Zimteis

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 ml Sahne
220 ml Milch
1/2 TL Zimt, (je nach Geschmack)
Eigelb
4 EL Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eigelb mit Zucker schaumig schlagen und die Milch zugeben. Die Sahne nicht ganz steif schlagen und dann alles miteinander mischen. In die Eismaschine geben. Alles ca. 40 Minuten in der Eismaschine rühren.
Man kann das natürlich auch alles ohne Eismaschine machen, dazu die Masse in ein Gefäß füllen und ins Gefrierfach stellen. Nach einer Stunde umrühren, dann für nochmals zwei Stunden weiterfrieren lassen.

Kommentare anderer Nutzer


Happiness

13.07.2005 10:21 Uhr

Ist echt super geworden (auch mit Milchdrink und Rama Cremefine zum Schlagen), sehr cremig! danke fürs Rezept :o)

Snowflake1976

16.12.2005 19:35 Uhr

Das Eis ist echt klasse,allerdings liebe ich Zimt und habe gleich mal 2 TL rangemacht,schmeckt aber auch Klasse!

larapatricia

08.01.2006 15:22 Uhr

Schmeckt wirklich super lecker!!! Wie in der Eisdiele! Habe auch 2 TL Zimt dazugegeben!

sixtnix

11.07.2006 15:25 Uhr

Zum Dahinschmelzen, dieses Eis !!!

Mein Mann möchte es zwar noch gerne cremiger haben, aber ich finde es so perfekt ! Mit 2 TL Zim
t.

ViolaAusGuenzlhofen

23.08.2006 15:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr sehr lecker!
Ich hab auch 2 TL Zimt rein. Es funktioniert (wenn man vorsichtig sein will) auch ohne
das Eigelb recht gut, besser ist es natuerlich mit!

hakief

18.09.2006 10:53 Uhr

Schmeckt super lecker, habe es für ein Dessert mit Obst, verschiedene Beeren und Feigen gereicht. Waren alle begeistert. Natürlich auch mit 2 Teelöffel Zimt, klasse!!!

makiru75

27.12.2006 20:55 Uhr

Super cremiges Eis!
Gab es bei uns als Dessert im Weihnachtsmenü. Habe dazu gemischte Beeren gemacht und nur Lob geerntet.
Habe aber auch 2 Teelöffel Zimt genommen.

LG Manuela

Verena82

28.07.2007 22:09 Uhr

Wow, haben gerade das Eis ausprobiert und es schmeckt wahnsinnig gut !!! Machen wir morgen sofort wieder !!! Haben allerdings auch 2 TL Zimt genommen.
Vielen Dank fürs Rezept !

Verena

LadyICeM

26.08.2007 13:53 Uhr

Also ich fand's fast biss scharf...
Aber man kann ja auch weniger Zimt nehmen...
Trotzdem sehr lecker!

Juulee

05.02.2008 12:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe dieses Eis vorgestern gemacht und muss sagen, es schmeckt wirklich wunderbar.
Ich habe das Verhältnis Milch und Sahne getauscht! Und noch ein wenig Vanille (Aroma) daran gegeben !Wunderbar! Cremig! Lecker!

LG Juulee

sachsenlady

29.02.2008 17:16 Uhr

Tach auch,

ich habs ausprobiert, an Weihnachten und da zu Pfefferkuchenparfait gegeben und Ostern werd ich es mit heissen Pflaumen und Vanillesauce servieren....

Das Rezept ist nur weiterzuempfehlen, weil es einfach simpel und gut ist. Ich hab allerdings Rama genommen anstelle von Sahne.

Danke fürs Rezept :)

Anette

Juulee

23.03.2009 09:26 Uhr

Mein erstes Eis in einer neuen Eismaschine war dieses. Es hat uns wunderbar geschmeckt, sehr rahmig, cremig und fein. Ich hatte 1 KL Zimt genommen. Dazu gab es keingeschnittene Banane und etwas warme Himbeerkonfitüre!

Dieses Rezept ist wirklich supereinfach nachzumachen und man bekommt als Belohnung ein traumhaft leckeres Eis!

Danke für das schöne Rezept
Juulee

gutemine65

18.07.2009 13:57 Uhr

Danke für das tolle Rezept!

