Prager Schinken mit Äpfeln

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

3 kg Schinken, Prager Schinken
Äpfel, feste
Schalotte(n)
3 EL Honig, neutraler
5 Zweig/e Thymian
1 Liter Apfelsaft
  Salz und Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 3 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Prager Schinken aus dem Netz befreien, Pfeffern und in eine Auflaufform oder Sauté geben. In den vorgeheizten Backofen bei 175° geben. Schwarte nach oben. Etwas Apfelsaft zugeben. Brutzeln lassen, immer wieder mit Apfelsaft auffüllen. Nach 2 1/4 Stunden die nur entkernten und geachtelten Apfel, sowie die geschälten und halbierten Schalotten dazugeben. Ebenso den Honig und die Thymianzweige. Sind keine Thymianzweige zur Hand, bitte 2 EL getrockneten Thymian dazugeben. Eine weitere 3/4 Std. schmoren lassen. Nach insgesamt 3 Stunden Braten aus der Röhre nehmen und in Scheiben schneiden, Scheiben können (sollten) noch einmal halbiert werden, da sonst die Portionen zu groß werden. Soße eventuell noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Soße über Fleisch und Püree geben.
Mit Petersilienwurzel/Kartoffelpüree servieren. Ist auch als Menüfolge ein Genuss.

Kommentare anderer Nutzer


UschiG

04.08.2002 12:44 Uhr

Das ist ein wunderbares Rezept.
Der Schinken war so gut. Habe ihn genau nach Mattis Rezept gemacht. Hatte nur etwas größer, 4,8 kg und insgesamt 4 Stunden im Ofen gelassen.
Wirklich zu empfehlen !!

Gruß Uschi

leonarda

11.12.2002 21:42 Uhr

Ein supergutes Rezept für viele Leute. Gut vorzubereiten, wenig Aufwand und Erfolg garantiert. Wir haben mit neun Erwachsenen einen 9-Pfund-Schinken vertilgt! Das spricht für sich...

Alexandra

08.04.2003 09:27 Uhr

absolut superlecker! ich habe ihn als beigabe auf einem buffet für 25 pers. gehabt - 4,8 kg / insges. 4 std. im ofen plus 1 1/2 std. warmhalten (bereits aufgeschnitten) - der schinken war immer noch saftig und wunderbar aromatisch! unsere gäste waren alle begeistert!
lg - lexi

chaschoe

18.08.2003 14:02 Uhr

Der Prager Schinken ist total lecker und einfach zuzubereiten. Ich habe ihn für den fünfzigsten Geburtstag meines Mannes, an dem wir an zwei aufeinander folgenden Tagen je 35 Gäste (Gartenfest) hatten, gemacht und habe dafür zwei Prager Schinken vorgebraten und eingefroren. Sie ließen sich im Ofen bei milder Temperatur hervorragend warmmachen und sogar noch teilweise auftauen. Einen Schinken habe ich am Einladungstag frisch gemacht.
Die Gäste waren total begeistert. Also ich kann das Rezept nur empfehlen!

matti

07.09.2003 10:29 Uhr

falls reste bleiben....kann man die für die "nachfeier" auch gut einfrieren....ich mache dann nur frische äpfel dazu.....
mattigruss

bekastue

17.11.2003 12:11 Uhr

Ich und auch meine Gäste (18 Personen) waren hellauf begeistert. Ich habe mich genau ans Rezept gehalten außer bei der Soße. Da gab ich noch einen kräftigen Schuß Calvados dazu. War echt lecker!

7morgen

13.12.2003 13:17 Uhr

Sehr gute Idee für größere Feste! Danke für den Tipp mit dem Calvados! Bringt den richtigen "Pfiff"!

matti

14.12.2003 22:10 Uhr

man kann übrigens eien teil des apfelsafts sehr gut durch trockenen cidre ersetzen!

mattigruss

schnuggelchen

18.12.2003 14:35 Uhr

frage: kann ich das auch zubereiten und im anschluß portionsweise eingefrieren? ... wir sind nur zu zweit, würde es aber gerne ausprobieren...

