Mikado - Torte

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Biskuitboden:
Ei(er)
2 EL Wasser, heiß
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
60 g Mehl (Weizenmehl)
20 g Kakaopulver
1 TL, gestr. Backpulver
  Für den Belag:
Banane(n)
1 Pck. Tortenguss, klar
100 ml Wein, weiß
150 ml Apfelsaft
3 EL Zucker
3 Blatt Gelatine, weiß
400 ml Schlagsahne
2 EL Zucker
  Für den Guss:
1 Blatt Gelatine, weiß
125 ml Schlagsahne
100 g Schokolade (Zartbitter)
125 ml Schlagsahne
1/2 Pck. Sahnesteif
24 Stück Süßigkeiten, Mikadostäbchen (Kekssticks mit Schokolade)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 55 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 1.629 kcal

Für den Biskuitteig Eier und Wasser mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Zucker mit Vanillin-Zucker mischen, in 1 Minute einstreuen, dann noch etwas 2 Minuten schlagen.
Mehl, Kakao und Backpulver mischen, auf die Eiercreme sieben und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Teig in eine Springform(Durchmesser 26cm, Boden natürlich gefettet oder mit Backpapier ausgelegt)füllen. In den Backofen damit und bei 170° (vorgeheizt) Ober/Unterhitze 20 Minuten backen.
Boden erkalten lassen. Danach auf Tortenplatte setzen und Tortenring darum legen.
Für den Belag die Bananen schälen, längs halbieren und den Boden dicht damit belegen. Aus Tortenguss, Wein, Apfelsaft und Zucker nach Packungsanleitung einen Guss bereiten, über die Bananen gießen und erkalten lassen.
Gelatine nach Packungsaufschrift einweichen. Sahne mit Zucker fast steif schlagen, die ausgedrückte, aufgelöste Gelatine auf einmal dazugeben und Sahne vollkommen steif schlagen. Die Masse auf den erkalteten Tortenguss streichen.
Für den Guss Gelatine nach Packungsaufschrift einweichen. Sahne in einem Topf erwärmen und die Schokolade darin zerlassen. Gelatine ausdrücken, in der Schokoladensahne auflösen und alles etwas abkühlen lassen. Den Guss auf die Sahneschicht geben und die Torte 2-3 Stunden kalt stellen.
Tortenring entfernen. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Torte mit der Sahne verzieren (wer es schafft auf jedes Stück innen einen kleinen Klecks und außen einen, ansonsten innen einen großen Klecks für alle Stücken). Darauf die Mikadostäbchen verteilen. Fertig.
Wer keinen Wein mag oder diesen Genuss auch Kindern nicht vorenthalten will, nehme für den Wein einfach Apfelsaft.

Kommentare anderer Nutzer


Hexlein08

17.11.2004 20:55 Uhr

die hab ich auch schon gebacken, schmeckt lecker.

VG Hexlein08

m-niedermeier

17.11.2004 21:39 Uhr

lecker, liest sich doch richtig zum nachbacken,

lg
Marica

adawong

29.12.2004 13:54 Uhr

hab sie an weihnachten gebacken.meine gäste waren alle begeistert. lohnt sich wirklich mal nachzubacken.grüssle ada

leivjo1

25.02.2005 22:53 Uhr

Soooooooooooooooo lecker *zeig* war die :)))))

Die mache ich wieder!!

LG Ivonne

alphaht

01.03.2005 19:06 Uhr

Hallo!
Ich hab das Rezept heute mal anlässlich meines Geburtstages gemacht. Die Kollegen warten allesamt begeistert. Darum habe ich auch gleich mal ein Bild meiner Variante hochgeladen. Die Torte ist jedenfalls sehr zu empfehlen!
Gruß
Wolfgang

karaburun

23.03.2005 21:50 Uhr

Toller Kuchen, der immer schmeckt. Der Aufwand lohnt sich.

lg Tanja

Mosipo

03.04.2005 21:11 Uhr

Super Rezept und super lecker.
Meine Tochter hatte sich eigentlich eine Donauwelle gewünscht, als ich aber ein Bild der Mikadotorte zeigte, war sie nicht mehr davon abzubringen.
Die Torte kam sehr gut an und schmeckte sehr lecker und frisch.
Gruß
Mosipo

Minister

22.09.2005 22:48 Uhr

das Rezept hört sich super lecker an !

Ist gespeichert.

Werden wir auf jeden Fall mal nachmachen.

Liebe Grüße,

Sven

cayetana

02.01.2006 21:15 Uhr

Hi!
Diese Torte habe für den Geburtstag einer Freundin gemacht.
Sie hat dabei den Boden gemacht und ich den Rest.
Ganz toll! Schmeckt gut und ist sehr gut zu machen.

Foto liegt bei!