Ich habe noch nie Eis gemacht und gehöre leider auch nicht zu den glücklichen Besitzern einer Eismaschine.

Gestern habe ich mich dann aber einfach mal drangewagt- und was soll ich sagen, es hat allen super geschmeckt.
Allerdings war mir dein Rezept ein bißchen zu süß, deshalb habe ich noch Espressopulver untergerührt. Lecker!!!

Das wirds jetzt öfter geben,

L.G. Tina

Estefania1

08.09.2009 18:13 Uhr

Hallo!

Ich habe das Eis gestern zubereitet. Vom Geschmack her fand ich es sehr lecker. Habe mich genau ans Rezept gehalten. Da ich keine Eismaschine habe, habe ich es mit dem Handrührgerät zubereitet.

Leider ist es von der Konsistenz nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. Es hat mich stark an ein Wassereis erinnert.

Woran kann das liegen??

Habe das Eis in den Gefrierschrank (-18°C) gestellt, nach 30 Min. umgerührt, sofort wieder rein, nach 30 Min. erneut umgerührt und dann 2 Stunden im Gefrierschrank gelassen. Ich habe in einem anderen Rezept mal gelesen, dass das Eis umso cremiger wird, je öfters man es umrührt. Oder war genau das der Fehler?

Wer kann mir einen Tipp geben, damit es richtig gut wird?

LG

Estefania

MaRaSu

18.09.2009 16:41 Uhr

Hallo Estefania,
wenn Du keine Eismaschine hast, würde ich Dir raten den Sahneanteil zu erhöhen und die Mich zu reduzieren.
Und vor allem immer nach 30 Min umrühren, bis das Eis fast fest ist.
Meine Eismaschine war zur Reparatur, da habe ich alle Rezepte mit dieser \"manuellen\"Methode gemacht und war sehr zufrieden.
LG
MaRaSu

stefan9063

06.09.2014 16:22 Uhr

Rühren alleine hilft wahrscheinlich nicht. Ich würde einen Stabmixer oder einen Standshaker nehmen und wirklich extrem schaumig rühren; ich könnte mir vorstellen, dass es dann \"cremiger\" wird. Oder mit einem Sahnebläser in das Gefäß sprühen. Achtung! Staubzucker statt Kristallzucker und ganz auflösen. Sonst verstopft oder stockt der Bläser.

Ich mache es heute mal mit Butter statt Sahne; quasi einen Abtrieb. --> das ist aber kein Tipp, sondern ein Versuch...

bin schon gespannt

MaRaSu

06.09.2014 16:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Stefan,
wenn Du regelmäßig alle 30 Minuten während des Gefriervorgangs umrührst, wird die Konsistenz richtig gut...wenn das Rezept passt. Natürlich reicht das Umrühren allein auch nicht, wenn die Rezeptur die Grundlage dafür nicht bietet.
Mein Zimteisrezept stammt von büli hier aus dem Forum bei chefkoch und es funktioniert super mit der \"Rührmethode\".
Und ich habe damals als meine Kompressormaschine beim KD war wochenlang meine Eisrezepte mit der 30 Min.-Methode gemacht.
Gruß MaRaSu

Aanda

02.11.2009 12:54 Uhr

Ich habe das Eis auch ausprobiert. Ohne Eismaschine und ich bin mit dem Ergebnis garnicht zufrieden.

Ich habe es auch jede halbe Stunde durchgerührt,aber im Endeffekt hatte ich dann trotzdem diese unschönen Eiskristalle.
Der Geschmack war schön zimtig,aber die Konsistenz geht so garnicht.

Also sollte man es meiner Meinung nach nur mit der Eismaschine versuchen, sonst lohnt sich der Aufwand nicht.

Natürlich ist das Rezept daran nicht Schuld und wenn ich mal irgendwann eine Maschine habe (hoffentlich!!!), werde ich das Eis nochmal versuchen und dann bewerten. Ich denke, mit Maschine ist es echt ein Traum.

Ganz viele Grüße,
Aanda

Lavendelduft

31.12.2009 11:40 Uhr

Ein einfaches Rezept mit großer Wirkung....

Das Zimteis gab es bei uns an Weihnachten als Dessert mit warmen Schokotörtchen und Himbeersauce und es war einfach nur göttlich. Alle meine Gäste waren davon begeistert.

