Chokladbollar

Schwedisches Schokokonfekt
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 ml Haferflocken
150 ml Zucker
1 EL Vanillezucker
3 EL Kakaopulver
100 g Butter
2 EL Kaffee, (oder Wasser / Rum / ... )
  Für die Dekoration:
  Kokosraspel oder Hagelzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die trockenen Zutaten (Haferflocken, Zucker, Vanillezucker und Kakao) in einer Schüssel vermischen. Butter und Flüssigkeit zugeben und das ganze am besten von Hand zu einer homogenen Masse verkneten. Mit zwei Teelöffeln oder von Hand kleine Kugeln formen (ca. 2cm Durchmesser), in Kokosflocken oder Hagelzucker wälzen und mind. eine 1/2h kühl stellen.
Tipp: Die Chokladbollar schmecken am besten nach einigen Tagen, zimmerwarm gegessen. In Schweden werden sie hauptsächlich zu Weihnachten verzehrt, Schleckmäuler genießen sie aber das ganze Jahr hindurch.

Kommentare anderer Nutzer


Darth

24.11.2005 10:35 Uhr

Ganz tolles Rezept, schmeckt superlecker. Nur beim "Wälzen in .." hatte ich Schwierigkeiten, da blieb nix haften - war wohl ein bisschen zu trocken geraten..

irae

09.12.2005 10:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Darth

falls die Masse zu trocken wird, kannst du noch ein bisschen Milch zugeben (oder mehr Rum oder Kaffee)
Vielleicht hast du auch zu lange gewartet mit dem "wälzen in...". Nach dem Formen direkt in ein Schälchen mit dem Kokos (oder sonstiger Deko) geben - wenn die Kugeln schon zu stark angetrocknet sind, klebt in der Tat nichts mehr dran.

liebe Grüsse
Iris

greenman

10.12.2005 13:06 Uhr

Hej..
Das es dieses Rezept wicklich noch gibt. Seit meiner Kindheit aus Scheden kenne ich die Chocoladküllor. Sie schmecken so wie du es gemacht hast einfach am besten, anders kenne ich sie so wie so nicht.

god jul. ( frohe Weihnachten)
hermann

Septemberelch

22.12.2005 09:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

HAllo,

Supergenial. Echte Süchtigmacher. Habe vor drei Tagen welche gemacht und muss gleich noch neue machen. Habe sie auch verschenkt und auch von dort war von höchster Köstlichkeitsstufe zu hören. Habe in Kokos, Hagelzucker, SChokostreuseln und Krokant gewälzt. Das sieht dann auf einer SErvierplatte auch noch richtig schön aus mit den vielen verschiedenen Ummantelungen.

SUPER-REZEPT!!!

monikaorth

23.04.2006 12:18 Uhr

Hallo irae,

an einem verschneiten und ungemütlichen Osterferientag habe ich mit meiner Nichte Dein Rezept ausprobiert - einfach grandios.....!!!
Wir haben die Masse zu kleinen Kugeln geformt, in Hagelzucker gedrückt und anschließend in Pralinenförmchen gefüllt. Das ganze im Kühlschrank einige Stunden kaltgestellt und geniessen....

Danke für das einfache und leckere Rezept.

Liebe Grüsse, Monika

raven23

12.06.2006 10:45 Uhr

Hallo irae!

Die Schokokugeln sind wirklich megalecker! Ich habe sie schon vor `ner Weile gemacht und ich muss sagen: Haltbarkeitsdatum = 0, weil die so schnell weggeputzt sind.... ;)

Lieb Gruss,
raven

bienchen08

30.08.2006 09:55 Uhr

Hallo irae,

auch ich muss sagen das die Chokladbollar reines Fresspulver sind.
Richtig lecker und ganz schnell verpuzt.

auch von mir vielen lieben Dank für das tolle Rezept!!!
bienchen08

carola

17.09.2006 11:48 Uhr

Hallo! DANKE für das Rezept! Danach haben wir früher in der Schule Rumkugeln gemacht,allerdings in Schokostreuseln gewälzt!
Hab immer mal gesucht aber viele Rezepte waren mit Ei und das mag ich nicht!
LG Carola

maranta

29.11.2006 18:16 Uhr

Superlecker!!! Habe nur den Fehler gemacht, und hab Halbfettbutter genommen um Kalorien zu sparen....selber schuld! Beim nächsten Mal nehm ich dann "richtige" Butter:
Aber, obwohl sie ein wenig trocken sind, wegen der Halbfettbutter, trotzdem genial! Danke für das tolle Rezept!

palyang

06.12.2006 17:09 Uhr

...nur noch mal zur Sicherheit:
Haferflocken und Zucker werden in ml abgemessen,
nicht in g abgewogen?!

