Semmelknödelmasse aus der Gugelhupf - Form

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Brötchen, altbacken
100 ml Milch, lauwarm
Schalotte(n), gewürfelt
50 g Bacon, gewürfelt
1 Bund Petersilie, glatt, gehackt
50 g Butterschmalz
Ei(er), davon das Eigelb
  Salz
  Pfeffer
  Muskat
Ei(er), davon das Eiweiß
  Butter und Semmelbrösel für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Brötchen klein würfeln und in der Milch einweichen. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Den Bacon und die Schalotten zugeben und glasig dünsten. Das Eigelb unter die Brötchen rühren. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Bacon - Schalotten - Mischung und die Petersilie zugeben und gut unterrühren. Das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen und unterheben.
Eine Gugelhupf - Form mit 1,5 l Inhalt ausbuttern, mit Semmelbröseln ausstreuen und in einen gleich hohen Topf stellen. Wasser in den Topf gießen. Semmelknödelmasse in die Form füllen. Den Topf im vorgeheizten Backofen auf die 2. Einschubleiste von unten stellen. Den Auflauf im Wasserbad 40 Minuten bei 150 Grad garen.
Aus dem Wasserbad nehmen, auf eine Platte stürzen, in dicke Scheiben schneiden. Dazu schmeckt ein deftiger Gulasch. Wenn einige Scheiben übrig bleiben, können diese am nächsten Tag in Butter gebraten werden.

Kommentare anderer Nutzer


susa_

03.01.2005 19:49 Uhr

Ich mache das oft als eigene Mahlzeit mit einem grünen Salat dazu, dann gebe ich noch ein paar Walnüsse (grob gehackt) dazu.
Kommentar hilfreich?

susa_

03.01.2005 19:51 Uhr

*oups*
also die Walnüsse in die Gugelhupfmasse nicht zum Salat
sorry
Kommentar hilfreich?

fitzelchen

05.03.2007 16:06 Uhr

Zum einweichen habe ich 150 ml benötigt. Lag vermutlich an den Brötchen. Die Masse ging gut in die kleine Silikon-Gugelhopf-Form von Tupper.

Noch ein Tipp: Alles mit den Händen vermengen. Geht m.E. am einfachsten. ;-)
Kommentar hilfreich?

fitzelchen

05.03.2007 16:07 Uhr

150 ml Milch meine ich....natürlich. *ggg*
Kommentar hilfreich?

khao

28.01.2010 06:52 Uhr

ich nehme dafür eine silikonform seit jahren und brauche daher keine semmelbrösel oder butter.
lg
Kommentar hilfreich?

LiliVanilli

28.11.2010 18:50 Uhr

Hallöchen,
es ist ein wundebares Rezept, das schnell zubereitet ist.
Lieben Dank, Gudrun !
Herzliche Grüße
LiliVanilli
Kommentar hilfreich?

AndreaM

14.07.2011 15:59 Uhr

Eine tolle Idee, so kommen die Knödel mal ganz anders auf den Tisch :-)
Bei uns reicht die Menge aber nur für knapp 3 Portionen, so lecker ist das!
Kommentar hilfreich?

fimmi

02.12.2011 12:17 Uhr

Und ist eure Form oben offen??
Kommentar hilfreich?

AndreaM

01.05.2012 17:28 Uhr

Ja, eine ganz normale Form wie man sie sonst für den süßen Kuchen verwendet ;-)
Kommentar hilfreich?

Guna

08.05.2012 19:05 Uhr

Wieso Wasserbad? Kann man die Form nicht so in den Backofen stellen?
Kommentar hilfreich?

Guna

17.06.2012 10:08 Uhr

Wasserbad muss nicht sein - hab die Masse in die Tupperware Silikon-Gugelhupfform einfach in den Backofen gestellt - 150° ca. 30 Minuten reicht aus - einfach und problemlos wie ein Kuchen in Scheiben geschnitten. Lecker!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de