Brownies

Amerikanischer Schokokuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Schokolade (Zartbitter)
250 g Butter
420 g Zucker
Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
280 g Mehl
1/2 TL Salz
1/2 Pck. Backpulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backofen auf 180°C vorheizen. 400 g Schokolade und die Butter schmelzen und glatt rühren. Die Schokomasse abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die restlichen 200 g Schokolade in kleine Stücke hacken. Zucker, Vanillezucker und Eier gut verrühren, dann die abgekühlte Schokomasse unterrühren. Das Mehl mit Salz und Backpulver mischen und löffelweise unterrühren. Nicht zu lange rühren! Die Brownies werden sonst zäh.
Nun den Teig auf einem tiefen Backblech (Saft-/Fettpfanne) gleichmäßig verteilen. Das Backblech sollte vorzugsweise mit Backpapier ausgelegt werden, da sich die Brownies nur schwer vom Blech lösen lassen, wenn sie kalt sind. Nun die gehackte Schokolade darauf verteilen (wer mag, kann die Schokostücke auch unterheben).
Das Ganze auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten backen. Die Brownies kriegen eine leichte Kruste, dennoch sollten sie sehr saftig sein.

Kommentare anderer Nutzer


Greta

18.12.2004 13:27 Uhr

Hallo !

Auf der Suche nach einem ultimativen Schokoladenkuchen bin ich hier gelandet ;-))

Werde ich mal ausprobieren !!!

*schokoladige* Grüsse
Greta

Bells

05.04.2005 16:14 Uhr

Hallo Zusammen,

ich backe sehr gerne und habe dieses Rezept nun schon mehrfach ausprobiert. Jeder der meine Brownies genießen darf ist total begeistert!

Viele Grüße,
Bells

teeta

03.08.2005 10:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,
war echt lecker! Alle meine Freunde waren begeistert, werd das nächste mal nur etwas weniger Zucker nehmen.
grüße

triplechoccookie

03.08.2005 14:20 Uhr

Hallo,

freut mich sehr, daß es euch schmeckt! Es ist eins meiner Lieblingsrezepte.

VG,
TCC

Alisna

01.01.2006 17:05 Uhr

Hey,

ich habe das Rezept am Donnerstag getestet und etwas abgewandelt. Ich habe nur 350 g Zucker genommen und 500g Schokolade und die dann komplett geschmolzen. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, die Brownies sind sehr lecker.

Grüße
Alisna

Kontrabass

12.02.2006 07:18 Uhr

Hab die Brownies mit Vollmichschokolade gemacht. Die Kinder waren begeistert!

waldmeisterfee

29.04.2007 20:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

habe heute morgen deine Brownies gebacken und sie sind super lecker. Habe die 600 g Zartbitterschoki
komplett aufgelöst. Dann nachdem ich den Teig auf dem Blech verteilt habe, habe ich noch in kleine Stücke
zerbrochene Vollmilch- und weiße Schokolade darauf verteit. Die sind dann beim Backen in den Teig gesunken
und haben dort zu kleine "Schokoseen" aufgelöst.
Der Teig ist schön saftig und locker geworden.
Hat der ganzen Familie geschmeckt.

LG Waldmeisterfee

marileen

10.05.2007 20:17 Uhr

Hallo,

ich habe grad dein Rezept ausprobiert und bin total begeistert!
Erst war ich ein bisschen skeptisch, weil mir die Brownies einen Tick zu hell waren, aber nach der Geschmacksprobe waren alle Zweifel ausgeräumt.
Kompliment!

gratin

27.12.2007 12:11 Uhr

hallo, ein phantastisches rezept, das ich immer wieder gern machen werde. vielen dank.
l.g.gratin

Tina1401

25.01.2008 10:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

habe knapp 100 g weniger zucker genommen. die süße war für alle vollkommen ausreichend. ist ja geschmacksache. das rezept ist super klasse. brownies, so, wie sie sein müssen!!! danke fürs rezept :-)

musushita

28.02.2008 15:33 Uhr

ich liebe dieses rezept ;)
seit ich esausprobiert hab muss ich ständig für meine familie oder die meines freundes brownies backen
bloß passt bei mir das mit der backzeit nicht,ich muss die um einiges länger drinn lassen -.- kann aber auch an unserem seltsam kaputten herd liegen

hotsandi

23.06.2008 20:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Brownies haben prima schokoladig geschmeckt. Sie hätten bei mir nur ca. 5 Minuten länger im Ofen bleiben müssen. Dieses Rezept werde ich mir auf jeden Fall merken.

LG
Alexandra

Scaramouche88

28.07.2008 19:33 Uhr

Hab die Brownies für meinen Freund und seiner Geb.feier gemacht und alle waren restlos begeistert!