Lieben Gruß von
Gabriele,

die sich schon sehr auf die Chokladbollar freut :-)

irae

12.12.2006 15:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

liebe gabriele,
sorry, ist etwas spät, aber ja, du misst alle trockenen zutaten nach volumen. ist einfacher und schneller...

lg iris

schmunzelchen

17.12.2006 16:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo!
habe gestern die chokladbollar ausprobiert und muss sagen: einfach genial!
schmecken genau wie die "delicatoboll", die es bei ikea zu kaufen gibt! ;-)
allerdings habe ich beim abmessen der zutaten einen fehler begangen, d.h. ich habe nicht in ml gemessen, sondern in gramm abgewogen und das waren glaub ich dadurch deutlich zu viele haferflocken! ;-D jedenfalls hab ich dann so nach gefühl noch etwas mehr zucker hinzugefügt und statt mehr margarine (habe es mit sonnenblumenmargarine gemacht, anstatt butter) habe ich noch etwas albaöl hinzugegeben. das ist ein schwedisches rapsöl mit buttergeschmack. "gewürzt" hab ich mit kaffee UND etwas rum.
da die kokosraspeln auch nicht so recht festkleben wollten, habe ich die kugeln einfach immer leicht mit wasser befeuchtet, so halten die raspeln sehr gut!
ich habe vor, die chokladbollar zu weihnachten zu verschenken und hoffe, dass bis dahin noch einige übrig bleiben! ;-D
vielen dank für das super rezept! (jetzt brauch ich nicht immer extra zu ikea fahren, um diese köstlichkeit geniessen zu können! ;-) )

liebe grüsse und eine schöne weihnachtszeit!

xXCookieXx

21.12.2006 17:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hat sehr lecker geschmeckt und war sehr schnell und ohne großen Aufwand zubereitet, ideal für Anfänger! Ich habe 1 EL Wasser und 2 EL Milch beigegeben und sie nachher in Puderzucker gewälzt, hat super geklappt. ;)
Würde beim nächsten Mal aber vielleicht nur 400 bis 450 ml Haferflocken dazutun.

hilu_heli

31.12.2006 12:55 Uhr

Hmmm, sehr lecker. Das sind genau die richtigen Kugeln für mich. Das Rezept ist wirklich Klasse, hat alles super geklappt. Meine Familie war auch begeistert davon.
lg
hilu_heli's Tochter

h4si

16.05.2007 21:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

habe sie als kind schon gemacht und nun durch zufall hier wieder gefunden =)

suuuuuuper lecker vorallem nach ein paar tagen! (so lange halten sie nur leider nicht ;) )


aus der menge bekommt man um die 30 chokladbollar

lg h4si

igelmacmecki

17.07.2007 12:33 Uhr

Einfach klasse!! Und sehr einfach und schnell zubereitet! Ich wollte die Chokladbollar verschenken und habe dann beim Zubereiten probiert und ... dann direkt eine zweite Portion gemacht. Habe Kaffee und etwas Amaretto dazugegeben und die Kugel in Schokostreuseln gewälzt. Alle waren begeistert und erstaunt, dass es eigentlich gar keine wirklichen Kalorienbomben sind!

Viele Grüße
Igelmacmecki

buddelinchen

17.10.2007 12:01 Uhr

Sehr lecker! Und noch dazu einfach und schnell gemacht. Nur mit dem Formen habe ich etwas länger gebraucht, weil die Masse etwas bröselig war. Aber wenn man das weiß, kann man ja das nächste Mal einen Tick mehr Flüssigkeit nehmen (oder die Haferflocken genauer abmessen...). Ich habe übrigens Rum genommen - so brauchen wir die leckeren Dinger nicht mit den Kindern teilen ;-). Nachdem der Probeversuch aber gelungen war, werde ich für sie einfach noch eine alkoholfreie Variante machen.

