Gedeckter Apfelkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
0,3 kg Mehl
2 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
Ei(er), davon das Eigelb
Ei(er), davon das Eiweiß
1 EL Milch
150 g Butter, weich, oder Magerine (am besten Sanella)
  Für die Füllung:
1 1/2 kg Äpfel
1 EL Wasser
75 g Zucker
1/2 TL Zimt
 etwas Rum oder Aroma
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Äpfel waschen, schälen, Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden. Mit Wasser, Zucker und Zimt unter Rühren kurz andünsten. Danach die Füllung kaltstellen. Die kalten Äpfel mit Rum und Zimt abschmecken. Mehl und Backpulver mischen. In der Mitte eine Vertiefung eindrücken. Alle Zutaten zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. (Sollte er kleben, etwas kaltstellen) 2/3 ausrollen und in eine eingefettete Springform geben. Den Boden mehrmals mit einer Kabel einstechen. Den Teig ca. 10 Minuten bei 220°C vorbacken. Danach die Füllung hineingeben und aus dem restlichen Teig einen Deckel ausrollen und über die Äpfel geben. (Die Oberfläche mit etwas Eigelb bestreichen und mit etwas Zimt & Zucker einstreuen und ca. 20-30 Minuten bei 220°C backen.

Kommentare anderer Nutzer


Petico

03.01.2003 19:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Was ich hier nicht verstehe, wie ist das mit diesem einen Eigelb und dem Eiweiß?
Wird es getrennt zu den Zutaten für den Boden gegeben oder wie?
Bitte helft mir weiter.
Herzliche Grüße
Petico

Petico

05.01.2003 11:36 Uhr

Also, der Apfelkuchen ist gelungen und hat traumhaft geschmeckt.

ChristianK

03.07.2003 23:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ergab sehr wenig Teig. Für 12 Portionen reicht das wohl nicht. Vermutlich wäre das 1 1/2fache ausreichend gewesen.

fee99999

01.11.2003 11:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Einfach nur genial! Megalecker und simpel! Wir habe zu den Äpfeln noch etwas Rosinen dazu gegeben!

Danke!

Ps:die Teigmenge war ausreichend, musste aber einen EL Milch mehr nehmen.

Dat Feechen

wuschelschen25

03.10.2013 14:50 Uhr

ich habe auch noch wallnüsse dazu gegeben! sehr köstlich !!!!

kathi33

04.04.2004 14:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallöle...
vielen dank für das rezept...
teigmenge hat mir auch gereicht... hab den "deckel" zwischen frischhaltefolie ausgerollt... und zur füllung auch rosinen verwendet...
sehr lecker, superweltklasse..;-)

liebe grüße
kathi

Greta

24.06.2004 09:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !

Gebacken in der "Vemmina Mohnblume " !!

Der Teig ist vollkommen ausreichend und ich dünste die Äpfel in Apfelsaft oder Wein oder gebe noch etwas Apfellikör dazu ;-))

liebe Grüsse
Greta

Moonylein

06.02.2005 19:20 Uhr

also bei mir hat der Teig auch nicht gereicht! Man könnte keinen richtigen Rand machen und der Deckel wurde auch viel zu klein! Aber er duftet ganz herrlich :)

Werd mir jetzt gleich mal ein Stückchen holen, hoffe er zerfällt nicht


Liebe Grüße

Moonylein

süsse

17.07.2005 21:15 Uhr

hallo ihr süssen, der teig hat mir ausgereicht, habe aber eine etwas kleinere Form genommen!
Gehört ab sofort zu meinen Lieblingsrezepten!
lg
süsse

mysteria99

16.10.2005 10:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Habe es gestern Abend ausprobiert und der Kuchen ist super gelungen.
Der Teig war auch bei mir ausreichend, ich habe eine Form mit 26cm Durchmesser genommen.

