Schwedische Schokoladenkugeln

Chokladbollar
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

100 g Butter oder Margarine
85 g Zucker
1 TL Vanillezucker
2 EL Kakaopulver
100 ml Haferflocken
2 EL Kaffee, stark, kalt (evtl. 3)
  Kokosraspel oder Hagelzucker, zum Dekorieren
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter oder Margarine mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Kakao, Haferflocken und Kaffee hinzufügen und alles gut mischen. Den Teig zu kleinen runden Bällen formen, im Hagelzucker oder den Kokosraspeln rollen. Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentare anderer Nutzer


Cinkos79

05.09.2005 17:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

gerade gemacht und am Teig genascht: soo lecker, schnell und einfach!

Die gibt's bestimmt auch an Weihnachten wieder...

Für Erwachsene: Kaffee teilweise mit Whiskey tauschen ;-)

Grüsse
Cinkos
Kommentar hilfreich?

schmausimausi

20.12.2005 19:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Die Schokokugeln schmecken einfach toll!
Habe mich strikt an das Rezept gehalten, inclusive Kaffee. Abschließend wurden die Kugeln in Kokosraspeln "paniert".
Meine Lieben waren so sehr davon angetan, dass ich die Kugeln einteilen werde, sonst sind die spätestens morgen aufgefuttert. Und ich hätte auch zu Weihnachten noch gerne eine genascht :-)

Klasse Rezept!
Ganz lieben Dank an Kunigunde.

LG
schmausimausi
Kommentar hilfreich?

Kunigunde125

03.01.2006 19:18 Uhr

Schön, dass es euch schmeckt und danke fuer das Feedback!

LG
Kunigunde
Kommentar hilfreich?

Stilika

16.11.2007 17:12 Uhr

Ich hab eine Frage, bin ein bisschen verwirrt. Wie messe ich denn Haferflocken in ml ab, das ist doch ein Fluessigkeitsmass????

LG
Stilika
Kommentar hilfreich?

susa_

16.11.2007 18:56 Uhr

200 ml = 200 g
Kommentar hilfreich?

Baumfrau

26.12.2007 10:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Ja, es ist ein Volumenmaß - doch das ist schon korrekt so. Man kann auch Mehl, Zucker oder eben Haferflocken in ml abmessen (wie z. B. bei den Becher- oder Tassen-Kuchen und so).
Du nimmst einfach einen Messbecher oder sowas - und kippst so viel Haferflocken rein, bis die 100 ml-Marke erreicht ist (glatt schütteln nicht vergessen).
Und nein, das ist bei Haferflocken auf keinen Fall identisch mit der Gramm-Angabe. Bei mir sind 100 ml Haferflocken so ungefähr 40-50 g. Wenn man also einfach ml = g gleichsetzt, hat man viel zu viele Haferflocken.
Sonnige Grüße vom Bäumchen.
Kommentar hilfreich?

Baumfrau

26.12.2007 10:15 Uhr

Hallo!
Hmmm, nun bin ich etwas unsicher. Hab grad ein recht ähnliches Rezept hier gefunden - wo bei gleicher Butter- + Kaffeemenge (und ebenfalls ohne weiteren feuchten Zutaten) 500 ml Haferflocken verwendet werden (also so um die 250 g).
Sind hier wirklich nur 100 ml (also so um die 40-50 g) gemeint? Mir kommen die 500 ml zwar recht viel vor und viele fanden die Masse bei dem anderen Rezept wohl auch recht bröselig - doch nur 100 ml erscheint mir wieder recht wenig.
Also: Sind es echt nur 100 ml? Und wie wird die Masse dann? Und schmeckt das dann wirklich nicht "butterlastig"?
Verwirrte Grüße vom Bäumchen.
Kommentar hilfreich?

Kunigunde125

27.12.2007 19:57 Uhr

Hallo Baumfrau,

Nun kann ich dir leider keine ganz genaue Auskunft geben, ob diese Kugeln zu butterlastig werden, da es leider schon eine Weile her ist, dass ich dieses Rezept gemacht habe. Du hast mich nun auch ein wenig unsicher gemacht. Es gibt ja so viele verschiedene Rezepte. Eines ist aber sicher, dass die Kugeln nicht zu trocken werden dürfen. Ich würde auf keinen Fall mehr als 300 ml (ca. 150 g) Haferflocken nehmen auf 100 g Butter. Ich werd mal am Wochenende die angegebenen Haferflockenmenge kontrollieren/austesten und eine kurze Rückmeldung geben.

Kunigunde125
Kommentar hilfreich?

Kunigunde125

01.01.2008 12:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So da bin ich wieder,

Du hast vollkommen Recht, 100 ml also sprich 50 g sind eindeutig zu wenig. Es sollen mindestens 100 g sein. Hab die Menge sogar auf 125 g Haferflocken erhöht und die Schokokugeln sind meines Erachtens perfekt geworden.

Liebe Grüsse und auch dir ein gesundes neues Jahr.

Kunigunde
Kommentar hilfreich?

Baumfrau

01.01.2008 13:39 Uhr

Hey, das ist echt super von Dir! Hab ganz lieben Dank für Deine Mühe - und die verbesserten Angaben!
Nun bin ich ganz gespannt darauf, wie die Kugeln schmecken! *freu*
Sonnige Grüße vom Bäumchen.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


BernerLalelu

29.06.2014 11:10 Uhr

Ein wirklich sehr leckeres Rezept. Ich fertige die Pralinen jedes Jahr zu Weihnachten an und mittlerweile will niemand mehr ein anderes Geschenk haben. :-)

Gerne haben wir auch Rum verwendet statt des Kaffees.

Toll ist auch die Variationsmöglichkeit das ganze vegan backen zu können!

Super Rezept!! 5* von mir
Kommentar hilfreich?

Stadionwurst

01.12.2014 13:11 Uhr

Echt lecker - und schön einfach.
Kaffee durch selbst aufgesetzten Brombeer-Rum-Likör ersetzt.
Außerdem ist das Rezept einfach zu verdoppeln oder zu halbieren. Wobei halbieren eh nicht in Frage kommt... :-)
Kommentar hilfreich?

Coricocht

26.01.2015 19:19 Uhr

Danke für das tolle Rezept!! Schmeckt toll :-)
Die Kugeln schmecken wirklich wie die Chokladbullar in Schweden! Nur, dass in meiner Variante kein Kaffee drin war, aber der kommt beim nächsten Mal rein! Wenn Pralinen doch immer so einfach zu machen wären! Danke!
Kommentar hilfreich?

Steinkleetee

03.02.2015 18:02 Uhr

Huhu,

ich habe die Teilchen jetzt auch mal ausprobiert. Allerdings mit kernigen Haferflocken, weil ich erst am Abend festgestellt habe, dass die zarten aus waren. Echt lecker!

Geht auch mit diesen - manchen haben sie auch so wohl besser geschmeckt mit "bissigem" Inhalt.
Werde sie aber auf jeden F'all nochmal mit zarten Flocken ausprobieren.

Danke für das Rezept!

LG
Steinkleetee
Kommentar hilfreich?

Katschinken

24.11.2015 17:49 Uhr

Wieviel ist den 1 Portion wieviele Kügelchen sind das
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de