Kartoffelsalat

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 1/2 kg Kartoffel(n)
1 Glas Miracel Whip
Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch, groß
1 Liter Gemüsebrühe, stark
150 ml Essig, z.B. Apfelessig
Gurke(n), saure
  Ei(er)
  Schnittlauch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln kochen und in Scheiben schneiden, die sauren Gurken in feine Würfel schneiden. Die Zwiebeln würfeln und aus der Gemüsebrühe, dem Essig und den Zwiebeln einen Sud kochen. Alle Zutaten vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum garnieren den Kartoffelsalat mit frischem Schnittlauch oder hartgekochten Eiern verzieren. Zum Kartoffelsalat passen gut Würstchen und Brot, er kann aber auch allein hervorragend gegessen werden!

Kommentare anderer Nutzer


bausti

28.12.2004 16:07 Uhr

Werde noch Fleischsalat mit dazugeben.
Ansonsten perfekt.

Lg Anne
Kommentar hilfreich?

Mantis1

29.12.2004 17:36 Uhr

Ja lecker,aber ohne Knobi! aber mit
Fleischwurst, das mach ich Silvester.
lg Mantis
Kommentar hilfreich?

monpticha

01.01.2005 22:44 Uhr

Ein ganzer Liter Gemüsebrühe und dazu 150 ml Apfelessig, schwimmen da nicht die Kartoffeln davon?
@ Kartoffelsalat-Mensch Wenn man die Kartoffeln durch Nudeln ersetzt mag das zwar auch gut schmecken, hat aber mit Kartoffelsalat nicht mehr viel zu tun.
Kommentar hilfreich?

momu17

11.04.2005 20:56 Uhr

Die Brühe ist zuviel. Aber sonst kommt da auch noch Fleischwurst rein und die o.a. Zutaten. Es ist dann eigentlich schon ein eigenständiges Essen, man braucht nicht mehr unbedingt Würstchen dazu.
Kommentar hilfreich?

raphunzel

30.06.2007 20:49 Uhr

Super leckerer Kartoffelsalat!!!

Werde ihn noch shr oft machen müssen!!!

Dank

Raphunzel
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Superjojo

11.05.2009 20:49 Uhr

Hallo!

Je nach Menge der Kartoffeln benötigt man mehr oder weniger Flüssigkeit. Ich hatte auch schon den Fall, dass die große Menge Brühe tatsächlich von den Kartoffeln aufgesaugt wurde. Aber es stimmt, normalerweise reicht wohl auch die halbe Menge. Das habe ich im Rezept schlecht beschrieben. Man sollte von der Brühe nur so viel auffüllen, wie man auch benötigt.

Tatsächlich gebe ich nie Zucker hinzu, und der Salat schmeckt allen sehr gut. Wenn, dann würde ich eventuell mit einem Löffelchen Zucker ausprobieren.

Mittlerweile bereite ich den Salat selbst nur noch mit einem kleinen Glas Miracle Whip zu, früher habe ich das große genommen. Das ist Geschmackssache.

Hoffentlich konnte ich Licht ins Dunkel bringen!
Kommentar hilfreich?

urmelhelble

03.05.2011 23:07 Uhr

Prima Rezept - auch und gerade wenn man NICHT die Hälfte völlig anders macht ... Der Knoblauch kommt gut: nicht zu viel, nicht zu wenig. Kompliment und lG,
urmel
Kommentar hilfreich?

Airie

31.08.2011 18:16 Uhr

Juhuu, endlich mal einen Kartoffelsalat OHNE FLEISCH bzw. FLEISCHWURST!!!
Kommentar hilfreich?

pacman0

11.02.2012 17:14 Uhr

was heisst "Kartoffeln kochen"

- erst schälen dann kochen oder umgekehrt?
- wie lange kochen?
- welche Sorte eignet sich am besten?

sorry aber ich bin Anfänger!
Kommentar hilfreich?

Superjojo

11.02.2012 17:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich koche normalerweise die Kartoffeln mit Schale und pelle sie danach.

Die Kartoffeln müssen kochen, bis sie weich sind, das kann je nach Größe, Menge und Kartoffelsorte unterschiedlich lange dauern. Am besten testet man mit einer Gabel, ob man schon gut reinpieksen kann, oder ob die Kartoffeln noch zu hart sind.

Am besten eignen sich meiner Meinung nach festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffeln. Bei mehligkochenden Kartoffeln wird der Salat dann eher zum Brei. Im Supermarkt findet man zu den Kartoffeln oft eine Beschreibung, für was die einzelnen Sorten geeignet sind.
Kommentar hilfreich?

zotti1964

13.01.2013 13:02 Uhr

Hallo,

habe die Gemüsebrühe nicht verwendet. Sonst alle Zutaten des Rezepts verwendet. Gut mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und auch noch Petersielie zugefügt.

So schmeckt er uns richtig lecker!

Viele Grüsse
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de