Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmilch

Zutaten

800 g Kürbisfleisch, netto (Hokkaido)
600 g Möhre(n), netto
Zwiebel(n)
5 cm Ingwer
2 EL Butter
1 Liter Gemüsebrühe
500 ml Kokosmilch
  Salz und Pfeffer
  Sojasauce, zum Abschmecken
Zitrone(n), ausgepresst
  Koriandergrün zum Garnieren
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kürbis, Möhren, Ingwer und Zwiebel schälen und würfeln, in der Butter andünsten. Mit der Brühe aufgießen und in etwa 15-20 Minuten weich kochen. Dann sehr fein pürieren, eventuell durch ein Sieb streichen. Die Kokosmilch unterrühren, mit Salz, Pfeffer, Sojasauce und Zitronensaft abschmecken und noch mal erwärmen. Mit Korianderblättchen garniert servieren.
Eine schnelle, leicht exotische Suppe, schön im Menü. Ich benutze für diese Suppe immer einen Hokkaido, den muss man nicht schälen. In Thailand isst man Kürbissuppe mit kleinen Garnelen als Einlage.

Kommentare anderer Nutzer


leu

06.01.2005 14:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ulrike,

so ähnlich mach ich meine Kürbissuppe auch, nehme nur noch etwas Currypuler und Chilies oder Cayenne!

Grüße von Leu

silkeK35

06.10.2011 18:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

DANKE!! Die Suppe war wirklich der Hit! Habe statt Möhren ( ich hatte keine) Kartoffeln genommen und zusätzlich mit Cayenne und Curry gewürzt! Die Suppe habe ich nicht das letzte mal gemacht.

Grüße

El_Jefe

07.12.2013 21:14 Uhr

Ich habe noch zusätzlich eine halbe Chillischote (mit dem Kürbis mit andünsten und dann auf jeden Fall durchs Sieb die Suppe :-) ) und einen Teelöffel Curry rangegeben. Dann aber erst mal nicht pfeffern!
Total Lecker! Werden Sie morgen mit Garnelenspieße essen.

tzadik

07.01.2005 12:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

diese suppe ist der absolute hammer!! Ich hab noch nie so eine leckere Kürbissuppe gegessen. Der Tip mit den Garnelen ist auch klasse, ich hab die vorher in frischem Rosmarin, Knoblauch, Thymian, Chili und einem EL Zitronensaft mariniert. Ein echter Hit!!!

twilight0406

02.02.2014 12:20 Uhr

Diese Suppe habe ich vergangenes Weihnachten gekocht. Bei mir gab es auch Garnelenspieße dazu. Alle waren begeistert. Viele meinten, so eine wohlschmeckende Suppe haben sie noch nie gegessen.

kitchenilli

16.08.2005 17:14 Uhr

leu hat recht. und ingwer mögen kinder oft nicht. curry geht da besser. die kombi kürbis-kokos war für mich der einstieg in die chef-koch-szene. ich war mir nicht sicher, ob man so was bringen kann. man kann. eine tolle suppe.
nur koriandergrün hab ich nie,-schluchz. ich wohne in der provinz.

koch1942

30.10.2007 15:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Besorg Dir doch Korianderkörner,gibts auch in der Provinz bestimmt im Gewürzstand auf dem Weihnachtsmarkt. Und dann einfach im Blumentopf aussäen. Im Frühjahr gehts natürlich auch im Kräuterbeet!
Liebe Grüße von
koch1942

kippis

28.09.2009 15:10 Uhr

Falls Du mal Koriandergrün bekommst - das kann man hervorragend einfrieren! Ich mache das immer, da unser Asialaden nur größere Mengen davon verkauft. Also ab in die Großstadt ;o))
LG kippis

Pewie44

26.09.2010 18:09 Uhr

Ich kann Dir Korianderpüree empfehlen! Gibt es in kleinen Gläschen zu kaufen - ich hab es immer im Kühlschrank, weil ich auch nicht immer frischen Koriander bekomme.

