Himmelstorte mit Himbeeren

oder Schwimmbadtorte
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er), getrennt
100 g Butter
300 g Zucker
2 EL Milch
125 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
2 TL Vanillezucker
60 g Mandel(n) (Blättchen)
400 g Sahne
1 Pck. Himbeeren, TK
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

100 gr. Zucker mit Eigelb, Butter, Zucker und Milch SEHR schaumig rühren. Mehl mit Backpulver mischen und in die Creme unterrühren. Den Teig in 2 Portionen teilen, und in 2 Springformen - mit Backpapier ausgelegt - 26 cm Durchmesser - streichen. Eiweiß mit Zucker und Vanillezucker schnittfest schlagen. Masse auf den beiden Böden verteilen mit einem Esslöffel Wellen eindrücken. Mit Mandelblättchen bestreuen, und bei 200°/C, Mittelschiene/25-30 Min. backen.
Sahne steif schlagen, einen Teil auf dem Boden verteilen, Himbeeren darauf geben, restliche Sahne darüber verteilen. Den Deckel in 12 Stücke schneiden und auflegen. Schmeckt auch super mit Stachelbeeren, Johannisbeeren oder Mandarinen.

Kommentare anderer Nutzer


kolli1977

18.02.2005 22:25 Uhr

Super lecker. Ich hab die Torte früher bei meiner Tante gegessen und hab immer gedacht die wär ganz kompliziert, aber überhaupt nicht. Schnelle Zubereitung und ein Traum mit den Himbeeren

curiosia

13.05.2005 11:53 Uhr

Hallo Kolli :-)

Ja, der Kuchen ist wirklich nicht kompliziert.
Zum Muttertag hat Göga mir den Kuchen gebacken, und der macht ausser Bratkartoffeln mit Spiegelei, und Strammen Max eigentlich nix in der Küche ;-).
Als Zugeständnis an Junior gab´s den Kuchen allerdings mit Erdbeeren, was auch sehr lecker war.
Und weil wir nur zu dritt waren, hat Göga vorsichtshalber Sahnesteif nach Vorschrift unter die Sahne gemacht.
Das ist aber nicht notwendig, wenn mehrere Leute zum Kaffeetrinken zusammen kommen.
Da hat die Himmelstorte nämlich keine Chance, den nächsten Tag zu erleben *zwinker*
(Somit hat die Sahne keine Gelegenheit die Fassung zu verlieren.)

Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen!

lg curiosia

Bäuchlein

31.05.2005 13:27 Uhr

Hmm, ja die ist immer wieder lecker - mit Stachel- , Johannisbeeren und Mandarinen kenne ich sie auch, aber mit Himbeeren bislang noch nicht, das wird demnächst geändert.

Grüße vom Bäuchlein

tarantula72

02.06.2005 09:27 Uhr

Ich bin ja so froh, daß ich das Rezept wieder habe. Mein Mann hat sich vor 7 Jarhren unter anderem wegen diesem Kuchen in mich verliebt ;-)
und ich Schussel hatte die Zeitung aus der das Rezept stammte weggeschmissen.

Ich habe den Kuchen direkt angetestet und muß sagen er ist super geworden. Er geht ganz einfach und sieht aus als wäre er mächtig kompliziert......

Vielen, vielen Dank

curiosia

02.06.2005 10:14 Uhr

Na, da hast du aber Glück gehabt, das du das Rezept hier wiedergefunden hast. *lächel*

Und das Rezept stammt aus einer Zeitung??
UUUUps, das wusste ich nicht *schäm*

Wenn ich bedenke, wie oft ich meine Schwägerin bitten musste,
bis sie mir das Rezept verriet..........(Geheimrezept blabla..)

