Kartoffel - Lauch - Suppe (Diät)

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Kartoffel(n)
2 Stange/n Lauch
2 Liter Wasser
1 TL Gemüsebrühe
  Zimt
  Muskat
  Salz
  Kräuter, (z.B. Schnittlauch und Petersilie)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Kartoffeln mit etwas Salz im Wasser gar kochen und pürieren.
In der Zwischenzeit den Lauch waschen und in feine Ringe schneiden. Nach dem Pürieren der Kartoffeln den Lauch in den Topf und mit den Gewürzen abschmecken. Lauch mitgaren lassen und fertig.
Zum Schluss die Kräuter drüberstreuen.

Kommentare anderer Nutzer


Bürstentierchen

02.12.2004 10:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo
ich koch mir das so ähnlich :-) Aber ohne Pürieren. Ich zerkoch die Kartoffeln und stampf sie ein bissl um ausreichend Stärke zu haben. das dickt die Suppe prima an. Dann lass ich alles mit Gewürzen und Lauch (fein geschnippselt) ein Weilchen Weiterkochen. gibt prima Aroma und wird dann noch mit Schnittlauch und Petersilie verfeinert beim Anrichten *hmmmm*

LG Bürstentierchen

Skymoon

06.04.2005 20:59 Uhr

Die Suppe schmeckt wirklich gut mache meine so ähnlich aber für Diabetiker ist sie leider nicht so gut geeignet. Diät ist nicht gleich Diabetiker.

Gruß

Sky

Beccaboo

27.05.2006 08:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

klar ist die Suppe für Diabetiker geeignet! Habe ein 8jähriges Kind, das seit drei Jahren Diabetes hat - bin also eine erfahrenen Mama. Das einzige, was an dieser Suppe Kohlenhydrate (also BEs) hat, sind die Kartoffeln - und davon kann man für eine BE immerhin 80g essen. Sky - mußt ja nicht gleich den ganzen Topf essen. ;-)

LG beccaboo


PS. Die Suppe schmeckt auch ohne Diät richtig gut!

DieDicke

23.09.2007 19:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich finde die Suppe auch sehr lecker. Jedoch tue ich noch Mörchen mit den Kartoffeln mitkochen und zerstampfe die ebenfalls mit.

Danke mfg

Anjamaus2007

13.02.2008 14:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Fronja, danke für dieses tolle Rezept ist echt klasse! Hab es heute zum Mittag in etwas abgewandelter Form gemacht & alle waren begeistert! Aber da wir gute Suppenesser sind würden da keine 16Portionen rauskommen ;o)!! Also hab eigentlich nur den Zimt weggelassen, 11/2TL Brühe(instant) genommen & 3Stangen Lauch; kurz gesagt so hab ich es gemacht:

Kartoffel-Lauch-suppe: (ca.8Portionen)

1kg Kartoffeln(770g geschält)
2-3Stange/n Lauch(500g=355g geschält)
2L Wasser
11/2TL Gemüsebrühe
Muskat, Salz
Kräuter, (z.B. Schnittlauch und Petersilie)

Nährwert ges: 648kcal; 22gEW; 124gKH; 1gFett
p=100g: 21kcal; 0,7gEW; 4gKH; 0,03gFett

zubereitet hab ich es eigentlich wie angegeben
- Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden
- Kartoffeln in Salzwasser ca. 40min garkochen + pürieren
- zwischenzeitlich Lauch waschen & in Ringe schneiden
- nach dem Pürieren der Kartoffeln hab ich erst die Brühe eingerührt & dann den Lauch zugegeben &
gewürzt
- dann hab ich den Lauch nochmal 10-15min mitgaren lassen und fertig.
- zum Schluss angerichtet & mit Schittlauch bestreut ;o)


Die Suppe war echt total lecker (siehe Bild;o)falls es eingestellt wird); also nochmal 1000Dank für das tolle Rezept! großes Lob & viele liebe Grüße Anjamaus2007

Rotfederchen

06.08.2008 15:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

habs grad vor mir stehen, schmeckt mir sehr gut ^^

als abwandlung hab ich noch ordendlich quark mit reingetan, damit sie mich mehr an die käse lauch suppe erinnert

täckel

18.04.2010 16:05 Uhr

Hallo,
die Suppe ist wirklich lecker und schmeckt mit dem Zimt ein bisschen ausergewöhnlicher. Sehr schnell und leicht zu machen. Ich habe auch den Lauch püriert. Bild wird hochgeladen :-)
Tolles Rezept!
LG Täckel

Gänseblümchen0815

01.08.2011 12:23 Uhr

Hm ich kann mir immer nicht vorstellen, dass so viele Kartoffeln gut sind für eine Diät...

aber super lecker ist sie trotzdem! =) *jammi*

alamaria89

02.02.2012 15:16 Uhr

habe wie DieDicke auch möhrchen dazugegeben und die nachm kochen zusammen mit den kartoffeln püriert. außerdem habe ich statt der gemüsebrühe aus dem glas selber hühnerbrühe aus 2 hühnerschenkeln gekocht und das fleisch dann in stücken mit zu der fertigen suppe gegeben. zimt+lauch=beste erfindung der letzten jahre ^^ ich war absolut begeistert und selbst mein freund, der sonst bei cremigen suppen immer rummeckert, hat sich einen zweiten teller genommen :)

Lissy2203

11.02.2012 16:01 Uhr

Klingt toll, aber wie lange soll ich es denn kochen lassen???

die_dinnah

30.09.2013 20:12 Uhr

Die Suppe ist sehr gut, hat die ganze Familie gegessen! Habe noch 3 Möhren dazu gegeben und ein wenig mehr Gemüsebrühe. Aber jeder soll so würzen und kochen, wie es einem schmeckt!!! Von daher habe ich es noch püriert. Da meine Tochter Vegetarierin ist, ist diese Suppe perfekt! Der Rest der Familie isst gerne Kartoffelsuppe mit geschnittenen, gebratenen Wiener Würstchen. Also brate ich sie separat an und jeder der möchte, gibt sie in die Suppe. Vielen Dank für diese Rezeptidee :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de