Superlecker.

Werde ich auf jeden Fall wieder machen.

sanojtabea

30.08.2008 10:43 Uhr

Meine Brownies Fan´s sind begeistert!
Danke :-)

midajah

04.09.2008 17:10 Uhr

super lecker und leicht zubereitet, klasse...

schockimaus

24.09.2008 10:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich backe Brownies immer im Teeglas oder in Tassen, dann werden sie in der Mikrowelle wieder etwas erwärmt und mit Vanilleeis gegessen!
Diese Brownies waren sehr lecker!
Danke für das Rezept

LG Schockimaus

alihaga

12.12.2008 19:20 Uhr

sie haben uns gut geschmeckt

Riken

19.01.2009 16:02 Uhr

Suuuuper lecker... hab weniger Zucker genommen und fand es trotzdem noch sehr süß - Das Rezept werd ich 100%tig wieder verwenden!!!

LG
Riken

elbin-luna-chan

20.01.2009 15:20 Uhr

Dieses Rezept ist einsame Spitze!
Ich habe den Kuchen für meinen Mann gebacken, der auf der Arbeit einen ausgeben musste - und er war innerhalb kürzester Zeit alle und wir bekamen viel Lob für den leckeren Kuchen.
Diese Schokokruste oben drauf ist einfach nur herrlich.
Allerdings nehme ich 500g Zartbitter und 100g Vollmilchschokolade, damit es nicht zu kräftig wird.

Danke für das tolle Rezept - wird auf jeden Fall noch öfter gebacken. ;)

Minmun

30.01.2009 10:52 Uhr

Hallo !

Ich bin gerade am backen und benutze eine Brownie Backform. Die ist ja ungefähr halb so groß wie ein Backblech. Ich habe festgestellt das der Teig in dieser Form mindestens 20 minuten länger braucht.
Wenn ich den Stäbchentest mache ist der Teig nach 35 minuten noch recht flüssig.
Naja bin gespannt was dabei rauskommt. Duften tut er schon sehr gut ;-)-

Gruß Minmun

triplechoccookie

31.01.2009 12:14 Uhr

Hallo liebe CKler!

Ich freue mich, dass euch meine Brownies so gut schmecken! Vielen Dank für eure Kommentare, es macht richtig Spass diese zu lesen.

@Minmun: Wenn Du die Mengen für den Teig halbierst, passt es genau für eine Brownieform. Dann kommt es mit der Backzeit auch wieder hin. Würde mich aber sehr interessieren, wie Deine Brownies geworden sind.

LG
TCC

tinchen-acryl

01.06.2009 22:04 Uhr

Hallo Triplechoccookies,
hmmmmmmmmmmmmmmm!!! Unwiderstehlich. Auch wenn man wie ich nur 300 g Zucker und 500 g Kuvertüre nimmt. Am tollsten waren die in der Oberfläche eingesunkenen Schokobrocken.

Danke für dieses Superrezept.

Tinchen

famefan

06.09.2009 10:59 Uhr

Nachdem ich dieses Rezept im Hauswirtschaftsunterricht mit meinen Schülern gebacken hatte sagte ein Schüler: "Das war's dann jetzt mit dem Hauswirtschaftsunterricht, das kann man nicht mehr toppen!!" Ich denke, das sagt alles! Die genialsten Brownies, die wir alle je gegessen haben! (Wir haben es allerdings hauptsächlich mit Vollmilchschokolade gemacht, da es im Supermarkt nicht genug Zartbitter gab :-D)

DRUndertaker

15.12.2009 23:38 Uhr

Einfach nur ein geiles Brownies Rezept. Habe nach dem Backen die fertigen Brownies noch ein wenig mit Rum übergossen und das hat auch sehr gut geschmeckt *thumbsup*

judithforever

13.07.2010 15:45 Uhr

Supi Rezept, geht schnell und leicht und schmeckt prima. Der perfekte Kuchen zum Mitbringen!

loichen

27.07.2010 15:57 Uhr

das rezept ist ein wahnsinn ;D
geht schnell und einfach und jed er liebt sie
einfach fabelhaft

wanderbär

27.08.2010 14:13 Uhr

Hi!

Angeregt durch andere Kommentare habe ich 100 g weniger Zucker genommen...
... und durch ein anderes Rezept angeregt habe ich auf Umluft verzichtet und Ober- und Unterhitze gewählt...

Fazit: Die Brownies - die ersten die ich je gebacken habe - haben insgesamt 26 KollegInnen, meiner Familie und mir selbst unglaublich gut geschmeckt - saftig und oben leicht knusprig!