LG, *cayetana*

bläcky

07.05.2006 17:28 Uhr

Hallo !

Die Torte habe ich ausprobiert, und muß sagen, schmeckt total lecker.ist in meiner Rezeptesammlung aufgenommem, und wird bald mal wieder gebacken . Bild wird hochgeladen.

LG Bläcky

Lavanda_K

08.05.2006 15:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Habe die Torte letztes Wochenende gebacken. Statt dem Wein hab ich Apfelsaft verwendet. Alle waren begeistert und die Torte ist nicht mal so aufwendig.
Vielen Dank!
Lg, Lavanda

gabiwiss

04.10.2006 12:22 Uhr

hallo, ich habe die torte für einen geburtstag gebacken. super gut geworden. war echt lecker. ich werde sie noch öfter backen. schönes rezept.
gruss gabi

bummi68

21.11.2006 20:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Leider fällt hier meine Kritik nicht so gut aus. Ich wollte diese Torte unbedingt für unsere Blutspendeaktion machen und hab dieses Rezept hier ausgewählt. Allerdings habe ich mein Bisquitt-Rezept (auch aus CK) verwendet, denn ich kann mir nicht vorstellen wie man aus 2 Eier einen Tortenboden backen soll. Dann war da die Sache mit der Gelatine. Ich dachte mir schon - das wird nichts. Habe aber trotzdem alles so gemacht wie hier im Rezept steht: Gelatine auf einmal in die Sahne geben und rühren - und was passierte? Die Gelatine war ein Klumpen in der Sahne. So habe ich es also nochmal versucht - wieder nichts. Ich mag Rezepte nicht bei denen man in die Trickkiste greifen muss um noch ein einigermaßen Ergebnis zu erhalten. In meiner Verzweiflung hab ich etwas Apfelsaft warm gemacht und die gelöste Gelatine darin vollends aufgelöst und vorsichtig unter die steif geschlagene Sahne gehoben. Da hats geklappt.
Nächstes Mal werde ich jedoch nur Sahnesteif nehmen, das reicht völlig aus-immer dieses Glipperzeug (schüttel). Bei dem Schokoguss habe ich auf die Gelatine verzichtet. Ich hab ein 3/4 Becher Sahne warm gemacht und 1 Tafel Vollmilch und 1 Tafel Zartbitterschokolade darin geschmolzen.
Na ja also nichts für ungut- geschmeckt hat die Torte toll und war sofort weg.

Gruß
bummi68

saschu7

07.02.2007 16:11 Uhr

Dr. Oetker lässt grüßen... Habe die sämtlichen "Modetorten"-Bücher, dieses Rezept ist dabei und schon mehrmals zur vollen Zufriedenheit getestet!

@ bummi68: Ich habe trotz der Angaben erstmal etwas Sahne in die aufgelöste Gelatine und dann alles in die Sahne hinein getan, dann gibt es keine Klumpen. Dies ist kein Trick, das habe ich schon öfter in den Rezepten gelesen. Wir hatten alle schon mal verklumpte Gelatine (ebenso schüttel!)

Empfehlenswert, vor allem wenn man Kinder hat (aber dann mit Apfelsaft :-) !)

Anuschka78

19.07.2007 13:55 Uhr

Ich bin verzweifelt! Ihr kriegt die "Schokoplatte" alle so schön hin, bei mir ist schon das mit der Gelatine in der Sahne nix geworden, hat sich KOMPLETT getrennt -> ich hab normale Sahne nur mit Sahnesteif genommen, nachdem ich auf die Schnelle nochmal im Supermarkt war, und jetzt? Bei mir "versinkt" die Schoki, es bildet sich kein so schöner Deckel :-(! Also, wie beim Tiramisu Kakao drüber... Ist aber völlig zerwackelt wegen der warmen Schokolade, die ja nun mal in der Sahne versunken ist - ich könnt schreien, die muss in ner Strunde fertig sein - und zwar gut ausschauen, heul!!! Außerdem: eine Stunde als Zeitangabe mag zwar stimmen, aber dann komt noch die Kühlzeit hinzu! Naja, im Zweifelsfall landet sie im Klo und ich komm zu spät - ohne den versprochenen Kuchen... Nur, weil ich das Rezept nicht ausprobiert hab, sondern mich auf chefkoch.de verlassen hab - das letzte Mal!!!!!!!

Sarah-Jane87

23.03.2010 20:36 Uhr

Ist schon genial wenn man weil man zu blöd ist den Kuchen nachzubacken (dann noch in letzter Minute) die Schuld auf das Rezept oder sogar auf die Internetseite schiebt!

percussionfan

28.01.2012 09:38 Uhr

Warmen Schokoladenguss über eine Sahnetorte zu kippen ist ja auch nícht wirklich sinnvoll....sollte man dann schon sehr gut abkühlen lassen, bzw. sowieso nur bei geringster Temperatur schmelzen. Hab die Torte bereits mehrfach nachgebacken - nehme immer nur Apfelsaft und anstelle von Blattgelantine \"Gelantinepulver\" von Ruf - klappt alles hervorragend und diese Torte ist der absolute Renner überall!!!