LG Petra

UlrikeM

07.10.2011 12:11 Uhr

Und noch einen Tipp: Wenn ihr in der Nähe einen Türkenladen habt, die haben meistens auch frischen Koriander.

Gruß Ulrike

schwarzbueb

21.09.2005 15:19 Uhr

Hallo Ulrike

Es gibt ja jede Menge Rezepte für Kürbissuppe - wir haben auch schon einige davon ausprobiert - aber Deines ist genial.
Wir mögen die Kombination Kürbis/Ingwer/Kokosmilch sehr und haben daher diese Suppe schon zwei Mal nachgekocht. Köstlich!
Das nächste Mal versuchen wir die Suppe mit den Garnelen - na ja, ich versuche es, meine Frau mag die Dinge leider nicht.

Ganz herzlichen Dank

Schwarzbueb

goggod

22.09.2005 13:14 Uhr

Hallo Ulrike

Das Rezept ist wirklich genial, auch wenn man keinen frischen Ingwer daheim hat.
Ich habe etwas Pulver dazu gegeben und ich denke vom Geschmack ist es gut.

Die Suppe steht fertig daheim auf dem Herd!! :-)

Nur eine Frage zu den Garnelen. Müssen die vorher in einer Pfanne gebraten werden, oder kann man die in der Suppe garen???

Vielen Dank im Voraus!
LG
Nicci

UlrikeM

22.09.2005 14:26 Uhr

Hallo,

erstmal herzlichen Dank für die Komplimente...ich freue mich immer über feedback und wenn´s dann auch noch posives ist...ggg.

@Nicci

Da hast du verschiedene Möglichkeiten, du kannst die gekochten Eismeergarnelen nehmen oder die rohen Garnelen. Je nachdem, wieviel Garnelengeschmack du in der Suppe haben möchtest, kannst du sie entweder in der Suppe gar ziehen oder mit etwas Knoblauch kurz braten.
Das nächste Mal würde ich an deiner Stelle frischen Ingwer versuchen, Pulver geht sicher auch, aber der frische hat einfach einen anderen Geschmack. Man kann für gekochte Gerichte Ingwer sehr gut einfrieren.

Damit keine Missverständnisse entstehen, diese Suppe ist keine thailändische Kürbissuppe, sondern eine "Erfindung" von mir. Ich bin eigentlich kein so großer Kürbisfan und habe deshalb die Möhren verwendet.
Die thailändische kocht man mit Fischsauce, Knoblauch und getrockneten und frischen Garnelen. Die getrockneten sind nicht jedermanns Sache. Dadurch bekommt die Suppe einen deutlichen Geschmack nach Meer.

Liebe Grüße Ulrike

Mondstein35

23.09.2005 09:53 Uhr

Hallo Ulrike,

dein Rezept ist eine super Kreation. Danke dafür. Ich habe die Suppe gestern gekocht und alle waren begeistert. Sogar meine Tochter Leonie, 13 Montate alt, hat eine Riesenportion davon gegessen.
Ich hab noch ein Foto gemacht, damit man sieht wie super lecker sie schon ausschaut und appetit bekommt sie nachzukochen.

Liebe Grüße
Mondstein35

knobi-fan

25.09.2005 15:41 Uhr

Hallo Ulrike,
ich kann mich den begeisterten Kommentaren nur anschließen: hervorragend. Durch die Kokosmilch wird sie besonders rund und köstlich. Ich habe sie ganz genau nach Vorschrift zubereitet und muß sagen, es ist wahrscheinlich das beste Kürbissuppenrezept, das ich kenne!

LG
knoblauch-fan

Ingridita

26.09.2005 16:15 Uhr

Hallo Ulrike,

ich habe die Suppe am Wochenende für Freunde gekocht, und sie ist super angekommen! Wirklich ein tolles Rezept! Allerdings werde ich das nächste Mal ein bisschen weniger Karotte und mehr Kürbis nehmen.

