Ragout fin

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

750 g Hähnchenfilet(s) oder Kalbfleisch
1 Liter Hühnerbrühe
40 g Butter oder Margarine (3 - 4 EL)
50 g Mehl (2 - 3 gehäufte EL)
100 g Champignons gedünstet oder aus der Dose
1 TL Zitronensaft
6 EL Weißwein
  Salz
  Pfeffer
  Worcestersauce
30 g Käse, gerieben oder Parmesan
  Butterflocken
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch unter fließendem, kaltem Wasser abspülen und in der Geflügelbrühe gar kochen (so dass es noch saftig ist). Das Fleisch in sehr kleine Würfel schneiden.

Die Butter zerlassen und das Mehl unter Rühren so lange erhitzen, bis es hellgelb ist. 3/8 Liter von der Geflügelbrühe hinzugießen, mit einem Schneebesen durchschlagen (darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen), zum Kochen bringen und ca. 5 Minuten kochen lassen.

Die Champignons in kleine Stücke schneiden, mit dem Fleisch in die Soße geben und kurz aufkochen lassen. Zitronensaft und Weißwein hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die (sämige) Masse in zehn Ragoût-fin-Förmchen füllen, mit geriebenem Käse bestreuen, Butterflöckchen draufsetzen und die Förmchen bei 220 - 240 °C für ca. 15 Minuten auf den Rost in den Backofen schieben.

Vor dem Essen mit Zitronensaft und Worcestersoße individuell abschmecken.

Tipp: Die Brühe lässt sich auch selber herstellen. Das Fleisch mit 1 Bund Suppengrün in ¾ Liter kochendes Salzwasser geben und gar kochen, anschließen durch ein Sieb gießen.
Statt Ragoût-fin-Förmchen kann man auch Blätterteigpasteten verwenden.

Kommentare anderer Nutzer


schmitzebilla

17.11.2004 14:22 Uhr

Das ist ein schönes Rezept aus meiner Kindheit *freu*

lg biggi, die allerdings damals noch keinen Parmesan kannte
Kommentar hilfreich?

Sylvi

17.11.2004 14:54 Uhr

Das gibt es bei uns auch öfters.Kann ich jedem empfehlen.Ich serviere dazu immer frisches Baguettes.

LG Sylvi
Kommentar hilfreich?

fine

17.11.2004 17:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Aber Käse im Ragout fin?? Echt? Ich kenne das nur ohne.. in Blätterteigformen und als Vorspeise an ganz besonderen Tagen ;-)

gruss, fine
Kommentar hilfreich?

darktiger

17.11.2004 20:07 Uhr

Käse nicht im Ragu Feng sondern drauf. Am besten mal mit Parmesan probieren und dann beim Essen druntermischen. Das gibt das gewisse etwas.
Kommentar hilfreich?

martom2

07.03.2015 12:00 Uhr

Oh, ich wusste garnicht, dass "Ragu Feng" aus der chinesischen Küche stammt ;-)) !
Aber der Tipp ist super - warum sollte man nur bei alteingesessenen Rezepten bleiben, die es schon gefühlte 100 Jahre gibt.
(Zitat: Ich kenne das aber nur so !!)
Diesen Menschen empfehle ich das alte Dr. Oe...r-Kochbuch von anno dazumal !
Kommentar hilfreich?

hroth

18.11.2004 08:08 Uhr

Hallo darktiger

Du hast mir (wahrscheinlich unbeabsichtigt) zu einem herzlichen Lachen verholfen. Du schreibst in Deinen Zutaten:

30 gr Käse gerieben oder Parmesan

Die Italiener werden sich fragen, in welche Lebensmittelkategorie Du wohl Parmesan einreihen wirst (wenn nicht bei Käse wo dann). Danke Dir für Deinen erheiternden Beitrag.

LG
Hans-Ruedi
(hroth)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


IsilyaFingolin

29.04.2015 07:42 Uhr

Grüß Euch,
oh war das lecker!! Bei uns gabs Reis dazu.

LG Isy
Kommentar hilfreich?

Nitalein

18.06.2015 11:10 Uhr

Hallo,

huuiii, das erinnert an Kindheitstage. Genau so sollte das schmecken. Herrlich. Ich habe noch Spargel und ne Hand voll Erbsen (TK) mit reingegeben und noch mit einem Schuss Sahne verfeinert. Serviert in selbstgemachten Blätterteigkörbchen (Muffinform) und mit dem restl. Blätterteig ausgestochenen Blumen serviert. Sorry dass ich keine Fotos einstellen kann, CK sagt immer meine Bilder hätten zu wenig Pixel :-(
Danke für das tolle Rezept, genau so sollte Ragout Fin schmecken!
Nitalein
Kommentar hilfreich?

Westi04

03.01.2016 07:45 Uhr

Hallöchen!
Hatte es an Silvester als Vorspeise und meine Gäste
waren total begeistert!
Herzlichen Dank und wohlverdiente *****
Kommentar hilfreich?

Valocey

15.01.2016 11:29 Uhr

Huhu, richtig leckeres Rezept, hat prima geschmeckt. Dankeschön! :)
Kommentar hilfreich?

Frickelliese

06.02.2016 17:45 Uhr

Sehr leckeres Rezept! Wurde bei uns in selbst gemachten Blätterteig Pasteten serviert - köstlich!
Wurde im Kochbuch aufgenommen!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de