Frikadellen

Backofenfrikadellen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Mett
250 g Gehacktes
250 g Quark
Ei(er)
1 Tüte/n Fertigmischung für Zwiebelsuppe
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten mit dem Knethaken des Mixers miteinander verkneten, Frikadellen formen. Backofen auf 200 Grad vorheizen und 20 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


Rince

07.01.2005 01:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Och - wofür denn noch die Tütensuppe da rein?

Ein Zwiebelchen ist doch schnell geschält und reingeschnibbelt. Pfeffer, Salz und bei Bedarf noch ein bisserl Paprika. Hier kann man sich die Chemie doch wirklich sparen!

Grüßchen
Rince
Kommentar hilfreich?

TrashKoch

07.06.2013 12:00 Uhr

Die Idee ist ja gut, aber wie bekomme ich die selbst gemachte Suppe gefriergetrocknet?
Immerhin ist die Tütensuppe ja ohne Flüssigkeit in den Hackbällchen!
Hat schon so seinen Grund, warum das eine Tütensuppe ist.

Wenn man allerdings die Tütensuppe im Rezept weg lässt und die selbst gemachte Suppe als Beilage serviert, würde es gehen. Ist dann halt nur nicht mehr das, was hier geboten wird.

Ich bin auch ein Verfechter von selbst gemacht: Als alternative kann man ja vielleicht selbst gemachte Röstzwiebeln verwenden, die Gewürze die aber in der Tütensuppe noch benötigt werden, muss man sich dann aber über Test kochen ran tasten.

Wenn du noch eine andere Idee hast, wie man das ganze ohne Flüssigkeit hinbekommt, immer her damit.
Kommentar hilfreich?

sunnies33

08.01.2005 22:26 Uhr

Hallo,

ich kenne das Rezept! SUPER! Sie schmecken prima und so gut gewürzt wie mit der Zwiebelsuppe bekomme ich sie nie!!

Viele Grüße
sunnies33
Kommentar hilfreich?

Mantis1

09.01.2005 18:34 Uhr

Hi,
Ist doch echt schwach mit ner Tütensuppe!
man hat doch mehr fon der Frische der Zutaten,
und ein Gesundes gewissen wen man es frisch macht.
Gruß M......1
Kommentar hilfreich?

Murderdoll

13.01.2005 18:15 Uhr

Mit der Tütensuppe hat man keine Variations möglichkeiten mehr, ohne kan man selbst bestimmen wie die frikadellen am ende schmecken sollen, also lasst die tütensuppe da raus und schneidet lieber ne chilli chote kleind macht sich dahrein, schmeckt auch gut=D
Kommentar hilfreich?

korelli2004

26.01.2005 13:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, ich dachte, hier soll jeder seine Ideen und Rezepte veröffentlichen können - warum macht Ihr denn eine Idee, die eben mal ganz einfach - und "idiotensicher" (*freu*) ist,so schlecht ? Lasst doch die Leute, die es mögen, ihre Tüten dazu nehmen.... ich werde das Rezept jedenfalls so ausprobieren ;-)
Kommentar hilfreich?

kruemel1812

16.09.2011 20:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Liebe korelli2004! Es gibt halt Menschen, die zum Einen IMMER was zu meckern haben und/oder ALLES besser machen als Andere. Wir haben das Rezept ausprobiert und befanden es als hervorragend. Bezüglich der Chemie können wir nur sagen, das unsere ganze Familie, sowie unser Freundeskreis noch am Leben. Grüße, Andi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Marlu2011

29.03.2012 17:11 Uhr

Hallo,
habe das Rezept heute ausprobiert. Superschnell und wirklich lecker. Bin wirklich keine große Köchin, aber das habe sogar ich hinbekommen. Mit dem Quark mal eine ganz andere Variante. Die Frikadelllen haben allerdings bei Umluft 200 Grad auf dem Rost ca 40 Minuten gebraucht. Habe sie mehrmals gewendet. Das Resultat war jedenfalls schön knusprig.
Selbst mein Mann war restlos überzeugt. Die gibt es bei uns jetzt sicher öfter.

LG
Manu
Kommentar hilfreich?

Nickedi

14.05.2012 20:10 Uhr

Sehr sehr lecker.
Ich habe die Menge verdoppelt und auf 1 kg Rinderhack (statt hack + Mett) noch 1 EL Senf, 1 TL Paprikapulver, 1 Knobizehe genommen, - einfach lecker und schön saftig.
Super Rezept - trotz Fertigpäckle.
Lg Nickedi
Kommentar hilfreich?

samvelly

13.10.2013 15:30 Uhr

Hallo!
Ich mache die Frikadellen mit Hackfleisch, Ei, in Milch eingeweichter Semmel und der Fertigsuppe (1/2 Tüte) zum würzen!
Die viel diskutierte Fertigsuppe war mir schon manches Mal ein willkommener Helfer! Danke für die Idee!
LG!
Kommentar hilfreich?

Maschuho

03.10.2014 23:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das beste Frikadellen-Rezept!! So mach ich es seit Jahren! Volle Punktzahl.
Verstehe nur nicht diese ewigen "Tüten-Diskussionen"....Das nervt soooo dermaßen!
Warum muss man direkt den Moralapostel raushängen lassen? Dann doch besser KEINEN Kommentar abgeben u nach einem für sich passenden Rezept suchen.
Kommentar hilfreich?

Nickodemus64

26.02.2015 15:24 Uhr

Ich habe diese Frikadellen jetzt schon drei Mal gemacht und bin tiptop zufrieden. Wer will, kann sich ja eine Tütensuppe ohne Geschmacksverstärker aussuchen.

Beim letzten Mal habe ich übrigens Vegeta Pikant hinzugefügt, sowie Kräuter der Provence. Lecker... :-)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de