Zutaten

1 kl. Kopf Blumenkohl
1 Tasse Reis
  Salzwasser
300 ml Tomate(n), passierte
200 ml Gemüsebrühe
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
2 EL Currypulver
1 EL, gestr. Paprikapulver, rosenscharf
 etwas Ingwer
 etwas Koriander
2 EL Erdnussbutter
100 ml Kokosmilch, cremig
 evtl. Currypaste
Limette(n)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 495 kcal

Den Blumenkohl in Röschen teilen und in Salzwasser ca. 10 Min. kochen. Den Reis ebenfalls in Salzwasser nach Packungsanweisung garen.

In einer großen Pfanne die Zwiebel anschwitzen und den gegarten Blumenkohl zugeben. Wenn das Gemüse leicht gebräunt ist, die gepresste Knoblauchzehe zugeben. Den Saft einer Limette dazu pressen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und mit Gewürzen abschmecken. Die Currypaste nach gewünschter Schärfe verwenden, es schmeckt aber auch ganz mild ohne Paste gut.

Jetzt die Erdnussbutter und die Kokosmilch einrühren. Wenn alles angedickt ist, nach gewünschter Konsistenz die passierten Tomaten zugeben. Die 300 ml sind eher ein Richtwert, ich nehme mal mehr, mal weniger. Zum Schluss den Reis in die Pfanne geben und alles verrühren.

Ich mache das Curry gern, wenn ich ohne großen Aufwand etwas zum Aufwärmen vorbereiten möchte. Wenn man die Tomaten, den Ingwer und den Koriander durch frische Zutaten ersetzt, schmeckt es sicher noch feiner.

Die Gewürzpülverchen habe ich aber immer im Haus und so ist das Curry oft unser Resteessen vom Blumenkohl.

Tipp: Das Curry schmeckt auch lecker, wenn man es mit Hähnchenbrustfilet ergänzt. Gemüse, das weg muss, kann ebenfalls verarbeitet werden. Manchmal mische ich Rosinen oder frisches Obst wie Mango hinein.