LostAngel1985

28.09.2007 21:26 Uhr

hallo

werde die torte mal nachbacken... aber nur mit apfelsaft und vielleicht könnte mir jemand einen tipp geben was ich statt der bananen nehmen kann? mein göga hasst bananen :)

und läuft die sahnecreme nicht weg wenn der schokoguss draufkommt?


LG

kicky

susi-heubach

11.11.2007 23:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich backe diese Torte IMMER, zu jeder Gelegenheit die sich bietet, es waren bisher immer alle begeistert, egal wo ich damit aufgetaucht bin, außerdem wird sie mittlerweile auch schon bestellt.

Biskuit:
Bummi hat meiner Meinung nach Recht, was den Biskuit angeht, das ist vielleicht etwas zu wenig, bin auch auf ein anderes Rezept umgestiegen.

Sahne:
Was die Sahne angeht, verstehe ich die Probleme mit der Gelantine nicht, hat bei mir immer geklappt, lasse die gelöste Gelantine langsam in die Sahne, direkt aufs Schlagwerk bei höchster Stufe, laufen. Verteilt sich super und ohne Probleme. Wenn die Sahne nicht gleich anzieht mit der Gelantine hab ich sie als noch kurz in die Truhe oder Gefrierfach gepackt für fünf Minuten.

Schokoguß:
Den mache ich gleich als erstes, wenns ans befüllen der Torte geht. Bis man Bananen, Tortenguß und Sahne alles fix fertig auf dem Biskuit hat ist der Guß soweit abgekühlt, dass er die Sahne nicht mehr anlöst und so eine schöne Platte bildet.

Ich bin KEINE überaus erfahrene Bäckerin, aber das ist nun eine Torte, bei der man doch glänzen kann, wenn man für´s große Buffet noch einen Kuchen mitbringen muß, und man mit Marmorkuchen nicht auftauchen kann.... :-)

Einfach ein super Rezept, danke dafür!

Liebe Grüße Susi

Hexen_Koechin

10.03.2008 14:51 Uhr

Vielen Dank für dieses Leckere Rezept.

Hab die Torte etwas abgewandelt, mit 2. Boden über den Bananen, gemacht war sehr lecker.
Am Guss muß ich noch etwas feilen, der war bisschen wie Kautschuk bei mir.
Sicher nur etwas viel Gelatinepulver reingerutscht.

Was ich dann hier auch mal als Tipp angeben möchte - statt der Blatt Gelatine einfach Sofort-Gelatinepulver nehmen, wird super damit - 1 Btl = 6 Blatt wenn man nur 3 Blatt braucht nimmt man eben entprechend die Hälfte des Pulvers.

Zur Sicherheit hab ich auch noch Sahnesteif verarbeitet, das Ergebnis kann sich doch sehen lassen.

Habe auch 2 Bilder eingestellt, zur "Innenansicht" :-)

Viel Spaß noch beim nachmachen der hier doch ganz lecker eingestellten Rezepte.

Hexen_Koechin

georok

10.04.2008 16:15 Uhr

Hallo!!

Habe die Torte gebacken. War ganz einfach und
sehr lecker!!!! Wird es bei uns öfters geben.
Danke für das leckere Rezept.

LG v. Georok

italialady

26.02.2009 17:30 Uhr

Hallo
Ich habe diese Torte, und weitere vom CK, zum 40 Geburstag meines Mannes gemacht.
Die Gäste waren begeistert und ich mußte die Rezepte der Torten rausrücken. Auch habe ich Aufträge bekommen diese Torte bei verschieden Geburstagen zu backen.
Das spricht für sich .
LG
Italialady

NadineundEmily

21.06.2009 21:09 Uhr

Das Rezept ist wirklich einzigartig :-)

Nur leider zerfällt mir der leckere Kuchen immer nach einer Stunde stehen, es ist auch nicht zu warm.
Kann mir da jemand nen Tipp geben?

rafi1980

08.10.2009 21:45 Uhr

Hallo
kann mann den Kuchen auch ohne diese Gelatiene machen?

L:G: rafi

Marnie2701

09.10.2009 00:47 Uhr

Diese Torte habe ich dieses Jahr zu Ostern gemacht. Sowas von lecker.
Ich habe die Seiten noch mit Sahne bestrichen und mit Schokostreußeln verziert.
Im Backbuch sah sie schwerer aus als sie eigentlich ist.