Weiß jemand, ob man den Zucker auch durch Diätzucker ersetzen kann? Ich würde sie Weihnachten so gerne an die Omas verschenken, aber die sind Diatbetiker.

Und hat jemand eine Ahnung, wie lange sie sich halten - sofern man sie nicht innerhalb weniger Minuten verputzt?

Vielen Dank nochmal

buddelinchen

irae

11.11.2007 22:21 Uhr

ciao buddelinchen. die kugeln halten im kühlschrank sicher zwei wochen. sie gewinnen sogar noch mit dem alter!

lg iris

Monster87

11.11.2007 20:58 Uhr

Hi! Würde das Rezept gerne ausprobieren, bin jedoch unsicher welche Haferflocken ich kaufen soll. Es gibt ja kernige und zarte. Welche hab ihr genommen oder ist das egal? Wäre froh wenn mir jmd antowortet. VLG mona

irae

11.11.2007 22:19 Uhr

hey du monster! ich würd zarte haferflocken nehmen. aber geht auch mit groben. dann würd ich sie einfach mindestens eine nacht durchziehen lassen vor dem verputzen.

lg iris

Monster87

12.11.2007 22:36 Uhr

Danke :-)

staldi

18.11.2007 13:13 Uhr

Ein Genuss!!!!
Mein Mann ist zwar nicht so begeistert, aber wir anderen finde sie alle ganz toll!!!!
Heute werde ich sie als Mitbringsel mitnehmen!!!
Danke fürs Rezept!!

LG staldi

buddelinchen

18.11.2007 16:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe oben ja schon einmal einen (begeisterten) Kommentar abgegeben. Weil ich die Kugeln ja gerne Weihnachten verschenken würde, die Omas aber Diabetiker sind, habe ich heute eine Probe mit diabetikergeeignetem Fruchtzucker gemacht. Für alle, die es auch ausprobieren möchten: Laßt es :-(.

Die ganze Konsistenz war anders, die Kugeln ließen sich kaum formen. Außerdem fehlt den Kugeln diese leichte "Knuspern".

Die Omas kriegen die Kugeln jetzt trotzdem, aber mit "normalen" Zucker. Da ich mich beim letzten Mal schwer zusammengerissen habe, mußte ich feststellen, daß die Kugeln sich doch eine ganze Zeit halten (können...) - und wie schon von anderen erwähnt, dann sogar noch leckerer schmecken. Dann müssen die Omas sie wohl etwas länger einteilen ;-).

buddelinchen

moyra

24.11.2007 13:55 Uhr

Hallo,

5 Sterne von mir, sie sind wirklich einfach gemacht und seeeeehr lecker!! Ich habe statt Vanillezucker einen gehäuften Teelöffel gemahlene Vanille genommen, kernige Haferflocken und Milch statt Kaffee oder Rum, meine kleine Tochter hat nämlich mitgemacht und ordentlich genascht. In der Tat waren die Kugeln zu bröselig, und am Ende habe ich etwas zuviel Milch dazugegeben, der Teig war ziemlich matschig. Nach einer Nacht im Kühlschrank sind sie jedoch genauso, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich werde jedenfalls vor Weihnachten noch einige davon machen, mit verschiedenen Geschmacksrichtungen, und dann verschenken.
Danke für das Rezept!

Moyra

Lindemariechen

04.12.2007 20:09 Uhr

Suuuuuuuuuper lecker und total schnell und einfach gemacht. Habe ich vorhin mal so nebenher gemacht und bin von Ergebnis total überzeugt! Auch mein Freund ist bestimmt schon das 5. Mal zum Kühlschrank getigert. Habe die Kugeln in Kokosraspeln gewälzt und hatte auch keine Probleme mit dem Haftenbleiben. Habe übrigens kernige Vollkornhaferflocken genommen.

Vielen Dank!

