Edeles Spritzgebäck

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1000 g Mehl
500 g Butter
500 g Zucker
1 Pck. Backpulver
Ei(er)
  Aroma (Zitronenaroma)
1 Pck. Vanillezucker
  Zum Verzieren:
  Schokolade, weiße oder Kuvertüre
  Schokolade, dunkle oder Kuvertüre
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter mit Zucker und Eier schaumig rühren. Vanillezucker (Zitronenaroma), Backpulver und Mehl dazugeben, zu einem Knetteig verarbeiten.
Kühl stellen, durch den Fleischwolf mit Zusatzgerät für Spritzgebäck drehen. Backblech mit Backpapier auslegen und die Plätzchen darauf legen.
Backzeit ca. 15 Minuten bei 180°C
Nach dem Abkühlen mit der dunklen und weißen (im Wasserbad geschmolzenen) Kuvertüre verzieren.

Kommentare anderer Nutzer


karaburun

05.12.2004 20:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Deine Plätzchen habe ich letzte Woche mit im KiGa mit der Gruppe meines Sohnes gebacken. Wir haben den Teig wohl ausgestochen. Die Plätzchen waren richtig lecker und die Kinder begeistert. Jetzt dürfen sie jeden KiGa Tag ein paar knuspern. So leckeres Spritzgebäck, ohne Nüsse, habe ich schon lange nicht mehr gegessen.

Vielen Dank für Dein tolles Rezept.

lg Tanja

PS.: Leider hatte ich keine Kamera für Fotos mit.

Bianca24

15.12.2004 21:13 Uhr

Das Rezept ist sehr lecker, aber leider nicht dass, welches ich verzweifelt suche.
Immerhin kann ich mit der Menge meine komplette Familie beglücken, denn der Teig reicht für wahnsinnig viele Kekse. Und alle sind glücklich :)!
Sehr leichte Zubereitung, gute Verarbeitung mit dem Fleischwolf und fertig gebacken schön zart.

Richtig lecker!

NateDogg213

23.12.2004 13:58 Uhr

Eine Frage noch, wie lange kühlstellen und die Backzeit: Ist dies für Umluft oder Elektro?

kochlady

15.01.2005 15:56 Uhr

einfaches rezept... aber sehr sehr lecker, kostengünstig. einziger nachteil die gebäckdose war wieder ruck-zuck leer habe also vor weihnachten noch drei mal backen müssen.
danke

Anna-Katharina

21.02.2005 18:13 Uhr

Hallo,

also die Plätzchen sind echt superlecker. Und zudem kann man sie auch ausrollen und ausstechen. Denn ich brauchte Spritzgebäck in Herzform für meinen Freund zum Valentinstag - und sie sind jetzt schon alle gegessen.

Also superlecker, wirklich

Liebe Grüße

*Anna

Kochlöffelschwinger

26.03.2005 17:01 Uhr

Hallo Bezwinger,

Danke für das tolle Rezept.Es hat super " lecker " geschmeckt ".

LG. Freddy

Connecticut

11.11.2005 01:05 Uhr

Echt lecker. Habe noch Amaretto-Bittermandelaroma hinzugefuegt ;-) und zum netten Aussehen jeweils einen Schokotropfen in die Mitte des Keks gegeben und mitgebacken.

Gruss

Connecticut

cuccufamily

19.11.2005 15:09 Uhr

Super Lecker , bloß für meinen Geschmack fast zu klebrig zum ausrollen und ausstechen, mussten nochmal Mehl zukneten. Die Kid´s waren begeistert nicht nur vom Endprodukt, vor allem vom Teig naschen!

Grüße

Bezwinger

19.11.2005 15:26 Uhr

Hallo cuccufamily,

das ist ja auch ein Spritzgebäck und kein Butterplätzteig.
Der Teig wird ja auch durch den Wolf gefreht und nicht ausgestochen. Im Wolf klebt ja der Teig nicht fest und wir nur rausgedrückt.

Gruß
Bezwinger

chouette

21.11.2005 00:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo Bezwinger

habe heute das rezept gebacken, sehr sehr lecker. Ich habe kein fleischwolf aber ein gebäckpresse, und das ging ganz gut.
Ich habe den teig halbiert, und in der andere helte kakaopulver hinein gemacht.

vielen dank , das rezept ist jetzt in meiner sammlung.

LG aus Frankreich
Liliane

MietzekatzeW37

21.11.2005 07:23 Uhr

Habe vom Rezept die Hälfte gebacken. Superlecker und wirklich sehr einfach. Da Spritzgebäck unser Lieblingsgebäck ist, muß ich nochmal nachbacken, da alles restlos verputzt ist. Danke für dieses tolle Rezept.