Es ist einfach und ohne großen Zeitaufwand herzustellen. Ich habe allerdings auch die Menge an Zimt verdoppelt, da mir 1/2 Teel. zu wenig "Zimtgeschmack" brachte..

Lieben Dank für das Rezept....

Lavendelduft




Lavendelduft

Lavendelduft

31.12.2009 11:41 Uhr

Ergänzend möchte ich noch anmerken, dass ich das Zimteis mit der Eismaschine hergestellt habe und sich auch nach dem Einfrieren keine Eiskristalle gebildet haben. Es war wunderschön cremig, genauso, wie ein Cremeeis sein soll.

kaddistar

03.07.2010 01:01 Uhr

Ich habe das Eis heute wieder zubereitet. Total lecker; genau das richtige für Zimt Liebhaber!

Axo

31.08.2010 19:27 Uhr

Hallo kaddistar,

ein tolles Bild hast Du da vom Eis eingestellt, vielen Dank dafür.

Anja

Wienerin_01

13.11.2010 15:12 Uhr

Das Eis ist bei mir auch ohne Eismaschine sehr lecker und cremig geworden :) - danke!
werde es mit Rotweinäpfeln servieren!

ronja3004

25.12.2010 11:30 Uhr

Das Eis war geschmacklich sehr gut, leider war es nicht cremig, so körnig, teils wässrig, hab es in der Eismaschine gemacht und es wurde und wurde nicht cremig, obwohl es fast 50 min. drinnen gerührt wurde.

An was kann das liegen?

Nibichen

22.03.2011 20:38 Uhr

Hallo Kaddistar,

dein Rezeptvorschlag habe ich letzten Sonntag ausprobiert und öfters umgerührt leider hat sich eine untere Wasserschicht mit Zimt gebildet/abgesetzt. Werde aber auf jeden Fall ein zweites x ausprobieren, Geschmack hat überzeugt.

Gruß Nibichen

kerstin-63

20.04.2011 21:49 Uhr

Uns hat das Eis sehr gut geschmeckt, vor allem mein Mann ist ein Zimt-Fan!

VG

Muffin97

08.06.2011 14:55 Uhr

Ich habe das Rezept gestern ausprobiert hab aber statt Zimt Vanille dazugegeben. Leider war meine Eismaschiene kaputt :( hat aber trotztdem sehr lecker geschmeckt :)

Schokomaus01

11.09.2011 15:46 Uhr

Ich fand das Eis in der Verarbeitung und auch im Geschmack nicht gut.
1 Eigelb lässt sich nicht mit 4 EL Zucker aufschlagen und auch meine Eismaschine war damit überfordert, und ich habe schon eine mit Kompressor. Das Eis war außen gefroren und innen noch flüssig.

LG
Schokomaus01

bahnhof1

22.12.2011 18:31 Uhr

Hallo,

habe in die Masse noch Haselnusskrokant gegeben.
Echt perfetkt

danke
bahnhof1

koala68

31.12.2011 15:31 Uhr

Hallo,
ich habe das Eis für heute abend gemacht und natürlich schon mal probiert.

Ich habe die doppelte Menge genommen und das Verhältnis Sahne/Milch etwas geändert:

2 Eigelb mit 8 EL Zucker aufgeschlagen, dann 340 ml Milch dazu gegeben.
300 ml Sahne halb geschlagen und untergehoben. Außerdem 1 TL Zimt.

Dann in 2 Etappen in der Eismaschine gerührt.

Jetzt steht das Eis in der Gefriertruhe. Vor dem Servieren werde ich es ca 1/2 Stunde früher bei Zimmertemperatur stehen lassen, damit es dann portionierbar ist.

Ich freu mich schon drauf.

Einen guten Rutsch und ein gutes neues Jahr wünscht

koala68

Cassiela

31.12.2011 23:03 Uhr

Hallo,

aus einer Laune heraus (und weil es nicht SO Schwer Klang) hab ich dein Rezept gemacht. Na ja ...und weil ich Zimt Liebe.