Butzebaby

08.12.2007 21:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Chokladbollar sind superlecker! Ich nehme übrigens immer Kaffee und Rumaroma, aber nicht zuviel, sollen ja keine Rumkugeln werden :o). Ich wälze sie in braunem Zucker, das sieht besonders schön aus finde ich.
Vielen Dank für das tolle Rezept.
butzebaby

buddelinchen

11.12.2007 09:33 Uhr

Da bin ich nochmal... Ich habe die Kugeln heute (als Generalprobe für Weihnachten) noch einmal ausprobiert, damit ich bis dahin Übung habe. Allerdings muß ich feststellen, daß ich mich beim Formen der Kugeln immer noch genauso ungeschickt anstelle wie beim ersten Mal! Beim ersten Mal dachte ich, es lag an zuwenig Flüssigkeit, beim nächsten Mal, daß es zuviel sein könnte. Aber egal, was ich mache, die Masse ist immer total bröselig - halt entweder trocken bröselig oder feucht bröselig. Wenn ich nach schweisstreibender Arbeit Kugeln "zusammengedrückt" habe und sie im Kühlschrank standen, sind sie übrigens genau richtig. Ich kann mir langsam nur noch vorstellen, daß die Butter vielleicht zu weich war (ich erwärme sie vorher leicht in der Microwelle, damit man sie besser unterkneten kann)?! Kugeln rollen geht wie gesagt gar nicht und auch beim Formen mit 2 Teelöffeln fällt alles auseinander.

Funktioniert das bei Euch problemlos? Was kann das Problem sein? Ich würde sie eigentlich gerne in Kokos wälzen, bin aber am Ende schon froh, daß die Dinger überhaupt zusammenhalten und traue mich dann gar nicht mehr. Wie gesagt, nach dem Kühlschrank ist alles prima!

Vielleicht rettet mich ja noch jemand vor dem Weihnachtscountdown :-).

Viele Grüße

buddelinchen

Eisliebe

12.12.2007 18:43 Uhr

meine güte sind die lecker!!!

Mein bruder konnte vorhin nach einer kostprobe nicht mehr aufhören mmh zu machen so lecker fand er sie!
ich hab auch schon soo viel genascht und befürchte, dass sie den reifeprozess nicht überleben werden...
ich empfehle etwas weiche butter zu nehmen, da es bei meiner direkt aus dem kühlschrank mit dem kneten recht lange gedauert hat!
vielen vielen dank für diese tollen teile!!!

reise

14.12.2007 00:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen,

ich habe das Rezept heute ausprobiert und muss sagen, sie sind sehr lecker.
Leider konnte ich nicht warten, bis die halbe Stunde des Kühlens um war und habe sie vorher schon probiert.
Da ich keine Kokosraspel hatte, esse ich sie jetzt "nackt".

Allerdings mag ich es nicht so gerne, wenn sie so süß sind und habe den Zucker etwas reduziert.
Ich kann mich den Anderen nur anschließen und muss sagen, diese kleinen Leckereien machen süchtig.

vielen Dank für das Rezept!!

lorely2909

15.12.2007 18:55 Uhr

Ein Traum!!!!!

Ich habe sie heute zum ersten mal gemacht und nachdem wir über die Konsistenz und das aussehen der Masse erst noch gewitzelt haben sind wir echt überrascht.
Die sind sooooo lecker und auch mal eine Alternative zu den normalen Pralinen die man sonst so macht.
Leider ist heute schon die Hälfte verputzt und so muss ich doch noch einmal eine Ladung machen... :)

Danke für das super Rezept, es wird auf jeden Fall in unsere Weihnachts-Standarts aufgenommen!!!

Nutellasucht

16.12.2007 09:40 Uhr

Hei Hei,

ich hab die Chokladbollar gestern abend mit Rum(Aroma) gemacht. Gerade eben habe ich das ganze mal mit Kaffee gemacht. Und kann nur sagen: superlecker und so einfach und schnell.

5 Sterne.

Ich mache nächste Woche noch eine Ladung, da ich sie verschenken möchte.

Super Rezept.
Danke

Knappi

21.12.2007 18:05 Uhr

Hallo!

Hab sie grad gemacht! Zum Verschenken absolut nicht geeignet! Hab die hälfte grad schon selbst gegessen, bevor sie überhaupt zum Kühlen kamen!
Wer auf seine Figur achtet, lässt das hier besser bleiben!
Liebe verfressene Grüße und 5 Sterne von mir!
Knappi

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Goerti

07.12.2012 22:50 Uhr

Hallo,
man o man war das ein Akt diese Kugeln zu formen. Ein ewiges Geschmier, vielleicht habe ich zu viel Kaffee dazu?
Aber sie schmecken ganz toll.
Grüße
Goerti

doerte59

13.12.2012 18:04 Uhr

Hallo Irae

Wir haben einmal mit Chokladbollar mit zarten Haferflocken und Rum und einmal mit kernigen Haferflocken und Amaretto gemacht. Beide Sorten sind sehr lecker.