LG,


Ingrid

Schlipskoch

29.09.2005 15:19 Uhr

Hallo! Dein Rezept ist einfach super! Die Suppe stand eben auf dem Tisch, jetzt ist nichts mehr da. Wer meine skeptischen Esser kennt, weiß, daß ist ein großes Kompliment!
LG
Schlipskoch

dollcevita

01.10.2005 18:43 Uhr

Hallo Ulrike,
Ich habe das Rezept gestern nachgekocht und alle waren begeistert, mal eine Variante unserer bisherigen Kürbissuppe. Einfach und superlecker.
danke
Gruß
dollcevita

Hotte63

15.10.2005 19:02 Uhr

Hallo,
ein wirklich geniales Rezept. Unser Sohn mag weder Zwiebeln, noch Ingwer. Aber nachdem alles durch ein Sieb passiert ist, sieht man sie ja nicht mehr. Auch er ist begeistert. Die Garnelen kommen bei uns direkt aus dem Glas in die Suppe. Aber den Tip mit dem Marinieren werde ich auch mal probieren. Wir nehmen als Beilage noch ein knuspriges Baguette, Croutons in der Suppe kämen bestimmt auch nicht schlecht.

LG
Horst

henrike1974

18.10.2005 20:05 Uhr

Hallo,

das Rezept ist wirklich einsame Spitze! Sogar Schwiegertiger war begeistert und das will schon was heissen :-)))) Danke fuer das geniale Rezept


Liebe Gruesse Henrike

belchenmädel

25.10.2005 09:47 Uhr

Hallo,

auch mir und meiner 13 Monate jungen Tochter hat die Suppe sehr gut geschmeckt. Wird es sicher nochmals geben.

Grüsse aus dem Schwarzwald
belchenmädel

iviannabell

29.10.2005 11:05 Uhr

Hallo, aus München!

Habe das Rezept gestern ausprobiert und es war mhmmmm!!! Wirklich ein leckeres Süppchen! Ich muss dazu sagen, habe das erste Mal Kürbis gemacht und dank dieses Rezeptes kommt er bei uns gerne wieder auf den Tisch! Mit der Kokosmilch war ich ein wenig skeptisch, da ich Kokos allgemein eigentlich nicht mag. Aber ich wurde eines Besseren belehrt.

Viele Grüße!

Ivonne

marimanstein

31.10.2005 20:12 Uhr

Hi, alle miteinander,

habe diese Suppe gestern als ersten Gang eines 3-Gänge-Menüs gekocht. Alle Gäste waren begeistert, die Damen wollten gleich das Rezept mitnehmen. Ich habe übrigens statt Ingwer Curry genommen, das mögen meine Kinder lieber. Und dieser Zusammenklang Curry/Kokos war auch wirklich toll. Habe als Einlage in Knofi, Zitronensaft und Koriander marinierte Garnelen genommen. Es war ein Traum!!! Unbedingt nachkochen, ist auch für Anfänger nicht schwer! Begeisterte Grüße

marimanstein

UlrikeM

31.10.2005 21:22 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nach so viel Lob muss ich mich doch mal wieder melden. Es freut mich wirklich ganz außerordentlich, dass euch die Suppe sooo gut gefällt. Vielen Dank für die vielen Kommentare!

Liebe Grüße Ulrike

estania

11.11.2005 15:35 Uhr

Hallo Ulrike,

es war super lecker.
Ich habe das erste mal etwas von "chefkoch" nachgekocht.
Meine Gäste (wie, Kübis??? na, mal sehen) waren begeistert. Hatte noch etwas frischen Chili dazugegeben. Hatte richtig Kick.

Vielen Dank für dieses leckere Mahl
Steffi

Caldwell50

25.11.2005 23:45 Uhr

Hallo Ulrike

Ich wohne in Amerika und wir hatten hier gestern "Thanksgiving Day" wo fast jeder Turkey =( Puter/Truthahn ) als Hauptgericht kocht. Kuerbis ( Pumpkin) wird hier als Pie gegessen so ich dachte, Kuerbissupper passt sehr gut. Ich habe viele Rezepte fuer Kuerbissuppe aber habe gestern Dein Rezept benutzt und muss sagen, es war ein "HIT".
Habe allerdings keine Garnelen benutzt. Bin davon ueberzeugt, dass der Ingwer, Sojasauce und Zitrone in dieser Suppe viel ausmachte.
Bin davon ueberzeugt, dass ich Dein Rezepte noch sehr oft gebrauchen werde.