Aber die Torte schmeckt echt himmlich, egal woher das Rezept stammt *lippenleck*

lg curiosia

niete_am_herd

23.06.2005 00:34 Uhr

ähm... 100 gr zucker mit zucker rühren? dann nochmal zucker mit eiweiss schlagen? also, wann nehme ich denn jetzt den zucker? sorry aber ich bin etwas verwirrt...

curiosia

23.06.2005 07:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Niete am Herd :-))

*rotwerd*
da war ich beim eingeben des Rezeptes wohl nicht ganz bei der Sache!*rotwerd*

Von den benötigten 300 gr. Zucker werden:

a) 100 gr Zucker mit Butter, Eigelb und Milch sehr schaumig gerührt.-> für die Böden.

und

b) 200gr (der restliche Zucker) werden mit den 4 Eiweiß und Vanillezucker zu Schnee geschlagen-> für den Baiser.

Alles klar?

Viel Spaß beim backen und guten Apetitt!

liebe grüße von curiosia

niete_am_herd

23.06.2005 22:41 Uhr

danke *zufriedengrins* geh morgen erdbeern pflücken, sollte damit ja wohl noch viel besser schmecken (ich vertrete nämlich die these, dass bei uns am fernsehturm die besten und süßesten erdbeeren der welt angebaut werden).

Eisibär

16.10.2005 16:22 Uhr

Hallo,

oberlecker - super einfach zu machen - alle waren begeistert - was will man mehr???

Ich wollte eigentlich noch ein Foto machen, aber da war ich zu langsam :-)


Gibts bald wieder!!!

LG Eisibär

bläcky

11.11.2005 13:35 Uhr

Das ist einer meiner Lieblingstorten, habe sie auch mit Erdbeeren gemacht .

megaturtle

24.05.2006 12:30 Uhr

Hallo,

mit Preiselbeeren schmeckt diese Torte auch Himmlisch ;-) So hat sie meine Mutter früher gemacht

LG
Petra

kassiopeia78

25.07.2006 00:29 Uhr

hallo,

also ich wollte das rezept mal mit johannisbeeren ausprobieren. nun meine frage, wieviel brauche ich denn da? etwa 300g?

gruß,
kassiopeia

curiosia

25.07.2006 09:52 Uhr

Hallo kassiopeia :-)

Habe gerade bei Aldi Johannisbeeren im 500gr Pack gesehen, daher habe ich jetzt gerade eine Vorstellung von der Menge *grins* Ich würde denken, 300 gr reichen tatsächlich für die Torte aus.
Letztendlich ist es jedoch Geschmacksache, wieviele Beeren frau in die Torte reinpacken will.;-)

Liebe Grüße von
curiosia

anju4

12.11.2006 11:11 Uhr

Hallo, wollte das Rezept gerade nachbacken (war begeistert beim lesen). Komm aber mit der Masse für die Böden nicht zurecht. Ich glaub ich mach was falsch - ist bei mir zu wenig und zu klebrig um sie gleichmäßig auf 2 Springformen zu verteilen!? Kann mir bitte jemand einen Tipp geben wie ich den Boden gut in die Formen bekomme! Bin für jeden Tipp dankbar! DANKE und lg. anju4

historica

06.01.2007 18:03 Uhr

Hallo curiosia,
ich habe diese Torte zum 60. Geburtstag meiner Mutter gebacken; die Torte ist sehr einfach zuzubereiten und sie sieht viel aufwändiger aus, als sie eigentlich ist. Sie ist sehr gut gelungen und alle Gäste waren begeistert. Vielen Dank für das schöne Rezept.
Viele Grüße
historica

Verena68

30.01.2007 10:12 Uhr

Hallo,
kann ich die Torte schon einen Tag vorher machen, oder weichen da die Himbeeren zu sehr durch??????????
Viele Grüße, Verena

Verena68

04.02.2007 12:18 Uhr

Hallo Curiosia,
wie machst du das mit dem Eischnee und dem Zucker. Wann gibst du den Zucker dazu, das das Eiweiß richtig schön fest wird? Über einen Tipp wäre ich dir sehr dankbar, auch mit der Vorbereitung, ich meine, ob man die Torte einen Tag vorher schon zubereiten kann, ohne dass die Himbeeren durchweichen. Danke und viele Grüße, Verena

curiosia

05.02.2007 06:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Verena68,
sorry, AOL hatte die Benachrichtungsmail vom CK aus unerfindlichen Gründen in den Spamordner gesteckt.
Habe sie dort erst heute entdeckt.