lg mysteria

chrisi_82

14.02.2006 09:12 Uhr

Ich habe den Apfelkuchen letztes Wochenende ausprobiert, da mein Freund so ein Apfelkuchenliebhaber ist. Er war wirklich sehr sehr lecker!
Jedoch habe ich noch ein paar Mandelblättchen sowohl in die Apfelmasse, wie auch auf den Deckel gegeben. Passten super dazu.
Den Kuchen wird es bei uns sicherlich noch öfter geben!
Vielen Dank für das feine Rezept

L. G.
Christiane

luckysunshine

30.04.2006 15:05 Uhr

Ich habe den gedeckten Apfelkuchen heute gebacken!Da der Teig von der Konsinstenz wirklich sehr locker war habe ich ihn auch mit Hilfe von Frischhaltefolie ausgerollt.Der Teig hat grade so gereicht.Und schmecken tut der Kuchen wirklich sehr lecker!Selbst mein Mann ist ganz begeistert davon.
Wenn Apfelkuchen-dann mag er nur den gedeckten und ich bin froh dass ich jetzt endlich ein gutes Rezept dafür gefunden habe!
Danke!

LG
luckysunshine

carina82

01.06.2006 07:54 Uhr

Hallo,

dieser Kuchen ist echt sooo lecker!! Ganz easy zu machen, einfach perfekt!

Habe ihn gestern zum Geburtstag meines Papas gemacht und alle waren begeistert. Werde ich jetzt öfters backen ;-)

Danke für das schöne Rezept!

LG *Carina*

kreinzru

22.08.2006 15:02 Uhr

Hallo Charlie !

Das hier ist wirklich ein tolles Rezept ! Relativ einfach zuzubereiten und schmeckt fantastisch ! Ich persönlich liebe es, die Äpfel bis zum Mus zu zerkochen ! Diesen Teig mit Margarine zu machen, würde ich aber als Sakrileg bezeichen.
Ein guter Hinweis im Rezept wäre noch der Durchmesser der Springform.

Rudi K. aus Austria

anschi22

28.09.2006 15:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo - habe den herrlichen Apfelkuchen heute gebacken und konnte nicht widerstehen, ihn noch heiß zu probieren.. hmmm leckerst!!!! Habe noch drei Eigelb in den Teig - die hab ich vermißt im Rezept und auch Apfelsaft zur Zubereitung der Füllung genommen statt Wasser --- aber: gut abtropfen lassen, bevor man die Füllung in den vorgebackenen Teig gibt, das Ganze wird sonst zu feucht!! (Das nächste Mal wirds dann nicht so schwimmen, wenn man den Kuchen anschneidet hihi..) Hab auch keine Margarine genommen sondern Butter. Teig hat gereicht, auch noch für einen passablen Deckel. Also - viel Spaß beim Nachbacken und -- es lohnt sich wirklich!!

Anschi aus Landshut

Kirsten369

02.10.2006 14:47 Uhr

Der Apfelkuchen ist gelungen und hat traumhaft geschmeckt. Den gibt es jetzt öfters.

inge02

22.10.2006 19:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi, auch ich habe diesen Kuchen nachgebacken. Stutzig machte mich die Verwendung der Ei(er).
Zum aufgekochten Apfelbrei habe ich 1 Tl. Speisestärke untergerührt um ein suppen zu vermeiden.
Mein erster gelungener Gedeckter Apfelkuchen.
Optisch und geschacklich hervorragend.
Ein super Rezept.

LG Inge02

ara-mama

25.10.2006 11:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir haben den Kuchen ausprobiert in einer 26er Form und es hat nicht mehr für einen Deckel ausgereicht. Wir haben dann Streifen obendraufgelegt. Kuchen war super lecker. Am nächsten Tag hat er noch besser geschmeckt. Rosinen dürfen bei der Füllung nicht fehlen.
Rezept ist auf jeden Fall gespeichert!

