Pizzabrötchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Quark oder Magequark
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
6 EL Öl
4 EL Milch
1 Prise Salz
200 g Käse (Stiftkäse oder Gouda, gerieben)
150 g Salami oder Mettwurst
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Sahnequark, Mehl, Backpulver, Öl, Milch und Salz zu einem recht festen, klebrigen Teig kneten. Vorsicht: Der Teig ist wirklich sehr zäh und auch mit dem Mixer recht schwer zu bewältigen. Nach erfolgreichem Verkneten einfach den Stiftkäse sowie die Salami oder Mettwurstwürfel hinzugeben und erneut ca. 1-2 Minuten verkneten. Am Ende sollte der Teig mit Käse und Salamiwürfeln gespickt sein.
Kleine Portionen vom Teig abnehmen und zu zwiebelgroßen Pizzabrötchen formen. Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten bei Ober- und Unterhitze (200°C) goldbraun backen. Zum Abkühlen auf einem Rost verteilen.
Der Knaller an diesen Pizzabrötchen ist, dass die Füllung im ganzen Teig verteilt ist. Außen glänzen knusprige Salamiwürfel und goldig verlaufener Käse.
Die Menge ergibt ca. 17-20 Pizzabrötchen.

Kommentare anderer Nutzer


Schattenfell0811

16.11.2004 08:41 Uhr

Hallo PeKron,
deine Pizzabrötchen machen mir Appetit! Ich werde sie beim nächsten Besuch servieren. Kann man bestimmt auch noch zu späterer Stunde prima zu Bier und/oder Wein wegfuttern!

Lieben Dank!
VG
Schattenfell

Jerchen

16.11.2004 10:52 Uhr

Liest sich sehr gut, wird probiert!

Danke + LG

meipia1

16.11.2004 14:52 Uhr

Hallo,

die habe ich auch schon öfter gebacken!

Es schmeckt auch sehr gut, wenn mann statt Salami geräucherten Schinken nimmt, oder aber Röstzwiebeln.

Uns schmecken sie in allen drei Varianten.

lg, meipia

Hendrik96

19.02.2012 16:21 Uhr

Ich finde die Idee mit den Röstzwiebeln sehr gut. Ich habe es ausprobiert, es schmeckte auch sehr gut...

ulilalu

16.11.2004 18:45 Uhr

mmmh, klingt wirklich superlecker; könnte mir aber vorstellen, daß die Variante mit Röstzwiebeln und Schinken etwas kalorienärmer ist. Werde ich ausprobieren und wieder berichten!

LG
ulilalu

PeKron

05.01.2005 22:24 Uhr

Hi,

natuerlich kann man das Rezept beliebig variieren, der wichtige Punkt ist der Teig. Da dieser ueberwiegend aus Quark besteht (und man da ja durchaus Magerquark nehmen kann - hab ich probiert, kein Unterschied!) ist die Sache an sich schon relativ Kalorienarm. Obwohl mir das eigentlich relativ egal ist :)
Das ganze geht recht fix und fand bis jetzt immer guten Anklang (ein Besucher vermutete sogar das es sich um hochwertige Tiefkuehlkost handelt!)

speedymaus

12.01.2005 15:27 Uhr

Ich stell mir das als leckere Knabberei zu einem Glas Rotwein vor. Am Wochenende werd ich beide Varianten ausprobieren, wenn meine Freunde zu Besuch kommen! Ich werde anschließend berichten! :-))

LG

Bruni

speedymaus

18.01.2005 16:26 Uhr

Also am Wochenende hab ich diese Brötchen ausprobiert in beiden Variationen. Zu einem Glas Rotwein schmecken diese Brötchen einfach super. Das Rezept hab ich zu meinen Favoriten hinzugefügt und wird jetzt öfters mal als Knabberei zwischendurch gemacht!

LG

Bruni

chatfuchs1

13.12.2007 22:01 Uhr

Hallöchen,

habe gleich die doppelte Menge gemacht, weil sie so lecker geklungen haben!
Allerdings habe ich die eine Hälfte mit Paprika anstatt mit Salami gemacht.
Habe mir gedacht, dass ist optimal kann ich heute schon für meine Gäste von morgen vorrichten.
Natürlich habe ich nicht die Finger davon lassen können und ich kann nur sagen ganz lecker!
Super schnell gemacht und bestimmt genauso schnell alle!
Danke für das tolle Rezept!

Liebe Grüsse
chatfuchs1

Schlemmer_Maus

11.03.2008 08:59 Uhr

Hallo zusammen,
gestern hab ich mit einer Freundin einen DVD-Abend gemacht und hab dazu mal das Rezept für die Pizzabrötchen ausprobiert. "Leider" habe ich die Salami (bin nicht so der Salamifan) durch gekochten Schinken ersetzt und zusätzlich Champignons hinzugegeben. ich glaube dadurch hat den Brötchen der Geschmack gefehlt, sie wirkten etwas geschmackslos. Aber das lag ja dann an mir, denn ich denke wenn ich die Salami reingetan hätte, hätten die Brötchen einen würzigeren Geschmack. Ansonsten sehr lecker und ein super einfaches Rezept, das nächste Mal dann auch MIT Salami.
Es sind sogar noch welche übrig, sodass ich sie gleich im Büro noch genießen kann.
Besten Gruße
Schlemmer_Maus

mausi1880

25.02.2010 12:46 Uhr

sehr gut beschrieben und dazu schmeckt es auch noch sehr gut
also ich habe es für meine eltern gemacht die garnicht für pizza sind aber die pizzabrötchen haben ihr sehr gut geschmeckt jetzt ,muss ich es öfters machen

allium67

12.04.2011 20:20 Uhr

Hi,
ich habe die Brötchen das letzte mal mit Oliven und Feta gebacken und heute mit Basilikum und getrockneten Tomaten (und einer halben Tüte Tomatensuppe Toskana)...total lecker.
Gruß allium

snoopygarnele

16.04.2013 19:39 Uhr

Hallo PeKron,

die Pizzabrötchen sind der hammer. Einfach spitze :)

ich habe sie ausprobiert und sie sind echt gut.

Die werde ich bestimmt nicht nur einmal backen.......

LG
snoopygarnele

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de