Ich würde die Torte am gleichen Tag herstellen, d.h. die Böden kannst Du schon am Tag vorher backen. Die Sahne und die Himbeeren erst am Tag des Servierens zusammen bringen, die Himbeeren färben die Sahne rot, je länger die Torte steht, desto unschöner der Anblick - "meine Meinung". Im engeren Familienkreis wird das aber wohl nicht so wichtig sein, da überzeugt der Geschmack ;-)
Der Teig wird von den Himbeeren aber nicht aufgeweicht, da ja die Sahne unter und über die Himbeeren gegeben wird.

Eiweiß und Zucker schlage ich zusammen (in der Küchenmaschine) steif. Da der Eischnee ja sowieso mit der Sahne zusammen gebracht wird und nicht als Baiser verwedet wird, ist der eventuelle Volumenverlust zu verschmerzen.

Viel Spaß beim Nachbacken, und guten Apetitt!
lg Curiosia

Verena68

05.02.2007 09:02 Uhr

Hallo Curiosia,
vielen Dank für die schnelle Antwort und die guten Tipps.
Liebe Grüße und einen schönen Tag,
Verena

Danny-2007

27.02.2007 16:16 Uhr

Hallo Curiosa,
habe die Torte gestern zum Geburtstag meines Sohnes gebacken, und ich muß sagen...SUPERLECKER...ist ab jetzt eine meiner Lieblingstorten!! Ich wurde auch von den Gästen hoch gelobt,hat allen sehr gut geschmeckt. Mein Freund hat auch schon gefragt,wann ich sie das nächste mal backen werde. Bis zu seinem Geburtstag (im April) würde es ja noch so lange dauern... ;-) Da werde ich sie wohl vorher nochmal backen.. :-)
lg Danny-2007

sternanis1

20.03.2007 14:47 Uhr

hallo curiosia,

sehr leckerer Kuchen.
Habe ihn gestern für meinen freund zum geburtstag gemacht. Habe am Sonntag den Teig gemacht und dann nur gestern Sahne und TK-Beerenmix.
Da wir nur zu zweit waren habe ich die Zutaten geteilt und eine 13 cm Springform genommen. Allerdings ist der Teig wahnsinnig süß geworden. Beim nächsten Mal werde ich den Zuckeranteil im Teig stark reduzieren. Gewundert hat mich auch, dass du weder Sahne noch Früchte gezuckert hast. Ich habe bei beiden ein wenig gezuckert.
Ist es vielleicht gewollt, dass der Teig extrem süß aber Sahne und Früchte ungesüßt sind? Als Kontrastprogramm?

VG

ully56

25.01.2008 01:21 Uhr

hallo curiosa,

meine mutter hat diese torte schon immer in meiner jugend gemacht, leider hatte ich nie ein rezept!!
jetzt habe ich es bei ck gefunden und natürlich auch gleich mehrfach ausprobiert!!
schmeckt wirklich himmlisch!!!!!!!!!!!
im winter gibts leider keine guten erd- und himbeeren, so nahm ich das erste mal gut abgetropfte ananas in kleine stücke geschnitten und das zweite mal aprikosen auch etwas kleiner geschnitten..., kann beides nur empfehlenll!! toll einfach und einfach toll!!
dafür gibt's von mir ***** fünf sterne!!

servus aus münchen

ully

Murmel75

09.02.2008 11:05 Uhr

Hallo!

Ich hätte da mal eine Frage....kommen die Himbeeren tiefgekühlt auf die Sahne oder müssen diese erst aufgetaut werden? Geben diese nicht noch Saft ab, wenn ich sie tiefgekühlt drauflege?

Habt vielen Dank!