LG
Caldwell

tigerente7677

05.12.2005 23:24 Uhr

Hallo Ulrike,
auch ich wohen in den USA und habe Dein Rezept an Thanksgiving gemacht. Die Leute sind total darüber hergefallen und ich bin fast auf dem Turkey sitzen geblieben. Die Suppe ist wirklich super lecker und wird sicherlich nich ganz oft gekocht.
Vielen Dank für das leckere Rezept.

tigerente7677

UlrikeM

05.12.2005 23:38 Uhr

Wow,

jetzt ist die Suppe bis nach USA vorgerückt, das freut mich wirklich sehr. Ich denke, der Kick ist die Kokosmilch und das kleine Stückchen Ingwer.

Tigerente, dass deine Gäste wegen der Suppe deinen Turkey stehen ließen...nein, das glaub ich nicht...lach...du schwindelst...

Danke für die Komplimente und liebe Grüße

Ulrike

Tiamoremio

15.12.2005 12:58 Uhr

ich liebe diese Suppe. Die Zutaten ergänzen sich perfekt und am Ende kommt eine richtige Gaumenfreude dabei heraus. Diese Suppe ist unter meinen Top 10 der besten Rezepte ;)

lorena2

25.12.2005 17:40 Uhr

Liebe Ulrike,

habe Deine Kürbissuppe Heiligabend nachgekocht. Sie schmeckte sehr gut. Ich hatte einige kleine Änderungen: Die Kokosmilch habe ich nicht genommen (abgeschreckt hatte mich die Kalorienzahl, 100 ml Kokosmilch haben 200 kcal).

Dagegen rührte ich nach dem Pürieren und Passieren der Suppe fettarne Milch und etwa 100 ml fettarme Kondensmilch in die Suppe ein. Außerdem dickte ich sie mit etwas Mehl an. Wie in den anderen Kommentaren nahm ich Ingwer und Curry (als Pulver). Ansonsten habe ich an Deinem Rezept keine weiteren Änderungen gemacht. Sie schmeckte ausgesprochen gut und aromatisch. Die Gewürze Ingwer und Curry gaben der Suppe, fand ich, einen richtigen Pfiff.

LG lorena2.

Flegrea

26.12.2005 19:49 Uhr

Super Rezept, reicht als Vorsuppe aber auch locker für 8 Personen. Hatte leider nicht mehr genug Ingwer im Haus, habe dann anschließend mit Cayenne-Pfeffer noch abgerundet. Kokosmilch ist ein absolutes Muß um der Suppe den richtigen Kick zu geben, deshalb verstehe ich nicht so ganz die Abwandlung von lorena2.
Die Suppe wird einen Platz in meinem Kochbuch bekommen und nicht nur für Gäste gekocht!!!

UlrikeM

26.12.2005 22:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke, Flegrea,

für diesen Kommentar, so ähnlich wie du hab ich gestern beim Lesen auch gedacht.
Diese Suppe mit Magermilch und Kondensmilch, das ist nicht meine, aber wirklich nicht...schüttel...
Ich gebe zu, Kokosmilch hat schon ein paar Nährwerte, aber alles in allem hat ein viertel Liter dieser Suppe beängstigende 160 Kalorien...wow.

Grüße Ulrike

trutze

11.03.2010 11:13 Uhr

richtig, wirklich viel kalorien hat die Suppe trotz kokosmilch nicht,
ich habe am anfang auch gestaunt, als ich mir mal ausgerechent habe was die ganze suppe hat
und dann hat man auch kein schlechtes gewissen beim kokos mehr.
Kürbis und Möhre haben ja grad mal 20-25 kal/100g
(komt drauf an in welcher nährwert tabelle man nachsieht)

juergenNZ

28.12.2005 07:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Toll. Schmeckt gut, geht schnell, einfach perfekt.

