

lg Molloy

Callet

13.06.2011 14:45 Uhr

Hab den Reis bisher immer nach diesem Rezept zubereitet und er ist perfekt! :D
Einfach zu machen und wesentlich günstiger als fertiger Sushi-Würz-Essig.
lG

Cori1987

05.09.2011 11:15 Uhr

Habe jetzt schon 2 Mal versucht Sushi selbst zuzubereiten...Leider hatte ich bisher immer kein Glück mit dem Reis obwohl ich immer alles genau nach Anleitung gemacht habe! Auf was muss man denn besonders achten wenn man den Reis zubereitet? Würde es gerne wieder versuchen aber leider habe ich Angst, dass es wieder schief geht!

monikakao

19.12.2011 16:08 Uhr

Was ist "gest. Zucker "?

Danke!
Monika

Ela*

19.12.2011 16:33 Uhr

1 EL, gest. Zucker = 1 gestrichener EL Zucker


Gruß

Ela*
chefkoch.de

Iris3005

17.03.2012 16:38 Uhr

Perfekter Geschmack, perfekt beschrieben.
Vielen Dank!
Fünf Sternchen für dich, Judith

Gruß,

Iris

MissVegi

27.05.2012 19:24 Uhr

Einfach klasse! Gestern beim Einkaufen hatte ich alle Zutaten bekommen, nur keinen Sushi-Reis (wegen einer Zutat wollte ich nicht mehr zum Asia-Laden). Also habe ich mich dann kritisch vorm Supermarkt-Reisregal umgesehen und dann sehr skeptisch für Milchreis entschieden, weil dieser weichkochend ist und ich dachte, vielleicht klebt der dann ja etwas besser. Als der Reis dann auf dem Herd war, las ich mir die Kommentare durch und siehe da: Jemand anderes sagte auch, dass es mit Milchreis gut klappt und sogar eine besonders schlaue, günstige Variante ist. Ich fing an zu hoffen. Und tadaaa: Das Ergebnis war perfekt. Da es meine ersten selbstgemachten Maki waren, klappte es mit dem Rollen anfangs nicht perfekt, aber es wurde...Hat bei uns für acht Maki gereicht und sind zu zweit sehr gut satt geworden (wir haben nur mit Gurke und Avokado gefüllt). Danke für das perfekte Reis-Rezept! Milchreis nehme ich jetzt immer. Es schmeckte wie im Sushi-Restaurant.

cny

31.12.2012 07:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo MissVegi,

mir hat eine Sushi Köchin gesagt, sie nimmt in Deutschland auch immer Milchreis! Sie sagt die Qualität ist gleich gut, in Japan würde das zwar anders sein aber hier i.d.R. nicht. Das gleiche hat sie mir auch geraten, keinen überteuerten Sushireis kaufen sondern Milchreis. Beides sind Rundkorn-Reissorten und passen daher sehr gut.

schnökerzylonin

15.07.2012 19:27 Uhr

Tolles Rezept. Schön einfach. Der Reis hatte die perfekte Konsistenz. Mir ist er sonst nämlich auch gern mal matschig geworden.

Ich habe auch zum ersten Mal Milchreis genommen, aber der hat nicht genug geklebt. Für Inside-Out-Rollen ist er nur bedingt geeignet.

Ich nehme nächstes Mal lieber wieder richtigen Sushireis und koche ihn nach diesem Rezept.

LG Schnöker

P.S.: Ein Stück Küchenpapier reicht auch.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Armida

12.10.2013 13:14 Uhr

Tolles Rezept! Absolut idiotensicher.

Für Sushi nehme ich immer Milchreis und Tafelessig und mit diesem Rezept hat alles super funktioniert. Das Ergebnis war perfekter Sushireis, der sich gut verarbeiten ließ.

Danke!!!

LeckermäulchenLena

25.10.2013 16:56 Uhr

So mag ich meinen Sushi-Reis am liebsten.
Und wenn meine Mädels und ich wieder mal einen Sushiabend einlegen, wird immer wieder Dein Rezept hervorgeholt.

KreativeVally

01.11.2013 18:09 Uhr

was tu ich denn wenn der Reis noch etwas Kernig innen ist ?
War etwas vorschnell und habe erst probiert nachdem ich die Würzmischung schon drin hatte :/

Fee2006

27.12.2013 20:27 Uhr

Dies ist seit vielen Jahren eines meiner Basisrezepte, wenn ich Sushi, Onigiri etc. machen möchte.
Daher endlich mal: Herzlichen Dank für dieses Rezept!