LG Lissy

matti

27.12.2003 05:15 Uhr

Ich würde nur das Fleisch scheibenweise einfrieren und eine frische Soße mit Apfelsaft, Thymian, Äpfeln usw. machen. Die Äpfel werden durch das Einfrieren sehr matschig!

pam71

03.01.2004 18:45 Uhr

Geniales Essen. Gab es bei uns mit 5 Leuten zu Silvester. War so lecker, dass wir einen 2 Kilo Schinken ratzeputz vertilgt haben. Das Rezept machen wir jetzt öfter.

kükö

08.01.2004 22:51 Uhr

Hört sich ja wirklich verlockend an, und das, wo ich gerade das passende Rezept für den Geburtstag meines Mannes suche...Aber mal ganz ehrlich: Was ist nun Prager Schinken? Verlange ich den einfach so beim Metzger? Oder handelt es sich einfach um ein Stück Schinken mit Schwarte??? Sollte man diese vielleicht über Kreuz einritzen?
Würde es wirklich zu gerne ausprobieren...

matti

09.01.2004 18:46 Uhr

nein, kein schinken mit schwarte...versuch es einfach mal bei deinem metzger...wenn er es nicht kennt...hast du pech.....

er ist jedenfalls gepökelt....

mattigruss

karlschramm

15.01.2004 08:43 Uhr

hey matt
stöbern, schnüffeln copieren und inspirieren
das mach ich so gerne

karlschramm

15.01.2004 08:44 Uhr

hey matt
stöbern, schnüffeln copieren und inspirieren
das mach ich so gerne

matti

18.01.2004 14:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

so...ich habe hilfe...für die, die keinen pragerschinken bekommen!!

kasslerbraten, gepökelt....geht auch!!

mattigruss

borg

19.01.2004 17:48 Uhr

Ist Prager Schinken geräuchert oder nur gepökelt

Guss Borg

matti

21.01.2004 10:57 Uhr

@Borg
ich bekomme hier die Variante, wo der Schinken gepökelt und kurz geräuchert ist. Man merkt dann an der Schwarte.

borg

23.01.2004 15:35 Uhr

Ich habe das Rezept zu einer Fete gemacht. Die Gäste waren voll begeistert und wollten es auch haben .



Gruss Borg

gisela m

14.03.2004 19:33 Uhr

Einfach lecker, den Pragerschinken gab es nicht zum letzten Mal. Jedenfalls wenn ich den hier im Pott wieder mal ergatter.

Danke für das schöne Rezept

matti

16.03.2004 23:00 Uhr

zur not schick ich dir einen...kein problem...grins....

chaschoe

18.12.2004 14:48 Uhr

Das Rezept ist Spitzenklasse! Habe drei Prager Schinken vorgebraten für eine Fete mit 70 Leuten. Dann halbiert und eingefroren. Am Tag vor der Fete wieder aufgetaut, kurz in den Ofen und ab aufs Buffet! Die Gäste waren begeistert!

matti

17.08.2005 18:04 Uhr

soso...eins meiner besten rezepte...hier im ck, un tatsaechlich 1,5 sterne....
das system ist doch mal wieder fur den popo......

irgenwann sollten doch alle mattihasser endlich mal ueber alle meine rezepte abgestimmt haben....

mattistaun...ob so massiver daemlichkeit....

UschiG

24.08.2005 10:52 Uhr

Hallo Matti

Das ist wirklich ein tolles Rezept und ich kann da die höchste Punktezahl geben. Ich mache für meine Freunde jedes Jahr ein italienisches Buffet sie wollen nichts anderes aaaber der Prager Schinken (obwohl nicht italienisch) MUß dabei sein. Da freuen sich alle drauf und ich lasse sie alle dran rumsäbeln, was viel Spaß macht.
Ich habe ihn schon vor Deinem Rezept gemacht aber dieses Rezept mit den Äpfeln und Apfelsaft usw. ist köstlich und sehr zu empfehlen.