LG ara-mama

nanenursy

27.10.2006 10:22 Uhr

hach - ich liiiebe schefkoch.de...
iima wieda andere kschtlüschkeiten.
hatte zwar ein bisi schwierigkeiten den deckel draufzukriegen :-) aber das ergebnis war, auch wenn ein bissi untendrunter durschschaute, sehr lecker...

danke!

denanegröst

nyfan

20.10.2007 23:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

den deckel vorsichtig auf das nudelholz rollen, dann kannst du ihn leicht transportieren und über dem kuchen wieder abrollen.

lg joachim

nanenursy

22.10.2007 15:32 Uhr

vielen dank für den tip :-))

nane

Marina1984

30.10.2006 10:57 Uhr

Dieser Apfelkuchen ist wirklich unheimlich lecker. Hatte ihn am Samstag zum Geburtstag und er war ruck zuck weg und meine Gäste begeistert!

Liebe Grüße

Marina1984

wildwasser1000

09.11.2006 11:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Teig war ausreichend - Das Ei habe ich nicht getrennt. Versuchs doch mal mit zusätzlich 100 Gramm gehobelten Mandeln und 200 Gramm Rosinen!!!
Backe ihn jetzt noch einmal.

garrik

25.11.2006 19:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hmmmm, suuuper lecker. Mit diesem Rezept ist es mir gelungen, einen perfekten Apfelkuchen zu zaubern. Vielen dank, so macht es echt spaß, rezepte auszuprobieren. Habe eine 26er Form genommen, der Teig war völlig ausreichend.
Das Ei habe ich getrennt, Eiweiß in den Teig, Eigelb zum Schluss drauf streichen. So war es wohl auch gemeint.
Den Deckel habe ich in mehreren Stücken drauf gegeben, ich dachte, das sieht man hinterher bestimmt nicht, aber man sieht es doch; gibt dem Kuchen aber eine interessante Oberflächenstruktur, sieht nicht so langweilig aus, als wenn der Deckel wirklich aus einem Stück wäre. Nächstes mal werde ich noch feinere Stückchen machen.
Rosinen sind ein guter Tip, werde ich beim nächsten mal mit in die Füllung geben.

Viele Grüße aus Bremen

Ina2202

05.03.2007 22:12 Uhr

Der Kuchen ist wirklich super lecker. Werde ihn garantiert öfter machen. Muss mir nur erst einen größeren Topf kaufen, in den ich alle Apfelstückchen auf einmal reinkriege... :-)
Und eine Frage hätte ich auch noch: Könnt ihr mir eine Apfelsorte empfehlen, die sich besonders gut eignet?

Liebe Grüße und danke für das Rezept!

Ina2202

Charlie090

27.04.2007 17:18 Uhr

Wir nehmen eigentlich alles was gerade frisch auf dem Markt ist, außer grüne (saure). Am Besten schmeckt uns der Holsteiner Cox aus dem eigenen Garten.

vanillakiss7

24.04.2007 06:51 Uhr

Habe es heute gebacken... Aber ich könnte die teig nicht so richtig ausrollen weil es bisschen zu fett war. habe ich was falsch gemacht? Die teig war auch nicht ausreichen und ich habe eine 24,5 cm springform benutz. Der boden hat sie eine bisschen verbrannt, villeicht weil es zu heiss war?? Wie auch immer schmeckt sehr gut. werde nochmal machen danke für das rezepte.

Charlie090

27.04.2007 17:22 Uhr

Wie Fett??? Hatten wir noch nicht, je nach Qualität der Eier kann der Teig etwas klebrig sein, dann einwenig im Kühlschrank kalt stellen. Ansonsten nehmen wir weiche Sanella und Dr. Oetker Produkte (sorry für die Schleichwerbung, aber bei uns gelingen die Kuchen und Torten so am Besten)

serbee

05.06.2007 11:10 Uhr

Hallo


Genau wie bei Muttern!!
Habe genau nach Rezept gearbeitet, und es hat wunderbar geklappt. Teig war genug. Aepfel habe ich Granny Smith genommen, welche ich immer fuer Kuchen nehme.


