Zutaten

1 kleiner Kürbis(se), (Hokkaido oder Butternut), ca. 1 kg
100 g Currypaste, (Thai-), rot, mittelscharf
1 große Zwiebel(n)
1 Dose Kokosmilch, cremig, ca. 400 ml
 n. B. Salz
 n. B. Gemüsebrühe
 n. B. Chilipulver
2 EL Öl, neutral
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Kürbis schälen und Kerne entfernen, in mundgerechte, gleichmäßige Würfel schneiden. Die Würfel sollten nicht zu klein sein, da das Curry sonst schnell matschig wird. Die fein gewürfelte Zwiebel mit dem Öl in einer großen Pfanne, besser im Wok, anschwitzen. Die Kürbisstücke dazugeben und 2-3 Minuten weiterbraten. Jetzt die Currypaste unterrühren und ebenfalls kurz anrösten lassen, damit sich die Aromen entfalten. Kokosmilch einrühren und mit geschlossenem Deckel (je nach Kürbiswürfelgröße) etwa 15-25 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. Der Kürbis sollte etwa die Konsistenz einer garen Salzkartoffel haben.

Für mich ist das Curry an dieser Stelle fertig, ich serviere meist Parboiled-Quellreis dazu. Wer mag, kann natürlich noch nachwürzen oder die Soße, die stark eingedickt ist etwas verdünnen. Wer eine leckere Kürbissuppe möchte, kann das Curry einfach mit reichlich Gemüsebrühe pürieren.