Spaghetti Bolognese

Schnell und kalorienarm
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Nudeln (Spaghetti)
Paprikaschote(n), rot
Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 EL Butterschmalz
250 g Hackfleisch vom Schwein
500 g Tomate(n), passiert
1 Pck. Fertigmischung für 250 ml Delikatess - Soße zum Braten
  Pfeffer
  Salz
  Paprikapulver, edelsüß
  Majoran
  Thymian
  Oregano
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 357 kcal

Nudeln in Salzwasser bissfest garen. Die Paprika waschen, halbieren, Stielansätze, Kerne und weiße Innenteile entfernen. Das Fruchtfleisch fein würfeln. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.
Butterschmalz erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin dünsten. Das Hackfleisch und die Paprikawürfel dazugeben, alles krümelig braten, mit den Gewürzen und Kräutern kräftig würzen und dann die passierten Tomaten untermischen.
Das Ganze zugedeckt bei milder Hitze etwa 10 Minuten schmoren lassen. Das Soßenpulver einrühren und die Hackfleischsoße unter Rühren noch etwa 1 Minute köcheln lassen. (Wer nun Diät hält, kann die Hälfte der Soße einfrieren).
Nudeln auf 4 Teller verteilen und die Soße darüber verteilen. (Ich lasse die Bratensoße für gewöhnlich weg, da es uns ohne besser schmeckt.)

Kommentare anderer Nutzer


Pasel

03.06.2005 15:42 Uhr

hallo, habe das Rezept ausprobiert, auch mit der Maggimischung braune Soße . Es ist wirklich eine kalorienreduzierte alternative zu Spaghetti Bolognese( Fertigmischung). super lecker.
Kommentar hilfreich?

lillyss

08.01.2007 13:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Als kalorienarm würd ich das dennoch nicht bezeichnen. Das Gericht ist auf keinen Fall diättauglich, wenn ich allein an die Kohlenhydratebombe Spaghetti denke.

Tipps von mir:

Vollkornnudeln statt normaler Spaghetti
Tatar statt Hackfleisch vom Schwein
Olivenöl statt Butterschmalz

Ansonsten halte ich auch nichts von Fertigsaucen, da sind ebenfalls jede Menge versteckte Diätvernichter drin.

Ich bin aber auch ne alte Meckertante, sorry ;)
Kommentar hilfreich?

acigrand

08.01.2007 13:20 Uhr

Auch wärend einer Diät braucht man Kohlenhydate.

Auch wenn das Rezept vielleicht in deinen Augen nicht Diättauglich ist.

Mit dem und ähnlichen Rezepten habe ich an die 20 Kilo abgenommen.

Man soll ja auch nicht nur die Kalorienzufuhr runterfahren, sondern seine Ernährung umstellen.

LG
Aci
Kommentar hilfreich?

Cachupina

27.03.2007 16:33 Uhr

Hallo, prinzipiell ist das Rezept sehr lecker!
Da ich keine Paprika im Haus hatte, dafür aber noch eine kleine Zuccini, habe ich diese in die Soße geraspelt.
Ich habe ausserdem 1 TL Olivenöl statt Schweineschmalz genommen. Geschälte Tomaten aus der Dose, weil ich es gerne stückig mag. Und statt des Hackfleisches habe ich Tartar genommen.
Ausserdem VOllkornnudeln gekocht, weil die einfach gesünder sind!
Lieben Gruß Sina
Kommentar hilfreich?

hremter

11.06.2007 20:46 Uhr

habe für das schweinegehackte rinderhack genommen aber sonst hat es sehr lecker geschmeckt lg heidi
Kommentar hilfreich?

mamaiz

06.03.2012 12:26 Uhr

Ob das Rezept schmeckt, möchte ich nicht bezweifeln.
Aber wie kann man ein Rezept als "kalorienarm" bezeichnen, wenn es mit Butterschmalz, Spaghetti, Schweinehack und Fertigpäckchen (unendliche viel Glutamat!) zubereitet wird?
Kommentar hilfreich?

acigrand

06.03.2012 13:45 Uhr

Kalorienzahl geteilt durch 4.

Darf man 0% Joghurt essen, wenn man kalorienreduziert essen will?
Kommentar hilfreich?

MuellerSabr48681

18.02.2014 19:01 Uhr

super lecker und einfach
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de