LG von der Murmel

curiosia

08.05.2008 05:30 Uhr

Hallo Murmel

Bitte die Beeren noch tiefgekühlt verwenden, sie sind ja sonst schon matschig.
Den Teig kannst Du am Vortag backen, Sahne und eisige Beeren erst am Morgen des betreffenden Tages mit dem Teig \"zusammenbauen\".

siehe Kommentar vom 5.02.07 ;-)

lg curiosia

Roxy123

07.05.2008 22:02 Uhr

diese oder zumindest eine seeeehr ähnliche torte macht meine oma immer und die ist soooo lecker :-)

LG

genovefa56

06.06.2008 20:09 Uhr

Hallo,

tolles Rezept.
Ich machte den Kuchen auch einen Tag davor und schon mit tieffefrorenen Früchten.
Lecker....


LG Grete

Mary53

10.12.2008 01:14 Uhr

Ich habe 3 Varianten ausprobiert Himbeeren, Stachelbeeren und rote Johannisbeeren. Wobei mir die mit Johannisbeeren am allerbesten schmeckt.
Ein Traum, vor allem im Sommer. Sie schmeckt himmlich!!!

LG Mary53

XxSahnetortexX

03.01.2009 14:47 Uhr

Wir lieben sie mit Kirschen.

LG Antje

curiosia

16.01.2009 04:13 Uhr

Hallo Antje

vielen Dank für Dein Bild !
Deine Torte sieht ja wirklich Himmlich-Wolkig aus *staun*

Machst du bei der Teigbereitung irgendetwas anders als in der Anleitung angegeben?

Kannst Du uns bitte den Trick verraten. *BitteBitte*

liebe Grüße von curiosia

XxSahnetortexX

16.01.2009 17:10 Uhr

Hallo Curiosa,
ich mache die Böden wie oben angegeben, den Eiweiß schlage ich sehr sehr lange mit Zucker mit der Masch. vielleicht liegt es daran.
LG Antje

Pumpkin-Pie

24.04.2009 01:44 Uhr

Hallo,


deine Torte ist etwas ganz besonders leckeres. Die Böden haben auch prima ausgesehen und waren toll vom Geschmack her. Dazu passt dann wunderbar die Sahne mit den Himbeeren. Mmmmhh... etwas ganz feines.


Ein tolles Rezept, hab vielen Dank. Foto ist auch unterwegs.


Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

tortenkönig

03.05.2009 18:59 Uhr

Hallo,
ich hab diese Torte auch schon gemacht, komm aber mit dem Teig nicht zurecht. Ich hab beim Verstreichen in die Formen furchtbares Problem, da es relativ wenig Teig ist und meine Formen haben 26 cm Durchmesser wie es auch immer angegeben wird. Kann mir jemand einen Trick verraten?
Liebe Grüße!

tortenkönig

03.05.2009 19:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
jetzt bin ich noch mal da, ich hab nämlich auch eine sehr gute Füllung:
1 P. Pudding-Pulver Vanille Geschmack
100 ml Wasser
25 g Zucker
1 P. (300 g) TK-Himbeeren
250 ml Schlagsahne
1 P. Sahnesteif
1 P. Van.Zucker
Puddingpulver mit etwas Wasser und Zucker anrühren. Restl. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, Himbeeren hinzugeben, aufkochen lassen, jvon der Kochstelle nehmen. Angerührtes Puddingpulver einrühren und alles unter Rühren nochmals aufkochen und dann erkalten lassen.
Einen Tortenboden mit der Himbeermasse bestreichen, Sahne mit Sahnesteif und Van.Zucker steif schlagen und auf die Himbeermasse streichen. Oberen Boden in 12 Stücke schneiden und auf die Sahne legen.
Gutes Gelingen wünsche ich!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


ralieschen

23.01.2013 15:31 Uhr

die torte ist super gut bei meinen gästen angekommen, wirklich klasse das rezept!

