Eierkuchen

Pancake
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Ei(er)
200 g Mehl
1 EL Zucker
500 ml Milch
  Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zucker und Eier in eine Schüssel geben und gut verrühren, dann Mehl und Milch unterrühren, es dürfen keine Klümpchen entstehen.

Öl in eine Pfanne geben und gut erhitzen. Mit einer Kelle etwas vom Teig in die Pfanne geben. Den Eierkuchen von jeder Seite goldbraun backen. Wiederholen, bis der Teig verbraucht ist.

Zum Servieren auf den Eierkuchen Zucker, Marmelade oder Apfelmus geben oder ihn einfach pur genießen. Wer ihn süßer mag, kann auch mehr Zucker in den Teig geben. Ist super lecker für Kinder und unglaublich schnell gemacht.

Kommentare anderer Nutzer


SpookySnowball

02.01.2005 12:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hi, dankeschön, das rezept ist richtig gut. der teig ist nicht zu süss und die zubereitung geht auch ganz schnell!
Kommentar hilfreich?

Primus09

08.01.2005 17:34 Uhr

Gesucht, gefunden und gleich nachgemacht. Prima Rezept und schmeckt lecker!
Kommentar hilfreich?

Kräuterjule

08.01.2005 20:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept wurde von mir und meiner Familie gleich ausprobiert und für gut befunden. Der Teig ist nicht zu süß. Wir hatten eine Füllung mit selbstgemachten Apfelmus. Ich kann mir vorstellen, dass der Teig sich auch für däftige Füllungen eignet, in dem man den Zucker einfach weg läßt und dafür eine Prise Salz zugibt.
Füllungen werde ich dann selber rein setzen. Aber das Grundrezept ist erst einmal vorgegeben.
Kommentar hilfreich?

GoldDrache

12.01.2005 22:01 Uhr

Wir mögen's gern mit Zucker. Und da der Teig ja nicht so süß zu sein scheint, gebe ich noch ein Tütchen Vanillinzucker hinzu.

Liebe Grüße

GoldDrache
Kommentar hilfreich?

floseja

22.01.2005 14:34 Uhr

Vom Geschmack her ist dieses Rezept nicht zu verachten. Aber mir ist noch nie passiert, dass der Eierkuchen, wenn er in der Pfanne gewendet wurde, sich am Rand "einkringelt" und auch noch um einige Zentimeter größer wird=ragt am Pfannenrand 2-3 Zentimeter drüberraus.
also Geschmack 2
Zubereitung 5
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


strawbeery12

28.10.2015 13:10 Uhr

Wie viele Eierkuchen kommen denn da raus?
Kommentar hilfreich?

chrigu74bern

10.11.2015 13:45 Uhr

Hab daraus heute eine schnelle salzige Variante zum Mittagessen gemacht. Den Zucker weglassen, dafür eine Prise Salz. Dann die Eierkuchen nach dem Backen mit einer ganz simplen Hackfleischsosse füllen (100g Hackfleisch, kleine Zwiebel, Salz, Pfeffer, etwas Tomatenmark), fertig ist ein leckeres und schnelles Mittag essen, dazu noch einen Salat, perfekt ;-)

Hab ein Viertel Rezept gemacht und hab damit 2 Eierkuchen bekommen, genug für eine Person.

LG aus Bern, Chrigu
Kommentar hilfreich?

Suhnshine26

03.01.2016 21:42 Uhr

Einfach schnell und lecker sehr fluffig yami yami
Kommentar hilfreich?

Athanasia87

05.01.2016 17:53 Uhr

Ich hab noch blanchierte Mandeln auf die eine Seite der Pfannkuchen gemacht und mitgebacken. Ohne Öl funktioniert das bei einer beschichteten Pfanne ganz gut. :)
Danke fürs Rezept! Wird sicherlich mal wieder gemacht!
Grüßle,
Athanasia87
Kommentar hilfreich?

babyblue_maus

28.01.2016 20:43 Uhr

Es sollte heute die Eierkuchen zum Abendessen geben. Ich habe jeweils nur die Hälfte der Zutaten genommen, da es eine kleinere Portion werden sollte. Leider war das kein Teig was daraus kam, sondern eine Suppe. Ich habe dreimal kontrolliert ob ich auch wirklich von jeder Zutat die richtige Menge genommen habe und auch meinen Mann nochmal drüber gucken lassen! Soll das denn so? Das sind für mich definitiv keine Eierkuchen!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de