Da ich keine Eismaschine hab, machte ich es per Hand. Das Verrühren von Ei und Zucker ging Relativ gut. Nur, als ich die Milch dann hinzu gab, gab es ne Kleine Sauerei (weil ich dummbatz, es in ne Kleine Schüssel gemacht hab) weshalb ich es dann in einem Messbecher umgelehrt hab.
Leider, hab ich dann Fehler gemacht (hab es nicht gut und Richtig abgeschrieben oder einfach überlesen) den Zimt vorher schon Rein zu Tun weshalb natürlich alles geklumpt hat. Ging dann aber doch irgendwie. Ein wenig zumindest. Zum Schluss noch die Sahne mit dem Schneebesen untergehoben und dann ins Kühlfach.

Die ersten male als ich nach geschaut und umgerührt hab, sah es nicht gut aus. Der Zimt hat sich am Boden angesetzt wo es auch nicht Richtig Fest werden wollte und somit Flüssig blieb. Nach gut zwei Stunden hab ich dann noch mal nachgeschaut, da hat es dann auf einmal auch deutlich besser ausgesehen. Vielleicht hat dass, alle halbe Stunde umrühren ja wirklich etwas gebracht. Keine Ahnung. Der Zimt hat sich vollständig vermischt und das Eis ist weitgehend fester geworden.

Hab es dann noch ein Letztes Mal durchgerührt und lasse es jetzt, die gesamte Nacht durchziehen. Schmecken Tut es schon mal.
Lediglich, hätte ich noch mehr Zucker und noch ein wenig mehr Zimt hinzu Tun müssen. Aber, alles in allem, ist schon mal ganz gut.

Eine Richtige Bewertung gebe ich allerdings erst Morgen ab. Den dann wird sich ja erst Zeigen ob es wirklich etwas geworden ist.

Mein erstes Fazit lautet aber schon mal: Geschmacklich Gut. Verarbeitung ebenfalls Gut.

Liebe Grüße Cassiela

Cassiela

01.01.2012 15:44 Uhr

So, gleich nach dem Aufstehen, hab wir das Eis Probiert.
Das Letzte mal Umrühren hat noch mal den Entscheitenden Ausschlag gegeben. Über Nacht ist es schon Fest und Cremig geworden.

Fazit also: Der Geschmack ist Super. Und auch wenn es ein wenig Arbeit macht, lohnt es sich, weil das Ergebnis (zumindest bei mir) gut wird/ geworden ist.

Nur, werde ich mein nächsten mal noch mehr Zucker und einen, deutlich Feineren Zimt nehmen. Zwar hatte ich den Zimt schon gesiebt, aber, er war dennoch sehr Grob.

Metalflaps

01.02.2012 16:53 Uhr

Hallo,

habe das Rezept am Wochenende ausprobiert und es ist toll. Hatte noch eingekochte Pflaumen, die ich erwärmt habe und über das Zimteis gegeben habe. Die Kombination war super. Einfaches, aber ganz tolles Rezept für das Eis. Danke dafür.

LG
Metalflaps

little_moon

30.10.2013 11:31 Uhr

Ich liebe Zimt und da war dieses Eis genau das richtige. Dazu gab es eine selbst zubereitete Herbstgrütze mit Äpfeln, Birne, Zwetschgen und Weintrauben. Das hat auch meinen Freunden geschmeckt ;)

Leider ist das Eis von der Konsistenz nicht ganz so geworden wie erwartet. Aber gut ich habe das erste mal Eis selbst gemacht und besitze auch keine Eismaschine. Leider war ich zwischenzeitig arbeiten und konnte das Eis deshalb in der entscheidenden Phase nicht so oft umrühren wie empholen. Geschmeckt hat es dennoch ;)

melopomene

07.11.2013 11:47 Uhr

Mir war es etwas zu süß. An sich aber sehr lecker, werde beim nächsten Mal einfach weniger Zucker verwenden. :-)

little_moon

29.10.2014 13:11 Uhr

Mein absoluter Favorit. Ich stehe total auf Zimt und hab daher etwas mehr davon genommen. auch meinen Gästen hat es sehr lecker geschmeckt. Dazu gab es eine tolle Herbstgrütze (siehe Foto).

Und auch sonst habe ich dieses Eis schon öfter gemacht und die Beilagen variiert. Einfach und ohne großen Aufwand! Mal mit Apfelkuchen, Apfelstrudel oder aber auch einfach nur pur zum Naschen!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de