Sway86

21.04.2013 20:08 Uhr

Die Torte war soo schnell und unkompliziert gemacht - also da dürfen sich auch Anfänger ohne Angst ranwagen. Und der Geschmack - superlecker! :D Nicht zu mächtig, die säuerlichen Himbeeren passen perfekt - den gibts hier bestimmt öfter!

katie1985

16.05.2013 15:54 Uhr

Ich habe die Torte (allerdings mit Erdbeeren) bei einer Freundin gegessen und war so begeistert, dass ich sie sofort nach dem Rezept gefragt habe. Bei nächster Gelegenheit werde ich die Torte ebenfalls backen.

tweety2107

21.07.2013 22:12 Uhr

super! bei uns klassisch als schwimmbad Torte mit stachelbeeren bekannt. hab sie heute mit Pfirsichen zu meinem 30. serviert. wirklich großartig. Foto ist unterwegs. lg

Maureen96

22.08.2013 09:54 Uhr

Hallo,

der Kuchen klingt wirklich toll und ich würde ihn sehr gerne ausprobieren.
Das Rezept verwirrt mich jedoch ein wenig. Am Ende steht ich soll die baisermasse auf beiden Böden verteilen. Muss diese nicht nur auf einen? Und mache ich die baisermasse dann auf einen der Böden, backe aber beide gleichlang, also 25 bis 30 Minuten?
Mache sonst das Baiser erst nach dem backen des boden rauf und backe es dann noch einmal extra. Kann mir jemand da weiterhelfen?

Danke im Vorraus !

curiosia

23.08.2013 08:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Maureen96

Den Teig in 2 Portionen teilen, und in 2 Springformen - mit Backpapier ausgelegt - 26 cm Durchmesser - streichen.

Eiweiß mit Zucker und Vanillezucker schnittfest schlagen.
Masse auf den BEIDEN Böden verteilen mit einem Esslöffel Wellen eindrücken, mit Mandelblättchen bestreuen.

bei 200°/C Ober-Unterhitze / 180°C Umluft / Mittelschiene/ 25-30 Min. backen.


lg

Krümelchen1969

11.12.2013 18:29 Uhr

hallöchen an alle,

ich bin absoluter backneuling und hab da mal eine frage.......

backt ihr die 2 gefüllten springformen hintereinander, oder wie bekommt ihr die beide auf die mittelschiene?
kann man die auch übereinander (auf 2 verschiedenen ebenen)backen und eine davon auf ein blech stellen da ich nur einen rost im backofen hab?

danke und einen schönen abend...........lg das krümelchen

curiosia

13.12.2013 06:02 Uhr

Hallo Krümelchen

Also, in meinen Ofen passen 2 Springformen gleichzeitig auf den Rost....

Vielleicht solltest Du, wenn Du Rost und Gitter gleichzeitig benutzt, die beiden Formen nach der Hälfte der Zeit auswechseln.

Also die untere Form nach oben, und die obere Form nach unten stellen.
Und ich würde auch das Blech beim aufheizen im Ofen lassen, und sowieso Umluft benutzen.

Kontrollieren, ob beide Böden durch sind!
Viel Glück beim probieren

lg
curiosia

Tinchen37

08.04.2014 15:41 Uhr

hat sehr gut geschmeckt.
200 Grad waren aber zuviel und mein Herd hatte genau 200 Grad. Da ich nur eine 26er Form habe, habe ich zweimal gebacken und den zweiten Boden auf 180 Grad, das war gut.
Leider ist mein Baiser keiner geworden, war wie Gummi.
Geschmeckt hat es aber gut.

lg
tinchen

waldi150263

11.05.2014 12:44 Uhr

Am Anfang war ich schon skeptisch,ich habe den Kuchen heute zu Muttertag für meine Mama gebacken.Er ist ne Wucht,total lecker und einfach in der Zubereitung.Ich habe nur die zweite Springform eine Nr kleiner genommen.Da bekommt man die Deckelchen besser drauf.Der Kuchen ist schon in meiner Rezeptebox

Eiskimo

07.07.2014 21:09 Uhr

Hallo,

ich habe die Torte mit Stachelbeeren gebacken. Sehr lecker.

LG Eiskimo

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de