Tatab

24.11.2005 00:45 Uhr

Hallo!
Ich hab es gestern auch nachgebacken. da ich allerdings unverhofft besuch bekommen hab, stand der teig ein bisschen zu lange rum (war gerade dabei ihn zu verkneten), sodass er für miene gebäckpresse dann zu hart war. hab dann allerdings einfach ausstechplätzchen von gemacht und die schmecken echt super. fotos kommen noch (nicht wundern-wir haben unserer kreativität freien lauf gelassen :-)) LG Tata

Gaby3

30.11.2005 20:44 Uhr

Hallo Bezwinger,

wollte endlich mal Spritzgebäck machen und hab den Teig auch vorgestern zubereitet. Gestern habe ich ihn dann gebacken, aber die Plätzchen auch ausgestochen, weil sich der Fleischwolf irgendwo versteckt hat.

Obwohl ich kein Spritzgebäckfan bin, finde ich die Plätzchen sehr lecker!
Habe unter den Teig für das letzte Blech noch etwas Kakao geknetet, so dass die Plätzchen jetzt etwas marmoriert sind.Hübsch!

LG
Gaby

brighi

30.11.2005 21:47 Uhr

Hallo,

habe dieses Jahr dein Spritzgebäckrezept ausprobiert und ich muss sagen die sind wirklich lecker. Allerdings habe ich nur die Hälfte der Menge genommen und das war eine große Schüssel.
Vielen Dank
LG brighi

schmausimausi

15.12.2005 17:49 Uhr

Hallo!

Nach diesem Rezept habe ich heute mein erstes Spritzgebäck gemacht.
Die Plätzchen sind superlecker geworden.
Schön knusprig und- vor allem- nicht zu süß.
Vielen Dank Bezwinger für Dein wirklich schönes Rezept! Ich kann es jedem zum nachbacken empfehlen.

LG
schmausimausi

Eleon

05.11.2006 19:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, habe diesen Teich mit der Kekspresse verarbeitet. Hierfür muss er etwas umgeändert werden. Statt 500g Butter sollten es schon 600g sein und bei den Eiern nur 3 Stück verwenden. Dann lässt sich dieser Teig hervorragend mit einer Kekspresse verarbeiten. Der Geschmack ist sehr gut! Vielen Dank für das Rezept - Eleon

schlemmermaus

11.11.2006 19:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
hab das Rezept auch probiert - super lecker! Die Konsitenz war perfekt für die Kekspresse und sie waren sehr schnell fertig. Ich habe heute schon zum 2. Mal backen müssen, da die erste Ladung auch bei uns ruck zuck aufgegessen waren. Habe diesmal einen Teil des Mehls durch geriebene Mandeln ersetzt und sätzlich Bittermandelaroma genommen. Danke für das leckere Rezept!
Viele Grüße Schlemmermaus

karaburun

01.12.2006 20:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

natürlich durfte Dein Spritzgebäck auch dieses Jahr bei uns nicht fehlen. Ausserdem habe ich noch eine Variante hiervon probiert: Schokoladen Spritzgebäck.

Dazu habe ich zusätzlich noch 4 gehäufte EL Kakaopulver und 3 EL Rum genommen: SUPER SCHOKOLADIG!!!! Das müsst Ihr unbedingt mal ausprobieren!

lg Tanja

Foto lad ich jetzt hoch

-erdbeere-

11.12.2006 22:56 Uhr

also nach dem zubereiten des teiges wurde mir bewusst, dass dieser viel zu fest für eine teigpresse war.... .normalerweise ist so ein SPRITZteig auch zum spritzen da und nicht zum ausstechen Oo. vom geschmack her aber wirklich gut

Bezwinger

11.12.2006 23:04 Uhr

Hallo -erdbeere-,

bisher habe ich den Teig schon soo oft gemacht, dass ich ihn auswendie kenne und jedesmal geht er bestens durch die Gebäckpresse/Fleischwolf mit Gebäckvorsatz.
Wenn er zu flüssig ist, hast du keine Change, die Plätzchen heit auf das Blech zu legen und beim backen werden sie dir auseinander laufen.

Gruß
Bezwinger

-erdbeere-

12.12.2006 17:41 Uhr

also unsre teigpresse ist gestern beim backen wegen dem zu harten teig kaputt gegangen ^^. aber ich will auch nicht meckern, den als wir den teig ein wenig erwärmten wurden die plätzchen flatschig und liefen davon wie du sagtest.ich hab noch nie spritzgebäck selbstgemacht, das dann auch schön geformt war. wieso?!


gruß zurück
-erdbeere-

marnne2002

18.12.2006 18:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Bezwinger,

vielen Dank für Dein tolles Rezept. Ich habe statt Zitronen-Aroma Zitronenabrieb einer halben unbehandelten (teuren) Zitrone genommen. Und wir hatten viel Spaß beim backen.