Die Würzmischung ist perfekt ausgewogen, und dank deiner Kochmethode gelingt mir der Reis einfach IMMER!
Ich verwende allerdings meist Arborio, da ich nicht immer "Sushi-Reis" zu Hause habe. Das funktioniert einwandfrei.

Liebe Grüße
Fee

Effi91

08.01.2014 17:31 Uhr

Das Rezept funktioniert wirklich gut und der Reis ist genau richtig. Ging auch sehr schnell.
Vielleicht interessant: 1/5 der angegebenen Menge ist optimal für eine Person/1 Noriblatt (in zwei Teile geschnitten, also zwei Rollen bzw. 12 Makis).
Ich habe übrigens Milchreis verwendet (da ich für die kleine Menge nicht extra Sushireis kaufen wollte) und das funktioniert und schmeckt quasi gleich.

nuxi-popuxi

05.02.2014 13:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,
das Rezept für den Sushi-Reis ist superlecker und wird auch echt lecker, wenn man allerdings beachtet dass wenn man oben die Portionenanzahl auf 8 (also das doppelte) erhöht, sollte man auch die Wassermenge auf das doppelte erhöhen.....
vielleicht könnte der/diejenige, die das Rezept erstellt hat, die Wassermenge zu der Zutatenliste dazufügen, dann würde sich die Wassermenge automatisch erhöhen !!!
(ich hab das beim ersten mal verpeilt und dann wurde der reis leider nix =)

vielen dank !!!

lg, nuxi

bln_ib

18.04.2014 18:39 Uhr

super danke haben eben seit langem mal wieder sushi selbst gemacht und es ist mit der kochanleitung perfekt gelungen ;-)
danke

Fiore-Lila

01.05.2014 12:22 Uhr

Ich hab heute zum ersten Mal Sushireis gemacht. Er war nicht so klebrig, wie ich es mir vorgestellt hatte, warscheinlich muss ich einfach mehr üben. Beim Aufrollen mit den Nori-Blättern gings aber ganz leicht ;-)

Eleoris

07.06.2014 13:21 Uhr

Ich habe gestern zum 1.Mal Sushi Reis gemacht und es ist mir auf Anhieb gelungen. Wie rise-a-mui empfohlen hat, habe ich den Reis kalt geföhnt, funktioniert super.
Drei Dinge möchte ich noch anmerken:
1. Die 1/2 Menge reichte bei uns für 3 Rollen. Als Snack oder wenn man nicht soo hungrig ist, eine gute Menge für zwei, für uns hätte es ruhig etwas mehr sein dürfen.
2. Mit der im Rezept angegebenen Menge Wasser ist der Reis noch etwas körnig gewesen. Ich habe kurzerhand nochmal einen Versuch gestartet mit der, laut Packungsanleitung, empfohlenen Menge. So wurde er perfekt von der Konsistenz
3. Beim nächsten mal würde ich es zudem mit der doppelten Menge Würzung versuchen (sprich 4 El Essig auf 250g), da wir ihn etwas fad fanden. Ist aber natürlich geschmackssache!

Fazit: Ein gutes und vor allem gut erklärtes (Grund-)Rezept, dass dem eigenen Geschmack und Hunger problemlos angepasst werden kann. Dankeschön fürs reinstellen!

Shampie

25.07.2014 11:30 Uhr

Ich habe das Rezept mit dem Reiskocher gemacht :)
Also einfach ganz normal gewaschen und gekocht (aber mit etwas mehr Wasser, hab auch die doppelte Menge gemacht).
Hab den Topf mit dem fertigen Reis, dann aber auch aus dem Reiskocher genommen und das mit den 2 Küchenpapiertüchern gemacht! Dann nach 15min den Reis in eine neue Schüssel und die Essigmischung untergearbeitet. Dann ein feuchtes Geschirrtuch drüber, ein bisschen raus gestellt und später in den Kühlschrank.
Hatte den Reis einen Abend vorher gemacht! Hat später dann super geklappt, wenn auch das Verteilen auf den Nori etwas schwieriger war, weil es so kalt war - aber wenn man immer kleine Häppchen nimmt, geht es gut :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de