Danke!

katafranz

13.09.2010 16:13 Uhr

Also ich tuh den Kuchen voll mögen.
Wirklich erster Sahne!
Viele Grüse

Orangenblüte

21.11.2010 19:54 Uhr

Hammer. Wir haben uns ganz genau an das Rezept gehalten und Zartbitterkouvertüre genommen! Toll geworden. Perfekte Konsistenz des Teiges- natürlich kann man da nicht viel von essen- 1 Stückchen zum Kaffee befriedigt jegliche Schokolust ;-)

Danke für das tolle Rezept.

hawaiiigirl

28.12.2010 19:23 Uhr

Danke für dieses leckere Rezept.

Die Brownies sind sehr schokoladig, genau richtig nach unserem Geschmack.
Habe noch Schokoladenkuvertüre hinzugefügt.

Bilder sind auch hochgeladen.

lg

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


denfauchi

19.12.2012 00:43 Uhr

Hallo,

auch wir haben gebacken und alle sind begeistert!!!

Nun kam die bitte auf, für den 2.Weihnachtstag einen zu backen..

Da hätte ich mal eine Frage:

Ich würde gerne den Teig am Vormittag herstellen, aber erst am Nachmittag zum Kaffee backen!!! Ist das möglich??? Weil warm schmecken mir die Brownies mit Vanilleeis und Vanillesoße doch noch am besten :)

Vielen Dank.....
LG

triplechoccookie

21.12.2012 23:40 Uhr

Hallo denfauchi,

freut mich, daß es euch schmeckt!

Was Deine Frage betrifft: Ich backe die Brownies immer gleich. Wenn Du den Teig lange stehen lässt, wird sich vielleicht etwas absetzen und/oder der Effekt mit der Knusperschicht verloren gehen. Ich könnte mir auch vorstellen, daß der Teig durch Schoko/Butter-Anteil sehr fest wird und sich dadurch die Backzeit verändert. Aber einen Versuch ist es bestimmt wert.

Andere Variante wäre die Brownies aufzuwärmen. Dazu würde ich sie einfach 10 Sekunden in die Mikrowelle tun. :-)

LG
TCC

VeraLina02

13.02.2013 22:59 Uhr

Vielen vielen dank für dieses TOLLE Rezept !!!!!!!!!!!!!

Ich habe noch nie SO leckere brownies gegessen :) am besten schmecken sie uns, wenn wir sie vorher nochmal gaaanz kurz in die Mikrowelle stellen...dann sind sie wieder genauso zart und fluffig, als wenn sie frisch aus dem Backofen kommen.

Dieses Rezept gehört ab sofort zu meinen persönlichen TopTen-Lieblingsrezepten.

Danke dafür

kristine1

04.06.2013 21:15 Uhr

Danke für dieses Rezept!!!

Die Brownies sind ja sowas von lecker...

Ich habe fünf Tafeln Schokolade geschmolzen und für obendrauf eine Tafel weiße Schokolade genommen.

Sieht klasse aus, sie sind toll fluffig... werden bestimmt ab jetzt öfter gemacht.

lg

kristine

kristine1

04.06.2013 21:18 Uhr

Ach ja, ich habe 300g Zucker genommen und statt Backpulver nehme ich immer Natron mit etwas Essig.

lg

kristine

Backfee212

27.10.2013 07:39 Uhr

Diese Brownies sind das Beste was einem passieren kann *lach*
Ich hab schon viele Rezepte ausprobiert, aber das hier ist der Knaller. Ich habe es inzwischen schon mehrmals gemacht und absolut JEDER der die Brownies probiert, ist hin und weg.
Mein Freund hatte welche mit zur Arbeit und seitdem wird er immer wieder von den Arbeitskollegen gefragt, wann seine Freundin denn wieder Brownies backt =)
Sowas freut einen doch =)
Bei dem Rezept nehme ich jedoch nicht alles an Zucker. Ich nehme rund 100g weniger. Merkt man nicht. Ist trotzdem noch sehr süß und lecker.
Vielen Dank fürs Rezept und wenn ich könnte, würde ich noch viel mehr Sterne vergeben. Hier sind fünf einfach noch zu wenig ^^
LG
Backfee

muckel21

13.12.2013 08:47 Uhr

Ich habe die Brownies heute gebacken und bin begeistert. Da ich faul bin ;-), habe ich 400 gr. Schokolade und 2 Päckchen Raspelschokolade genommen (eines untergehoben und das andere oben drauf gegeben). Schmeckt wunderbar.
LG

hirserin

07.04.2014 15:10 Uhr

Dieses Rezept ist mittlerweile in mein Standardbackrepertoire übergegangen. Manchmal lasse ich die Schokolade oberauf ganz weg oder ersetzt sie durch Walnüsse. Am wichtigsten ist, dass der Kuchen nicht zu lange gebacken wird! Also lieber etwas kürzer als zu lange...
Ich bin schon oft für diese Brownies gelobt werden und habe das Rezept schon Häufig weiter gegeben.
Vielen Dank.

