Sushi - Reis

Grundrezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Reis (Sushi - Reis)
2 EL Essig (Reisessig)
1 EL, gestr. Zucker
1 TL Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Sushi-Reis in einem Sieb unter fließendem kaltem Wasser abspülen, bis das Wasser klar abläuft, und die Körner gut abtropfen lassen.

Den Reis mit 300 ml Wasser aufkochen, 2 Minuten kochen lassen, die Hitze reduzieren und den Reis zugedeckt bei geringer Hitze 10 Minuten ausquellen lassen.
Den Deckel abnehmen, 2 Lagen Küchenpapier zwischen Topf und Deckel klemmen und den Reis noch 10 bis 15 Minuten abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit Reisessig, Salz und Zucker aufkochen und wieder abkühlen lassen.
Den Reis in eine Schüssel füllen, den Würzessig darüber träufeln und mit einem Holzspatel unterarbeiten, dabei aber nicht rühren.

Den Reis bis zur weiteren Verwendung mit einem feuchten Tuch abdecken.

Kommentare anderer Nutzer


jessie255

02.03.2005 12:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ist ja supi beschrieben...so eine einfache, gutverständliche anleitung hab ich bis jetzt noch nicht gelesen...einfach klasse
Kommentar hilfreich?

Lakirby

12.05.2005 12:27 Uhr

Danke!!!
Super einfach und auch für mich Sushi liebende Küchenblondine geeignet!
Kommentar hilfreich?

abondi009

18.08.2005 09:19 Uhr

Dein Rezept für Sushi ist super und sehr einfach. Danke.

LG

abondi009
Kommentar hilfreich?

silli_isenseven

30.08.2005 22:44 Uhr

so in etwa hab ich das grad auch gemacht... allerdings darf man sich an den minuten angaben nicht zu sehr festhalten und sollte sich da einfach etwas selbst einschätzen trauen bzw schauen was auf dem reis, den man gekauft hat, denn draufsteht. gibt ja doch verschiedenes. die kombination von zubereitungsangaben mit dem eigenen geschmack funktioniert dann auch im endeffekt immer ganz gut...
Kommentar hilfreich?

HeiKlaus

08.11.2005 17:58 Uhr

Ich mag Reis sehr gerne und weil ich Diabetiker bin, bevorzuge ich Basmati-Reis. Aber - kann man mit Basmati-Reis auch Sushi machen?
Kommentar hilfreich?

Bapho

27.11.2007 16:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Geht auch mit Basmati Reis. Heiszt zwar in den meisten Leitfaeden, man solle Rundkorn nehmen, aber der Geschmack wird in der Regel eh von der Zucker/Reisessig-Loesung dominiert. Die verhilft dem Reis zu dieser klebrigen Konsistenz, die fuer die Sushi Varianten so wichtig ist.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


bln_ib

17.08.2014 10:59 Uhr

super haben es schon einmal so zubereitet und es hat perfekt geklappt heut haben wir uns das rezept wieder rausgesucht da es schön einfach ist ;O)
wir haben es ganz einfach im kochtopf gemacht und nachher muß es noch ruhen
Kommentar hilfreich?

ellieskitchen

19.03.2015 08:47 Uhr

Habe den Reis gestern mit meinen Mädels gemacht und er war perfekt! Er war weich und kleblrig und die Sushi waren ein Genuss! Danke für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

Katzenstreu

17.10.2015 16:20 Uhr

Leider fehlt die Umrechnung für die Wasserangabe im Fließtext. Zudem fehlt das Wasser in den Zutaten, sodass es auch dort nicht umgerechnet werden kann.

Gruß
Tim
Kommentar hilfreich?

007Mary

20.10.2015 12:36 Uhr

Danke für dieses super einfache Rezept - hat hervorragend geschmeckt und bin riesig zufrieden. Meine Kids lieben es....

Hierfür dankbare 5 Sterne!!!!!!!!!

LG 007Mary
Kommentar hilfreich?

Knüti

25.01.2016 15:30 Uhr

Ich habe das Rezept am Samstag getestet. Das Rezept an sich ist super einfach und echt toll beschrieben. Leider war ich mir manchmal nicht sicher, ob ich den Topf von der Herdplatte ziehen soll oder nicht. Ich habe es dann einfach gemacht.
Persönlich würde ich den Reis ganz auskühlen lassen, bis er verwendet wird.

Wir haben daraus 7 Makirollen und 8 Nigiri erhalten. Mein Freund und ich sind nicht ganz satt geworden, aber es war durchaus lecker! :)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de