Liebe Grüße Uschi (die ihn nächste Woche wieder macht ;-) )

UschiG

24.08.2005 11:01 Uhr

Übrigens Matti, die die Bewertung so niedrig angesetzt haben, das waren wohl sogar 4 Leute, können keine richtigen CKler sein.
Man muß natürlich auch etwas kochen können um ihn so schön hinzukriegen.
Wenn man ihn verbrennen läßt oder statt Apfelsaft vielleicht mit Spülwasser ablöscht, dann kann man es verstehen.

Finde es unfair, Rezepte zu beurteilen nur wegen wohlmöglich persönlicher Differenzen.

Gruß Uschi

caralb

25.08.2005 13:38 Uhr

ciao matti,

das finde ich auch, das rezept ist wirklich für die obere liga.
offensichtlich missbraucht jemand die möglichkeit zu bewerten,
um dich zu ärgern. die, die kochen können und den CK ernst nehmen,
wissen dein rezept unabhängig von dieser erbärmlichen bewertung zu schätzen.

saluti alberto

Silvi79

24.11.2005 07:35 Uhr

Volle Punktzahl von mir - tausend Dank für dieses tolle Rezept! Ich liebe Prager Schinken und kam bislang nur auf der Kirmes in den Genuß. Jetzt weiß ich wie es geht und werde heute Abend meine Geburtstagsgäste damit verwöhnen. :o)
Ich hab's schon zweimal ausprobiert, es war beide Male oberlecker!

Liebe Grüße
Silvi

muckeline

23.03.2006 18:25 Uhr

Hallo matti,

habe mir von unserem Fleischer eine Schweinekugel mit Schwarte pökeln und leicht anräuchern lassen, da bei uns hier keiner den Prager Schinken kannte. Das roch schon aus der Verpackung erst mal gut. Hab es unseren Skatbrüdern am Samstag serviert und die waren begeistert, na und ich auch. Ein kleines Stück hab ich vorher gleich für unseren Fleischer gerettet, zum Kosten. Der hat gleich kalt probiert. Sein Kommentar: Mädel bringste das Rezept mit!!!! Ätsch, und nach dem Volltreffer hat er mir versprochen: *Sonderwünsche werden promt erledigt*
Brauchste ein besseres Lob???
Vielen Dank für's Rezept!!
Viele Grüße Muckeline

finfin3

15.10.2006 18:59 Uhr

Hallo alle zusammen

hab eine frage schmeckt der pragerschinken so gut wie man ihn von der Kirmes kennt????
LG

Finfin3

happybaer

13.04.2007 20:45 Uhr

Besser, finfin3, er schmeckt um Klassen besser!!!

matti

23.11.2006 09:53 Uhr

Hallo Finfin,

sorry, ich muss passen. Habe noch nie auf der Kirmes Prager Schinken bekommen/Kennengelernt.

Liebe Grüße
Mattis Moni

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Kustel

25.11.2009 12:40 Uhr

Habe bei meinem Fleischer so einen Schinken bestellt, der wußte zwar erst nicht was ich wollte, aber er hat gesagt er macht mir so ein Stück Fleisch. Es könnte aber durchaus bis 8 kg wiegen. Ich will es in 2 Wochen erst zu meinem 50. Geburtstag machen, so wie im Rezept, wie lange wird den so ein großes Stück Fleisch brauchen ? Und muss ich das Fleisch vorher rundherum anbraten? ich möchte dass es gut wird zu dem Tag und hoffe ihr könnt mir helfen!
Danke
Kustel

minnimima

26.11.2009 10:55 Uhr

Hallo,

ich habe am Wochenende dieses tolle Rezept an meiner Familie ausprobiert (10 Personen). Die waren so begeistert, das die Kinder gleich den Abwasch übernommen haben. Außerdem haben sich alle diesen Braten als Weihnachtessen gewünscht. Also, vielen Dank für das Rezept.

Gruß Minnimima

Monserat

25.12.2010 21:43 Uhr

Bei uns gab es diesen Braten gestern als *Weihnachtsessen* .............und er war hervorragend ! Die Soße etwas ungewöhnlich , aber sehr gut .