Naschkatzerl85

19.09.2010 21:35 Uhr

Hallo,

wie bereits erwähnt hatte ich auch das Problem mit der Gelatine. Normalerweise gebe ich etwas von der Creme, Sahne etc. in die Gelatine und dann die Gelatine in die Creme, Sahne. Ich habe es jedoch wie im Rezept beschrieben gemacht, also die Gelatine direkt in die Sahne, somit hatte ich dann die Klümpchen in der Sahne.

Bis auf diese Kleinigkeit ist die Torte aber wirklich zu empfehlen, hat sehr lecker geschmeckt!

Bilder von unserer Torte werden noch folgen.

Liebe Grüße

SüssesBienchen

13.02.2011 14:19 Uhr

Habe die Torte heute gebacken und sie wird heute Mittag auf dem Kaffee-Tisch stehen und ganz bestimmt sehr gut ankommen...
Statt die Bananen längs zu halbieren habe ich lauter "Scheiben" geschnitten-lässt sich besser schneiden finde ich.Den Tortenguss kann man auch weglassen und einfach gleich die Sahne auf die Bananen geben.
Für einen Kindergeburtstag sehen Zucker-Konfetti auf dem Schokoguss und den Sahnetupfen klasse aus...
Foto werde ich noch hochladen.Danke für das tolle Rezept!!!
LG Bienchen

Stormground

20.08.2011 12:35 Uhr

Sehr, sehr gute Torte!!! Ich mache sie schon seit Jahren und sie ist der Hit!

Allerdings verwende ich eine Mischung aus Sahne und Quark und etwas Zucker für die Creme (ohne Gelatine) - schmeckt auch sehr gut, ist ausreichend fest und weniger fettig. :-)

Die Gelatine kann man für den Schokoguss auch weglassen. Nur Sahne und Schoki.

leeni2507

03.10.2011 17:19 Uhr

Hallo!

Bei uns gab es dieses Torte am Wochenende, aber nicht das erste Mal und sie ist wieder mal seehr gut angekommen.
Ein schoenes Rezept.

Liebe Gruesse
Leeni

percussionfan

16.10.2011 21:32 Uhr

Habe die Torte gestern gebacken, und heute wurde sie zur Taufe meines Neffen angeschnitten - alle waren begeistert! Sehr köstlich!!! Volle 5 Punkte und DANKE für dieses tolle Rezept - Bild folgt :-)

Liebe Grüße,
percussionfan

Köchin92

25.11.2011 20:56 Uhr

Hallo zusammen

ich möchte dir torte mal ausprobieren aber wie rechne ich das mit den portionen aus wir sind 8 leute vielleicht kann mir jemand helfen

liebe grüße

Mimmelmaus

09.04.2012 23:55 Uhr

Lecker, lecker, lecker!

Seit vielen Jahren unser Lieblingskuchen. Wenn ich irgendwo eingeladen bin, muss ich diesen Kuchen immer mitbringen. In kürzester Zeit ist er auch verzehrt.

Hab in den Jahren paar Kleinigkeiten abgeändert.
Bananen werden nur noch in Scheiben geschnitten.
Manchmal nehm ich auch Sauerkirschen und binde die Kirschen mit Mondamin ab.
Pfirsiche schmecken auch sehr gut.
Sahne schlage ich nur noch mit Lumara Vanille-Creme auf, Geht einfach schneller und die Sahne bleibt in jeder Lage schnittfest.

Einfach perfekt dieser Kuchen!

liebtkuchen

13.04.2012 19:31 Uhr

Meine Arbeitskollegin hatte zum Geburtstag eine Mikadotorte mit gebracht, nachdem sie sehr lecker war, habe ich bei CK gesucht und diese hier gefunden und sofort nachgebacken.
Sie war noch besser als die probierte.
Ein großes Lob vielen dank für das super Rezept. Diesen Kuchen gibt es monatlich einmal ;)

ifirn

19.07.2012 18:44 Uhr

Ich habe den Schoko-Sahne-Guss wirklich lange abkühlen lassen, also er ist dann schon eigentlich nicht mehr wirklich geronnen, sondern war schon fast patzig, trotzdem ist die sahne raufgequollen....jetzt hab ich oben weiße bläschen in der torte. das mit der gelatine in der sahne war wiederum kein problem.
wenn ich länger gewartet hätte, wäre es schon zu hart gewesen...

hat vielleicht jemand einen tipp fürs nächste mal?

sonst eine super torte!! ;)

uteraba

08.05.2013 17:24 Uhr

Habe die Torte nachgebacken, ist super geworden.
Bild ist auch hochgeladen.

LG Ute

maggie07

04.07.2013 09:16 Uhr

Hallo
kann ich die Torte evt. Einen Tag vorher machen? Hat das schon jemand mal ausprobiert?

Lg maggie07

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de