Gebackene Entenbrust mit gebratenen Äpfeln

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Entenbrust, ca 600g
4 EL Schnaps (Obstler)
  Salz
  Pfeffer
1 Msp. Muskat
Zwiebel(n)
500 g Karotte(n)
3 EL Öl (Rapsöl)
Äpfel, säuerliche
1 EL Apfelkraut
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Entenbrüste waschen und mit Obstler, Salz Pfeffer und Muskatnuss abgedeckt ca. eine halbe Stunde marinieren lassen.
Zwiebeln schälen und in grobe Stücke teilen. In einem Bräter 1 El Öl erhitzen und die Brüste von allen Seiten anbraten. Das Gemüse zugeben, würzen und etwa eine halbe Tasse Wasser (oder Obstler) angießen. Den Bräter in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 180°C ca. 20 Minuten braten. Äpfel waschen, entkernen und in Spalten schneiden. Die Spalten mit dem restlichen Öl in einer Pfanne anbraten. Den Entenfond etwas abfetten und mit Apfelkraut, Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Entenbrust schmeckt am besten mit Kartoffenknödeln.

Kommentare anderer Nutzer


scharly

24.01.2005 10:32 Uhr

Meiner Meinung nach würde ein Calvados besser passen als ein "normaler" Obstler.

Grüßchen
scharly

Bärchenknutscher

29.01.2005 15:57 Uhr

Hallo scharly,

das mag ja sein mit dem Calvados. aber ich ziehe einen hiesigen Apfelbrand vor. Ich stehe auf dem Standpunkt das ich den Produkten der Region den Vorzug gebe.

LG Marie

Herzschlag

13.11.2007 11:56 Uhr

wow, eine tolle ideenanregung
das wird auf jeden fall demnächst
gekocht :) vielen dank
mina

katzitatzi

13.11.2007 16:15 Uhr

Hallo,

ich habe Himbeergeist zum Marinieren genommen, weil ich Obstler extra hätte kaufen müssen. Das war sehr lecker und empfehlenswert!

Liebe Grüße


Katzitatzi

Bärchenknutscher

13.11.2007 17:25 Uhr

Hallo Katzitatzi,

ich nehme immer Apfelbrand, wegen der Äpfel, ich finde der schmeckt einfach besser dazu.
Aber wenn es dir mit Himbeergeist geschmeckt hat, warum den nicht.

LG Marie

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de