Zutaten

750 g Weizenmehl
150 g Margarine
250 ml Milch
2 TL Salz
2 TL Wasser, kalt
Eigelb
Portionen
Rezept speichern

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Margarine in einer Pfanne zerlassen und beiseitestellen.

Das Mehl in einer Schüssel mit dem Salz mischen und in der Mitte eine Mulde bilden. Langsam dort die Milch und das Fett hineingegeben und umrühren. Anschließend den Teig mit den Händen kneten, eventuell muss man noch etwas kaltes Wasser hinzugeben. Den fertigen Teig 20 min kalt stellen.

Nun kann er verarbeitet werden. Dazu nimmt man jeweils eine kleine Handvoll Teig und formt eine Kugel. Diese mit dem Nudelholz recht dünn ausrollen ca. 15 cm Durchmesser.

Hier noch ein paar Tipps zu Füllen und zum Backen:
In der Mitte ca. 1 EL Füllung eingeben (z.B. Chili con Carne oder Spinat mit Käse oder gekochte Eier etc). Die Ränder leicht mit Wasser befeuchten, dann kleben sie besser. Nach dem Zuklappen zu Halbmonden schlägt man den Rand zwischen Daumen und Zeigefinger mehrere Male um, sodass er gut schließt.

In Südamerika hält man unterschiedliche Empanadafüllungen nach dem Backen auseinander, indem man dem Rand unterschiedliche Muster verpasst. Z.B. einige mit der Gabel eindrücken und andere mit dem Löffel. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ein paar mal mit etwas Spitzem einstechen und mit Eigelb oder einer Eigelb-Milchmischung bestreichen. Bei 200 Grad 15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, bis sie goldbraun sind.