Gruesse serbee

Tina004

29.07.2007 12:35 Uhr

Hallo,

wirklich wahr, genau wie bei Muttern.....

Hatte den Apfelkuchen gestern gebacken, leider kam ich nicht mehr dazu ein Foto zu machen, mein Mann und meine Gartennachbarn waren einfach schneller im auffuttern als ich mit dem Fotoapparat.

Da es im Moment viel Fallobst gibt, war es sicherlich nicht das letzte mal das ich den Apfelkuchen gebacken habe.

Danke fürs Rezept, von mir die volle Punktzahl.

LG Tina

smallwood

07.08.2007 19:46 Uhr

Hallo,

mein Kampf mit dem Mürbteig hat sich gelohnt. :-D
Dieser gedeckte Apfelkuchen schmeckt wirklich sehr lecker, der Mürbteig war etwas knifflig in der Verarbeitung (der Rand ist mir daher etwas missglückt, vielleicht versuche ich es nächstes Mal mit einem zusätzlichen Ei). Insgesamt verdient dieses Rezept aber locker 4 Sterne!
Diesen Kuchen backe ich sicher mal wieder.

Viele Grüße
Diana

luckysunshine

03.11.2007 17:56 Uhr

Ich habe den gedeckten Apfelkuchen bereits das zweite mal gebacken. Er schmeckt wirklich gut aber ich hatte wieder dasselbe Problem mit dem Rand.

Während des Backens fällt mir der Rand total ein. Der Teig an sich hat aber voher eine gute Konsistenz.

Muss man den Boden unbedingt vorbacken? Oder kann ich gleich die Äpfel reingeben und den Deckel drüber?

Wäre dankbar für Hilfe oder Tipps.

Charlie090

05.11.2007 11:48 Uhr

Hallo,
ich selber hatte noch keine Probleme mit dem Rand. Nein, ich habe ihn auch schon das ein oder andere Mal ohne den Boden vorher vor zu backen gemacht und das auch ohne Probleme, man sollte dann aber drauf achten, das die Äpfel nicht so viel Flüssigkeit haben, sonst ist der Boden matschig.

Gruß & viel Erfolg beim nächsten Mal

breibirg

19.11.2007 10:01 Uhr

Hallo,
der Kuchen war wirklich absolut lecker !!! Familie und auch Kollegen waren absolut begeistert.
War am nächsten Tag zwar ein wenig durchgeweicht, aber irgendwie hat daß noch besser geschmeckt :-)
Viele Grüsse
Birgit

schleifebasteln

05.01.2008 20:30 Uhr

Hallo,

der Kuchen ist mir auf Anhieb ganz toll gelungen. Schmeckte am nächsten Tag noch besser, nachdem er richtig "durchgezogen" war. Rezept ist wirklich so einfach, daß es im Ernstfall sogar meine bessere Hälfte alleine schaffen würde.
Kompliment an Charlie090 und Danke von schleifebasteln!

mhobe

06.01.2008 13:07 Uhr

Der Kuchen ist der Knüller! Ist original das Rezept aus Mama's Dr.Oetker-Schulkochbuch aus den Fünfzigern...
Ich machhe auch immer ein bisschen mehr Teig und auf den Deckel eine Zuckerglasur...leckere Angelegenheit!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


trinchenkoeln

16.02.2013 17:24 Uhr

Hallo,

ich habe den Kuchen auch eben gebacken und es hat alles wunderbar geklappt. Der Teig reicht für eine 26er Form gut aus.
Und er schmeckt einfach super....
Danke für das tolle Rezept!!!!

