Zutaten

400 g Champignons
100 g Speck
2 kleine Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
3 EL Olivenöl
200 ml Sahne
1 EL, gestr. Mehl
1 EL, gestr. Senf
1 EL Tomatenmark
2 EL Sojasauce
1 TL Brühe, gekörnte
250 ml Wasser
1/2 TL Zucker
 n. B. Pfeffer, aus der Mühle
 n. B. Salz
1 TL Gewürzmischung für Steak oder Gyros, Thymian und Mayoran und Paprika sollten drin sein
 n. B. Chilipulver
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Info: Die Angabe 2 Personen reicht, wenn man sonst kein Fleisch dazu hat, nur z.B. Nudeln oder Kartoffeln. Ist es als Soße zu Schnitzel z. B. gedacht, dann reicht die Menge für 4.

Pfanne mit hohem Rand aufstellen und auf etwa halbe Leistung stellen, 1 EL Olivenöl hinein geben, den Speck in Streifen schneiden und ebenfalls so wie er fertig wird in die Pfanne geben. Den Knoblauch pellen und als ganze Zehe nur angedrückt hinein geben. Die Zwiebeln pellen und mittelfein würfeln und auch in die Pfanne geben.

Pfanne nun auf etwa 2/3 der Leistung schalten und alles braten, ab und zu umrühren. Währenddessen die Champignons je nach Größe vierteln oder sechsteln. Sind alle fertig, Temperatur hoch schalten auf maximale Leistung, kurz warten und dann die Pilze in die Pfanne geben. Wenn es ganz aromatisch nach Pilzen riecht, das restliche Öl zufügen und anfangen hin und wieder umzurühren. Nach ca. 3 Minuten die Hitze reduzieren, das Mehl darüber stäuben, auch den Zucker, das Tomatenmark und den Senf als Klecks in die Pfanne geben. Die gekörnte Brühe drüber streuen und auch das Steakgewürz. Ein wenig Chili und Pfeffer darüber mahlen. Alles verrühren und nach ca. 2 Minuten hängt das Tomatenmark an - nun die Sojasoße einrühren und anschließend langsam die Sahne, diese löst alles prima. Nun ein wenig von dem Wasser angießen, rühren und kosten. Ist die Soße zu dick, etwas mehr Wasser zufügen und nochmal abschmecken (aber Vorsicht, es schmeckt so lecker, dass man immer wieder abschmecken könnte).

Ist sehr lecker zu Kartoffelbrei oder Nudeln oder Schnitzel und mein Kind liebt sie zu Maultaschen aus dem Kontaktgrill.