Vorweihnachtliche Grüße
Yvonne

wildcat55

10.04.2007 13:53 Uhr

Hallo,

mein Freund liebt Spritzgebäck und holt sich immer wieder was davon im Supermarkt. Letztens hab ich mich dann dran gesetzt und selbst gebacken. Hab in der Eile allerdings das Aroma vergessen. Trotzdem muss ich sagen: sehr lecker. Da ich aber keinen Fleischwolf hatte, musste ich es ausrollen und hab den Teig einfach in Streifen geschnitten. Kam auf jeden Fall sehr gut an. :-)

Viele Grüße
Verena

sandra1708

10.11.2007 20:28 Uhr

Das ist das beste Rezept das ich je gegessen habe meiner Familie hatt es auch gut geschmeckt.

Habe gleich 17 kg davon gebacken.

Bezwinger

11.11.2007 10:42 Uhr

Hallo Sandra,

starke Leistung mit den 17 Kg, bei uns reicht meist die einfache Menge aus.
Trotzdem hoffe ich, dass du sie mal wieder machen wirst, wenn die 17Kg leer sind.

Gruß
Bezwinger

sandra1708

12.11.2007 09:42 Uhr

die 17 kg reichen meist nicht aus habe leztes jahr auch 17 kg gebacken und die haben noch nicht mal bis ins neue jahr gereicht. Meine ganze Verwanten essen davon.

XxSahnetortexX

17.11.2007 07:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Boahhhh gab das viele Plätzchen.
Ich war ja gut 2 Std. nur am ausbacken.
Je Blech 13 Min. bei 180C.

Lecker sind die und sozusagen meine ersten
Spritzgebackenen.

Jetzt bekommen sie noch den Schokoguß
dann lade ich meine Bilder dazu hoch.

Endlich mal ein Rezept das einfach geht und schmeckt
und reichlich Plätzchen ergibt.

Hab Butter in Margarine getauscht, mache ich bei allen
Plätzchenrezepten so.

LG Antje

medicine-girl

18.11.2007 13:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hmmm, lecker.
Habe (leider) erst mal nur das halbe Rezept gebacken - hat 4 Bleche ergeben.
Leider ist glaube ich die Hälfte schon weg.... :-(
Scheckt ganz fein und schön mürbe und dennoch buttrig.... einfach lecker.

Danke für das feine Rezept
Grüße medicine-girl

kindermund

25.11.2007 16:39 Uhr

Hallo
Leider bin bei Plätzchen noch Anfänger und brauche eine technische Hilfe:

Das erste Backresultat hat phantastisch geschmeckt, aber leider sind alle Formen auf dem Blech zu kleinen Kreisen verlaufen (die trotzdem ratzfatz vom Teller genascht wurden!!). War die Butter zu warm? Oder Umluft falsch? ->
Der zweite Versuch mit deutlich kalterem Teig ließ sich nicht gescheit durch die Tülle drücken. Zu fest.
Wie geht es richtig??

Grüße
kindermund

Bezwinger

25.11.2007 17:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo kindermund,

zu kalt kann der Teig eigentlich nicht sein. Am besten wird das Spritzgebäck, wenn es durch den Fleischwolf gedreht wird und der Teig vorher über Nacht im Kühlschrank gut durchgekühlt ist.
Wenn der Teig zu warm ist, läuft er im Backofen, bevor er eine Kruste bekommt.

Gruß
Bezwinger

kindermund

26.11.2007 11:11 Uhr

Hallo bezwinger

Danke für die Hilfe. Da ich keinen Fleischwolf habe, versuche ich jetzt die Reihenfolge: Spritzen - Kühlschrank - Backen. Das sollte doch den gleichen Effekt haben !?

Danke und Gruß
kindermund

sinste

02.12.2007 18:29 Uhr

Diese Plätzchen zergehen auf der Zunge. Da muss man einfach schon beim Backen naschen... Ein Traum... :-)

minilujo

08.12.2007 20:09 Uhr

Hallo! Einfach genial!!!!! Kaum gebacken schon aufgegessen. Einen Teil des Teiges haben wir mit Rosinen versehen und einen anderen Teil mit weihnachtlichen Gewürzen. Nach dem Backen haben wir die Kekse zum Teil noch mit Zitronenguß verziert. Man hat wirklich unendlich viele Möglichkeiten nach eigenem Geschmack den Teig zu verändern (zu verbessern geht nun wirklich nicht mehr). Besten Dank für dieses geniale Rezept! Gruß Minilujo

big_bi

18.12.2007 09:30 Uhr

Huhuuuu Martin,

hier kommt wieder meine obligatorische dumme Frage: Was schätzt du, bei wie viel Grad backe ich dein Spritzgebäck bei Umluft und wie lange?????

