Bärlauchsuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Bärlauch, etwa Handvoll, kleingeschnitten
2 EL Butter
1 EL Mehl
1 Liter Gemüsebrühe
  Salz
  Pfeffer
  Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Bärlauch in der Butter andämpfen lassen. Dann das Mehl darüber stäuben und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss mit Sahne verfeinern. Vor dem Servieren feingehackten Bärlauch über die Suppe streuen.

Kommentare anderer Nutzer


MaikeWendt

11.02.2002 17:19 Uhr

Ich würd´s so gerne kochen, aber wo bekomme ich Bärlauch her?

alklink

15.02.2002 21:27 Uhr

Im Mai findest Du ihn in Laubwäldern, d ie Blätter haben
starke Ähnlichkeit mit Maiglöckchenblättern. Kannst Du nicht verwechseln, da B. nach Knoblauch riecht. Schneide ihn ab, damit die Wurzeln erhalten bleiben.
Anne

didi42

05.03.2010 08:52 Uhr

Ich habe bereits gestern - Do 04. März - den ersten Bärlauch an einer sonnigen Waldstelle entdeckt und gesammelt - schmeckt herrlich frisch !

delfinibk

05.04.2010 18:21 Uhr

Hallo Alkink!
Im Mai würde ich keinen Bärlauch mehr suchen, da er vor allem im März und April wächst und im Mai meistens schon blüht und die Blätter deshalb nichtmehr so gut schmecken.

Außerdem wäre mir im Mai die Verwechlungsgefahr mit den Maiglöckchen zu hoch, da diese tödlich giftig sind jetzt, als Anfang April, nur sehr vereinzelt anzutreffen sind, jedoch im Mai überall sprießen.

LG
Claudia

scheibi

10.03.2002 13:52 Uhr

Schmeckt super, ohne viele Zutaten, und super billig.

Béatrice

11.03.2002 06:58 Uhr

Endlich ein Rezept - und so einfach nachzukochen! Da freue ich mich schon riesig auf die Bärlauchsaison!!
Béatrice

LuSchae

07.04.2002 16:39 Uhr

Suppe super. Bärlauch wächst jetzt schon.

Ron2

14.04.2003 23:58 Uhr

Ich kannte den Bärlauch zuvor nicht. Weil schnell und einfach zum Zubereiten, habe ich das Rezept mal ausprobiert. Ich bin begeistert.
Meine Kinder jedoch befanden den Geschmack als etwas zu scharf. Diese mögen allerdings auch weder Knoblauch noch Zwiebeln. Vieleicht hat es damit etwas zu tun, denn der Geschmack ist ja doch ähnlich.

Herta

28.04.2003 15:16 Uhr

Leider gibt es hier keinen Bärlauch, weder im Wald noch im Supermarkt.
Hört sich echt lecker an.
In unserer Gaststätte kostet Bärlauchsuppe € 4.80, da hört der Spaß auf.
Herta

niniwo

06.05.2003 13:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also bei uns kriegst Du Bärlauch am besten auf dem Wochenmarkt- wenn Euer Wald nix abwirft. Wenn man im Frühling Bärlauch ausbuddelt und an ein schattiges Plätzchen im Garten setzt, fängt der im kommenden Jahr ziemlich an zu wuchern.
Übrigens- die Suppe ist sensationell. Mit etwas frisch geriebenem Parmesan wird sie fast orgasmisch...

Nindscha

13.02.2004 17:04 Uhr

Hm, das klingt ja lecker. Und vorallem auch so einfach! Wird morgen gleich ausprobiert. Ich habe nämlich noch Bärlauch vom letzten jahr eingefroren, der langsam mal verbraucht werden muss... Hoffentlich schmeckt es mit dem so gut wie mit frischem!

aloju

03.03.2004 00:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Gott sei Dank gibts den CK und seine Bärlauch-Rezepte!!!!
Für dieses Rezept wächst dann sicherlich jetzt bald Gott sei Dank der Bärlauch im Wald (im Schweizer!!!).....der ganze Hang is über und über bewachsen.....also ständig Nachwuchs....freuuuuuuuuu

Danke für das schöne Rezept

LG aloju

Teetrinker

19.03.2004 09:33 Uhr

Ihc hoffe, dass es bald Bärlauch geben wird (in unserem Garten) und dann werde cih diese Suppe anchkochen :)

