Berliner Buletten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

125 g Hackfleisch vom Rind
125 g Hackfleisch vom Schwein
125 g Hackfleisch vom Kalb
125 g Bratwurst - Masse, fein
50 g Butter
Brötchen (Schrippen)
1/2 Tasse/n Milch
  Salz und Pfeffer
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schrippen in Milch einweichen, ausdrücken und mit dem Fleisch und den Gewürzen gut mischen, bis die richtige Bindung vorhanden ist. In gleichmässige runde, flachgedrückte Buletten formen und in der heißen Butter beidseitig hellbraun braten.

Wer möchte kann noch Zwibeln zufügen.

Kommentare anderer Nutzer


otto42

10.12.2004 17:34 Uhr

Hallo Döbi,

sei mir nicht böse eine Berliner Bulette von 125 g Rohgewicht das ist aber etwas für Hungerleiter und in der Kneipe neben an sind sie auch zu klein.
Also mit Sicherheit fehlen hier auch die Eier.


otto

monpticha

19.12.2004 17:17 Uhr

Zur Bindung würde ich wohl vorsichtshalber auch ein Ei hineingeben, obwohl ich schon mehrfach Rezepte ohne gelesen habe.
Was aber die Größe der Buletten betrifft, bleibt es doch jedem selbst überlassen, wie viel Fleisch er zu sich nehmen will. Es wird ja nicht für die Kneipe nebenan zubereitet sondern meist für die Familie. Vier "Hungerleitern" :-) wie mir würde diese Fleischmenge durchaus genügen.

leu

06.01.2005 14:39 Uhr

Mir fehlen hier noch etwas mehr Gewürze: etwas scharfer Senf, Cayennepfeffer, Majoran, Petersilie...

Grüße von Leu

Döbi

15.01.2005 21:40 Uhr

Alles Geschmackssache! und jeder kann es so machen wie er es für richtig hält. Meine Mutter stammt aus Berlin Charlottenburg und bei ihr wird es halt so gemacht und so hab icke es übernommen. Bei den Nachbarn war das Rezept bestimmt schon wieder anders.
Tschö Döbi

schmatzi-batzi

05.08.2005 14:02 Uhr

Hi!

Also ich mache meine Buletten auch immer ohne Ei und uns schmecken sie sehr gut. Auch das Rezept von Döbi habe ich ausprobiert (allerdings nur mit Schweinefleisch) und mir und meiner Familie hat es so sehr lecker geschmeckt!!

Also danke Döbi fürs echte BERLINER REZEPT!!!!

Gruß
Schmatzi-Batzi

RickyUndMolly

15.08.2005 03:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Von wegen für "Hungerleider". Wieviel soll man denn bitte immer fressen??? Da wäre ich aber am Monatsende glücklich drüber, wenn ich da noch so ne Menge hätte... Bei uns zuhause gabs Frikadellen (und falscher Hase auch)für 2 Erwachsene und 1 Kind (mich *gg*) immer aus 1/2 Pfund (250 g) Hackfleisch. Da kam dann natürlich noch Kartoffeln und sowas zu. Aber auch für sich allein recihen 500 g dicke aus. Heute reicht es für 3 Erwachsene , die auch alle gut satt werden. Wenn Beilagen bei sind hat man sogar noch was über zum kalt essen.

Das Rezept werd ich mal ausprobieren - ich kenne Frikadellen bisher nur aus Rind, Schwein oder halb/halb. Die Variante mit Kalb (hab ich noch nie gegessen) und Bratwurstmasse (werd ich wohl mal wieder ein paar Bratwürste ausquetschen *gg*) ist mir total neu. Danke fürs Rezept - wird ausprobiert!

Beate1963

23.12.2005 11:52 Uhr

Hallo Döbi!
meine Mutter ist aus Berlin-Neukölln. Mein Familienrezept für die Buletten erweitert sich um eine Zutat, nämlich einer klein geschnittenen Zwiebel, die man in einer Pfanne mit Öl brät und leicht braune Farbe nehmen läßt - diese Zwiebel dann unter die Fleischmasse mengen. Ich nehme auch noch je nach Menge ein oder zwei Eier dazu - jeder wie er es mag. Zur Würzung kommt in mein Rezept auch noch etwas Kümmel dazu. Aber die geschmorte Zwiebel ist der Kick bei dem Rezept! Vielleicht probierst du es mal!??
LG Beate

Liesbeth

25.09.2006 18:07 Uhr

Kann Beate nur zustimmen, wenn es Berliner Bouletten sein sollen, fehlt mir da definitiv die Zwiebel.

LG

Liesbeth

viechdoc

25.07.2007 11:58 Uhr

Hallo Döbi ,

ein sehr leckeres Rezept . Ich dachte nicht , dass es noch Varianten vom guten alten Hackfleischklösschen gibt , Deine mit dem Bratwurstbrät ist toll. Wir haben gemischtes Hackfleisch im Verhältnis von 3 u 1 mit Bratwurstbrät verwendet , Zwiebeln drunter und auch ein Ei.

Danke fürs tolle Rezept sagt

der viechdoc

manuela-one

14.04.2010 08:11 Uhr

Hallo,

bin ja selber eene Berliner Göre, und wir machen och keen Ei mit rin. Meine Familie fanden se echt lecker !!!!

LG Manuela

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de