Knusperscholle

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Fischfilet(s) (Scholle), frisch (notfalls tiefgekühlt)
3 EL Mehl, zum Bestäuben
Ei(er), verquirlt, zum Wenden
  Cornflakes, klein gebröselt
  Käse (Emmentaler, Gouda), gerieben
1 Pck. Mandel(n), gehobelt
1 Becher Naturjoghurt
1 Becher Crème fraîche
2 EL Meerrettich
2 EL Preiselbeeren
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die (aufgetauten) Schollenfilets waschen und gründlich nach kleinen Gräten abtasten, mit Mehl bestäuben.
Die Eier mit einer Prise Salz verquirlen und die Schollenfilets darin wenden. Die Cornflakes klein bröseln (in einem Gefrierbeutel mit der Hand oder dem Nudelholz zerdrücken) und mit dem geriebenen Käse und den Mandelblättchen vermischen. Schollenfilets damit großzügig panieren.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Schollenfilets darauf verteilen. Die restliche Cornflake-Käse-Mandelpanade zusätzlich auf den Filets verteilen und etwas andrücken.
Ab in den Backofen, bei 175°C ca. 20 Minuten backen. Der Käse muss zerlaufen sein, die Mandeln und Cornflakes dürfen leicht bräunen.

In der Zwischenzeit den Joghurt, die Creme fraiche, Preiselbeeren und Meerrettich miteinander verrühren. Mit Salz und einem Hauch Pfeffer abschmecken. Dieser Dip sollte sehr dickflüssig sein.

Die Schollenfilets mit Butter-Petersilienkartoffeln und einem guten Schlag des Dips anrichten. Ein einfacher Feldsalat und ein leichter Weißwein runden die Sache ab.

Kommentare anderer Nutzer


AngiG

11.01.2005 20:54 Uhr

Welche Cornflakes verwendest du? Sollte man bei diesem Rezept eine bestimmte Sorte bevorzugen? Alle Flakes die ich kenne, sind doch ziemlich süß.
LG Angi
Kommentar hilfreich?

0164

31.01.2013 10:32 Uhr

ganz normale kellogs gibts auch ohne zucker
glg gabi
Kommentar hilfreich?

arthurdent42

28.09.2005 21:18 Uhr

Hallo!

Habe heute erstmals mit Cornflakes paniert und habe stinkenormale aus dem Discounter meines Vertrauens verwendet. Es war wahnsinnig lecker und wesentlich knuspriger, als man es von herkömmlicher Panade gewöhnt ist. Ich kann das nur wärmstens empfehlen, die Flakes enthalten zwar meist Zucker, aber das macht überhaupt nichts. Schmeckt genial!!

Liebe Grüße,
arthurdent42
Kommentar hilfreich?

dopertpoint

26.05.2008 14:57 Uhr

Ein wirklich geniales Rezept, der Fisch zart und überhaupt nicht trocken, die Hülle knusprig und fein.

Wir haben Erdäpfelsalat und die Joghurt Preiselbeer Kren Sauce dazugegessen.

Wirklich einmalig und dafür auch 5*

Danke
Kommentar hilfreich?

brödchen

03.08.2010 22:53 Uhr

Hallo!
Habe heute Abend das Rezept ausprobiert und alle waren davon begeistert!!
Habe Steinbeißer statt Scholle genommen, aber die Kruste war wikrlich super super super knusprig!
Dieses Rezept ist auch wohl was für Anfängerköche wie mich :D denn man KANN nichts falsch machen und der Fisch ist dennoch super saftig.
Volle Punktzahl und danke für das Rezept!
Liebe Grüße Brödchen
Kommentar hilfreich?

jawa2

27.01.2013 09:52 Uhr

Hallo,

kann ich dafür auch normale Semmelbrösel verwenden?
Ich möchte nicht extra Cornflaks kaufen da wir diese normal
nicht essen. Aber die Variante auf dem Backblech mit Mandeln und Käse gefällt mir sehr gut.

LG Jawa2
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Bridget1712

19.02.2013 11:59 Uhr

Ein super Rezept! Bei uns gab es die Knusperscholle gestern Abend und sie ist bei Mann und Sohn super angekommen ;-) Die Kruste wird toll knusprig und der Dip passt sehr gut dazu. Nächstes Mal nehme ich allerdings nur die Hälfte der Zutaten für den Dip, da wir ziemlich viel übrig hatten. Die Kruste werde ich demnächst mal mit Hähnchenbrust probieren. Schmeckt bestimmt auch super.
Kommentar hilfreich?

theitalianstallion

19.02.2013 21:42 Uhr

ja stimmt!
Kommentar hilfreich?

eflip

18.09.2013 14:44 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Der Fisch war nicht trocken, alles hat wunderbar geklappt. Wird auf jeden Fall noch öfter wiederholt. Besten Dank für die tolle Idee!!
Kommentar hilfreich?

Topf-klopferin

30.12.2013 20:56 Uhr

Hallo,

Hatte die Knusperscholle an Heilig Abend und ich
muss sagen, das Essen war perfekt!!! Der Fisch war
total knusprig und der Dip harmonierte perfekt dazu.
Auch die schnelle und einfache Zubereitung ist genial.
Daher von mir 5*****

Danke für dieses tolle Rezept,

Lg Topf-klopferin :-)
Kommentar hilfreich?

tantenirak

03.01.2014 20:05 Uhr

Hallo........

danke für die tolle Panade......ich bin begeistert........werde ich demnächst
für Putenschnitzel verwenden.......
Die Scholle gab es heute........köstlich.

LG Karin
Kommentar hilfreich?

cocinina

30.12.2015 23:13 Uhr

Dies war unser "Weihnachtsausklanggericht" und wurde von allen Seiten sehr gelobt! Genial war, dass ich sieben Schollenfilets ganz entspannt im Ofen garen und gleichzeitig auf den Tisch bringen konnte. Meine absolute Empfehlung zur Gästebewirtung, weil man viel vorbereiten kann und wenig Zeit in der Küche "verschwindet". Übrigens haben sogar unsere Jungs mit Genuss mitgegessen, die sonst nicht so auf Fisch stehen. Aber die Panade ist schon sehr überzeugend!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de