Teetrinker

19.03.2004 09:34 Uhr

Wir ahben Bärlauch im Garten und werde diese Suppe im Frühjahr nachkochen! :)

rfahlbus

21.03.2004 13:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Saison ist eröffnet! Ich habe etwas mehr [2 Handvoll] genommen, auf das Mehl verzichtet, eine kleine Kartoffel mitgekocht, Kalbsfonds anstatt Gemüsebrühe verwendet und alles sehr fein püriert. Delikat und vor allem bekömmlich für diejenigen, die zwar den Knoblauch mögen, aber die Folgewirkungen vielfältiger Art nicht wollen.

claudia.S1972

27.03.2004 21:20 Uhr

ich hab die suppe gerade genau nach rezept gemacht und bin echt enttäuscht.
hab extra mehr bärlauch genommen, aber von dem schmeckt man nur mit viel phantasie etwas, da der geschmack der gemüsebrühe so stark ist.
salz und pfeffer waren nicht mehr nötig und die sahne ist das einzige, was das ganze einigermaßen schmackhaft macht.

claudia

angelo2

01.04.2004 01:04 Uhr

Konnte mir beimlesen des Rezepts garnicht vorstellen das ein so einfache und schnelle Suppe doch so gut schmecken kann.
angelo2

hhofmann55

03.04.2004 23:08 Uhr

ich habe heute auch Bärlauchsuppe gekocht,

habe eine Handvoll kleingeschnittenen Bärlauch wie im Rezept
beschrieben ganz kurz mit angedünstet, Gemüsebrühe
dazu, durchgekocht,

dann

noch eine Handvoll kleingeschnittenen Bärlauch roh dazugegeben und alles sofort mit dem Mixstab zerkleinert, und noch mit halbsteif geschlagener Sahne verfeinert.
es war super-lecker.

liebe Grüße von Helga

Sabsi6

04.04.2004 14:03 Uhr

Ich habe sie gestern für Freunde im Frühlingsmenue gekocht und alle waren begeistert. Ich habe sie mit dem Pürierstab gemixt und geschlagene Sahne untergehoben. Echt lecker!!!!

simonef

05.04.2004 23:23 Uhr

Ist für Ostersonntag geplant, drum hab ich sie mal ausprobiert.
SUPER

Bei mir kommt ganz zum Schluss etwas Ziegenfrischkäse rein.

hmmmm

cu
simone

Planeth

07.04.2004 13:49 Uhr

Endlich habe ich Bärlauch auf dem Wochenmarkt bekommen. Nun bin ich auf die leckere Suppe gespannt.
Liebe Grüße von Gunild

marysue

09.04.2004 13:58 Uhr

Hallo,

ich habe Sofis und Helgas Version probiert - Helgas finde ich noch einen Touch leckerer (ist ja mehr Bärlauch drin..)

@Claudia:
Kann es sein, dass du zu wenig Bärlauch hattest? "Eine Handvoll", das sind bei mir ca 40 g, bei meinem Göga aber 60g! Oder die Brühe war zu "heftig", die Brühen von M--i und Kn... bestehen überwiegend aus Salz und Geschmacksverstärker - da bleiben manche Sachen auf der Strecke!

LG
marysue

Anne_EF

13.04.2004 11:02 Uhr

vorsicht mit dem Salzen, bei mir war die Suppe dann ganz schön versalzen, denn die Brühe ist ja schon würzig genug, musste mich dann retten mit Wasser, Weißwein und Schmelzkäse und vielen frischen Kräutern, aber dann war sie lecker...

Lecki

14.04.2004 11:28 Uhr

Die Suppe ist ja wirklich super-einfach und schnell zu kochen. Allerdings hat uns auch der etwas starke Geschmack der Gemüsebrühe gestört. Werde es beim nächsten Mal auch mit Kalbsfond probieren.

Schlipskoch

14.04.2004 12:10 Uhr

Ein pfiffiges Süppchen. Rezept ohne Änderung übernommen, mehr bringt nicht mehr. Danke für den Tipp!
LG
Schlipskoch

Alexandradiezweite

18.04.2004 02:52 Uhr

Danke für das Rezept. Ich bin schon länger auf der Suche was ich alles mit Bärlauch machen kann.
Hier bei uns wuchert er im Hain wir verrückt und da man für dieses Rezept nur Zutaten braucht die ich eh immer im Haus habe wird das mein Essen heute Mittag!!!!!