Geroestete Kuerbiskerne und ein kleines Sahnehaeubschen sind die Kroenung!
Die Kokosmilch ist ein absolutes MUSS!

LG

JuergenNZ

fineart

28.12.2005 23:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

am 1. weihnachtstag wollten wir uns mit dieser lekkeren suppe einfach machen und das taten wir dann auch wirklich wunderbar und zum ragout am 2. tag war sie dann auch noch ein kleines vorspeisle ich hab alles so wie angegeben nachgekocht nd eigentlich gibt es auch nix zu verbessern nur nen teelöffel rote currypaste für den pfiff und wegen thailand das hatt es aber auch nur etwas abgerundet...
vielen dank nochmal
alexander

abra

14.01.2006 19:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Diese Suppe finde ich klasse!

Ich habe auch etwas weniger Karotten genommen und dafür mehr Kürbisfleisch.
Außerdem habe ich noch den Saft von 2 Orangen dazugegeben.

Ein ganz tolles Rezept

kochhexi

22.05.2006 19:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Da ich nicht gerne Suppe esse, habe ich nicht so viel Flüssigkeit daran gegeben und die "Suppe" mit Krabben angereichert als Soße zu Reis verwendet. Kam sogar bei meinem Göga hervorragend an. Die Kombi aus Kürbis, Karotten und Kokosmilch finde ich toll. Zum Würzen habe ich noch etwas Tom Ka Würzpaste daran gegeben. Zum Abschmecken Ingwer, Fischsoße und Chilies dazu gestellt.
Das wird es bei uns jetzt öfter geben.
Vielen Dank für das Rezept!
Liebe Grüße Doris

cookie23

22.08.2006 16:07 Uhr

Sehr leckeres Rezept!
Habe die Suppe noch mit Curry und Chilies verfeinert, so bekam das Ganze noch den richtigen Pfiff...
Dazu gab es Weißbrot

Gruß,
cookie23

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Agrypnia

22.01.2014 11:59 Uhr

Ich habe das Rezept heute ausprobiert, meine erste Kürbissuppe.
Sie schmeckt so lecker!
Das Rezept ist wirklich toll. Ich habe die Butter und die Sojasauce weggelassen und noch ein kleines bisschen Sahne dazugegeben. Außerdem eine Prise Curry und etwas Chayennepfeffer und Chili.

Hab' ich definitiv nicht das letzte Mal gekocht. ;)

Ganz toll! Danke.

yaaammmi

22.01.2014 18:28 Uhr

Ich weiß nicht wie oft wir diese Suppe schon verspeist haben - es wird Zeit für eine 5* Bewertung ;-)
Meine Variante: ich koche eine kleine Chilischote mit, nehme sie aber raus, bevor püriert wird. Außerdem dünste ich in Olivenöl an statt Butter und bestäube beim Andünsten noch kräftig mit Currypolver. Koriander entfällt, weil ich das "Seifenkraut" schlicht nicht mag. Dazu Garnelenspieße - einfach nur perfekt.
Vielen Dank für das tolle Rezept!

Hessin1890

05.02.2014 21:40 Uhr

Sehr fein!
Ich habe schon viele Kürbissuppen gekocht, diese war eine der besten. Sehr leicht, da mit Karotten und ohne Kartoffeln, angenehm fruchtig. Bei mir kamen noch Knoblauch, ein Stückchen Chilischote, ein gutes Currypulver (Indien Art) rein.
Passieren war nicht nötig, nach dem Pürieren war sie glatt und ohne Stückchen. Mit ein paar Tropfen Kürbiskernöl, angerösteten Kürbiskernen und einem Teelöffel Joghurt serviert, war sie perfekt.
Danke für das schöne unkomplizierte Rezept.