LG Monserat

Sanne011

30.09.2011 13:19 Uhr

nun mal eine ganz dumme frage,
ich habe ein geräuchertes schäufele ohne knochen im kühlschrank.
geht das rezept das wohl auch?
das liest sich so lecker und das ewig gekochte schäufele mit kartoffelsalat geht mir -verzeihung- auf den zeiger.
grüße sanne

soetjen

10.12.2011 19:05 Uhr

Traumhaftes Rezept, vielen Dank! Habe mich allerdings für eine klassische gerolllte Schweineschulter mit schöner eingeritzter Schwarte entschieden (1,5kg da Essen für das WE für Kleinfamilie). Habe die Mengenangaben halbiert und den Braten 2 Std gegart. Ergebnis: glücklicher Gatte, zufriedenes Kleinkind. Die Sosse ist ein Traum.
Danke schön,
Soetjen

JudithaHering

25.12.2011 16:25 Uhr

Haben heute den Braten als Weihnachtsbraten gemacht. Das Fleisch war sehr lecker, die Sauce war nicht ganz so meine Sache, für meinen Geschmack zu süßlich, schmeckt doch sehr nach Apfel - obwohl ich noch ein Glas Bratenfonds dazugegeben habe. Aber die Hauptsache war ja der Braten und der war super ! Daher von mir 4 **** !
Wir haben Knödel und Rotkraut dazu gemacht ! Passt perfekt !

Jacky5017

17.05.2012 17:15 Uhr

Hallo,

hab den Braten heute gemacht, dazu gab es Kartoffelknödel sowie Rotkraut.
War super lecker und schön zart.
Soße hab ich auch noch eine getrennt gemacht, da mir das mit den Äpfeln doch zu süßlich war, aber das ist sicherlich auch Geschmackssache.

lg Jacky

swieselchen

26.12.2012 09:40 Uhr

An Heilig Abend gab es den Prager Saftschinken nach diesem Rezept und es hat allen sehr gut geschmeckt. Ich habe dazu Rotkraut und Semmelknödel gemacht, was super gepasst hat. Allerdings hatte ich nicht die Größe meines Bratens bedacht, deshalb mussten die Gäste auf das Essen warten. Der Braten hatte ca. 4 kg und brauchte gute 4,5 Stunden.

Die Sauce habe ich kräftig einreduzeirt, während der Braten im Ofen den letzten Rest Temperatur bekam (das Bratentermometer zeigte noch 10°C zu wenig an). Dann wurde sie mit selbstgemachtem Bratenjus (siehe CK-TV) und einer Prise Zimt verfeinert und schließlich habe ich sie mit ca. 1/4 der Äpfel und Zwiebeln (ich hatte leider keine Charlotten bekommen) püriert und mit etwas Mehl-Butter noch angedickt.
Der süß-saure Geschmack hat den salzigen Geschmack des Fleischs hervorragend abgemildert, so dass alles zusammen sehr harmonisch war.

Vielen Dank für das tolle Rezept :-)

VLG
swieselchen

ChriNie

26.12.2012 14:18 Uhr

5* von uns...
unser Weihnachtsessen mit dem Prager Schinken war ein Genuss.
Ich habe für eine kräftigere Sauce zum Apfelsaft noch 400 ml Rinderfond dran gegeben. Mit Breznknödeln und Rotkraut wirklich vorzüglich! Danke für das tolle Rezept.

Sternmuräne95

03.01.2014 19:59 Uhr

Hallo Matti,

hatte einen 2Kg Schinken und dementsprechend die Bratzeit und alle anderen Zutaten reduziert. Zu zweit haben wir 1Kg plus Kartoffelpüree vertilgt.
Das spricht definitiv für das Rezept! Der Prager Schinken erinnert tatsächlich an Kassler, ist jedoch
wesentlich saftiger und die Kruste ist ein Traum.
Ich fand die Sauce zum reinlegen, meine Freund war Sie jedoch zu Apfellastig.
Wird es bestimmt bei uns jetzt öfter geben!
Vielen Dank für dieses köstliche Rezept!!! 5*

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de