LG
Alex

alauterjung

23.04.2004 14:36 Uhr

Werden wir bald kochen,hört sich ja super an.

JuttaV

27.04.2004 00:56 Uhr

Hallo, bin eine "Neue".
Die Kommentare habe ich mit Freude gelesen.
Mein Bärlauch-Suppen-Rezept ist eine recht milde Version:
Mehl in Margarine goldgelb anschwitzen, mit 3/4 Wasser und 1/4 Milch gemischt ablöschen, würzen mit etwas Muskat und Aromat oder Fondor oder ähnlichem. Für 1 l Suppe etwa 15 Blätter Bärlauch mitkochen und vor dem servieren wieder entfernen. Evtl. mit gerösteten Brotwürfeln bestreuen.

Werde die anderen Rezepte natürlich auch probieren.
Gutes "Suppelöffeln" wünscht Jutta

kräuter-janne

28.04.2004 21:47 Uhr

Warum muss der Bärlauch denn angedünstet werden?
Sollte man ihn wegen der Vitamine nicht besser zum Schluss dazugeben?
Ansonsten eine gute Rezeptidee.

Gruß, kräuter-janne

baumannsusi

30.04.2004 23:56 Uhr

Habe das Rezept schon zweimal ausprobiert. Schmeckt sehr lecker.
Gruß Susi

Petrasilie

09.05.2004 17:04 Uhr

Habe die Suppe ausprobiert,( war mein erstes Bärlauchrezept)
hat uns super lecker geschmeckt . Tip: Mit einem Klecks Creme -
fraich und etwas Parmesankäse bestreuen , optisch wie auch
geschmacklich super.

enubu

09.12.2004 00:47 Uhr

Hallo wenn ich Bärlauch finde, muss ich da die Blüte oder die Blätter nehmen oder doch beides? Habe damit noch nie gekocht. Danke lg Jacky

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


erdbeerli

11.05.2005 17:59 Uhr

ist echt super geworden

Kölli1

14.05.2005 21:21 Uhr

In meiner Familie habe ich lauter Suppenfans - und diese kommt ganz sicher super an. Habe mir von meiner Mutter Bärlauch einfrieren lassen, denn bei meinen Eltern wächst der "wild" auf der Obstbaumwiese. Lange Zeit wussten sie gar nicht, was für eine tolle Pflanze sie da haben.
Danke für´s Rezept !

Mantis1

27.07.2005 15:24 Uhr

Hallo,

ein muß für jeden Bärlauchfan,
tolles Rezept.

Gruß Mantis

Rest

25.03.2007 12:07 Uhr

Hallo,

das kannte ich noch nicht Bärlauch Suppe , h´gab es gestern zum Essen
was soll ich sagen ? einfach super lecker und sehr schnell zubereitet

Grüsse Renate

MarcusSch

28.04.2008 12:41 Uhr

Hallo,
vorgestern die Bärlauchsuppe nachgekocht. Ging sehr einfach und schnell und kam super bei meinen Gästen an. mach ich sicher wieder mal, danke fürs Rezept :)

camouflage165

28.03.2009 11:15 Uhr

Schnell gemacht und sehr lecker.
Danke für das Rezept und lg

camouflage165

gabipan

20.04.2010 22:50 Uhr

Hallo!
Hab die Suppe mit meinem ersten selbst gepflückten Bärlauch gekocht, einen Teil der Brühe habe ich durch Milch ersetzt - einfach, aber sehr gut im Geschmack.
LG Gabi

Jill

17.04.2012 08:48 Uhr

Die Suppe ist einfach zu machen und schmeckte und sehr gut.
Gibts bestimmt wieder.
LG, Jill

fooaholic

08.12.2013 20:12 Uhr

Habe noch etwas Weißwein und Knoblauch dazu gegeben. Für so wenig Zutaten war die Suppe echt super lecker und wird wieder mal gemacht... :)

LG

antitypus

21.04.2014 19:40 Uhr

super rezept!
ich glaub, das hat nicht mal 15 min gedauert ;)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de