Nangobi

19.02.2014 17:17 Uhr

eine geniale, sehr einfach zuzubereitende Suppe. V. a. die zitronige Note und der leichte Kokosgeschmack passen sehr gut zum Kürbis. Wir hatten diese Suppe am Hl. Abend als Vorspeise. Perfekt! dafür gerne volle Punktzahl.

Suse1971

10.03.2014 21:51 Uhr

Es ist Montag Abend, 21:45 und mir fällt siedend heiss ein, dass ich noch nichts für die Mittagspause morgen im Büro gekocht hab. Kühl- und Vorratsschrank auf... nahezu Ebbe. Aber auf dem Balkon ist noch ein Butternuss-Kürbis und im Kühlschrank zwei Karotten... juhuuu. Chefkoch.de auf und direkt dieses Rezept gefunden. Bin direkt begeistert, von den wenigen Zutaten und wie einfach das Rezept ist. Leider hab ich keinen frischen Ingwer mehr zur Hand. Für heute wird es das Pulver tun. Aber beim nächsten Mal, und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, wird es die Suppe nochmal mit frischem Ingwer geben. Deswegen auch erstmal nur vier Sterne, möchte mir den letzten aufheben wenn ich die Suppe eins zu eins nachgekocht habe. Aber ich glaube, den fünften gibt es auch bald.
Super schnelles, einfaches und mega-leckeres Rezept!!!

LG aus Bayern!
Suse

Suse1971

10.03.2014 21:56 Uhr

Also, die Suppe ist noch am köcheln... hihi. Nur, falls sich jemand wundert, das mir um 21:45 einfällt, dass ich noch kochen muss und um 21:51 schon der Kommentar hier drin steht. Aber was ich bisher probiert habe, schmeckt schon mega-lecker. Und die Dose Kokosmilch hab ich auch noch im Regal gefunden. Aber sowas hat man ja eigentlich immer auf Vorrat da. Grins.

Zeitenwende

28.03.2014 14:08 Uhr

Hi!

Also ich habe diese Suppe gemacht und muss sagen sie war ein Traum!

Ich habe statt Kürbis eine Schweineschulter genommen und sie einige Stunden im Ofen gegart und die Karotten mit Kartoffelknödel ersetzt. Für die Gemüsebrühe habe ich dunkles Bier genommen und immer mal wieder über das Fleisch gegossen. Das gabs bestimmt nicht das letzte mal!

(genau SO lesen sich für mich hier die meisten Kommentare) ;)

Suppe war nach Anleitung zubereitet, mache sie heute zum zweiten mal. Top und einfach

UlrikeM

28.03.2014 15:23 Uhr

:)))

iloness

04.04.2014 11:57 Uhr

VIleen Dank für das tolle Rezept. Es geht einfach, schmeckt gut und das was man für die Suppe braucht hat man meistens daheim. Ich habe es schon ein Paar mal nachgekocht und kann es auf alle Fälle weiter empfehlen.

Pinguinek

19.04.2014 17:32 Uhr

Mir schmeckte man den Zitronensaft zu doll raus, den werde ich nächstes Mal weglassen. Ansonsten aber gut und einfach zu machen.

Zwergnasehoch3

07.05.2014 16:27 Uhr

Nun Ich hatte leider keine Karotten und auch keine Sojasauce, hab statt der Karotten rote Paprika genommen und was soll Ich sagen es ist super lecker auch ohne Sojasauce.
Bin aber schon gespannt wie es mit Karotten schmecken wird!
Super Rezept!!!

PaolaR

09.07.2014 11:15 Uhr

Als ich das Rezept gestern raussuchte und in den vielzähligen Kommentaren las "das ist die beste Kürbissuppe die ich je gegessen habe" dachte ich noch, dass das vielleicht ein bisschen übertrieben ist. Habe sie meinem Freund und meiner kocherfahrenen Tante serviert und was sagt diese? "Ich habe selbst schon viele Kürbissuppen gekocht aber das ist die beste, die ich je gegessen habe." Überzeugt! Es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Mega schön cremig und die ganze Küche duftet so lecker....
5 Sterne!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de