Trinchenkoeln

elizabethbennet

08.04.2013 19:45 Uhr

Kuchen ist im Rohr und duftet herrlich!
Teig hat vollkommen gereicht, konnte sogar noch ein bisschen Deko draufbasteln. Genau so hat ihn meine Mama immer gemacht und ich kanns kaum erwarten ihn zu kosten! (Sogar mein Hund sitzt vorm Backrohr und schaut "fern", aber der kriegt nix! :)

Vielen Dank für das schöne Rezept, alles Liebe,

elizabeth

marzipanschwein72

23.05.2013 13:41 Uhr

Hallo , , habe den Kuchen im Ofen , Teigmenge hat aus gereicht . Wir sind absolute Kuchenesser wenn der Kuchen genauso gut schmeckt wie er jetzt riecht gibt es vier sterne
danke für die Anregung
Marzipanschwein 72

unkoordiniert

17.06.2013 17:23 Uhr

Auch ich habe den gedeckten Apfelkuchen gefunden und gebacken. Eigentlich hatte ich vor, nur etwas Apfelmus zu machen. Nach kurzem Stöbern fand ich jedoch dieses tolle Rezept und deswegen riecht es jetzt in meiner Küche so wunderbar nach Äpfeln und Zimt.
Obwohl ich von Anfang an weniger Äpfel, aber die gleiche Menge Teig benutzt habe, ist der Kuchen sehr gut gelungen. Verwunderlich fand ich auch die Angabe mit dem Eigelb und dem Eiweiß, deswegen habe ich das Ei komplett hinzugegeben. Natürlich ohne Schale! (: Ich habe auch eine 26er Springform benutzt. Ansonsten wurde das Rezept gut erklärt.

Der Kuchen schmeckt sehr lecker und alle sind zufrieden.
Danke für dieses Rezept an Charlie090!

Liebe Grüße und frohes Backen an alle, die dieses Rezept auch ausprobieren wollen! (:

crio

07.08.2013 13:58 Uhr

Ich habe den Kuchen zum Geburtstag meines Vaters gebacken. Der Kuchen hat allen sehr gut geschmeckt. Ich fand die Teigmenge für eine 26er-Form auch etwas knapp bemessen. Ich habe übrigens nur den Boden vorgebacken und den Rand erst danach geformt, damit er beim Backen nicht zusammensackt. Statt der angegebenen Zuckermenge habe ich nur einen EL Vanillezucker unter die Äpfel gemischt, war auch so noch schön süß. Jedenfalls ist es ein sehr leckeres Rezept, das ich gerne wieder nachbacken werde, dann jedoch mit etwas mehr Teig. Liebe Grüße.

Schneevante

09.09.2013 20:10 Uhr

Hallo und danke für das vielversprechende Rezept!

Sind 1,5 kg Äpfel vor oder nach dem Schälen/Enthäusen gemeint?
Viele Grüße!

Charlie090

09.09.2013 20:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
vor dem Schälen. Man kann aber ruhig mehr nehmen. Grüße

Schneevante

09.09.2013 20:34 Uhr

Vielen Dank für die flotte Antwort - dann mache ich ihn jetzt :)

Vadstena

06.10.2013 21:42 Uhr

Supertolles Rezept! 5 Sterne weil er soooo leicht zu machen ist und außerdem einfach toll schmeckt!
Ich hatte eine 24er Form und habe den Teig nicht vorgebacken. Hat prima geklappt!
Vielen Dank für das Rezept und freundliche Grüße aus Schweden!

Jacky5017

17.05.2014 10:37 Uhr

Hallo,

ich liebe ja Apfelkuchen und so musst ich auch dieses Rezept mal ausprobieren und es hat sich gelohnt.
Es geht recht schnell und einfach und schmeckt einfach himmlisch.
Am besten schmeckt er warm oder dann leicht warm gemacht in der Mikrowelle und dabei etwas Sahne oder Vanilleeeis... hmmm ein Gedicht :-D

Zucker für die Äpfeln hab ich braunen verwendet, da das dann noch so schön karamelisiert.

Aber wirklich super Rezept deshalb auch 5 Sterne und Fotos sind unterwegs.

lg Jacky

veloce50

30.09.2014 10:40 Uhr

Tolles Rezept! Zur Abwechslung haben wir den Kuchen in feuerfesten Gläsern als Miniportion gebacken. Bilder folgen.

Gruß
veloce50

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de