Stahllecker

29.07.2014 13:32 Uhr

Wir haben dieses Rezept mehrere Male zum Backen gebraucht. Dabei haben wir festgestellt, dass man sich die 200g Schokolade zum darüberraspeln gedacht war, sparen kann. Aber ansonsten ist das Rezept echt super lecker und auf alle Fälle unser Lieblingsrezept.
DANKE FÜR DAS TOLLE REZEPT!!!
Eure Stahllecker

cookingsandi89

08.10.2014 11:48 Uhr

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir hier helfen.
Ich habe das Rezept am Wochenende auch probiert und auch die gleichen Anweisungen bei der Backzeit eingehalten. Leider musste ich diese dann um eine viertel Stunde verlängern, da der Teig immer noch etwas "feucht" war.

Vielleicht lag das daran, dass mein Blech nicht für Brownies geeignet war und ich stattdessen eine Auflauf- Form nehmen musste, die sonst nur für Lasagne genutzt wird.

Als ich die fertige Form dann nach der Backzeit aus dem Ofen nahm, ist alles in der Mitte eingebrochen bzw. hat an Höhe verloren.
Woran lag das? Hätte ich die Form noch im warmen Ofen auskühlen lassen sollen?

LG
Cookingsandi

triplechoccookie

10.10.2014 20:25 Uhr

Liebe Cookingsandi,

erstmel vielen Dank für deinen Kommentar. Ich hoffe, die Brownies haben dir trotzdem geschmeckt.

Generell ist es egal, in welcher Form du dieses Rezept machst. Es ist ein sehr feuchter Kuchen und er gehört leicht gnietschig. Wenn dir das nicht zusagt, kannst du ihn natürlich länger backen. Im Ofen auskühlen lassen kann ich nur empfehlen, wenn du den Ofen nach 15 Minuten ausmachst, weil du aus dem Haus musst... ;-) Es geht tatsächlich. Nach normaler Backzeit führt es jedoch zum Austrocknen der Brownies.

Was das Zusammenfallen angeht: Ja, das ist normal. Meiner geht auch erst stark auf und ist nach dem Abkühlen nur noch halb so hoch (etwa 3cm). Das liegt daran, dass hier im Verhältnis sehr viele feuchte Zutaten verwendet werden und die trockenen Zutaten nicht genügend Halt bieten. Bei anderen Kuchensorten ist das Verhältnis anders. Da bleiben die Kuchen so hoch wie sie aus dem Ofen kommen.

Ich hoffe, damit ist dir geholfen. Sonst einfach nochmal schreiben...

Viele Grüße
TCC

heiterweiter

15.11.2014 13:50 Uhr

Dies ist meine erste Bewertung, die ich schreibe und ich habe mich heute extra angemeldet um diese Brownies zu bewerten. Dieses Rezept ist perfekt und verdient zu Recht 5 Sterne!
Ich habe schon viele Brownierezepte ausprobiert und selbst mein Mann, der meint er hätte das ultimative, original amerikanische Brownierezept ist begeistert.
Ich habe die Brownies genau nach diesem Rezept gebacken in einer Fettpfanne, sie sind ca. 4 cm dick geworden, am Rand dicker als in der Mitte.
Der einzige Unterschied ist, dass meine Mutter aus Versehen weiße Crispschokolade gekauft hat. D.h. ich habe für den Teig 400g ZB Schokolade und oben drauf sehr grob gehackte weiße Crispschokolade gestreut.
Was soll ich sagen? Das ist das Tüpfelchen auf dem I!
Der Teig ist fluffig und trotzdem saftig und nicht, wie bei anderen Brownies so kompakt wie Mörtel. Und dazu oben drauf eine knusprige Schicht.
Ich habe sie allerdings auch bestimmt 40 Minuten backen müssen, es sollte aber jedem möglich sein anhand der Garprobe die richtige Garzeit für seinen Ofen und Backbehälter zu ermitteln.
Ein einfaches, schnell zubereitetes Schokokuchenrezept was wir jetzt bestimmt öfters machen werden.Vielen Dank!

Flori_in_Aix

15.11.2014 14:52 Uhr

Das war ein sehr leckeres Rezept!
Ich hab dem Zucker um 100 g reduziert und sie waren immer noch sehr süß.
Meinem Freund und meinen Schülern hat es sehr gut geschmeckt! :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de