Danke für dieses schöne Rezept
Liebe Grüße Dörte

Valezqua

16.12.2012 15:05 Uhr

Hab die Chokladbollar für unsere Weihnachtsfeier im Geschäft gemacht und sie kamen sehr gut an. Waren schnell zubereitet und sehr lecker! Leider hatte ich keinen Rum, aber die nächste Ladung werde ich diese Woche zubereiten und mit Rum anstatt Wasser "anrühren".
Danke für die Idee und das leckere Rezept!

nonaissimo

17.12.2012 12:16 Uhr

seit 6 Jahren mache ich diese kleinen verführerrischen Kugeln nun schon nach diesem Rezept. Tolles Mitbringsel zu Weihnachten und alle sind immer wieder begeistert. Hab mir grad eine Portion angesetzt und will gleich kneten, dachte, ich muß mich auch einmal dazu äußern. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, Danke für dieses tolle Rezept

weiss-family

12.04.2013 17:48 Uhr

Also bei uns haben die Kugeln keinem geschmeckt. Sie sind total trocken. Ich habe aber gerade gesehen, dass Zucker und Haferflocken im Rezept mit ml angegeben sind, ich jedoch g verwendet habe. Vielleicht lag es also an einem falschen Verhältnis der Zutaten?

GroßerGarten

20.05.2013 14:02 Uhr

Nach den bisherigen Kritiken hab ich vor 2 Wochen für ein (schwedisches) Kuchenbuffet gleich die doppelte Menge gemacht. Was soll ich sagen: Hat wohl vielen geschmeckt. Alles weggeputzt!
Heute habe ich noch welche für uns gemacht und auch noch eine Variation in weiß erstellt. Dazu habe ich statt Kakaopulver einfach das Mark einer großen Vanilleschote zugegeben und als Flüssigkeit Milch genommen. Die frische Masse war schon sehr lecker und wird hoffentlich noch besser wenn sie etwas durchgezogen ist.
Außerdem können die Kinder bei dieser Leckerei prima mitmachen.
Danke für dieses schöne Rezept! *****

BieneEmsland

12.10.2013 17:25 Uhr

Hallo irae,

ein wirklich leckeres Rezept hast Du hier eingestellt!
Habe zum Ausprobieren die Hälfte der Zutaten genommen, einen EL Flüssigkeit mehr, habe Amarula genommen, und es hat alles super gepasst. Die Butter hatte Zimmertemperatur. Habe alles ca. 1 Stunde ziehen lassen, weil ich noch etwas anderes machen mußte und anschließend dann ohne Probleme kleine Kugeln geformt, die ich in Kokosraspeln, Kakao und Krokant gewälzt habe.
Die Choklatbollar werden mit Sicherheit öfter gemacht.
Den Tag haben sie allerdings nicht überstanden;-)

LG BieneEmsland 5***** von mir dafür und ein Foto ist auch unterwegs

Racermom

17.11.2013 19:11 Uhr

Also diese Kugeln sind wirklich etwas ganz besonderes!!! Superlecker, habe eine Hälfte mit Wasser und die andere Hälfte mit Rum gemacht... Köstlich! LG

Somtam83

24.01.2014 07:53 Uhr

Ich war lange auf der Suche nach dem Rezept für die leckeren Kokos-Bollar die es im IKEA-Schwedenshop gibt. Die sind so lecker, aber immer gleich verputzt.
Endlich bin ich auf dieses Rezept gestoßen und hab es gestern gleich ausprobiert.
Die schmecken wirklich fast wie die "Echten".
Super lecker!
Nächstes mal muss ich wohl die doppelte Menge machen.
Vielen Dank!

FrauleinButter

23.02.2014 16:53 Uhr

Ich hatte sie bei einer Weihnachtsfeier unter schwedischem Motto gegessen und musste das selber machen.
Klappt super und sind mega lecker!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de