Grüßchen vonne Birgit

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


tripmadame

15.12.2011 21:54 Uhr

Ich hab das Spritzgebäck - akurat nach Rezept - letzte Woche gebacken.
Die Plätzchen sind auseinander gelaufen, obwohl ich erst den Teig Stunden lang gekühlt habe und die geformten Plätzchen auch nochmal.

Die Plätzchen selbst sind zwar geschmacklich gut, aber sehr hart. Sie sind auch jetzt, nach fast einer Woche, kein bisschen mürbe.

Schade.

Sine87

29.03.2012 22:41 Uhr

Danke für dieses tolle Rezept!

Da ich nicht so gerne Zitrone mag, verwende ich einfach Rumaroma...
Alle waren begeistert!

LG
Sine

MamaMuh

02.12.2012 18:11 Uhr

Hmmm, ich backe seit einigen Jahren jedes Jahr nach deinem Rezept, weil es wie das meiner Oma so schön zitronig ist. Leider ist die Gute gestorben und hat ihr Plätzchenrezept mit ins Grab genommen :(

Sehr lecker wirklich! Ich hatte auch mit der Gebäckpresse kein Problem. Allerdings will der Teig partout nicht am Blech bleiben (was wohl eher am Backpapier liegt). Mit einiger Übung kamen aber trotzdem schöne gepresste Plätzchen raus. Ich lade ein Bild von der Schokoüberzug-Sauerei hoch :)

Hexenbesen78

25.03.2013 21:04 Uhr

Einfach "perfekt" von mir...

Meine liebste Oma hat ihre "Wurstmaschinenkekse" immer nach Gefühl und ohne Rezept gemacht, aber deine sind definitiv um Längen besser! Ich glaube, Omas Backwerk in den Schatten zu stellen, hat vorher noch niemand geschafft! Sowohl Teigkonsistenz als auch Geschmack ist einfach nur prima und die Kids hatten einen Heidenspaß dabei, den Teig durch den Fleischwolf zu drehen.
Die gibt es noch ganz ganz oft bei uns!

lg Marion

-jersey-

25.03.2013 23:16 Uhr

ich hab mit deinem rezept in der vorweihnachtszeit meine gebäckpresse eingeweiht.
hat mir echt gut gefallen, ist auch einwandfrei gelungen! werd ich also wieder backen.

ich hab statt des zitronenaromas welches mit buttervanille genommen,

schönes rezept, sehr lecker :)

Frau_Hase_kocht

13.11.2013 20:50 Uhr

Einfach ein Traum!!! Ich habe einen Teig gesucht, den ich mit der Spritzmaschine drücken kann und bin an einigen Teigen verzweifelt, aber dein Teig ist super toll zu verarbeiten. Der Geschmack ist ein Traum! Fünf Sterne dafür!

Ritchie.S

23.11.2013 20:44 Uhr

Ich hab heute 2 Kg Mehl nach deinem Rezept verbacken.
Alles lief gut, nur bei einer Charge hatte ich arge Probleme mit den Plätzchen.
Irgendwie wurden die kleinen Scheißerchen platt wie eine Flunder.
Nachdem ich aber wieder die richtige Zuckermenge genommen habe, ich hatte mich verlesen und die DOPPELTE Menge Zucker benutzt, war alles wieder im Lot. *grins*
Den Tipp von karaburun, 4 Esslöffel Kakaopulver und 3 Löffel Rum, kann ich übrigens auch wärmstens empfehlen.

Grüße
Ritchie

arazza

24.11.2013 16:15 Uhr

habe das rezept ausprobiert. einfach himmlisch, danke.

Ritchie.S

25.11.2013 17:15 Uhr

Heute habe ich zu dem Teig noch ca. 200gr. Speculoos-Creme gegeben, im Gegenzug hab ich die Zitrone und den Vanillezucker weg gelassen.
Sehr leckere Variante !!

Grüße
Ritchie

gatzi

11.12.2013 11:53 Uhr

Die Plätzchen waren richtig lecker und habe von allen Seiten nur Lob bekommen. Am Wochenende werden neue gemacht, da schon alle weg sind. Vielen Dank für das tolle Rezept.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de